Projekt "Puchcup Moped"

      Projekt "Puchcup Moped"

      Hi

      Bin neu hier in diesem Forum, also kurz zu meiner Person:

      Bin Georg, komme aus dem schönen Innviertel in Oberösterreich und gehe in Ried in die HTL mit dem Schwerpunkt Maschinenbau. Bin 17 Jahre alt und sammle mit Papa Puch Oldtimer, und seit 2 Jahren arbeite ich an meinem Rennmoped.

      Die Basis war eine M50SE. Ich schweißte einen anderen Lenkkopf ein, in dem die Showa Gabel passte. Den Rahmen verstärkte ich hier und da und hinten kamen neue Dämpfer rein. Die Halterungen dafür habe ich auch umgebaut. Vorne habe ich eine 21" Felge mit Scheibenbremse und hinten eine 17" Felge von Puch.
      Das Fahrwerk ist und bleibt auch so für die heurige Saison, da ich für nächstes Jahr schon eine neue Basis habe. Mehr davon später.

      Im Winter habe ich begonnen, einen GME Motor zu bauen, jedoch war das Gehäuse richtig Dreck...und hatte dann auch viele Probleme damit ...ein Stehbolzengewinde musste ich neu machen(wegfräßen, aufschweißen, planen, Loch bohren) und einige Gewinde vom Gehäuse reparierte ich mit Helicoils.
      Als das gemacht war, startete ich die ersten Startversuche. Dann hat es mir gleich die Membran zerfetzt. Motor wieder zerlegt und zusammen gebaut, neue Membran gekauft, wieder probiert, jedoch jetzt im Rahmen. Ich bekam das Ding nicht mehr zum Laufen. Schlussendlich war es so, dass der Motor einfach nicht 100% dicht war und ich ließ alles maschinell planen.
      Doch dann gab es das Semesterzeugnis und so machte ich mehr oder weniger ungewollt eine Pause mit diesem Projekt.
      In der Zwischenzeit habe ich viel mit Teilen gehandelt, und mir auch diverse Teile behalten,wie zB einen 4 Gang Motor mit großen Überströmer, Nadellager Welle und großer Schaltwelle. Ich habe die Kupplung getauscht, und die Gehäusedichtung rausgenommen, da die Kurbelwelle zu viel Spiel hatte, jetzt passts genau. Auf diesem Motor fahre ich einen ZME Supermaxi, welcher letzte Saison 5,5PS am Rad brachte.
      Hm, jetzt mal genug für den ersten Post. Freu mich auf eure Meinungen/Kritiken und gute Zusammenarbeit mit euch!

      Hier noch einige Bilder:




      MfG Georg
      Das Leben ist zu kurz, um 4 Takte auf einen Zündfunken warten zu müssen!!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hi!

      Danke!


      Hab heute so kleine Sachen erledigt, wie Auspuffflansch rauf gegeben, dafür extra lange Schrauben zugeschnitten, Zündung rauf, Öl rein und dann noch Steuerzeiten gemessen/angepasst. Nächste Woche werde ich noch den Kolben fräsen und wenn der Motor läuft, baue ich am Rahmen noch einige Modifikationen ran. Weiteres gibts, wenns so weit ist.



      MfG Georg
      Das Leben ist zu kurz, um 4 Takte auf einen Zündfunken warten zu müssen!!
      Also- Falscher Vergaser, viel zu langer Ansaugschlauch! Das ist nicht dein ernst, oder?!? Der geht direkt mit in den Ansaugweg ein- also lass dir da was anderes Einfallen- entweder direkt auf den Vergaser nen geölter Luffi, oder Airbox bauen und dann obenauf einen geölten Luffi! Dello-Versager mag ich nicht sonderlich- die Mikunis oder Polini sind mir lieber!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ansaugschlauch ist maximal 10cm lang, hab den Schlauch nur zu demonstrationszwecken so montiert. Also keine Angst, Ansaugweg wird so kurz wie möglich gehalten:-)
      Und zum Vergaser: Ich fahre den hier(25mm PHBL), wegen der großen Schwimmerkammer, und weil er super zum Abstimmen geht. Am Gme fahr ich dann nen 24mm Dellorto VHST.

      MfG Georg

      Edit: nen 30er Mikuni hab ich auch liegen, jedoch beatmet der einen 95er Stage6 R/T, den ich auf ne Derbi angepasst habe. Und Luftfilter is eine geölte Matte von TwinAir(die ganz feine mit 3 Schichten)
      Das Leben ist zu kurz, um 4 Takte auf einen Zündfunken warten zu müssen!!
      Hi,

      22er und 24er PHBL. Früher an ZME, heute an GME. ca 10PS Radleistung. (auf 50ccm.)

      Keine PHBG mehr, habe die Erfahrung gemacht das wegen der kleinen Schwimmerkammer beim Crossfahren(Erschütterungen) den PHBG der Sprit ausgeht.

      Ich mag die PHBL Dellortos!

      mfg
      christian
      Die 65er Ktm Sx haben auch 19er Vergaser, soweit ich weiß.
      Ich kann leider überhaupt nichts zu diesen Vergasern von dir sagen, Lude, da ich 0 Erfahrung damit habe, aber wenn ich zufällig mal einen finde, würde ich diesen gerne testen.

      Aber wie djteam sagt, die Mopeds laufen gut mit PHBL Vergasern, schon einige Jahre, und da ich noch in den Anfängen meiner Puchcup-Karriere bin, will ich jetzt mal nen funktionstüchtigen Motor bauen, mit dem ich 4 Stunden fahren kann.

      MfG Georg
      Das Leben ist zu kurz, um 4 Takte auf einen Zündfunken warten zu müssen!!
      Hi,

      ich bin der Meinung, sind die Leistungs/Drehmomentunterschiede zwischen 2 Vergasern > 5% ist definitiv die Abstimmung falsch.
      Und jeder weiß, das kann vieles sein. (Haupdüse, Nadel, Düsenstock, Cutaway, Nebendüse usw.)

      Jeder hat halt auch hier seine Favoriten, ich hatte auch auch schon Mikunis und diverse Stage6 hier, und auch mal probiert, bin aber
      bist jetzt den Dellortos treu geblieben.

      mfg
      christian
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Also wir fahren jetzt auch schon seit 4Jahren die Dellos von 17,5-21mm und sogar einen Nachbau und die Dinger sind nicht schlecht, in der ganzen Zeit ist noch nichts kaputt gegangen ausser die Dichtung für die Schwimmerkammer, aber das kommt vom vielen Abstimmen. Jedoch kann ich bestätigen, dass der Motor gerne mal bisschen Zuckt, wenn man über Waschbretter oder sehr holprige Streckenteile fährt.
      Puch Maxi für Crossrennen!!!! Macht einfach Spaß!!!!