Hercules GT - 108 ccm

      Hercules GT - 108 ccm

      Hallo Kollegen,

      extra für den Neustart hab ich noch die Bilder der aktuellen Mopete:
      Hercules " Big Boy "
      Das Fahrwerk bietet eigentlich keine Überraschungen, außer vielleicht der Vorderradbremse mit ihrer 320er Bremsscheibe aus einer Suzuki GSX-R 1000. Die Besonderheit sehe ich im Motor. Jon hatte schon wesentliche Teile des Blocks vorbereitet, aber es waren noch viele Stunden Detailarbeit um ihn in ans rennen zu bekommen.
      Zylinder ist ein 110ccm -Athena für die MTX 80 mit einem Kolbendurchmesser von 55mm.
      Bilder
      • IMG_3735klein.jpg

        571,33 kB, 2.900×2.175, 953 mal angesehen
      • IMG_3813.jpg

        261,36 kB, 800×600, 926 mal angesehen
      • IMG_3815.jpg

        183,33 kB, 640×480, 829 mal angesehen
      • IMG_3816.jpg

        195,71 kB, 640×480, 834 mal angesehen
      Sieger haben einen Plan - Verlierer haben Ausreden
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rookie“ ()

      supergeil! :baby:

      welche anbauteile fährst du?

      vergaser auspuff usw.

      woraus ist die gabel die ist ja übel!

      echt geiles teil,besser gehts eigentlich nichtmehr

      bist du,seid ihr nächstes jahr wieder in retterath dabei?

      aber eins musst du mir erklären warum die lampenmaske und das nrschild,du willst damit ja wohl nicht auf der strasse fahren?

      gruß gamma

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „gamma“ ()

      Natürlich habt Ihr mit den Anmerkungen zur Schwinge recht, aber die Originalschwinge war für das Rennen in Koblenz vorgeschrieben, ebenso Licht nach vorne und hinten.

      Vergaser:
      In Koblenz bin ich mit einem 22er Keihinnachbau gefahren, lief damit etwas brav aber sehr ordentlich. In der nun abgelaufenen Woche habe ich 28er Mikuni, 28er Keihin und 26er Mikuni probiert: eine Katastrophe nach der anderen, egal welche Düse, egal welcher Lufi, immer zu fett. War schon drauf und dran die Zündanlage zu wechseln, was mit dem Antrieb der Wasserpumpe doch aufwendig ist ( ausdistanzieren). Habe dann als allerletzten Versuch meinen treuen Freund und Weggefährten Herrn Bing 24 angepaßt . . .
      Genial !

      Auspuff:
      Selbstgeschweißt aus dem Original MTX-Flansch, einer DOMA-Tuningbirne eines 85er Crossers etwas Ikea-Stuhlbeinen und einem LeoVince-Endschalldämpfer.

      Nächste Woche gehts zum Prüfstand, darauf bin ich schon sehr gespannt.

      Gabel: aus einer TM 85

      Erklärtes Ziel ist es damit nächstes Jahr in Retterath zu gewinnen. Angesichts der dort sehr stark fahrenden Kollegen (z.B. Jörg Müller )sicher nicht einfach.
      Sieger haben einen Plan - Verlierer haben Ausreden
      alles sauber gearbeitet usw....

      auf dem angehängten bild sieht man die problemzonen...
      der rote strich an der aufnahme hinten oben soll en flachstahl darstellen. auf dem sind paar löcher, dann kann man die stossis beliebig einsetzen wo man will, und so ändert man schnell die federrate...

      achja mein rahmen is oben links in dem markierten feld angerissen, und das dicke hauptrohr hat sich nach ca 10 rennen verbogen ;( ;(
      Bilder
      • IMG_3735klein.jpg

        559,27 kB, 2.900×2.175, 750 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lump“ ()

      Hmm dann werden wir ja wohl in Retterath gegeneinander antreten, wenn bei mir alles gut läuft :hehe:
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!