Rennmofa Kreidler / Malaguti

      9. sind wir geworden. waren paar sachen die net sein müssten.. bei 2 zügen haben sich die nippel gelockert, hinterachse ham wir das gewinde überdreht beim ketten spannen und die bremsen gingen nicht. rücktrittmechanismus hats zerlegt und vorne haben die beläge nicht gegriffen, absolut 0 bremswirkung. so is das eben wenn man ohne probefahren auf rennen geht. haben ne 1:00.569 gefahren ohne bremse, schnellste runde von der bergmafia war ne 56.650. ich denk das kann sich einigermaßen sehen lassen
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Hört sich doch garnicht mal so schlecht an.

      Die paar Kinderkrankheiten kriegste auch noch behoben, so ist das am Anfang nunmal, aber das muss ich dir ja nicht erzählen.

      Auf jeden Fall hast du jetzt mal ne gute Basis, ich denke wenn die Kleinigkeiten behoben sind wird das nen richtig schönes Rennmofa sein.

      edit: Nehm mich mal endlich bei Facebook an! :D
      mal nen update nach dem letzten rennen. hatte vorher noch den zylinder neu beschichten lassen und kolben mit 3 hundertstel laufspiel reingemacht. noch bisschen an vergaser und zündung rungespielt und seitdem gehts mofa wie die feuerwehr. bin echt hoch zufrieden. sehr viel druck aus dem mittleren drehzahlbreich und dreht sauber nach oben hin raus. leider war nach dem letzten rennen die hintere felge hinüber, lagersitz aufgeplatzt und divere speichen gebrochen. auch den reifen hatte es gedreht und das ventil eingerissen. hab jetzt ne dt 50 felge mit reifenhalter drin. leider hatten wir nach ner knappen stunde (auf platz 2 liegend) nen langen ausfall, hab den fehler erst nach ner dreiviertel stunde gefunden, die düsennadel is nach unten aus dem gasschieber gefallen, da hats den clip einfach duchgescheuert. noch nie gesehen sowas. die kettenführung hats dann auch noch zerlegt und ne dreiviertel stunde vor schluss is dann einfach der sprit im vergaser übergelaufen.. naja der fliegt jetzt auf den schrott und kommt nen neuer drauf. will den als fehlerquelle ausschließen. waren da dann auf dem letzten platz und habens dann gelassen. immerhin 2. schnellste rundenzeit gefahren.


      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      So ist das halt...da denkt man, man hatte schon alles und hat alles gehört...und dann passiert so ein scheiss.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      ein kleines Resüme der Saison. Wir haben uns stetig gesteigert. Beim letzten Rennen in Herzogenaurach konnten wir uns auf den 3. Platz vorfahren - bin ich hoch zufrieden damit. Der Motor lief eigentlich bis auf das Vergaser Versagen ohne komplikationen und sehr zuverlässig. An der Bremse muss ich noch arbeiten, die war zu anfällig, Kettenführung hab ich dafür endlich in den griff bekommen das läuft jetzt.

      Federbeine haben wir zerlegt und neue Dichtungen bestellt.
      Heut hab ich den Zylinder mal gezogen, bin mit der ebay Beschichtung höchstens zufrieden die ist vom rein optischen Eindruck der Mahle Nikasil Beschichtung mindestens ebenbürtig. Allerdings hab ich massig einschläge im Kolben und Kopf, da ist wohl irgendwas durchgegangen. Motor hatte bis zur letzten Sekunde noch volle Leistung, obwohl der Kolbenring auf der einen Seite im Kolben klemmt. Wo der Fremdkörper herkommt muss ich noch klären, Lager scheinen auf den ersten Blick alle ok, auch die Kolbenbolzenclips sind noch da ebenso der Kolbenring. Evtl hat sich nen Schweißpickel aus der Airbox gelöst oder aus dem epoxyd zeug mit dem ich den Einlass verschlossen hab ist nen Stück abgebröckelt.
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      seitdem hab ich auch schon viel dran rumgebaut. hza is uns leider einer reingefahren in die bremse. ich lass mir jetz nen sechskant auf die tretwelle fräßen und mach den mitnehmer auf die rechte seite dann kann ich endlich gestänge fahren und kann den seilzug raushauen
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      hab den motor jetzt auch mal auseinandergelegt um die tretlagerung umzubauen, dabei ist mir ein kleiner fremdkörper aufgefallen. ist aus dem lagerkäfig vom unteren pleullager rausgebrochen. naja jetzt kommt hald noch n neuer pleulsatz dazu... das ding macht mich noch verrückt
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Werbung zur Finanzierung des Forums