Auspuff selber bauen.

      Auspuff selber bauen.

      Hallo Leute,

      ein paar Freunde und ich wollten an einem Mofarennen teil nehmen und haben uns einen Athena 50ccm Zylinder gekauft.
      Nun wollen wir die komplette Auspuffanlage neu bauen und die Formeln die ich im www gefunden habe, bauen alle auf dem Krümmerdurchmesser auf. Ansich ist das ja kein Problem, aber ich habe gehört das man einen gewissen Rückstau für den Motor benötigt damit der richtig läuft.
      Nun meine Frage: Stimmt das und wenn ja, woher weiß ich wie groß dieser sein muss bzw vllt weiß ja einer wie groß der Durchmesser sein darf.
      Oder kennt jemand vllt gute Berechnungsformeln dafür?

      Danke schonmal im Vorraus.

      LG Hendrik
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ich möchte mich mal noch dazu melden obwohl es schon etwas spät ist... da ich für meinen Chinamotor auch einen auspuff bauen will. Der Rückstau ist wichtig ja!... er wird über das Endrohr erreicht. Dies ist Dünner als der Krümmer und deswegen können nicht alle abgase aus dem Krümmer gleich raus sondern bilden den Gegendruck.
      so weit ich weis.
      Hi, ich habe zwar noch keinen Auspuff gebaut.... aber würde dann doch empfehlen sich über das Prinzip nochmal schlau zu machen. Das was einen guten Auspuff ausmacht ist der Resonanz Effekt. Das heißt die schwingende Abgas Säule sorgt dafür dass der Zylinder optimal mit frischen, zündfähigem Gemisch gefüllt wird.
      Und diese Resonanz Schwingung lässt sich auf die gewünschte Drehzahl "anpassen", und wird von vielen Faktoren beeinflusst, Länge des Krümmers, Durchmesser, Konus..., etc.
      Das Endrohr selbst trägt nicht so viel dazu bei....

      Soweit ich weiss....

      Also wenn einer "Langeweile" hat und gerne schweißt, Bleche schneidet und biegt....kann man sowas selbst machen. Aber neben der vernünftigen Berechnung gehört da noch ne Spur Erfahrung dazu, damit das auch einen Effekt bringt....

      Der Lehrling schrieb:

      Ich möchte mich mal noch dazu melden obwohl es schon etwas spät ist... da ich für meinen Chinamotor auch einen auspuff bauen will. Der Rückstau ist wichtig ja!... er wird über das Endrohr erreicht. Dies ist Dünner als der Krümmer und deswegen können nicht alle abgase aus dem Krümmer gleich raus sondern bilden den Gegendruck.
      so weit ich weis.


      Dabei geht es sicherlich um einen 4Takt Honda Dax verschnitt Motor, während der Rest des Threads von einem 2 Takt Motor handelt ;)

      Beinhart Racer schrieb:

      Hi, ich habe zwar noch keinen Auspuff gebaut.... aber würde dann doch empfehlen sich über das Prinzip nochmal schlau zu machen. Das was einen guten Auspuff ausmacht ist der Resonanz Effekt. Das heißt die schwingende Abgas Säule sorgt dafür dass der Zylinder optimal mit frischen, zündfähigem Gemisch gefüllt wird.
      Und diese Resonanz Schwingung lässt sich auf die gewünschte Drehzahl "anpassen", und wird von vielen Faktoren beeinflusst, Länge des Krümmers, Durchmesser, Konus..., etc.
      Das Endrohr selbst trägt nicht so viel dazu bei....

      Soweit ich weiss....

      Also wenn einer "Langeweile" hat und gerne schweißt, Bleche schneidet und biegt....kann man sowas selbst machen. Aber neben der vernünftigen Berechnung gehört da noch ne Spur Erfahrung dazu, damit das auch einen Effekt bringt....


      zweitaktertuning.de/cgi-bin/2t…pl?reqsite=Formel_Auslass

      Jacob {MMO} schrieb:

      Dabei geht es sicherlich um einen 4Takt Honda Dax verschnitt Motor, während der Rest des Threads von einem 2 Takt Motor handelt


      1.: Ich habe nicht von einem Honda 4 taktmotor geredet. es ist ein 2 takt chinamotor für das fahrrad... und bei jedem Resonanzauspuff ist das Endrohr dünner als der Krümmer...!?
      2.: So weit ich weis glaub ich (habe gelernt), das ein Resonanzauspuff reischlich nix bei einem 4 Takter bringt...? wenn doch klärt mich bitte auf ;D

      Wie Beinhart Racer schon schrieb wir der "Staudruck" wie der Verfasser schrieb von dem Gegenkonus erbracht. Dieser reflektiert nämlich die Gasschwinungen in einem bestimmten drehzahlbereich zurrück zum Motor und läd diesen auf bevor der Kolben schließt. Der Staudruck im reellen gilt nicht mehr für Resonanzauspuffe da dieser ja ausschließen soll, das Frischgas aus dem Brennraum gezogen wird. Wenn diese aussage wieder Falsch ist wieser berichtigen bitte. Resonanzauspuffe machen das ja um den Motor auf zu laden...
      Hier steht das eigentlich ganz schön erklärt:
      frigger.homepage.t-online.de/r…tml/technik/resonanz.html

