Planlos in Neuseeland

      Planlos in Neuseeland

      Moin moin, in den letzten Tagen war ich mal wieder im m-m-o unterwegs, dabei ist mir aufgefallen, dass Ich nie wirklich ein Thema erstellt habe... Über die GSX 750r und meinen Puch Maxi Motor habe ich mal was geschrieben aber das war es dann auch! Da Ich jetzt seit zwei Monaten in Neuseeland als Backpacker unterwegs bin und zurzeit in Christchurch hänge, berichte Ich mal ein bisschen ... Dieses Jahr im Sommer bin ich mit meinem Techniker/ internationalen Bachelor fertig geworden und irgendwie hatte ich mir vorgenommen, danach ein bisschen zu reisen. Eigentlich sollte es mit dem Fahrrad ans Mittelmeer gehen, aber durch Geld Probleme wäre Ich erst Ende August losgekommen... Die Pläne wurden also umgeschmissen und ich habe beschloss, nach Neuseeland zu gehn. Ich wollte komplett ohne plan reisen, im Pläne machen war ich noch nie gut und außerdem musste ich bis kurz vor der Abreise noch fleißig arbeiten, Sachen verkaufen und meine restlichen Sachen weg organisieren! Und ich hatte mir vorgenommen in zwei Monaten mehr als 4000€ als Startkapital aufzutreiben ... Die Rsv mille konnte Tim zur Pflege ins Sauerland holen, da wird sie wenigstens vernünftig bewegt! Meinen guten Golf Konnte Ich am Tag der Abreise noch verkaufen, 7,5jahre, Ca. 160000km... das war gar nicht leicht!
      Mein Golf 2 16vt Projekte Konnte Ich zum Glück teilweise bei Karsten lagern ...
      Mit dem ersten verdienten Geld wurde dann, sechs Wochen vor Abreise ein Flug nach Auckland gebucht. Leider bekam ich 2 Tage vor meinem Abflug einen unschönen Brief, man hatte mich bei der letzten Motorradtour mit 46kmh zu viel Fotografiert.
      Der Flug dauerte mit zwei Zwischenstopps 44 stunden, als ich dann in Auckland ankam, war ich um einiges fertiger als ich eigentlich gedacht hätte und stand ohne Plan und Hostel am Flughafen. Ein Hostel für die ersten drei Tage konnte ich aber schnell finden nur als es an das Bezahlen ging hatte ich die ersten Probleme. Hatte ich doch glatt vergessen, Geld auf meine Kreditkarte zu überweisen! Mit dem ganzen Gepäck wieder raus auf die Straße, eine Wechselbude gesucht und die letzten Euro in Dollar getauscht! 160$... Davon gingen 66$ für drei Nächte Hostel drauf! Ersten Abend lernte ich direkt zwei Mädchen kennen, von denen die eine in genau drei Tagen Richtung Norden reisen wollte. Passte perfekt, Auckland gefällt mir nicht! Neuseelands größte Stadt macht den Eindruck wie ein etwas zu groß gewordenes Dorf, viele kleine Dörfer haben mehr Charme!
      Die ersten drei Tage in Auckland wurden eigentlich nur zum Entspannen und Stadt angucken genutzt der Flug war doch anstrengender als gedacht!Als ich dann am dritten Tag meine ird-Nummer (Steuer Nummer) beantragen wollte, erzählte man mir sehr unfreundlich das das ohne einen internationalen Führerschein nicht möglich ist ( erste glatte Lüge) Ich aber meinen deutschen Führerschein übersetzen lassen kann und damit dann die ird- Nummer bekomme... Mir wurde auch direkt eine Adresse gegeben wo mein Führerschein liebend gern für 50$ übersetzt wurde. Die Busfahrt nach Paihia war der Hammer!Die Straße war der Reine kurven Orgasmus! Ich habe mir direkt meinemille gewünscht, die ja leider in Deutschland steht! Nur meine Reisebegleitung ging mir recht schnell auf die Nerven, in 4 Stunden Busfahrt kann man echt viel über manche Menschen erfahren! The bay ofislands ist wunderschön, an einen Tag habe ich mir mit zwei Mädels ein Auto gemietet und bin nach Cap Ranga (der nördlichste Punkt von Neuseeland) gefahren. Auch diese Strecke war extrem geil und der Nissan Blue Bird fuhr sich trotz seiner gut 260000km sehr gut, echt ein kleiner kurven Räuber und ganz schön fix. Cap Ranga war echt schön, schön windig! Ich glaube ich habe noch nie in meinem Leben so einen krassen Wind erlebt, dafür war dann einfach extrem wenig los. In der bay of islands war sonst nicht besonders viel los, 2 Tage bin ich wanden gegangen und habe sonst recht viel Zeit mit einem Dänen verbracht, ein super Englisch Lehrer.
      Nach einer Woche Paihia wollte ich zurück nach Auckland und von da dann weiter. Den Bus fand ich unverschämt teuer, so entschied ich mich, das erste Mal in meinem Leben zu trampen. Das war um einiges einfacher als ich dachte, kaum war ich neben der Straße hielt schon das erste Auto (ich hatte noch nicht mal den Daumen raus gehalten) drei Jungs aus Berlin fragten, wo ich den hin will. sauber das war echt einfacher als gedacht! Die Fahrt nach Auckland war aber nicht ganz so cool, den kurz vor Auckland fing das Automatikgetriebe an, nicht mehr sauber zu schalten und kurz vor Auckland wurde es dann extrem schlimm! 
      Auckland war an diesen Tag die reinste Katastrophe für mich! Durch die Autopanne und 2-3 Stopps dauerte die Fahrt recht lange und ich Kram erst um 19 Uhr in Auckland an, dummerweise hatte ich vergessen einHostel zu buchen! Nach 30-40min stellte ich fest das Es im Stadtzentrum keinen Platz mehr für mich gab… also habe ich in einen Kleinen günstiges Hotel für 90$ die Nacht genommen und noch auf den Weg ins Hotel einen Bus aus Auckland raus gebucht, wohin war mir egal, nur möglichst weit weg und unter 25$... Die Fahrt ging also am nächsten Tag nach Rotorua! Zur Feier des Tages ging ich dann in eine Bar, der Tag war durch das Hotel eh schon scheißen teuer geworden.
      Am nächsten Tag ging es mir echt Scheiße, so wie es einen nach 9-10 Jack on eis halt gehen sollte!
      Bilder
      • uploadfromtaptalk1418031036453.JPG

