esel-racing

      esel-racing

      Hallo Luete,
      wollte euch mal unser Rennmofa vorstellen und das "Team" das dahinter steht^^

      Das Team um das es sich handelt hieß früher mal ghost-drivers, da aber von den eigendlichen ghost-drivers keiner mehr was macht und ich eigendlich nurnoch alleine bin/war habe ich mich entschlossen das Team umzubenennen in esel-racing :birthday:
      zur zeit sind wir zu zweit, Freund meiner schwester hilft mir und fährt auch.

      Das Rennmofa ist bzw. war eine Hercules GT.
      aller anfang ist schwer :O, ...

      ... denn schon beim ersten rennen ging einiges schief (5 Runden) doch aus den fehlern wurde gelernt, und so bekam die GT einen 50ccm athena, neue kurbelwellenlager und eine verbesserte kettenführung verpasst.
      und mit ein wenig glück reichte das 2007 zum 2.Platz :)

      danach sollte einiges anders werden, das Team löste sich auf und ich beschloss mich mit dem motor neue wege zu gehn

      doch auch das erwies sich nicht als alpha lösung, denn der motor machte probleme... teils weil ich einfach scheiße gebaut hatte, teils weil die komponenten scheiße waren.
      es war sowieso ein herber schlag ins gesicht als der motor einen tag vorm rennen versagte, und so hab ich dann erstmal die finger davon gelassen (2008)

      Anfang 2009 hatte ich mich dann entschlossen nochmal einen Motor zu bauen, doch diesmal mit besseren Komponennten und gründlich durchdacht.
      So hatte ich mir ein paar Ersatzmotoren zugelegt und ein Reparaturbuch vom Motor, was übrigens sehr zu Empfehlen ist, man findet alles was man Wissen muss^^.
      Der Motor sollte diesmal einen Derbi zylinder bekommen, da er von den stehbolzen her sofort passt, außerdem ist die auswahl riesig.
      beim GME hab ich erst nochmal mit DJB gesprochen wegs verbesserungsvorschlägen, doch auch er hatte ihn für gut befunden.
      (er macht übrigens die Fräsarbeiten für mich, danke nochmal^^)
      vom Fahrwerk her ändert sich erstmal nicht so viel außer die Gabel,was auchschon geschehen ist, aber ansonsten bleibts wie es ist.

      unten Bilder mit der Gabel der Honda MTX80R2

      fragen, Annregungen??
      beantworte gern eure fragen ums team und auch das Mofa, denn ich denke ich hab jezt schon wieder einen ganzen haufen details im text vergessen... :mopet:

      mfg emule
      Bilder
      • Rennmofa mit Gabel 01.jpg

        428,94 kB, 800×600, 2.224 mal angesehen
      • Rennmofa mit Gabel 02.jpg

        360,73 kB, 800×600, 2.009 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hallo Johannes


      find das projekt einfach klasse,der Motor wird sicher Klasse!

      du hattest doch damals mit dem Ziehkeil arge Probleme-hast du die in den Griff bekommen?

      das Fahrwerk macht soweit auch nen guten Eindruck,schön kurz und handlich!

      aber mit der Kettenführung da würde ich mir was einfallen lassen,entweder du versetzt die Schnwingenachse nach unten,was noch den angenehmen Nebeneffekt mitbringt,das der Schwingenwinkel erträglicher wird oder du baust dir ne Rolle obendrauf,wo die Kette drüberläuft.

      ein Schleifer kostet bei dem Winkel wohl zu viel Leistung würde ich jetzt maol sagen...

      dann sind mir da noch die Stoßdämpfer aufgefallen,sehen aus wie ori GT? da würde ich mir was ganz anderes Holen,von ner alten Enduro oder ner Twinshock Cross,damit bräuchte man auch nicht so eine riesige Verlängerung.
      Die Verlängerung gefällt mir überhaupt garnicht. Das knickt doch bei ner etwas härteren Landung zur Seite weg! Das "Blech" würd ich noch mit nem C- oder Vierkantprofil verstärken. Ist das oben der Motor der dieses Jahr gefahren werden soll?
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      besorg dir ne andere schwinge, da gibts auch eine ausm hercules sortiment die plug & play passt....

      dann würd ich mir noch 2 neue federhalterungen bauen/schweißen... die originale federaufnahme oben is grottenschlecht...

      der hinterreifen macht in matsch spaß:]
      Original von Jonas
      Die Verlängerung gefällt mir überhaupt garnicht. Das knickt doch bei ner etwas härteren Landung zur Seite weg! Das "Blech" würd ich noch mit nem C- oder Vierkantprofil verstärken. Ist das oben der Motor der dieses Jahr gefahren werden soll?


      der motor war der 2008ter, der nie im renneinsatz gefahren wurde, sein neuer is in arbeit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Herculesbubi“ ()

      @gamma
      das problem bei mir war nicht der ziehkeil, das waren andere symptome,
      es war bei mir genauso wie mit rookies gt damals, denn als ich die hauptwelle vermessen hatte war alles ok.
      werde das problem beim neuen motor unter die lupe nehmen, ich vermute mal stark das es an dem zahnrad auf der kurbelwelle liegt das die primärwelle antreibt.
      dieses zahnrad wird nämlich nur durch eine schraube gehalten, keine verzahnung zur welle, keine schlüsselweite, kein keil, kein konus...

      die kettenführung funktioniert eigendlich seit ende 2006 problemlos... hatte nie probleme damit^^
      oben läuft die kette übern schwingenschleifer und unten wird sie durch eine rolle gespannt und geführt...

      die stoßdämpfer sind von einer zündapp hai... klar da kommt irgendwann noch was anderes, aber vorläufig bleiben die erstmal noch drinn... sie verrichten auch aktzeptabel ihren dienst bis jezt^^... und du weist ja koscht alles geld :D
      der motor soll jezt erstmal fertig werden, denn am 07.08. hab ich nen termin.

