PXR Bestandsaufnahme und Tuning

      PXR Bestandsaufnahme und Tuning

      Hallo zusammen,

      bei uns im Ort findet jedes Jahr ein Club-Mofarennen statt. Es ist nicht so erst alles und die meisten die dort mitfahren haben nur leicht getunte Mofas. Also eher die 2-4 PS Klasse. Nun habe ich diese Jahr große Sprüche gemacht, dass ich das Ding nächstes Jahr gewinne. Es geht über 1Std und die einzigen Vorgaben sind 50ccm und Pedale welche auch Verbindung zum Rad haben.

      Nun habe ich mir aus der Bucht eine PXR geschossen. Sie ist auch schon etwas getunt. Allerdings bin ich nicht zufrieden. Beim Anfahen zieht sie sehr schlecht. Ich denke es liegt an der Kupplung. Der Motor dreht vielleicht 3-4000 U/min und die Kupplung schleift. Es ist aber fast keine Zugkraft da und der Motor dreht aber nicht höher. Am Berg anfahren geht nicht. Ist man losgefahren und der Motor der Motor hat etwas mehr Drehzahl geht es recht flott vorwärts und die Vario schaltet auch hoch. Ich glaube der Zeitpunkt des Hochschaltens ist für den jetzigen Motor ok.

      Hier eine Bestandsaufnahme
      - Zylinder und Kolben: Ich denke original. Keine Bearbeitung festzustellen. Normal dicke papier fussdichtung
      - Vergaser: Nach meiner Recherche ist es einer aus ner Yamaha Zest80. Der Durchlass ist oval. 15mm breit und rund 18mm hoch.
      - ASS: Eigenbau mit 19mm durchmesser. InnenTeil ausgefräst.
      - Membran: Keine Ahnung ob Original. Hier im Forum hab ich ein ähnliches Bild gesehen von einer Camino (siehe Bild)
      - Auspuff. Ist so ein Reso-Auspuff. Es sind 2 Endtöpfe angeschweißt. Soll wohl ein Gag sein. Ist an mehreren Stellen geschweist. Sieht aber nicht ganz schlecht aus.
      - Vario: konnte ich noch nicht zerlegen mangels fehlendem Schlagschrauber.

      Ich habe schon gelesen man sollte sich erst um den Motor kümmern und dann die Vario anpassen. Der Motor sollte wenn möglich so um die 4-6 Ps bringen. Eher Drehmoment und nicht Sptizenleistung bei hohen Drehzahlen.

      Was meint ihr wie ich wohl am Besten weitermache? Ich habe noch einen original Zylinder und einen bereits bearbeiteten Zylinder hier. Klar ich kann den bereits bearbeiteten mal testen. Aber hat es Sinn den Originalen zu bearbeiten für mein Ziel oder lieber doch nen anderen kaufen?

      Meint Ihr der Vergaser ist ok. Es ist jetzt eine 98er Düse drin.

      Soll ich lieber nen neuen Auspuff kaufen damit ich da was anständiges habe? Ich bin mir nicht sicher ob der Motor mit diesem Auspuff überhaupt in die Resonanz kommt. Wenn ich den Berg runter mit Vollgas fahre geht der Motor irgentwann ins 4Takten über und dreht nicht höher. Da fahre ich vielleicht dann 50 oder so. Den Berg hoch gehts ganz gut. Da hält er die Drehzahl und fährt mit rund 30 oder so hoch.

      Oder soll ich erst mal die Vario/Kupplung anpassen. Vielleicht ist die derzeitige Leistung ja auch ausreichend. Ich würde als erstes entweder stärkere Federn in die Kupplung machen um die Anfahrdrehzahl zu erhöhen (jetzt vielleicht 3-4000U/min) um mehr Drehmoment zu haben oder eine neue besser einstellbare Kupplung kaufen?

      Insgesammt würd ich nicht mehr als 150€ ausgeben wollen.