        1,31 MB, 2.048×1.536, 186 mal angesehen
      • uploadfromtaptalk1418031054838.JPG

        1,2 MB, 2.048×1.536, 174 mal angesehen
      • uploadfromtaptalk1418031076884.jpg

        1,53 MB, 3.264×1.952, 165 mal angesehen
      • uploadfromtaptalk1418031093943.JPG

        965 kB, 2.048×1.536, 156 mal angesehen
      • uploadfromtaptalk1418031109847.JPG

        1,5 MB, 1.536×2.048, 158 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ich musste ein paar der Bilder leider kleiner machen, garnicht so einfach mit dem Handy!
      Bilder
      • IMG_0212.JPG

        3,78 MB, 4.608×3.456, 160 mal angesehen
      • IMAG0064.jpg

        2,02 MB, 3.264×1.952, 158 mal angesehen
      • IMAG0037.jpg

        2,65 MB, 3.264×1.952, 163 mal angesehen
      • IMAG0031.jpg

        1,4 MB, 3.264×1.952, 160 mal angesehen
      • IMAG0013_BURST002.jpg

        1,09 MB, 3.264×1.952, 166 mal angesehen
      • IMAG0016.jpg

        1,57 MB, 3.264×1.952, 142 mal angesehen
      • _MG_4089 - Kopie.JPG

        910,08 kB, 2.592×1.728, 156 mal angesehen
      • _MG_4157 Kopie.jpg

        1,27 MB, 3.629×2.420, 160 mal angesehen
      • IMG_0136 Kopie.jpg

        3,45 MB, 3.687×2.765, 182 mal angesehen
      Wie lange Ich genau in Neuseeland bleiben werde weiß Ich noch nicht! würde gerne noch Nach Japan und Nepal....