      @jonas
      das blech ist 10mm stark und hat auch bis jezt 5 rennen gehallten^^
      aber stimmt schon, sowas ist sicher nicht die alpha lösung, mit anderen dämpfern werd ich das ändern.

      @lump
      ich weis ja nicht wie ihr die schwinge kaputt krigt, aber auf grund das manche leute sagen das der ziehkeil schrott ist hab ich auchnochnicht den motor gegen zündapp oder kreidler ausgetauscht...

      wie herculesbubi schon erwähnte, der motor oben im bild ist der vom letzten jahr, 44mm hub mit honda pleuel, athena 50ccm für peugeot roller, 21mm dello, rzt

      diesmal wirds 40mm hub mit minarelli am pleuel(samarin), hebo 50ccm für derbi ebs, 21mm mikuni flachschieber, scr corse

      motor ist z.z. bei djb zum fräsen

      mfg emule :mopet:
      die obere motorhalterung kannste jetz auch wegflexen oder so, die kannste jetzt eh net mehr verwenden :D

      mich würde mal richtig interessieren, ob der dann besser läuft als mein schlitzer mit 172° E, ob sich der ganze aufwand lohnt, ich überleg auch schon als mal nen gme in angriff zu nehmen....

      was für ne membran kommt da denn rein?und vergaser?
      hast du den ziehkeil ohne oder mit gewinde?

      ach, und erzähl mir bitte nochmal was über den zylinder, für welchen motor ist der? für den EBE/EBS oder für den D50B0 ?
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lump“ ()

      ich selbst fahr nen 3by motor, jedoch mit ner 3b hauptwelle... also ziehkeil mit gewinde

      die keile mit gewinde waren auch in den größeren motoren von sachs verbaut, bei mir ist er auch schon seit über einem jahr drinne.
      ich hatte mal 3 keile ohne gewinde in 2 rennen geschrottet^^
      @ winne,
      das getriebe war soweit okay so wie ich das in erinnerung hab.. ziehkeil war vollkommen in ordnung...
      ich bin inzwischen fast der meinung das dieses ganze geschwätz mit dem "ziehkeilproblem" nur müll ist,
      die symptome sind wohl immer gleich... ich hatte sie, bei rookie wars auchschon, und bei dir wars höchstwahrschinlich genau das selbe... in allen fällen war der ziehkeil jedoch völlig in ordnung.--
      das problem mit den herausspringenden gängen bei diesem motor muss woanders liegen... ich bin der meinung die kupplung ists...
      wie aber schon angesprochen wird sich das im weiteen verlauf erst zeigen...

      @lump
      das stück motorhalterung bleibt, da es ein punkt ist wo der einlass später verschweißt werden kann...

      klar wird der besser laufen als sonen schlitzer wie man sie von athena kennt...
      mein letzter lief auchschon um einiges besser.

      die ziehkeilgeschichte von wegen "mit" oder "ohne" gewinde will ich nicht so recht glauben... ich hab hier auch nen 3B ohne gewinde.
      der motor meiner schützlinge ist auch nen 3B ohne gewinde....
      aber ok, man muss auch bedenken das die teile inzwischen gut 20jahre alt sind, und wer weiß wer da schon alles rumgeschraubt hat...
      dennoch bin ich auch der meinung das ein geschraubter ziehkeil in dem motor nichts verloren hat, da es die schaltung total hakelig werden lässt...

      membrane wird wieder die v-vorce nachbau von S6
      zylinder ist natürlich vom ebe/ebs, der 50b0 hat die wasserführung durch den block durch...

      ich werd bei dem projekt aufjedenfall die sache mit dem getriebe im auge behalten und versuchen eine lösung zu finden...
      ach... was heist versuchen :D dat muss einfach klappen!

      mfg emule
      Original von emule1989
      so, hier aktuelle bilder vom motor,
      ganz frisch von DJB
      noch mal großes lob, top arbeit zu super preisen!
      m-m-o.de/attachment.php?attachmentid=10343


      mal ne frage zu dem rechten bild.

      da sind ja nun die ganzen öffnungen im gehäuse zu sehen, denke da sonst das motoröl drin gehalten wird.
      Werden die alle mit dem Membrankasten dann verschlossen oder wie läuft das?
      Kann mir das grad nicht so recht vorstellen das ganze?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Team-M“ ()

      Nen hakeliger Ziehkeil ist falsch (aussermittig) gebohrt, hatte ich auch öfter (bei den 80er motoren). Das gibt sich nach spätestens 100km.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jonas“ ()

      emule, ich fahr keinen athena scheiß, mein mahle zylinder hat 172E und 180A und 128Ü... deswegen frag ich mich, ob der ganze aufwand lohnt...

      achja, als bei mir mal was hakelig war, hab ich den motor mal aufgemacht, da lag der scheiß ziehkeil in 2 teilen in der hauptwelle verstreut rum, es war ein nachgemachter keil, kein neuer! danach hab ich noch nen originalen guten verfahren... dann hab ich nen komplett neuen schaltgriff von magura gekauft, wo auch nichts mehr wackelte und den keil mit gewinde verbaut und alles war weg...das schon seit knapp 2 jahren jetzt...

      wie hasten das mit der welle gemacht, der derbi zylinder hat doch 40/40?