      Bin für alle Vorschläge und Kommentare dankbar

      Hoellencrosser
      Bilder
      • IMG_20151103_212337[1].jpg

        1,05 MB, 3.264×2.448, 381 mal angesehen
      • IMG_20151103_212357[1].jpg

        1,05 MB, 3.264×2.448, 473 mal angesehen
      • IMG_20151103_212412[1].jpg

        798,98 kB, 3.264×2.448, 380 mal angesehen
      • IMG_20151103_212507[1].jpg

        711,16 kB, 3.264×2.448, 369 mal angesehen
      • IMG_20151103_221703.jpg

        551,29 kB, 3.264×2.448, 358 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hi, willkommen im Forum.

      der Auspuff sieht in der tat nicht ganz soo schlecht aus, interessant wäre noch wie der Krümmer aussieht. Jedoch scheint der 2. Endschalldämpfer direkt am gegenkonus angeschweißt zu sein, den solltest du entfernen und das Loch anständig verschließen.

      Vergaser kannst du weiter verwenden, membrane könnte für deine Zwecke auch okay sein - eventuell andere Membranplättchen, die kosten nicht die welt und gibts zu selber zuschneiden.

      Mach doch mal ein paar Fotos vom bearbeiteten Zylinder und messe die Steuerzeiten

      Ich persönlich bearbeite meine Zylinder gerne selbst - ausgenommmen die von der PX, weils grauguss ist, da hängt man ewig dran bis sich da was tut.
      Also würde ich eventuell zu einem tuning Zylinder greifen, die sind auch nicht so teuer
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Tja- Honda. Alles über 6 Ps bedingt erhebliche Umbauten an der Treibschwinge- angefangen von Verstärkungen des Gehäuses über Kupplung bis hin zum Getriebe.
      150€ sind bei Mofamotoren- wenig bis nix.
      Damit das einigermaßen zuverlässig läuft:
      Elektonische Zündung- zweckmäßigerweise PVL 3° oder ähnlich
      Der Vergaser ist nicht so das gelbe vom Ei- evtl. mal in der Bucht nach einem Mikuni VM20-300 einer Hexagon geschaut ( 30-40€), oder mein geliebter Polini CP21
      Membranplatten sollten andere rein- bzw. gibt es andere Membranblöcke mit vernünftigem Durchsatz
      Kurbelwelle mit neuem hochwertigen Pleuel ausrüsten- das alte Geraffel fliegt gern mal auseinander
      Der Hobbit-Zylinder für PX ist auch nur son eine Kröte- Grauguss mit mickrigen SZ- ohne Bearbeitung nur schwer brauchbar.
      Alternativ setzten einige auf Minarelli liegend mit Gebläse- das ist allerdings nicht gerade preiswert
      Puch Cobra würde mit versetzten der Stehbolzen draufpassen- allerdings sind die Zylinder ziemlich selten und teuer.
      Kupplung + Vario sind auch noch so eine Sache.... einige fahren die Multivar mit Anpassungen. Schwierigkeit ist das besorgen eines passenden Keilriemens...
      Auspuff muss man testen- der C16 sollte auf sowas recht gut laufen- zur Not mit dem verbauten vergleichen und dann entscheiden.

      Fazit: bis 6 Ps sollte das Ding haltbar sein- aufgrund der Vario gibts fast nix, was in Sachen Beschleunigung auch nur ansatzweise mithalten kann. Das das Dingen extrem kurz ist - hat es kein Fahrwerk und ist somit extrem bescheiden zu fahren.
      Sachen, die ich machen würde: KW mit neuem Pleuel versehen, neue Lager, neue Simmerringe. Hobbit-Zylinder besorgen, bzw. wenn schon vorhanden vernünftig bearbeiten. elektronische Zündung rein, 20er Mikuni dadran, Membranblock gegen was vernünftiges tauschen, Auspuff testen und dann die Kupplung / Vario abstimmen.