      In Rotorua kam dann wieder alles ganz anders als geplant! Geplanten hatte ich gute drei Tagen, ich hatte ja überhaupt keine Ahnung was in Rotorua los ist und was man da so machen kann! I Rotorua hatte ich mit Abstand das Billigste Hostel gebucht, was ich finden konnte, 15$ pro Nacht! Die Busfahrt nach Rotorua war echt scheiße, der Bus war Proppe voll und ich war voll am Kratern, scheiß Mischung für eine Busfahrt über 4-5 Stunden…
      In Rotorua selbst gibt’s viele Schwefelquellen und die ganze Stadt riecht mal mehr und mit glück  weniger nach Schwefel! Nach dem Einchecken im Hostel bin ich zum nächsten Supermarkt, es war mir extrem peinlich! Ich hatte das Gefühl ich stinke wie nach vier Tagen Festival ohne Dusche, ich hatte zwar noch die Sachen von vor Abend an und geduscht hatte ich am Morgen auch nicht, aber stank ich wirklich sooo extrem? Im Hostel stellte ich mich direkt unter die Dusche zog mir neue Kleidung an und ging danach auf die Terrasse um eine zu rauchen… erst in diesen Augenblick vielen mir die Schwefelquellen ein und ich war echt erleichtert! Mein Körper ist doch nicht defekt und dreht durch, wenn ich Whisky trinke…
      In diesen Kleinen billigen Hostel gefiel es mir direkt super, es war mir 8 Zimmern echt klein und gemütlich die Küche war in Gutem Zustand und die Bewohner waren eine lustige Mischung, aus den geplanten drei Tagen wurden nach und nach immer mehr tage. Am Abend saßen wir immer in einen großen runde zusammen spielten Karten, Tranken reichlich Bier, Wein und erzählten Geschichten. Ich blieb gut sieben Tage in dem Hostel. Ein Mädchen (Lisa) aus dem Hostel hatte für den nächsten Tag einen Platz zum Couchsurfen, sie fragte mich o ich nicht mitkommen will.  Wir wussten eigentlich nix über unseren Gastgeber, Lisa wusste nur das Er unter 20 ist und wir waren uns auch noch nicht sicher ob wir Übernacht bleiben wollten, als Jesse uns dann einsammelte, machte alles zusammen einen komischen Eindruck, Klamotten, Frisur und Auto passten einfach nicht zusammen :D alter weißer vergammelter Toyota, Sidecut und gutes Hemd…  
      wir sind also bei zwei 19jährigen Jungens gelandet die im einen Gartenhaus an einen der größten Wasserfälle Neuseelands wohnen. Zuerst ging es zum Wasserfall, wo Linford am „Arbeiten“
       war, es gab dann erst mal eine nasse Umarmung, uns wurde direkt gesagt das Wir nett aussehen und das man mit uns bestimmt spaß haben kann nicht so wie mit den letzen Gästen:D Linford arbeitet übrigens beim Wildwasser Rafting will aber mal Kajak Profi werden. Dann ging es zum ersten Mal in die Wohnung der Beiden, so was habe ich noch nicht gesehen! Ein  komplett runter Gerocktes kleines „Gartenhaus“ mit drei Zimmern, einer Garage und einen Berg leerer Bierflaschen… das ist also mein erster wirklicher Kontakt mit Kiwis :D wir sind dann erst mal raus auf die Terrasse Kaffee trinken. Danach wurde dann sehr schnell klar, Pläne können sich im Sekunden Takt ändern. Erst mal einen Kiffen und dann ging es zum ZORB, Eine große Luftkugel in der man dann den Berg runterrollt:D Die Zwei kannten einen von den angestellten, ganz easy going war die Fahrt dann auch noch umsonst :D erst fand ich die zwei nur extrem schräg aber so herzlich und lieb dabei !
      Sind dann erstmal einkaufen, ab nach Hause und Abendessen kochen, aber grade als das Essen fast fertig war wollten die Jungs mal schnell in den nächsten Pub. Aus diesen schnell im Pub ein Bier trinken machen die zwei dann 2L pro Person.  Zum Glück war ich mit Lisa bei den Jungs sonst wäre ich wohl verrückt geworden, ich habe die Leute schon fast nicht verstanden als wir im Pub angekommen sind aber mit jedem Bier wurde es schlimmer! Ich habe 1 Bier und  einen Kaffee getrunken…  Habe das Ganze erst aufs Weeed geschoben bis Lisa meinte ihr geht’s genau so, also ist doch nicht das Weeed der schuldige Faktor! Kiwis reden einfach in einen extremen Slang, wenn sie unter sich sind.
       
