Hercules GT "Fuchs Mofa Racing"

      KW ist Verkauft
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DWK-Racing-Team“ ()

      Wir haben Original mofafelgen mit Vollcross reifen und sSchläuche und fahren damit ziemlich gut. Hatten damit noch nie Probleme. Die Radlager haben wir gegen geschlossene Lager getauscht und dann war das tutti :thumbsup:
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      MadDog schrieb:

      Wir haben Original mofafelgen mit Vollcross reifen und sSchläuche und fahren damit ziemlich gut. Hatten damit noch nie Probleme. Die Radlager haben wir gegen geschlossene Lager getauscht und dann war das tutti :thumbsup:



      du kannst mir ruhig glauben das, wenn du solche wetterverhältnisse bekommst wie wir am wochenende in Damscheid, du die Kiste mit den mikrigen 17zoll Vorderreifen lieber stehen lassen würdest als damit weiter zu fahren. ;)
      Denn irgendwann ist immer das erste mal :D


      gruß emule
      hat doch nix damit zu tun. gibt ja auch mofas mit größeren felgen. zündapp hai hat vorne 19. malaguti ronco vorne 21. und das ist echt ein rießen unterschied. bin anfangs auch 17er guss felgen gefahren und bin jetzt froh um mein großes vorderrad. klar ist das nicht so wendig in engen kurven aber bei spurrinnen oder schlamm echt ein segen
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!

      SM-Mofaracing-Marci schrieb:

      Wir fahren Hercules KX5 Felgen.

      Die haben wir jetzt Pulverbeschichten lassen und ihnen in dem Zug auch geschlossene Lager spendiert.

      Sind zwar noch nicht damit gefahren, aber das passt schon. Ging mit den original GT-Felgen auch super.


      Die Räder sind ja bis auf das Speichendesign gleich zu den Ultra rädern die wir fahren, sind ansich auch gut und alles, aber alles in allem etwas schwer. denke es wird was aus dem pitbikebereich werden. außerdem würden wir gerne ein breiteres hinterrad fahren, was in 17" schwer ist. wir werden sehen was der winter bringt, erstmal die saison noch zuende bringen.

      Mit nem Vollcrossrahmen hat das ja nix zu tun, bei uns ist nichts aber auch garnichts vollcross, ist alles ehrlich auf nem mofa aufgebaut.

      @emule: wie recht du hast, rohe eier waren ein scheiß dagegen. 8o apropos eier, die brauchte man im schlamm!
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de
      Das ist ne tolle Einstellung! Finde es klasse wenns Teams wir ihr und wir versuchen die vorhandene Mofabasis zu optimieren- auch wenn der Weg wesentlich schwieriger und aufwendiger ist.
      Das Zündapp von Haus aus schon ne 19" Felge hat ist natürlich ein enormer Vorteil. Leider hat die Gt ne 17" Felge verbaut ;(
      Kupplung hat ja noch nicht viel hinter sich da der Motor ja die Grätsche gemacht hat. Kann ich dir denke ich nach dem Wochenende sagen, es ging ja hauptsächlich darum die Haltbarkeit und Langlebigkeit der Kupplung etwas zu erhöhen.

      Kaufen kann man die in Ebay, beim Händler aus Losheim, bei dem ich nie wieder etwas kaufen werde, ich hab meine über nen Kumpel bestellt, der mit Mopedteilen handelt und das für einen deutlich geringeren Preis. Er hat auch bei uns auf dem Rennen einen Stand mit Kleinteilen undso gehabt. Falls du den Kontakt brauchst kannste mich gerne anschreiben.
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Kreivarna (MMO) schrieb:

      hat doch nix damit zu tun. gibt ja auch mofas mit größeren felgen. zündapp hai hat vorne 19. malaguti ronco vorne 21. und das ist echt ein rießen unterschied. klar ist das nicht so wendig in engen kurven aber bei spurrinnen oder schlamm echt ein segen



      Ja.