      Stell mal Fotos von den Zylindern und den Laufflächen rein.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Hey Leute, ihr holt hier ja sofort die Keule raus!... 8o ...der Mann will doch nur 150€ ausgeben!!... die Konkurrenz liegt bei 2-4 PS... also sollte man doch mal gucken, was man aus dem Kram machen kann, den er schon zur Verfügung hat... früher hätte man bei dem Projekt von 'frisieren' gesprochen... ihr seit ja gleich beim tunen!... ;)

      Ich kenn mich mit dem Hondazeug nicht aus, aber ich denke, dass man auch hier an den Originalteilen noch Hand anlegen kann ohne das es Geld viel kostet und ein wenig Leistungssteigerung gibt... ( Kopf planen, ASS bearbeiten, Zylinder/Kolben/Gehäuse bearbeiten, Vergaser/Luftfilter ändern und anpassen, etc.)
      Hallo,

      hier noch ein paar Bilder vom Auspuff und dem bearbeiteten Zylinder und dem Auspuff.

      Laufspuren sieht man bei beiden Zylindern wenige. Beim bearbeiteten sind sogar noch der Kreuzschliff vom Hohen zu sehen.

      Die Steuerzeiten werde ich heute abend messen. Aber beim Bearbeiteten Zylinder ist der Auslass nach oben (ca 4-5mm), unten (ca 2mm) und zur Seite (2mm auf jeder Seite) größer gemacht (nach unten macht eigentlich wenig Sinn wenn man den Zylinder nicht höher legt oder?). Auch die Überströmkanäle sind größer gemacht. Nicht aber das "Fenster" an dem es in den Zylinder geht. Aussen an den Überströmern ist vielleicht noch 3mm Dichtfläche geblieben (reicht das?). Welche Steuerzeiten sollte ich anstreben mit meinen Wünschen? Wenn ich den Zylinder hochlegen will muss ich ja oben wieder das gleiche wegnehmen um die Kompression zu erhalten richtig? Welche Quetschkante sollte ich ungefähr erreichen?

      Das Endrohr zum Schalldämpfer hat 23mm aussen, also etwa 20mm Innendurchmesser. Den zweiten Endtopf werde ich entfernen und zuschweissen.

      Zündung: Welchen Vorteil bringt eine elektronische Zündung? Kann diese höhere Drehzahlen?

      Kurbelwelle würde ich gerne lassen. Es muss nur ein mal im Jahr 1Std aushalten. :) Wenn Sie kaputt geht ist das ja nicht soo dramatisch (ich mein für Leib und Leben)

      Zylinder: Den Hobitt hatte ich mir auch schon überlegt. Manchmal ließt man "ist ok" manchmal "auch nicht. Was müsste man ändern? Kanäle bearbeiten? Oder auch höherlegen und Abdrehen usw? Stehbolzen versetzen usw würde ich nur ungern machen. Schweißen am Gehäuse mach ich nicht. Ein Loch mit Gewinde wäre aber kein Problem. Gibt es noch was anderes P&P? Muss ja nicht High End sein.

      Membran: Habt Ihr nen Vorschlag was man da nehmen könnte? Welche Plättchen zum Zuschneiden? Was ist hier der Vorteil?

      @Gurkensalat: Was hastte in meinem Preissegment anzubieten? Vielleicht nen gut bearbeiteten Zylinder? Wenn es 200€ werden ist es auch nicht so schlimm. Aber ich brauch ja auch noch Dichtungen, verschiedene Düsen, Variogewichte, Federn für Kupplung, neue Kupplung .....

      Ist ja ein ziemlich interessantes Thema. Ich fahr hobbymäßig Motocross KTM SXF350. Dort kauft man ein Motorrad von der Stange und macht vielleicht nen anderen Auspuff dran. Aber als Hobbyfahrer hat man eigentlich immer mehr als ausreichend Leistung. Selbst die neuen 125er sind schon richtig stark.

