Welches Mischverhältnis ???

      Welches Mischverhältnis ???

      Hallo geehrte M-M-O-ler,

      die tage hab ich mich gefragt wie viel Öl brauche ich eigentlich in meinem Benzin?

      Aktuell fahre ich 1:30, aber warum stellt sich mir die Frage?

      Woran macht man es fest wie viel Öl ein Motor benötigt?
      Gibt es hierbei vll eine Faustformel welche mit Drehzahl, Kolbenhub, Schmiereigenschaften des Öl und Betriebstemperatur alles abdeckt, oder handelt es sich wirklich um Erfahrungswerte?
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      gute frage. ich bin immer der meinung mit nem aktuellen öl kann man so gut wie jeden motor mit 1:50 fahren.

      meine supra dreht wirklich hoch und wird auch nur in hohen drehzahlen viel gerade strecke gefahren. da kommt kein besonderes öl rein. entweder irgendwas von der tanke oder addinol in 1:50. da fehlt sich garnix

      im rennmofa fahr ich auch 1:50 allerdings castrol a 747. aber das kannst ja im alltag nicht fahren, da bleibt so viel ölschmodder übrig
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      eine sehr gute Frage!
      Aber je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr stelle ich fest das ich auch keine ahnung hab warum.

      Bei meiner EXC halte ich mich an die Herstellervorgabe (1:40 - 1:60) und fahre 1:50. Aber mit gutem Öl, da ich der meinung bin das die Kiste so mehr bei extremsituationen geschützt ist.
      Wenn man sich z.B. nen langen Hang stückweise hoch kämpft wird die Karre schon mal sehr heiß und bei nem schnellen, flachen verbindungsstück sehr kalt.

      Aber ich weis auchnicht woran man das fest legt.

      gruß
      fahr schon immer in allen möglichen kisten 1:50

      hab sogar mal bei ner ausfahrt mit der gasgas so voll getankt an ner tanke, dass nurnoch die hälfte des benötigten öl reinpasste. wollte eigtl nach nem km das fehlende öl nachkippen, aber natürlich vergessen. hat der karre aber auch nich geschadet :D
      Bei Simson z.B ist es so:

      Es gibt Motoren mit Kurbelwellen da ist der Kolbenbolzen nadelgelagert. Diese Art Motoren können 1:50 fahren.

      Es gibt Motoren mit Kurbelwellen da ist der Kolbenbolzen mit einer Rotbundbuchse gelagert. Fährt man die mit 1:50 wird die Rotbundbuchse eher eine "Blaubundbuchse" da die Schmierung nicht ausreicht. Diese Motoren brauchen dann 1:25.

      Bei einem Eigenbau Motor muss man sich denke mal rantasten. Mit 1:25 anfangen und gucken wie die Motorenteile aussehen nach definierter Strecke.
      Mfg Kreidlerheizer

      Kreidlerheizers Corner jetzt Neu Abholshop für Simson Ersatzteile. Preiswert, persönlich, gut :D

      Im Zweifelsfall- Vollgas!!- Wenn`s dich dann zerlegt, sieht es wenigstens spektakulär aus.
      Also ich fahr das erste Rennen mit 1:25 bin früher alle Rennen so gefahren.

      Seit ca nem Jahr fahr ich das Motul 800 2T und bin gerade am testen und hab das letzte Rennen mit 1:40 gefahren. Eigentlich sagt man ja, dass getunte Motoren mit mehr Öl gefahren werden sollen. Wichtig ist jedoch denke ich, dass am Anfang beim Einfahren mit mehr Öl gefahren wird. Später kann man dann weniger reinkippen. Man sollte jedoch das Kerzenbild kontrollieren, dieses kann sich verändern.
      Puch Maxi für Crossrennen!!!! Macht einfach Spaß!!!!
      Wichtig ist jedoch denke ich, dass am Anfang beim Einfahren mit mehr Öl gefahren wird. Später kann man dann weniger reinkippen. Man sollte jedoch das Kerzenbild kontrollieren, dieses kann sich verändern.


      Hab jetzt öfter mal gelesen das beim viertakter zum einfahren möglichst günstiges öl gefahren werden sollte. Hat den einfachen Grund, das die einlaufphase mit zu guter Schmierung nur unnötig verlängert wird. Finde ich auch logisch. Und beim einfahren bin ich zumindest recht vorsichtig. Klar mit der Zeit auch viel Volllast, aber halt nicht zu lange, um nichts zu überlasten.
      Würde ich beim 2T auch so machen. Ein bis zwei Tankfüllungen mit günstigem öl und danach hochwertiges um bei der Schmierung einfach auf der sicheren Seite zu sein.

      Und beim Mischungsverhältnis wäre ich vorsichtig, den Vergaser auf ein Mischungsverhältnis bedüsen und es so lassen, da sich das Gemisch auch ändert. Mehr Öl bedeutet ja genau genommen auch weniger Benzin, also magert es ab. Kann im Grenzbereich ohne Kontrolle auch schön nach hinten losgehen.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jonas“ ()

      Graham Bell hat einen Test gemacht und hat bei einer Serienmaschine mehr Öl rein gegeben, als vorgeschrieben war. Das Ergebnis war eine deutlich höhere Leistung aufgrund besserer Abdichtung. Ich hab so einen Test allerdings noch nicht gemacht. Ich fahre auf der Straße Alpina Mineralöl im Verhältnis 1 : 15. Ein Kollege von mir, der auch Mofa fährt, schwört dagegen auf Synthetiköl 1 : 20. Kommt haupsächlich drauf an wieviel Verschleiß/Umwelverschmutzung man sich leisten will. Bei Synthetiköl weiß ich nicht was drin ist. Vielleicht ist das noch schädlicher, als Mineralöl für die Gesundheit??

      Gruß Markus
      Werbung zur Finanzierung des Forums