Kreidapp

      Hallo,

      lese zwar schon lange hier, und hab mich nun mal angemeldet.

      Möchte hiermit mal mein Projekt vorstellen:

      Kreidler RS Bj 75; optik Bj80. Kompletter Neuaufbau; aber das ist sicher nicht spektakulär. Der Motor hat es in sich. Wer genau hinsieht wird das sicher ekennen. Falls ich es schaffe hier Bilder rein zu bekommen...:
      Der Titel ist bewusst so gewählt...

      Die Bilder sind nicht ganz aktuell; ein paar Wochen alt. Inzwischen sind die Aufkleber alle drauf.

      Bin noch auf der Suche nach einem passenden Vergaser; die 95ccm müssen ja irgenwie versorgt werden.

      Vorschläge nehme ich gerne entgegen; sollte aber mindesten 21mm haben; kleiner auf keinen Fall. Probiert habe ich schon Bing 20er und 23er; OKO 21 und 24mm sowie Mikuni 24mm. Einzig mit dem Mikuni ließ sie sich abstimmen; allerdings ist der Vergaser so breit, daß er nicht unters Motorblech passt..

      Momentan ist der 23er Bing verbaut; mit dem läuft sie noch am zufriedenstellensten (von denen die unters Blech passen) ; allerdings viel zu Fett trotz offenen Luffi.

      mfg
      Bilder
      • DSC02766.jpg

        249,72 kB, 1.280×960, 1.106 mal angesehen
      • DSC02764.jpg

        188,49 kB, 1.280×960, 1.088 mal angesehen
      • DSC02768.jpg

        258,51 kB, 1.280×960, 1.088 mal angesehen
      • DSC02864.jpg

        299,52 kB, 1.280×960, 1.113 mal angesehen
      • DSC02867.jpg

        236,75 kB, 1.280×960, 1.210 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „grandpa“ ()

      Ja, mit Motorbildern siehts etwas mager aus; war mehr mit bauen beschäftigt als mit Bilder machen...

      Kurbelwelle ist eine umgebaute original 50er Kreidler-Welle mit versetzem/geändertem Hubzapfenloch und anderem KS80 Pleuel.
      Motorgehäuse musste aufgeschweißt werden, im Bereich der Zündanlage und auf der Gegenseite, da sonst die Überstömer ins Freie schauen... :)
      Und natürlich Zylinder ändern sowie Steuerzeiten anpassen und Gehäuse aufspindeln...; Kolben ist 50mm Mahle; Hub 48mm; Verdichtung 12,8:1
      Auspuff ist jetzt eine Simson Birne.

      An dem Projekt arbeite ich nun schon zwei Jahre und nun sieht sie so aus...

      Vergaser hätte ich da an Mikuni oder Keihin gedacht; muss nicht Flachschieber sein. Nur auf den Bildern ist die Größe nicht wirklich erkennbar...Vielleicht kann da jemand was dazu sagen; den OKO / Stage6 24mm bekomme ich drunter.

      Zur Zündapp: ist ne KS50 mit Mayerhöfer Monochoce sowie im Bugbereich geänderter Polybauer Vollverkeidung. Das war der Zustand wie ich sie gekauft haben, ist seit 3 Jahren in aufwendiger Restauration.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      wow, das ist wirklich ein super interessanter umbau!

      handelt es sich hier um einen ausgedrehten original ks80 zylinder oder so ein 92cc nachbauteil?

      hub beträgt 46 mm?

      und auch ich würde mich sehr über detailbilder vom motor freuen!

      welche steuerzeiten hat der Zylinder(ich nehme mal an du hast ihn weiter bearbeitet) wo liegt die resonanzdrehzahl?

      ungefähre leistung?

      klasse umbau,sowas sieht man gern!
      Ich würde es an deiner Stelle mal mit einem Mikuni VM24 probieren.
      Der müsste eigentlich kleiner sein als der TM24.
      Ich hab ihn zur Zeit an meiner Honda verbaut, sonst würde ich da mal vergleichen.
      Ansonsten auch relativ günstig und gut.
      Dellorto VHST sind auch sehr schöne und einfach abzustimmende Vergaser, allerdings ist der noch minimal größer als der Mikuni TM.
      form > function
      Hub48mm; Bohrung 50mm; ist ein original 80er Zylinder; kein Nachbauteil; ausgedreht auf 50mm und neu beschichtet.

      Ziel war es nicht eine Rennmaschine mit Höchstdrehzahlen zu bauen, sondern guten Durchzug zu haben, um auch lange Ausfahren mit Gapäck und ev. Sozius problemlos meistern zu können.
      Deshalb fallen die Steuerzeiten vergleichsweise zahm aus: A=177, Ü=121, E=152°; Reso fängt bei ca. 7000rpm an. Max. Dehzahl unter Last ist ca. 9500rpm, damit läuft sie genau 105km/h laut Sigma Tacho.