      Daniel
      Bilder
      • IMG_20151104_132430[1].jpg

        408,41 kB, 3.264×2.448, 487 mal angesehen
      • IMG_20151104_132510[1].jpg

        612,48 kB, 3.264×2.448, 418 mal angesehen
      • IMG_20151104_132646[1].jpg

        690,37 kB, 3.264×2.448, 299 mal angesehen
      • IMG_20151104_132819[1].jpg

        547,31 kB, 3.264×2.448, 246 mal angesehen
      • IMG_20151104_132837[1].jpg

        616,48 kB, 3.264×2.448, 289 mal angesehen
      Interessant wäre zu wissen, wie breit der Auslaß im Sehnenmaß ist und wie hoch die Kompressionshöhe, des weiteren die ÜS und deren Höhe- also das Maß vom OT bis OK der Auslasses und der ÜS. Ich denke, der Zylinder wurde höhergelegt bzw- sollte soweit gelegt werden, das die ÜS im UT voll öffnen- die Schießscharten sehen doch etwas mikrig aus.
      SZ sollten so für die ÜS 120-125°, und für den Auslaß so bei 170-180° liegen- je nachdem, was gewünscht wird. Evtl. kannste den Zylinder noch brauchen.
      Ich würde die KW einfach revidieren (lassen)- dann ist man da auf der sicheren Seite. wenn die Hops geht, gibt's meistens kompletten Kernschrott.
      Membranblock sollte ein anderer rein- frag mal Gurke, ob er noch einen hat. Sonst den Alex von der Tuningschmiede mal anrufen, ob er noch was liegen hat.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Die Membranblöcke von Piaggio kann man ohne gezappel verbauen.

      Was noch sehr zu empfehlen ist wäre ein Puch Maxi Zylinderkopf (Nachbau). Den gibt's für nen Zwacken auf Ebay. Wenn man den dann noch ein wenig abdrehen lässt bringt der schon einiges.

      Die Kurbelwelle würde ich auch so beibehalten. Meine hat sich auch mit nem Malossi Mhr Zylinder ohne Probleme kurbeln lassen.
      "...ich bremse wie ne' deutsche Eiche im Wind!" 8)
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hi,

      Ich hab mal nach Membranblöcken von Piaggo geschaut. Die sind doch alle zu lang. Da muss dann wohl noch ein Spacer zwischenrein oder? Gibts die fertig zu kaufen oder muss man die selber bauen?

      Ich habe auch 2 original Zylinderköpfe da. Kann man die nicht auch abdrehen? Das macht man um die Kompression zu erhöhen oder?
      Ganz genau- da gibts einen fertigen Spacer für. Nachteil: das Inlet endet eigentlich falsch, bzw. Strömungsungünstig- aber für einen Mofamotor sollte das immer noch OK sein.
      Erst, wenn man den Zylinder samt Kolben draufgesteckt hat, kann man mehr zur Verdichtung und Brennraum sagen. Bei den kleinen Kühlrippen und dem Mini-Kopf sind der Verdichtung allerdings Grenzen gesetzt...
      Ich würde mir einen Kopf einer Puch X50 oder Monza besorgen ( der mit 9 Rippen)- der sollte noch von der Größe draufpassen. Der kann und sollte abgedreht werden- grobes Maß ist 9mm Dichtfläche bis Kerzengewinde, der Rest an den Kolbenradius angepasst. QK erstmal nicht unter 1,3mm. Kolben würde ich einen Mahle vom Airsalzylinder verbauen- allerdings gibts die nur mit 10mm Kolbenbolzen- da sollte ein Reduktionslager aus Silber aber das kleinste Problem sein.
      hier wäre der Kolben: racing-planet.de/kolben-satz-a…654481b6c6c5#.VjsLPrcveUk
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Hi,

      ich finde nur den Spacer hier aus dem Forum. Kostet aber auch schon 50€. Die Membrane nochmal 20-30€. Dann ist die Hälfte des Budgets weg. Meint ihr das ist (neben dem Zylinder) der derzeitige Flaschenhals?

      Mein derzeitiger Kolben hat 10mm Bolzen mit Nadellager. Der von dir genannte sollte also passen. Was ist der Vorteil zum Original?

      Was meint Ihr. Passt dieser Zylindersatz?
      racing-planet.de/zylinderkit-a…00328-1.html#.Vjsbdb9wS70


      Dazu nen abgedrehten Kopf und die Membran mit Spacer von oben? Komme ich da auf mein angestrebtes Ziel?

