50 oder 70ccm die Qual der Wahl

      50 oder 70ccm die Qual der Wahl

      Hallo,

      ich möchte meiner GTS (5-Gang) ein wenig auf die Sprünge helfen, nur leider kann ich mich einfach nicht zwischen dem 50ccm Athena und dem 70ccm Athena (beide in Superthermausführung) entscheiden ?(

      Ich hab mir mal ein paar Setups vorgestellt die evtl. in Frage kommen:

      1.

      - 50ccm Athena

      - 20mm Mikuni

      - 17-36 Übersetzung

      - offener Jamarcol

      = üngefähres KS 50 Setup



      2.

      - 70ccm Athena

      - originaler GTS 50 Vergaser (Bing 17/15/???)

      - 17/43 Übersetzung

      - originaler Endtopf (sieht aus wie der offene Jamarcol) und dicker Krümmer..... ist derzeit schon verbaut

      = wahrscheinlich das unauffälligste Setup



      3.

      - 70ccm Athena

      - 20mm Mikuni

      - 17/36 Übersetzung

      - offener Jamarcol

      = Setup mit der größten Leistung



      Nur zur Info ich habe die komplette Gabel einer KS 50 mit Scheibenbremse und co. (= mehr Sicherheit!)

      Auserdem ist eine 12 Volt Kokusan Zündung verbaut.

      Es soll jeweils der originale Zylinderkopf gefahren werden!



      So jetzt haut mal in die Tasten und schreibt welches Setup Ihr fahren würdet und warum :)



      Gruß

      Zündapp 97
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Nr 2.
      Einfach weil der 70ger auch von unten raus schön zu fahren ist. Der 15er Gaser reicht auch für gemütliche 85kmh. Das Ansauggeräusch wird sich nicht groß verändern, der Spritverbrauch aucht nicht. Habe so ein Setup lange Zeit im Alltag gefahren und hat ausreichend Spaß gemacht, trotz dem relativ vernünftigen Tunings
      Merke: Eine Simme verliert kein Öl, sie markiert ihr Revier!
      Ich würde auch den 70er vorziehen wenn es darum geht ein Alltagssetup zu verbauen. Da kommt immerhin noch ein wenig von unten, der 50er wird ohne große Maßnahmen (Reso,Vergaser,u.s.w.)ähnlich wie ein Ori. KS 50 laufen. Deine Übersetzung ist etwas sehr Krass. Bin zu meiner Jugendzeit auf meiner CS auch mal 17/36 gefahren....geht gar nicht,im 1.Gang lief das Ding schon über 60Km/h,im 2.Gang weit über 80 Km/h und dann wurde es auch schon recht schwierig mit dem Ganganschluss zum 3.Gang. Bergab mit Rückenwind und 3Km anlauf war mein Rekord über 120Km/h. Auf ner Mofa nicht zu empfehlen,und wie gesagt dauerte ewig bis dahin. Bin dann irgendwann auf 15 Zähne und irgendwas im niedrigen 40er Bereich umgestiegen. Lief dann richtig gut und 100Km/h waren schnell erreicht,hat auch gereicht für die Eierfeile.Für den Alltag ist Unaufälligkeit und Haltbarkeit oberstes Gebot.... Zähne zählen kann heutzutage auch noch jeder Polizist. Von daher lieber großes Ritzel und Ori. Kettenrad....
      Hallo,

      ich wollte erst eh bei 50ccm bleiben 8) bin mir aber doch nicht mehr so sicher :wallbash:

      und wenn die dann mit 50er Athena und 20er Vergaser so geht wie die KS würde mir das eh reichen ^^

      Wie hoch dreht der 70er Athena eigentlich mit 15er Vergaser und mit 20er Vergaser und wie ist der Leistungsunterschied vom Einem(15er) auf den Anderen (20er)??

      Ich weiß ja dass er 70er mit weniger Drehzahl mehr Leistung hat als im Vergleich zum 50er, aber ich finds auch manchmal geil die Leistung erst bei höheren Drehzahlen zu haben :love:

      und manchnmal wärs auch nicht schlecht von unten raus Leistung zu haben ?(

      @ Simon1701: wird sowieso Supertherm :P



      Gruß

      Der Unentschlossene Zündapp 97
      Nö- hält auch nicht ewig. Gerade die Antriebe mit Drehmoment machen der KW- auch Hondapleuel- den Garaus. Haltbar scheint die von PPR zu sein- zu beziehen entweder über ihn, oder Gurke.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Man nehme einen defekten 50er Zylinder . In meinem Fall war es ein KS 50 TT WC. Bearbeiten , Kompressionshöhe anpassen und mit dem 40er (42er Bohrung ist auch möglich) Kolben zum Beschichter. Mir persönlich wird bei noch größeren Bohrungen der Zylinderhals zu dünn.. Jetzt kommt bestimmt die alte Laier mit der Kohle ??!!
      Nö,aber wenn es für Mofarennen sein sollte bekommst du bei den meisten Rennen Schwierigkeiten mit der Hubraumbegrenzung bei Verwendung von Kurbelwellen mit Ori. Hub.Im übrigen sind die PPR Wellen auch nicht das tollste von Welt,ist halt immernoch Rito und dementsprechend verarbeitet. Hab neulich bei einem Bekannten auf Wunsch eine verbaut. Was mir besonders negativ aufgefallen ist,die Verschlussdeckel der Ausgleichsbohrungen weisen auf den Wangeninnenseiten übelste Restmaterialien vom abdrehen auf.Ohne diese zu entfernen gibt´s mit Sicherheit ein paar nette Riefen,absolut inakzeptabel .Desweiteren ist das Pleuel auch nicht so pralle,zwar wurde im Hubzapfen ein Silberlager verbaut und die Lagerbreite auf 12mm angehoben,die Oberfläche des Pleuels weist jedoch einige Krater und Unebenheiten auf die mittels schleifen bzw. polieren etwas versteckt wurden.Unschön und erweckt das Gefühl von Verschleierung,ausserdem was ist mit dem Kobo Lager,da braucht kein Silberlager rein,zumindest keines mitgeliefert?!Definitiv kein vergleich zum Samarin NSR Racing,das sind Welten! Hätte gerne die Ausgleichsbohrungen geöffnet um mich davon zu überzeugen ob sich hinter den schönen Kupferdeckeln wirklich ein Hohlraum befindet,ansonsten passt da ganz sicher was nicht.Hatte leider keine Zeit das Ding einer Rundlaufprüfung zu unterziehen,meine Rito Erfahrungswerte haben bisher alles bis zu 5/100 ergeben,warum sollte sich da was geändert haben? Im großen und ganzen kann man die Wellen jedoch empfehlen da der Markt immernoch nix Vernünftiges hergibt ausser die VHM Wellen für über 500€. Wenn es wirklich haltbar und einigermaßen bezahlbar sein sollte,geht nix über Ori. KW mit Samarin Racingpleuel für NSR,allerdings liegt der Pleuelsatz bei etwa 130€.
      Tja, und das Samarin hält auch nicht- jedenfalls bei weitem nicht das, was die PPR-Welle mitmacht. Die Lagerbreite ist schon entscheidend. Klar- Was will man bei Rito erwarten? Die Rückstände vom Bearbeiten sind natürlich schlecht- das gehört da nicht hin. Da das Pleuel ein Eigenguss ist, das Nachpoliert wird, kann das schon einige Macken aufweisen- Rito halt. Gewuchtet werden die Dinger auf 1/100tel lt. Angabe- das müsste auch mal jemand nachmessen- aber -es ist ne fertige Welle aus der Schachtel, die 12er Lagerbreite, Silberlager und Anlaufscheiben hat. Eigentlich dass, was man sich immer gewünscht hat!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Ist soweit ja auch richtig,und schön für die Leute ohne Möglichkeiten Wellen umzubauen. Trotzdem wiederspreche ich, was die Haltbarkeit der Samarin Pleule angeht. Ich rede nicht von den 08/15 Sätzen,sondern der Racingausführung! Da gibt´s definitiv keine Konkurenz was Verabeitung und Haltbarkeit angeht, und irgendwie in eine Zündappwelle zu bekommen ist. Richtig ausgerichtet war noch keine die ich vermessen habe,seit ich die Möglichkeit zur Rundlaufprüfung habe. Zu wiviel Prozent die Dinger gewuchtet sind,steht in den Sternen. Die Eierlegendewollmilchwuchtung gibt es leider nicht,da alle Anbauteile,sprich Kolben und Zubehör mit einbezogen werden müssen.Da gibts bei den 39er Kolben von Hersteller zu Hersteller ja schon mega unterschiede,von 70ccm sprechen wir noch gar nicht. Ich würde einfach mal schätzen das für einen statischen wuchtfaktor von 50% für stehende Zylinder noch mindestens 30.Gramm weg müssten.Wer Zeit und Lust hat kann es mal ausprobieren alla "Wuchten in Dosen"einfach mal Googlen. Hmm irgendwie etwas vom eigentlichen Thema abgedriftet,sorry ;)
      Da muss ich mal meinen Senf dazugeben, nicht weil ich die Wellen verkaufen will sondern weil hier schonwieder mit halbwissen um sich geworfen wird.


      Die PPR&Rito Kurbelwellen sind Spezialserien und nicht mit den normalen Rito Serien vergleichbar. Selbst die "Teure" Zündapp Rito Welle mit Silberlager für 160€ ist quasi nur "zum Brötchen holen ausreichend".

      Es ist ein Ina Silberlager mit gefrästem Käfig und losen Nadeln verbaut welches in der Qualität seines gleichen sucht.

      Zum Thema "Rundlauf" jede Welle wird im Werk vermessen und HIER entweder von PPR oder mir nochmal vermessen. Über 3/100 verlässt keine Welle mein Haus.

