Mofa für 12h Rennen [Neuer Renntermin]

      Reinmachen und fahren, Drehzahlen benötigst Du eh und die paar Umdrehungen mehr machen den Bock nicht fett!

      Kühlrippen sauber außen anspitzen und evtl. von oben nach unten ein Luftleitblech oder ähnliches machen die paar Grad Temperatur auch wieder wett.

      Du könntest auch als Kopfdichtung ein passendes, dünnes Kupferblech nehmen, wäre auch möglich, würde die Temperatur auch um ein paar °C senken, gleicht sich also aus.

      Kupplungsglocke muss ausgetauscht werden, das Gripverhalten ist gefährlich gering und ein Totalausfalls der Glock und der Kupplung, durch Verglasung infolge der extremen Temperaturen, ist in Sichtweite, daher Austausch gegen ein org. Honda-Teil oder Replika.

      Gruß
      alex :hehe:
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Es gibt interessante Neuigkeiten. Jetzt muss ich etwas ausholen:
      Am 18.07.2009 ist in Ilbesheim (8 km entfernt) auch ein 12h-Mofarennen. Wir fahren da nicht mit, aus verschiedenen Gründen, hauptsächlich weil 3 Fahrer in Urlaub sind. Eines unserer Standartteams fährt dort mit, ihre Schraubergarage ist nur 3 Häuser weiter. Gestern habe ich mal etwas Werkspionage gemacht. Wie üblich schraubten sie an ihrer Maxi, ein Mofa mit gutem stabilem Fahrwerk. Der Motor hat eigentlich auch eine gute Basis, 50er Athena Schlitz mit Rollerpott, hochverdichtetem Kopf. Allerdings bekamen sie den Vergaser nicht richtig abgestimmt, kein Wunder, irgend so ein Ebay Billignachbauschrott, den Rest kennt man ja. Naja, die Jungs sind eben die typischen Steckschrauber, ohne Detailwissen.

      Auf einmal sagte der eine zu mir:“Ihr seid doch die mit der Honda PX?“. Wir fahren im September auch mit einer PX, das Puch hat sein Abschlussrennen. Er führte mich in die Werkstatt und zeigte mir eine PX und eine PX-R, beide noch unangetastet. Dann fing er an zu fluchen:“Ist ja ein gutes Mofa, aber man bekommt ja keine Teile, nur einen Zylinder, keine Membrane, keinen gescheiten Auspuff usw.“ Jetzt war ich erstmal erschrocken, neue Konkurrenz, Achtung! Ich legte eine wenig auf und gab ihm zu verstehen, dass man viel Zeit braucht und die entsprechenden Teile selbst anfertigen muss. Er stutzte. Dann erklärte ich ihm, dass die PX ein recht kompliziertes Mofa ist, Motor, Antrieb, alles muss perfekt stimmen, sonst läuft sie nicht. Nachdem ich ihn demotiviert hatte, erfuhr ich noch von einem anderen Team, das ebenfalls eine PX aufbaut. Die wären wohl schon etwas weiter.

      Naja, da haben wir letztes Jahr einen kleinen Denkanstoß gegeben. Schon 4 Teams (incl. uns) fahren jetzt mit einer PX. Bei zweien bin ich mir sicher, dass da nicht viel bei rumkommt, bei dem dritten bin ich etwas skeptisch, die hatten letztes Jahr ein recht gutes Maxi mit 50er Membraner aufgebaut. Allerdings ist die auch mehr oder weniger im Schlamm ersoffen, es fehlte der Dampf von unten.
      Wow, die konkurenz schläft halt nie^^
      Aber die müssen erstmal auf alle tricks und kniffeleien kommen für die ihr ja auch eine Weile brauchtet.An eurer Stelle wäre ich aber auch etwas stolz drauf.Trendsetter.


      mfg Redgi
      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
      Meine Spionage-Tour hat am letzten Samstag beim Mofarennen in Ilbesheim seine Weiterführung gefunden.
      Ich habe den Typen getroffen, der die vierte mir bekannte PX aufbaut.
      In etwas großspuriger Art erklärte er mir, dass er im Internet diverse Videos gesehen habe und auch so eine Waffe aufbauen will. Er sprach von einem 50er LC-Zylinder für Miranelli, mit hoher Verdichtung, kombiniert mit einem dazu abgestimmten Auspuff, 24er Mikuni-Vergaser. Antriebsseitig soll es eine Polini-Variomatik werden, kombiniert mit speziellem Keilriemen und einer überarbeiteten Kupplung.
      Als er danach anfing, mir die Funktion einer Variomatik zu erklären, wollte ich ihn erst fragen, ob er eigentlich weiß, dass die Variomatik von Polini eigentlich ohne diverse Umbauarbeiten nicht passt. Dann dachte ich mir, das wird er sicherlich noch selbst rausfinden. Schließlich fragte er mich tatsächlich – und das kratzte zunächst an meiner Schrauberehre – „ihr wart doch mit 70 ccm unterwegs“? Dies musste ich erheblich verneinen, allerdings war ich dann doch recht stolz auf mein Werk, erweckte es doch tatsächlich den Eindruck von 70 ccm.

      Abschließend konnte ich es nicht unterlassen, nach dem Stand der Dinge seiner Bemühungen zu fragen. „Ich gebe das Mofa nächste Woche zum lackieren, dann fange ich mit den Frästeilen an“.

      O.K. das war für mich Aussage genug. In 7 Wochen so ein Projekt umzusetzen … und dann zuerst an die Lackierung denken anstatt die Technik. Da wage ich mal zu bezweifeln ob das was wird.