      Es ist sicherlich noch einiges drin, aber erst möchte ich mal das mit dem Vergaser in den Griff bekommen. Erst wenn sich der vernüftig einstellen lässt kann man noch mit Auspuff und Übersetzung experimentieren.

      Hier noch ein Paar Motorbilder die ich gefunden habe:

      Das Bild vom Gehäuse ist noch der Prototyp mit Kaltmetall; wurde später geschweißt.
      Bilder
      • DSC01963.jpg

        212,6 kB, 1.280×960, 745 mal angesehen
      • DSC01965.jpg

        274,53 kB, 1.280×960, 703 mal angesehen
      • DSC01969.jpg

        264,74 kB, 1.280×960, 743 mal angesehen
      • DSC02115.jpg

        183,31 kB, 1.280×960, 687 mal angesehen
      • DSC02895.jpg

        254,53 kB, 1.280×960, 694 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „grandpa“ ()

      gefällt mir gut, wobei das leistungsband noch ziemlich schmal ist, beginn bei 7000 ist ja nicht schlech, aber das bei 9500 schon ende ist, doch etwas zu gering finde ich... aber das wirst du sicherlich noch mit den restlichen einstellungen rauskitzeln, vllt. mal mehr einlasszeit?
      Gruß Dirk



      Eure Kurbelwelle ist hin? Keine Leistung?
      Kurbelwelle ausrichten, Zylinder(kopf) tunen
      und weitere Dienstleistungen hier
      Ich sagte, daß der Reso bei 7000rpm anfängt; Leistung ist ab 4000rpm genug da. Etwas mehr Drehzahlen wäre auch nicht schlecht; mit anderem Auspuff hatte ich gute 10.000rpm; aber ab 10500rpm werden die Vibrationen sehr deutlich mehr...; eigentlich so uninteressant; da müsste ich mir dann ernsthafte Gedanken über Kolbegewicht und Kurbelwellenwichtung machen.

      Was soll bei diesen jetzigen Dehzahlen mehr Einlaßzeit bewirken?

      Sicher wäre mehr Leistung immer besser...:)
      Denke das lässt sich noch machen, wenn erst mal ein passender Vergaser parat ist. Habe mir gerade einen 24er Keihin Rundschieber geordert; der hat die Einstellschrauben wenigsten auf der richtigen Seite. Mal sehen ob der passend einzustellen ist.

      Die Kühlrippen sind rein optischer Natur; thermische Probleme bisher nicht; aber Dauervollgasfahrten hab ich eigentlich noch nicht gemacht; mit 95 - 100km/h lässt sich schön dahin cruisen; bei mager Vergasereinstellung sogar bei 1/2 Gas.

      mfg
      Bilder
      • DSC01964.jpg

        252,78 kB, 1.280×960, 547 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Schöne Arbeit, gefällt mir gut.
      Zu den Steuerzeiten: Ich finde die sind für einen Tourenmotor gar nicht so zahm. Wenn ich mir das so anschaue entsprechen sie ungefähr einem 50 ccm RS-Zylinder, was meines Erachtens für einen Tourenmotor mit rund 100 ccm doch schon einiges ist.

      Die originalen 80 ccm waren da deutlich zahmer: So hat der Sachs 80 SW (waasergekühlt) nur E=120, A=150 und ÜS=95. Gut der Motor dreht je nach Auspuff nur runf 7k. Aber sol stelle ich mir einen Tourenmotor vor.
      Original von captain.confusion {MMO}
      Schöne Arbeit, gefällt mir gut.
      Zu den Steuerzeiten: Ich finde die sind für einen Tourenmotor gar nicht so zahm. Wenn ich mir das so anschaue entsprechen sie ungefähr einem 50 ccm RS-Zylinder, was meines Erachtens für einen Tourenmotor mit rund 100 ccm doch schon einiges ist.

      Die originalen 80 ccm waren da deutlich zahmer: So hat der Sachs 80 SW (waasergekühlt) nur E=120, A=150 und ÜS=95. Gut der Motor dreht je nach Auspuff nur runf 7k. Aber sol stelle ich mir einen Tourenmotor vor.


      Laut WHB Sogar nur 90 bei den ÜS.


      Echt nen schöner Umbau, super gemacht find ich, nur ich frage mich: Warum hast du keinen originalen 92ccm Satz für Zündapp genommen? Da hättest du dir das beschichten sparen können. Also es wäre um einiges günstiger gewesen.

      Zum "Tourenmotor". Ich habe eine RX9, Zylinder auf Übermaß (50mm) aufgebohrt, Zündappkolben, Verdichtung 10,5:1, Bing 21 und dann noch nen serien Auspuff. Nur die SZ sind um einiges zahmer (hab se leider nicht hier). Lässt sich schön fahren, sehr guter Ganganschluss, grosse Steigungen sind auch kein Problem. Spritverbrauch liegt bei 3-4l auf 100km, die Höchstgeschwindigkeit bei ca 100km/h auf gerader Strecke.Sowas eignet sich mMn viel besser zum Touren.
      Aber das musst du ja selbst wissen :zwinker:
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!