      Daniel
      1. Den Spacer würde ich mal bei Gurke anfragen- vieleicht hat der noch was in gebraucht rumfliegen, Genau wie Alex -> Tuningschmiede.de. Muss ja nicht neu sein...
      2. Der Hobbit-Zylinder (wie du ihn offensichtlich schon hast) macht unverfrikelt schon mal gar keinen schlechten Job- neuer Kolben rein und gut, bzw. wenn der jetzige schon ein Mahle ist, drin lassen.
      3. Zündung / Vergaser / Auspuff sind dann immer noch genug Baustellen- die wollen auch erst mal zusammen passen.
      200€ sind gerade bei der PX so gut wie ein Tropfen auf die heiße Herdplatte... also aus dem verhandenen das beste raushohlen.
      Darf man fragen, aus welchem Bundesland du kommst?
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Versuchs am besten mal bei eBay Kleinanzeigen. Da kriegt man die meisten Roller-Tuningteile fast hinterher geschmissen wenn man ein bisschen handelt.

      Der Zylinder passt wenn man die Löcher für die Stehbolzen auf 9mm aufbohrt. Evtl. muss man den noch am Fuß abdrehen. Dafür musst du dann aber auf Gebläsekühlung umrüsten, was auch nen bisschen frickelei mit sich bringt, da der Halter für die Pedalanlage im Weg ist und man einen Weg finden muss den Gebläsedeckel ( beispielweise von Minarelli liegend) zu befestigen. Oder man modifiziert den originalen Deckel wie Rookie (Little Fighter goes Cross) es gemacht hat. Dafür ist aber wiederum Vorraussetzung, dass man auf eine Innenrotorzündung umrüstet, was auch wieder mit ein wenig aufwand verbunden ist, da der Stator der original Zündung im Deckel sitzt. Das wiederum würde auch das Budget sprengen.^^

      Die Px zu tunen ist nicht so ganz einfach und günstig.

      Ich würde an deiner Stelle den Membranblock, Zylinderkopf und die Variomatik ändern und den Zylinder porten (lassen). Und dann mal schauen wie das Teil läuft. Eigentlich sollte das für deine Anforderung reichen.

      Ich hätte für kleines Geld noch eine Multivar, die schon für die Px zurechtgedreht ist, rumliegen. Die ist allerdings nicht mehr ganz hübsch, da die aufgrund von defekten Kurbelwellenlagern etwas Kontakt mit dem Kickstarterritzel hatte. Ich kann dir ja wenn du Interesse hast mal ein Bild davon schicken.

      Upsa da war einer schneller...
      "...ich bremse wie ne' deutsche Eiche im Wind!" 8)
      Ich habe Gurke kontaktiert.

      Wenn noch jemand Tuningteile für PXR hat bitte melden per PN

      Ich glaube auch ich komme mit 200€ nicht an ein high end tuning mofa. Ich werde die Teile die ich habe optimieren.

      Also Vergaser bleibt. Muss nur mal schauen welche Düsen da passen.

      Auspuff bleibt. Es wird der 2. Pott entfernt

      Membran: Möglichst Spacer und Piaggo membran besorgen

      Zylinder: Ich werde den bereits bearbeiteten test. Ob es besser oder schlechter als Original läuft. Falls nicht ok werde ich vielleicht den original bearbeiten. Falls das auch nichts wird dann Hobbit zylinder. Wer bearbeitet mir den original Zylinder?

      Zylinderkopf: Entweder gebraucht einen bereits abgedrehten. Oder Puch nachbau aus Ebay und selbst Abdrehen (kann man das auch Fräsen, auf Fräse hätte ich Zugriff. Drehbank eher weniger). Oder den original abdrehen/Fräsen?

      Variomatik und Kupplung werde ich anpassen oder was Gebrauchtes. @Kieskuhlenfux. Sind das nur optische Mängel oder ist sie auch technisch schadhaft? Ist die jetzt Plug and Play? Hast vielleicht auch noch ne Kupplung?