      Danach wurden wir dann zu Freunden der Zwei zum Essen und Spielen eingeladen, unseres war ja kalt... Es hat auch niemand gefragt, wer wir sind, wir waren mit den beiden  da also wurden wir eingeladen:) Sau nett die Leute und der Abend war sehr witzig. Am nächsten Tag sind wir mit Jessie nach Cambridge gefahren, Lisa und ich haben uns die Stadt angeguckt und Jessie hat seine zwei Jahre alte Tochter Besucht… die Stadt ist nicht so besonders sehenswert, irgendwann fing es auch noch leicht an zu nieseln und genau in diesen Augenblick ruft Jessie an, seine Eltern würden uns gerne zum Essen einladen und er ist in 5 min da um uns einzusammeln. Das Essen war der Hammer und es wurde auch noch komplett Gluten frei gekocht ( Lisa verträgt das halt nicht) für 11Leute! Für die Mutter war das selbstverständlich, dass das Essen dann komplett Gluten frei ist! Selten soo coole Menschen kennengelernt!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Am Wochenende habe Ich mir dann ein Auto gekauft! Honda ascet 2.0L 5zylinder... Fährt sich echt extrem gut und der Motor ist bis 7000rpm echt drehfreudig :)
      und wenn man bedenkt das Ich meinen Golf für 650€ (Freuntschaftspreis) mit 360tkm verkauft habe und der Honda mit 144tkm knapp 900€ bezahlt habe :D
      Bilder
      • 10578500_10205000575079363_457066599_n.jpg

        63,6 kB, 960×539, 166 mal angesehen
      • 10716233_10205000574799356_1289705147_n.jpg

        67,27 kB, 960×539, 165 mal angesehen
      • IMAG0069.jpg

        2,29 MB, 1.952×3.264, 173 mal angesehen
      • IMAG0090.jpg

        1,79 MB, 3.264×1.952, 156 mal angesehen
      • IMAG0076.jpg

        1,22 MB, 3.264×1.952, 166 mal angesehen
      • IMAG0105.jpg

        1,77 MB, 3.264×1.952, 146 mal angesehen
      • IMAG0127.jpg

        1,5 MB, 1.952×3.264, 157 mal angesehen
      • IMAG1161.jpg

        1,83 MB, 3.264×1.952, 159 mal angesehen
      • IMG-20141114-WA0011.jpg

        100,83 kB, 612×816, 139 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „joshy“ ()

      Planlos in Neuseeland

      Jaa! mit einer Enduro muss Ich hier auf jedenfalls noch los! Leider ist es recht teuer sich eine Enduro, Ausrüstung zu leihen! Suche also noch Nach einer privaten Person die mir ihre Sachen anvertraut :D
      Hätte mir eine Enduro 690 leihen können... Glaube aber das ist für den anfang fünf Nummern zu viel !
      Mountainbike fahren ist hier aber auch sehr Geil, vergleichsweise günstig!