      Aber was es bei dem Endrohr auf sich hat bin ich jetzt ganz schön verunsichert... eigentlich hat der Durchmesser oder die Länge keinen einfluss. Die Suchmaschiene hat mich auch nicht aufklären können aber trotzdem gibt es die "Grundregel" "Das Endrohr soll 50% bis 60% des Durchmessers des Krümmers besitzen. Das Endrohr besitze als Länge das Zwölffache seines eigenen Durchmessers."
      Wie in dem Link:
      zweitaktertuning.de/cgi-bin/2t…pl?reqsite=Formel_Auslass
      steht, der von Jacob gepostet wurde.
      Villeich ist ja das Endrohr zur schalldämpfung da... weil ja meist das endrohr ohne enschalldämpfer angeschweißt wird...?

      Wenn ich den auspuff länger machen muss aus Konstruktiven gründen... dann könnte ich ja das Zylindrische Stück kürzer machennn die resonanzlänge bleibt ja dadurch gleich aber das gas hat weniger Platz (Weg im Zylindrischen Stück) um zu entspannen stimmt das?...
      Ohha, hier ist ne Menge gefährliches Halbwissen unterwegs. Die Resonanzlänge wirst du kaum durch das Endrohr beeinflussen können. Wird die resonanzlänge des Auspuffs konstruktiv bedingt länger, dann kriegst du das auch nicht mit einem kürzeren Endrohr in den Griff.

      mal kurz off topic weil die Frage auf kam:
      Auch bei 4-takter kann die Resonanz des Auspuffs genutzt werden. Das nennt sich "Fächerkrümmer". Lässt man die einzelnen Krümmer entsprechend ineinander laufen, kann durch die abgaswellen ein unterdruck erzeugt werden, welcher hilft die Abgase schneller aus dem Zylinder zu saugen.
      Also das mit dem Fächerkrümmer weiß ich schon nützt aber nur was bei saugmotoren... bei einzylindermaschienen geht das auch nich... aber das unterr dem Begriff Fächerkrümmer resonanz kam habe ich noch nie gehört...

      Mit dem Resonanzlänge über das endrohr beeinflussen... so meinte ich das nicht... Ich meinte wenn ich den Krümmer länger lass aber das Zylindrische Rohr zwischen Defusor und gegenkonus kürzer mache habe ich die selbe resonanzlänge nach meinen überlegungen oder?... aber wenn ich das Zylindrische Rohr zwischen Defusor und Gegenkonus Kürzer mache fehlt mir ja dann platz wo sich die Gase entspannen können... Ist doch so?
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Du hast damit zwar die Länge ausgeglichen aber nicht das Volumen. 5cm am Krümmer verlängert ist vom Volumen her wesentlich weniger als 5 cm am zylindrischen Stück verkürzt.
      Und im zylindrischen Teil entspannen sich die gase nicht. Höchstens durch die Abkühlung des Gases. Die Erzeugung der "unterdruckwelle" entsteht im Diffusor da er kontinuierlich seinen Querschnitt vergrößert. Der zylindrische Teil bestimmt den Zeitpunkt an dem die gase im Gegenkonus reflektiert werden. Je länger er ist, umso später treffen die Gase auf den gegenkonus wo sie reflektiert werden.

      Edith:Sowohl beim Fächerkrümmer beim 4-takter wie auch beim "resonanzauspuff" beim 2-takter werden Schwingungen genutzt um den füllungsgrad oder oder die zylinderentleerung zu verbessern.
      Resonanz bedeutet das überlagern von Schwingungen wodurch sich das maxima der Schwingungsamplitude verstärkt.
      Ich denke dies ist weder beim "Resonanzauspuff" noch beim Fächerkrümmer der Fall.

      Ich bin aufm diesem Gebiet keines Falls ein Fachmann, aber es gehört eben mehr dazu als nen bisschen was am zylindrischen Teil wegzuschneiden und dies durch einen längeren Krümmer wieder auszugleichen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MadDog“ ()

      Ganz so einfach mit dem Auspuff bauen ist es nicht, da gehören etliche wichtige Dinge dazu, genauso wie Geduld, etwas Geschick, Metallisches Fachwissen und etwas geübte Hände. Hast du den deinen Motor schon ordentlich ausgemessen ?
      ich habe mittlerweile schon ein paar gebaut und so wie es MAD erklärt kommt es gut hin.
      Bilder
      • IMG-20160825-WA0003.jpeg

        316,73 kB, 3.264×1.836, 683 mal angesehen
      • 20160513_190202.jpg

        302,55 kB, 1.280×720, 770 mal angesehen
      • 20160624_120011.jpg

        610,78 kB, 1.280×720, 314 mal angesehen