      Ist vieleicht schwer zu verstehen, aber wenn man erstmal anfängt ein richtiges Sport Geländemotorrad zu fahren, merkt man schnell was ein richtig gutes Fahrwerk ausmacht und weis auch eher worauf es ankommt.
      @MadDog
      Es kommt garnicht so sehr auf die Gabel oder Stoßdämpfer an, vielmehr auf die gesammte Fahrzeuggeometrie. Klar mit irgendwelchen knüppelharten Dämpfern brauch man nicht an die Sache rangehen, aber so high end Motocross komponenten braucht man auchnicht.
      und sobald die Streckenbedingungen schwieriger werden Macht es sich Bezahlt auf soetwas geachtet zu haben.
      16/ 19 Zoll oder 17/ 19 Zoll besser 18/ 21 Zoll wenns das Reglement zulässt.
      Eine Gabel mit etwas mehr Federweg und besserer Dämpfung. z.B. DT oder Honda xl sind ziemlich gut.
      Die Sitzposition und die Lenkerposition spielen auch eine große Rolle.

      Wir waren mit unserem Rennmofa und ner 50er Suzuki TS auf der Kindercrossstrecke. Ich bin mit der Suzi genauso schnell wie mit dem Rennmofa, obwohl die nur halb soviel Leistung hat.

      @Fuchs
      was ist das genau für eine Kupplung? nur was umgebautes oder was ganz neues?

      gruß
      Hallo Zusammen,

      die Kupplungsbeläge sind TRW/Lucas, die gibt es auch beim Herrn Fell, hält auch ohne vierten belag sehr gut. Wegen den Rädern muss ich dem Johannes 100% Recht geben.

      Zum heutigen Tage ein kleiner Rennbericht:

      Haben die Woche beide Motoren wieder gerichtet und sind eigentlich optimistisch nach Ingelheim auf ein kleines Rennen gefahren. Hatten die Übersetzung etwas verlängert da die Strecke eher schnell gebaut ist. Dann die Strecke, ein abgemähter Stoppelacker mit einer 1,6 km langen strecke. Leider auch massig Stroh, was ich im Training auch gleich mal getestet hab.

      Haben den Start dann auch gleich gewonnen, aber nach 5 Runden kamen die von Damscheid bekannten Schaltprobleme da sich der zweite gang mal wieder aufzulösen schien. Wir versuchten das Ganze erst durch einstellen zu beheben und sind mehrmals wieder raus, keine Besserung. Dann stand der Bock auf einmal komplett. Eigentlich sollte der zweite motor nicht mehr rein da ich nicht noch mehr material killen wollte. Aber der Rest des Teams wollte, daher haben wir gewechselt. Gesamte Standzeit durch getriebe und Motorwechsel waren dann ca. 50 Minuten und das bei einem 4 Stunden Rennen, für uns bedeutete das kurz und knapp letzter Platz mit 11 Runden Rückstand auf den Vorletzten. Doch der eigentlich deutlich schwächere Ersatzmotor zeigte sich als wahres Kraftpaket und wir pflügten mit ziemlicher Wut im Bauch durchs Feld. Mein Teamkollege brachte noch die mit Abstand schnellste Rennrunde zustande und wir fuhren bis auf ein verlorenes Pedal problemlos durch. Somit sprang noch Platz 10 von 23 in der Gesamtwertung heraus, was zwar nicht so prall ist, aber immerhin etwas, außerdem hab ich zwischenzeitlich an der ganzen Mofarennerei gezweifelt. Während dem Fahren hab ich es mit glaub ich anders überlegt. :D

      Fazit: Denke das Fahrwerk bzw. Räder etc. müssen wir verschieben, erstmal den Motor standfest bekommen, denn das Fahrwerk ist es jetzt. Aufruf an alle: Ich suche Getriebe für Sachs 506, wenn wer was hat einfach mal melden.
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fuchs Mofa Racing“ ()