      Einen von der Arbeit haben sie neulich beim Driften im Kreisel erwischt! Gerichtsverfahren... 600$ hat der Spaß gekostet! :confused:

      Planlos in Neuseeland

      Moin, nachdem Lisa jetzt ein Auto besitzt und Ich als Beifahrer immer noch geduldete werde, habe ich ein bisschen das Mitsprache recht bei der Reiseroute verloren, ist aber nicht so schlimm! Habe ja genung Zeit und bin im Moment immer noch Planlos:D nach dem wir das Auto erfolgreich gekauft haben wollte Lisa so schnell wie möglich Richtung Süden, Ich habe vorgeschlagen das wir noch einen kleinen Stopp in Rotorua machen, ein paar Freunde im Hostel besuchen und tagsüber in einer der heißen Quellen chillen :) in der heißen Quelle haben wir dann zufällig bekannte Gesichter aus Rotorua getroffen, Neuseeland ist echt klein!
      Der Abend war sehr gut, wir haben ein paar Bier getrunken, gespielt und um 3uhr nachts wurde mir beigebracht wie man einen Fish zerlegt.... Die Besitzer fanden den Abend nicht besonders gut, Daniel und Josh verlohren nach 4 Wochen ihren Job! Wir haben die zwei dann erstmal mitgenommen nach Taupo.
      Auf den weg nach Taupo haben wir dann einen Stopp bei den Haka falls gemacht ( yoko und klaas, Duell um die Welt) wunderschön! Zum Glück waren wir auf der "falschen" Seite der Wasserfälle. Dort haben wir einen weg Gefunden, der uns direkt an den Wasserfall geführt hat! Sau Geil und das Wasser war traumhaft blau!
      Nach zwei Tagen Taupo sollte es weiter gehen Richtung Wellington, Lisa wollte unbedingt auf die Sudinsel! Doch nach knapp 100km mussten wir tanken und irgendwas in meinen Kopf sagte mir Ich sollte nach dem Öl gucken... Öl war ok, doch genau in diesen Moment ist ein kühlwasser schlauch geplatzt! Wie ich kühlwasser hasse!!! Lisa fand das ganze nicht besonders toll! Doch Ich war echt froh das uns der schlauch nicht bei der Fahrt geplatzt ist! Ich habe dann in der Tankstelle Panzertape für 25$ gekauft, und den schlauch notdürftig geflickt! 25$ what the fuck! Dann haben wir alle vorhandenen Flaschen mit Wasser gefüllt und sind 20km weiter ins nächste Dorf gefahren.
      Die erste Werkstatt war scheiße, einfach unsympathisch und der Mechaniker war so wie so zu busy! Die zweite war so ähnlich wie juppys Werkstatt! Eher ein bisschen mehr Chaos :D der Mechaniker (Sohn vom Chef ) war echt nett! Nur leider war der schlauch so Schrott das ein neuer schlauch besorgt werden musste! Er schlug vor das wir eine nacht in Taurangi bleiben, er kenne ein super Hostel und Morgen früh hätte er einen neuen schlauch! Er brachte uns dann zu einen bunten Hostel außerhalb von Taurangi welches komplett angemalt war und sehr entspannt wirkte! Der Hostel Besitzer war auch extrem entspannt,ein bisschen verplant und super nett! Er schlug beim Abendessen vor wir sollten doch am nächsten Tag das Alpine Crossing machen, er würde uns da wohl hinfahren und ein paar andere deutsche würden uns wohl mit zurück nehmen! Ich hatte sofort lust, musste Lisa aber geführt eine Stunde bequatschen! 19,8km das ist doch nix wildes! Also aufbruch um 5uhr morgens und um 6uhr ging die Wanderung los! Wir waren die ersten Menschen auf den Track und es war noch dunkel! Nach knapp einer Stunde waren wir am Schicksalsberg von Herr der Ringe angekommen! 