Puch Cup Moped 2014

      Jeb, wobei man sich hier noch mit der Position und co spielen könnte.

      Die ersten sind damals ausn Vollmaterial enstanden aber viel arbeit.

      So nimmt man nen Derby oder Aprila Motor sägt den Kasten raus, past das alles ein wenig an ans Gehäuse und verschweißt es dicht.

      Gruß
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      so andere projekte...







      nächste Arbeitsschritte:

      -Stehbolzenlöcher bohren (anzentriert sind diese schon) Ich werde jedoch hier sofort Heliciol´s einsetzen für einen bessere Festigkeit der Gewinde.

      -Testkw verbauen, und ermitteln wann der Kolben auf UT ist, bzw wie sichs nun ausgeht. Anschließend: entweder Zylinderhals kürzen so das der Zylinder am Block past oder Spacern.

      Aktuell bleibt zwischen Zylinder und Gehäuse etwa 3mm Luft , da der Zylinderhals unten bereits ansteht. (aufgrund der Tatsache das wenn man tiefer spindelt man in die Gehäuse schraubungen kommt. )

      Gruß
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Hy

      Rennen Gilgenberg 2016 war für uns nicht erfolgreich aber mei.

      Bereits in den Testrunden mussten wir feststellen das die Kiste mit dem ZR Auspuff zu wenig Drehzahlband entwickelt. Beim Gangwechsel landete mein Motor in nen Leistungsloch und ging mal gar nicht mehr vorwärts.Wenn man im Band blieb lief es gut. Test daheim waren zu 99% reine Straßenfahrten, hier merkte ich das fehlende Band kaum.

      Um das ein wenig zu kompensieren wurde die Kiste auf 9 zu 60 übersetzt. ("selbe Strecke" mit SX65 Auspuff konnte normal mit 12-13:60 gefahren werden ( wie bereits in den Letzten Jahren) Motorsetup "gleich" bis auf Auspuff.

      Wärend des Trainings fing aber die Kist auch an mit Fehlzündungen uns zu beglücken, erster verdacht paar Nummern zu fett bedüst aber Kerze war rehbraun.

      Naja sind dann soweit "gefahren" aber 10min vor Schluss war dann aus. Zündung kein Funke mehr. Vermute mal dass die Zündung bereits im Training den Geist aufgegeben hatte.

      Immer nach einen Boxenstopp ging die Kiste für eine halbe runde wider relativ ordentlich, danach wider Aussetzer und schlussendlich kein Funke mehr.

      Motor ansonsten hatte es "gut" überstanden, Zylinder KW und co ist in Ordnung.





      Werde nun aber das neue Gehäuse aktivieren, altes Gehäuse wird nochmals überholt und überarbeitet und neu zusammengesetzt.





      Zündungsmässig hab ich aktuell die Selettra KZ Analog ins Auge gefasst. Jedoch weis ich noch nicht welche WDG Zahl ich bei der Spule nehmen sollte. Hier bin ich akteull in Kontakt.

      Die Digital Zündung scheint wohl die CDI Abgeraucht zu sein. Der Stator selbst hat 113ohm, das wäre ein guter wert.

      ps.: Zum Reiter Auspuff noch eins: Ich will ihn weder gut noch schlecht reden. Jedoch passt dieser aktuell so wie er ist nicht gut zu meinem Moped. Die Peakleistung ist zwar hervorragend aber MIR Persönlich ist das Drehzahlband zu eng. Auf der Straße fährt sich das ganze hervorragend, im Gelände hab ich jedoch massiv Probleme, im Drehzahlband zu bleiben dies konnte ich nur mit einer extrem kurzen Übersetzung halbwegs in den Griff bekommen. Werde aber weiterhin Testen, eventuell den Krümmer um 3-4cm mal länger machen. Habe auch einen 2 ZR Auspuff von einen Deutschen Team gekauft (die wohl dieselben Probleme hatten) und werde hier ein wenig umbauen. Zum nächsten Rennen werde ich aber mehr auf Drehmoment setzten und Peakleistung vernachlässigen.

      Gruß
      M50Freak
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „M50Freak“ ()

      Hallo

      Zum LC Motor: Zylinder sitzt und SZ passen soweit, brauch nur noch ein Getriebe rein und dan wäre der Motor fertig.


      Zum Rennmofa: Umbau läuft wider mal. Aktuell habe ich den kompletten Auspufftrackt auf Steckflanschsystem umgerüstet.
      2017 wird wider mit KTM SX65 Birne gefahren.









      Gruß
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Hallo

      Ein kurzes Update:

      Da mir mein GME Motor mit einen Nadellagerschaden am 29.07.2017 um die Ohren geflogen war muste zum Puchcup Gilgenberg der "Ersatzmotor" verwendet werden.

      Fakten zum Ersatzmotor:

      -74ccm Gilardoni -> Gebüchst auf 50ccm Diegowie
      -Rito KW
      -Malossi Digital Zündung
      -Konti Membran
      -21Polini CP Gaser
      -KTM SX65 Auspuff

      Das Ding läuft eigentlich ganz geil in dieser Zusammenstellung. Die Spitzenleistung ist nicht so hoch wie beim GME Motor, jedoch sehr schön fahrbar.

      Leider habe ich auch hier mit "Kinderkrankheiten" vom Motor zu kämpfen.

      Ich habe eine Dünne Alu Zylinderkopfdichtung Montiert.
      Diese brannte mir beim Rennen 2x durch.

      Jeweils wo die Zylinderbuchse gegen verdrehen gesichert ist. Ich werde in Zukunft versuchen ohne Kopfdichtung das ganze auf dauer "Dicht" zu bekommen.

      Positiv bin ich vom Laufspiel / Laufpaarung von Diegowie überrascht. Da der Motor gerade mal 1-2h daheim "Eingefahren" wurde und somit direkt am Rennen verwendet worden war. Die Qualität past zum Preis. Der Zylinder ist nicht günstig aber er funktioniert.

      Ich hielt mich an die Vorgeschriebene Mischverhältnis von Diegowie von 1:18 (gut bin mit 1:20 gefahren ) ;)
      Raucht zwar aber mei :D

      Wie geht es weiter:

      -GME Motor wird neu aufgebaut. -> Rito KW umbau auf Derbi Pleuel und Anlaufscheiben.

      -Gilardoni Motor wird überprüft. Eventuell neues Getriebe rein. Mit langen ersten Gang. (hatte damals keine andere)

      -GME Supermaxi Zylinder liegt gerade biem Spindeln auf letztes Maß 39mm (für Puchcup)
      -2xten gebuchsten Gilardoni Zylinder liegt ebenfalls beim Spindeln auf 38,25mm





























      Die Auspuffverbindung funktoniert 1A. Keine Probleme mehr damit.
      Kettenführung funktoniert auch 1A.
      Ansonsten hats Moped alles gut überstanden. Gut wir fahren jetzt auch nicht "extrem" Ist und war auch nie mein Ziel;)

      Gruß
      Norbert
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Nadellager von Kolbenbolzen.

      Nadeln Stecken im Kolben / Kopf / Pleuel Auge oben gerissen. Aber egal. Nun wird die Rito Welle auf Derbi Pleuel umgerüstet und mit Anlaufscheiben versehen.

      Werde auch bei Rennmotorn nur mehr Nadellager in AG verwenden. Auch fürn Kobo.

      Gruß
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Werbung zur Finanzierung des Forums