China Hilfsmotor springt nicht mehr an!?

      Okay ich habe eine Stroboskoplampe. Mal schauen, ob ich den Motor so schnell gedreht bekomme, das etwas passiert!

      Danke!

      Ich habe das verstanden mit der Markierung auf stator und Rotor bei OT und dann beim drehen sollte die Lampe kurz vor der Markierung aufblitzen!? Okay! Und wenn er falsch zündet, muss ich den Rotor halt drehen und ohne Keil fest ziehen.
      Das klingt machbar vielen dank! ich hoffe, ich schaffe das Morgen gleich!

      Danke Danke ;D
      Mal schaun ob es klappt! hoffentlich
      Ich weiss nicht mehr weiter.
      Als erstes habe ich Heute nochmal den Zündstrom der untersn Spule gemessen. Sie liefert bis zu 60 Volt. Da war ich schon etwas stuzig, das es nicht die 12 Volt waren wie vor dem Rotorentausch!!!
      Ich wollte den Zündzeitpunkt anschauen doch habe ich es nicht geschafft (auch nicht mit Hilfe) den Motor so schnell zu drehen, das die Stroboskoplampe etwas länger zeigen kann wann er Zündet da sie nur max 6 mal leuchtet und ich in diesen Millisekunde. nicht sehen konnte, wo die Markierungen sind!! Wie bekomm ich den Motor lange auf einer Geschwindigkeit gedreht, sodass sie mir den ZZÜ länger an zeigt. Oder soll ich ab jetzt einfach versuchen den Rotor einzustellen?
      Du stellst das Ding auf OT, und drehst den Rotor in Drehrichtung einfach weiter- 20°. Festziehen, start. Geht nicht? Los, auf OT, und nochmal 20° drauf.
      Wenn du am Stator und Rotor auf OT eine Markierung gemacht hast, wird die Markierung immer weiter in Drehrichtung gedreht- bis das dingen mal läuft.
      Gibt's doch nicht das der nicht laufen will...
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ich habe es Versucht den ZZP mit der Bormaschiene und der Lampe zu schaun. Doch der Rotor muss so schnell drehen ehh mir die Lampe den ZZP anzeigt sodass ich meine Markierung nicht entdecken kann. Nun werde ich das mit den 20° weiterstellen versuchen Müssen.

      Ja das ding hat nen Killschalter aber wenn ich den ab mache läuft es auch nicht.

      Ich habe noch einmal den Funken geprüft bevor ich die Zündung einstellen wollte. Da habe ich bemerkt, das der eigentliche funken klein ist aber aus dem Gewinde und dem rest der Kerze ein großer Funken kommt und das bei 2 Kerzen (mehr habe ich noch nicht getestet). Ist das normal?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der Lehrling“ ()

      Wisst ihr an dem Motor war nie was kaputt. Ich hatte einmal bemerkt das diese Chinalüsterklemmen einfach um die Isolation gewickerlt waren und 2 Krallen den Kontakt zum Kabel hergestellt haben. Dies habe ich Verlötet. Ich habe das villeicht schon gesagt aber nun zur Auflösung brauche ich es zur vorgeschichte. Zeitgleich hat mein Vater den Rotor gewechselt und der Funken war da doch er sprang ja nicht. Während ich die Zündung eingestellt habe so wie Lude Zuhaelter es mir geraten hat ist mir aufgefallen, das man den Rotor auch andersherum auf die Kurbelwelle bauen kann und nicht nur wie es mein Vater gemacht hat. Daraufhin hab ich den Keil rein gesteckt und den Rotor andersherum drauf gebau. Der Motor sprang an. So zu sagen war der zzp um 180° verdreht!! also hat er bei ut gezündet XD.

      Als er dann lief bin ich ersteinmal um das Haus gefahren um zu gucken ob er wirklich läuft. Alles war ok. Daraufhin habe ich den Auspuff wieder ran gebaut und wollte ihn wieder starten. Es gab andauernd feste Punkte und der Motor hat krausame Geräusche gemacht. Also dachte ich Lager fest weil ich es mal nur mit Bremsenreiniger probiert habe so wie Lude Zuhaelter es gasagt hat. Einmal halten die lager das eig. aus dachte ich mir. Ich wollte den Kolben also einfach mal auf OT stellen und Öl über den Ass in den Motor geben sodass es direkt zu den lagern gelangen kann. Aus irgendeinem Grund, fragt nicht warum habe ich mal wieder in den Ass gepustet wie Lude es mir geraten hat. Und was war? Die ganze Atemluft kam zu dem linken Simmerring (auf der Zündungsseite raus). Ich dachte mir: "Ist der Keil nun aus seiner Kerbe raus und hat den simmerring aufgeschlitzt?" Also Rotor ab. Der Keil war noch in seiner Nut. Nun habe ich den Simmerring raus genommen und was war? Lager breeet!! Der Käfig im Lager ist Kaputt gegangen und die Kugen sind alles auf eine Seite gerollt.

      Also: Diese Thema ist nun abgeschlossen. Danke für euren Einsatz und eure Bemühungen, eure Tipps und Hilfestellungen!!

      Mal schaun ob ich mir gleich einen neuen Motor hole, Eratzteile Importiere oder es gleich lasse. Nun denn schöne Zeit noch und vielen vielen Dank!!!

      Bleibt bitte so hilfsbereit!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ja das stimmt! Aber zum Beispiel habe ich einen Simmerring 14,8 x 27 x 3,8 den bekommt man in Deutschland nicht. Die Lager gibt es wahrscheinlich aber ich bin mir nicht sicher ob sie für diesen Motor als Kurbelwellenlager richtig sind...? :/

      z.B.: 6202/P6 für was das /P6 steht weiss ich nicht. Diese Lager gibt es bei uns aber ob die auf die Kurbelwälle passen ist das andere?!
      Motor zerlegen wellenstumpf messen und wenn der durchgängig den selben durchmesser hat ist das alles kein problem mitdem simmering/ wellendichtring

      lager wird folgendermaßen bemaßt
      durchmesser innen
      durchmesser außen
      und dann die breite
      und dann benötigst du stinknormale c3 lager beidseitig offen und alles ist gut