2268m hoch! Das gehörte zwar nicht zur Tour aber da wollte und musste Ich rauf! Lisa war nicht zu überzeugen! Aber auch alleine sollte das kein Problem sein! 1,5 Stunden rauf und 30min wieder runter, so meine grobe Schätzung! Dumm nur das Ich den berg an der falschen Stelle besteigen wollte! Die hatte mir ein Type aus den Hostel empfohlen ( wahr wohl für Leute mit Steigeisen gedacht) nach Ca. 500 Höhenmetern wurde das geröll kleiner und Ich rutschte gefühlt alle zwei Schritte einen halben Meter runter! Sau anstrengend und Ich brauchte extrem viel Zeit! Nach knapp 1,5 Stunden und 2/3 der Strecke konnte Ich einen Mann weiter Links hinter einen Eisfeld sehen, er karm viel besser und schneller vorwärts! Da Ich früher oder später so wie so über das scheiß Eisfeld musste und mich meine Kräfte langsam verließen beschloss Ich das Feld so schnell wie möglich zu überquere... Das ganze ging besser als Ich dachte sahr aber leicht gefährlich aus! Auf der anderen Seite des Eisfeldes fand ich wieder großes brüchiges Vulkan Gestein und nach 3 Stunden war Ich auf den Gipfel angekommen! Der Type hieß Max war Sau nett und den Rest der Wanderung machten wir zu zweit! Dummerweise habe Ich beim Auf und Abstieg meine Wanderschuhe gekillt! Die Schuhe haben gut über 200€ gekostet und nicht mal 200km gehalten Made in Bayer! Scheiße war Ich genervt!
      Die Rest der Wanderung war echt ganz nett aber verglichen mit den Schicksalsberg doch ein bisschen langweilig! Also zogen Max und Ich das Tempo an, die Mädels sollten ja nicht ganz so lange am Parkplatz warten! Für die komplette Wanderung brauchte Ich 9stunden wovon 4 Stunden für den auf und Abstieg vom Schicksalsberg drauf gingen...
      Beim Abendessen redeten wir mit Ian( hostel Besitzer) und erzählten ihn das wir am nächsten Tag nach wellington wollen und Lust hätten dort couchsurfing zu gehen! Er hat uns dann direkt an einen Freund vermittelt der gerne couchsurfer aufnimmt. Die Fahrt nach Wellington war diesmal echt langweilig!
      Der Freund von Ian war echt cool drauf, haben jetzt drei Nächte bei ihn geschlafen und er hatt uns viel von Wellington und der Gegend gezeigt! Wellington ist die erste schöne Stadt in Neuseeland, teilweise erinnert sie mich ein bisschen an Bremen und ans Viertel. Die Gegend um wellington besteht allerdings nur aus Bergen, Hügeln, Buchten und wenn man will ist man in 30min in der reinen Wildnis :) Lisa will jetzt auf die Südinsel und da Ich immer noch keinen Plan habe begleite Ich sie noch zwei oder drei Wochen! Dann muss Ich langsam anfangen einen Job zu suchen, das Geld wurde zu diesem Zeitpunkt echt knapp.

      Das müsste so Anfang November gewesen sein... Ist echt nicht einfach lange Texte auf dem Handy zu tippen.
      Beim letzten mal ganz vergessen ein paar Fotos anzuhängen...
      Bilder
      • IMAG0243.jpg

        1,11 MB, 3.264×1.952, 148 mal angesehen
      • IMAG0306.jpg

        1,19 MB, 3.264×1.952, 152 mal angesehen
      • IMAG0340.jpg

        1,32 MB, 3.264×1.952, 140 mal angesehen
      • P1060469.JPG

        2,11 MB, 2.112×2.816, 144 mal angesehen
      • IMAG0279.jpg

        1,62 MB, 3.264×1.952, 145 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „joshy“ ()