      Und falls doch, dann behaupte ich jetzt mal in arroganter, überheblicher und eingebildeter Art, dass das Mofa nie und nimmer nicht 12 Stunden durchhält.

      Also easy und abwarten und vor allem nicht verrückt machen lassen.
      Über ein paar Probleme wird Dein Kollege noch stolpern:
      Selbst wenn er es schafft den Motor ans laufen zu bekommen, sind 8 oder mehr PS am Hinterrad mit der Originalgeometrie des PX-Rahmens nicht fahrbar - oder eben nur geradeaus für die besagten Videos.

      Hohe Verdichtung haben die ganzen LC-Zylinder effektiv nicht ( alle unter 10 bar ), zumindest nicht wenn Sie aus der Packung kommen.

      Mit dem 24er Vergaser sieht aus vor der Eisdiele zwar schick aus taugt aber für unsere Rennen nicht, wäre also gut für Dich, wenn er dabei bleibt.

      Dagegen ist der Einabu der Polini-Vario eigentlich einfach:
      Antrieb des Kickstarters entfernen und die Kurbelwelle verlängern, dann paßt auch die gewünschte Vario. :hehe:

      Im Ernst: Das Team Camino.Power ist erst jetzt im 7. Jahr in der Lage die teilweise rekordverdächtigen Rundenzeiten über die volle Distanz ins Ziel zu bekommen. Da haben die Träumer noch ein bischen Zeit.
      Sieger haben einen Plan - Verlierer haben Ausreden
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Original von moeftuner
      Moien
      Also erstnmal @ Topic: Wirklich super gemacht die PX emin vollen respeckt !!
      @Rookie: Ist es wirklich so EINFACH ne Kurbelwelle zu verlängern?


      War ironisch gemeint, denn eine Welle verlängern geht nicht, man müßte sich eine neue anfertigen lassen.
      Sieger haben einen Plan - Verlierer haben Ausreden
      Original von Bull
      Hallo,bin auch mal wieder da :mopet:
      Warum muss es denn unbedingt "Polini" sein - von Malossi gibts ne Multivar,die ist fast Plug + Play und der Kickstarter bleibt wo er ist.
      Bei Interesse bitte melden.....


      Dann lass mich bitte nicht dumm sterben und stell mal ein Bild ein.
      Bei mir schleift die Malossi-Vario am Antrieb des Kickstarters und die zugehörige Riemenscheibe geht gar nicht drauf. Wenn der Antriebsriemen dann 17 mm oder mehr Breite hat, kommt das Hauptproblem: Länge der Kurbelwelle reicht nicht aus.
      Sieger haben einen Plan - Verlierer haben Ausreden
      Hallo Rookie
      hier mal kurz: Das Zahnrad vom Kickstarter einfach schmälern.Bei mir haben 2mm gereicht,aber wenn Du nen breiteren Riemen verwendest kannst Du auch bestimmt 4mm wegnehmen.Als Vario hab ich übrigens eine Multivar für einen Yamaha Zest 80 Roller,die ist sehr schmal gebaut.Mehr nächste Woche - wir haben am Wochenende noch ein Rennen (Schwarme)
      Gruß Bull
      Das Mofa ist (fast) rennfertig. Ich muss nur noch die anderen Felgen mit den Crossreifen montieren und das Topcase und das Rücklicht samt Halter fürs Nummernschild abbauen. Die Crossreifen montiere ich erst am Tag vor dem Rennen, da wir noch einen 1 – 2 Stunden-Test (auf Asphalt) machen werden und ich die Stollen nicht rund fahren möchte.

      Ich habe was gemacht, was mich viel Überwindung gekostet hat, ich habe Kühllöcher in den Variodeckel gebohrt. Drei für die Vario und sechs für die Kupplung, das sollte etwas bringen. Ich habe versucht, die Löcher an „staubarmen“ Stellen zu bohren, wenn es zu arg wird sind sie ja auch gleich wieder zugeklebt.
      Dann habe ich noch einen Staub- und Dreckschutz für den Luffi und den Ersatzluffi gebaut.
      War mal eine 1,5 Liter Colaflasche vom Lidl.
      Ein Silikonzündkerzenstecker habe ich in meiner Teilekiste auch noch gefunden, der kommt ebenfalls zum Einsatz.






      Meine Spionagetätigkeit hat ergeben, dass zwei von den drei „neuen“ PXen mit wohl kaum Konkurrenz machen werden. Ich warte noch auf die dritte, das angebliche LC-Monster. Falls sie tatsächlich antritt, muss sie erstmal 12 Stunden halten.

      Da steht sie nun in ihrem vollen Glanz. Ich sag nur Leistung und Technik statt Optik :hehe: :hehe:

      Am Samstag gehts los.
      Heute haben wir das Mofa überführt und die letzten Arbeiten erledigt.
      Ein paar Teile abgebaut, die Stollenreifen montiert.
      Leider paßte der 70/100-17 Reifen nicht die Faltenbalge, so ein Mist.
      Schnell haben wir aus einem Schlauch und reichlich Panzertape was gebastelt, ist einfach besser, wenn die Simmerringe der Gabel keine Staub abbekommen.
      Und vor die Löcher im Variodeckel haben wir Fliegengitter geklebt, einfach zur Sicherheit.
      Dann noch 25 Liter Sprit geholt.

      Morgen gibt es noch ein kurzes Update über die Streckengestaltung.
      Ach nochwas, das M4 der Mädels ist auch startbereit.