      Die Pleuel sind geschmiedet da kann man wohl über eine "Unebenheit" hinwegsehen(wir reden hier immerhin von Ware aus Portugal!!).
      Die nächste Serie hat komplett durchpolierte Pleuel!

      6 Monate Kulanz ab Verkaufsdatum sind ja wohl auch ein Wort zum Sonntag, wo findet man das sonst? Würden wir nicht machen wenn wir hier "Müll" verkaufen würden.


      Ich habe jetzt die Welle 1 Jahr getestet.

      6 Rennen 2-3 Stunden Renndauer
      1x 12h Bohnhorst
      1x 6h Damscheid

      Kein Verschleiß feststellbar.


      Fazit: Nach dem ich seid 2008 Mit Kurbelwellen eines Experten verwöhnt worden bin, dieser aber leider kaum noch Zeit findet ( der gute Mann ist auch schon an die 80)
      habe ich mich in diese Serie mit eingeklingt und bin froh das es nun ENDLICH vernünftige Kurbelwellen zu einem humanen Kurs gibt.... eben wenn man solche Experten nicht kennt eine sehr große Erleichterung.

      Achja Inge. Statisch wuchten -> Stehender Zylinder bis zu 80% , liegend 60%
      :saint:
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Na da fühlt sich aber jemand auf den
      Schlips getreten
      :D
      ...Ich habe nie behauptet das die Welle Mist ist,lediglich ein paar
      Fakten und Vermutungen genannt. Punkt1: Mein sogenanntes Halbwissen
      basiert auf 18Jahren Schrauberei speziell an Zündapp Motoren,da sind
      einige andere hier noch mit der Trommel um Weihnachtsbaum
      gelaufen.Punkt2: Die Bearbeitungsreste sind Mist,solltest du als
      Vertrieb vielleicht mal ansprechen. Punkt3. Silberlager hin oder
      her,ausgepresst hab ich es natürlich nicht um es zu begutachten,aber
      das Samarin ist nochmals 1,5mm breiter,was sagt uns das?! Über die
      Qualität im direkten Vergleich der Pleule und Lager brauchen wir uns
      nicht unterhalten. Das gilt auch nur speziell für die Samarin
      Racingsätze,plunder gibt´s da schließlich auch. Punkt4: Habe ich
      keine Rundlaufprüfung vorgenommen,da die Montage schnell gehen
      musste,es nicht mein Motor war und man einer so teuren Welle auch
      vertrauen sollte.Ich habe lediglich geschrieben was ich bei anderen
      Rito´s schon gemessen habe. Und da es eben auch eine Rito ist und
      aus dem wilden Portugal kommt,liegt die Vermutung nahe das es bei
      diesem Modell ähnlich sein könnte.Punkt5: Garantie,soweit
      ich das verstanden habe trifft sie nur für die Reparatur zu.Also
      Pressen und Richten im falle eines Lagerschadens,den Pleuelsatz muss
      man zahlen??? Klär mich auf wenn ich falsch liege.Das kann fast jeder Bäcker warum sollte ich sie dann um die
      halbe Welt schicken und lange Wartezeiten in kauf nehmen,Portugal ist
      schließlich nicht um die Ecke.Punkt6: Stichwort wuchten,hast es doch
      schon selbst geschrieben,bis zu 80%. Die meisten würden sich schon
      über 35% freuen,das ist ne reine Auslegungssache von Anbauteilen.Die Deckel müssten
      nach meiner Einschätzung Hauchdünn sein um bei einem 39er Kolben an
      die 50% Marke zu gelangen. Ich hab für den EVO damals
      Sonderanfertigungen für Schweinegeld bauen lassen,da mussten sogar
      die Wangen dran Glauben. Soviel Wolfram hätte man gegenüber niemals
      einpressen können,daher auch wieder ein Erfahrungswert. Im großen
      und ganzen ist die PPR auch eine super Wellen und auch um Welten besser
      als alles was es bisher aus der Schachtel gab. Wenn man sich dazu
      entschließt solche Teile zu vermarkten muss man sich auch etwas
      Kritik gefallen lassen,damit ist zu rechnen. Es ist definitiv eine
      gute Welle,aber es gibt wie so oft auch besseres. Wenn man es kann
      und das nötige Kleingeld besitzt. Hoffe das Ding ist jetzt vom Tisch
      sonst kauf ich nie wieder was bei dir,dicken Kuss :D .
      Also meine Welle ist nun endlich einmal eingetroffen, Das kürzere Pleuel hat die Lieferzeit um einiges verzögert.
      Sie ist noch nicht eingebaut, somit werde ich sie davor einmal gründlich ansehen und meine Meinung danach abgeben.

      Erste augenscheinliche Eindrücke sind toll, sieht wirklich gut aus.
      andere Faktoren werde ich kontrollieren.
      Die ersten Umdrehungen wird sie voraussichtlich mitte April schaffen, erst muss ich mein Problem mit dem Schaltstift erledigen.

      Ich halte euch auf dem Laufenden.