      Daniel
      Messschieber in den bearbeiteten Zylinder halten und die Daten mal Posten:
      Dichtfläche Kopf bis UK ÜS, OK ÜS, OK Auslaß. Dann haben wir auch Steuerzeiten.
      Auslaßfläche : Kolben rein, mit Edding die Breite drauf abtragen und messen- dann hätte man das Sehnenmaß.
      Warscheinlich wirste um einen neuen Kolben nicht drumrumkommen, Vergaser würde ich wie gesagt entweder einen Mikuni VM20-300er Serie einer Hexagon oder halt den Polini CP ins auge fassen- die Mik der genannten Bauform machen am wenigsten Probleme von allen- und nein, nicht alle sind brauchbar.
      Zündung müsste man schauen, was für eine verbaut ist... beim Auspuff würde ich erst Recht keine Versuche starten- der C16 Minarelli macht fast immer einen guten Eindruck, und gibts gebraucht ab 70€. Ds erspart 100te Stunden testen und abstimmen- man möchte ja mal auch ein Ergebniss sehen.
      Die Multivar ist auf jedenfall OK- Kontaktier mal den Fuchs und greif die ab, wenn die schmales Geld kosten soll- allein dafür gehen normal schon etliche scheine über den Tresen... und angepasst isse auch.
      Bleibt noch die Frage nach dem Riemen....k.a was da im Augenblick eingesetzt wird.
      Zylinder bearbeite ich gegen "schmales " Geld für Forenmitglieder- Grauguß allerdings sehr ungern...
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Also bearbeiteter Zylinder

      Zylinder Oberkannte - Ausslass Oberkante: 26mm (original 29mm
      Zylinder Oberkannte - Ausslass Unterkante: 42mm (ori 40,5mm)
      Zylinder Oberkannte - Überströmer Oberkante: 34mm (ori 33mm???)
      Zylinder Oberkannte - Überströmer Unterkannt: 42mm (ori 42mm) (Überströmer gegenüber Ausslass 49mm aber keine gerade Kante (ori 46mm)
      Ausslass Breite 25mm (pri 21.5mm)
      Überströmer Breite: seitlich 15.5mm (ori 15mm) , oben gegenüber Ausslass 18mm(ori 17mm))

      Wenn der Hub 39mm und die Pleulstange 80mm. Dann hab ich Ausslass 154.9° und Überström 94.7°. Wobei da ja 1/10mm schon 1° ausmacht. Ich denk ich hab so auf +-0.5mm genau gemessen.

      Zu deinen Angaben ist da ja noch einiges an Luft. Da ja die Unterkannten bei 42mm liegen müsste ich den Zylinder 3mm höher legen und oben wieder 3mm abfräsen oder? Damit würden die Steuerzeiten werden Auslass 173° und Überström 120°. Das würde ziemlich genau zu deinen Angaben passen.

      Daniel
      OK- also: wenn du dem Dingen das laufen beibringen möchtest:
      Der Hub bei der PX sind 39,7, Pleuel 80
      Damit die ÜS voll öffnen, den Zylinder einmal auf den Block halten - dann kann man mehr dazu sagen, wieviel höhergelegt werden muß bzw. wie viel oben runter kann.
      Ich würde auf jedenfall mit Aludichtungen / Spacern arbeiten- die halten und drücken sich nicht zusammen.
      Gehen wir mal davon aus, das du den Zylinder nicht höherlegen musst, weil die ÜS und Auslaß im UT schon voll öffnen- Ich würde den im OT dann 0,5-0,7mm abfräsen / drehen- damit hätte man die Möglichkeit, die QK leicht auf 1,3mm einzustellen- alternativ den Kopf abdrehen, das er in den Brennraum ragt (auch schon gemacht).
      Dabei hättest du SZ von ca. A: 182 ° und ÜS 120°. Etwas wenig ÜS SZ zu dem Auslaß- 125° wären schöner, geht aber leider nicht, weil dann die ASSZ ins unermessliche steigt. Bei dem Zylinder wäre etwas mehr Auslaßfläche schön- also NA (Nebenauslässe) einarbeiten, und ein vernünftiges Auslaßdesign. In Verbindung mit einem guten Auspuff geht son Dingen dann recht ordentlich...
      Als Wunsch für SZ wäre wohl ÜS:125-128, 4-Kanal + Stützer und A: 170-180° und Dreiteilig zu nennen- aber ist eben halt mal nicht.
      Kopf würde ich wie gesagt den einer Monza / X50 nehmen, und den wie in der Zeichnung bearbeiten:
      Bilder
      • Zündappkopf.png

        7,27 kB, 280×210, 3.311 mal angesehen
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."