Hercules Prima GT (506) Motorumbau zu LC

      Hercules Prima GT (506) Motorumbau zu LC

      Hi wie das Thema schon sagt würde ich gerne meinen Motor umbauen bez Umbauen lassen( gegen Bezahlung natürlich ;)).. Könnte mir da jemand Helfen bez. mir ein paar Tipps geben welcher 50ccm³ Zylinder da am besten wäre und welche Kurbelwelle?
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ich selber habe noch kein Lc umbau gemacht aber viele verwenden Roller Zylinder und Wellen.
      Kommt auch drauf an was du damit vor hast. Für cross vielleicht nicht so gut geeignet da Roller ziemlich scharfe Steuerzeiten und dadurch resultierendes kurzes Drehzahlband haben.
      Dann muss man sich überlegen wie man das Problem mit der Wasserpumpe lösen will- entweder eine elektische Pumpe oder Mechanisch betriebene. Bei Elektrischen Pumpen stellt sich das Problem mit der Spannungsversorgung. Verwendet man Innenrotorzündungen gibt es keine Lichtmaschine- man muss also Batterien verwenden.

      Aber es gibt hier sicherlich genügend die da mehr Erfahrung haben :thumbsup:

      Gruß
      Solange man(n) den 80er Schlitz nicht zum laufen bekommt, sollte man an Rollerzylinder / GME m.M. keinen Gedanken verschwenden. Gerade beim 506 geht ne ganze Menge aus den Zylindern... sicherlich ist die Abstimmarbeit nicht einfach- dennoch sollte da am Ende eines der leistungsfähigsten Triebwerke des Mofasports stehen. Zudem hat man das Problem mit weiteren Teilen am Motor- das ganze Wassergeraffel ist auch nicht ohne- gerade ohne Fehler! Größtest problem an dem Rollerkram: viel zu scharfe SZ, damit extreme Peakes der Leistungskurve- nicht gerade fördelich für eine lange Getriebehaltbarkeit. Das wird wohl das nächste sein, was dann reihenweise bei euch aufgibt...
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      wenn du dir den zylinderfuß vom 506er anschaust wirst du schnell feststellen das da wirklich einiges geht. da ist rießig platz für überströmer. da kann kein anderer mofamotor mithalten.

      bringt aber natürlich auch nachteile mit sich. ist zum beispiel kein quadrathuber und das getriebe ist wie schon erwähnt nicht gerade stabil.


      die mvt fahr ich im alltag und bin bisher recht zufrieden. hab mir etwas konstanteren lichtstrom erwünscht, aber das kann man ja mit ner batterie ausgleichen wenn man möchte.
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Richtig. Die Kanäle im Gehäuse sind genau so gestaltet, wie bei den 80er Sachs Motoren, die im Motorsport mit 125ccm zylindern gefahren wurden. Da geht einiges, nur die Kupplung und alles was dahinter kommt zerbröselt halt mit der Zeit. Für die KW gab es mal bei emot.nl nen schönen Pleuelsatz, da hört es aber mit kaufteilen schon auf.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Gibt doch jezt die PPR Rito welle auch für Sachs ;)

      Wenn du immernoch den LC umbau machen willst.
      oben genannte Welle mit 40mm Hub
      Einen Derbi EBE oder EBS Zylinder deiner wahl.

      Den Motor wird dir keiner fertig bauen, da musst du dich schon selbst mit befassen. (würde vermutlich auch viel zu teuer)
      Aber es gibt halt Leute die Alu schweißen können und es gibt Leute die dir Löcher in den Block rein fräsen. Mehr ist es ja im grunde nicht.
      Als pumpe bietet sich da was von Polini an wenn du es einfach haben willst.
      Die läuft über einen Riemen der direkt von der Kurbelwelle angetrieben wird (Zündung), abgekapselt ist die auch haltbar.

      gruß
      So haben wir den Umbau gemacht. Aus dem 506er Block ein Teil ausgefräst und einen passenden Membranblock eingeklebt + geschraubt. Vom schweißen halte ich nichts, da kriegste zu viel Verzug "trotz erwärmen" ins Gehäuse. Als Zylinder da muss ich emule1989 recht geben, eignen sich die Derbi EBE/EBS Zylinder hervorragend. Habe den Malossi MHR / Polini EVO und den Athena gekauft, Polini und Malossi habe ich schon getestet, liegen von der Leistung her ziemlich gleich, den Athena bin ich noch nicht gefahren. Das mit der PPRRito Kurbelwelle stimmt so nicht ganz, den die Kurzhubwelle ist für die 5/6 Gang Motoren und somit muss die Welle auf der Primärseite gekürzt und das Gewinde nacherodiert werden, damit Sie in den 506 Block passt. Zudem ist der Konus auf der Zündungsseite auch anders. Wenn du eine brauchst, melde dich mal per PN bei mir, habe da gerade was am laufen. Habe in unserem LC Motor eine MVT Zündanlage mit 12V/90 W Lichtstrom verbaut. Zusätzlich brauchst du noch einen Laderegler und eine kleine Batterie. Eine Grundplatte muss auch selbst hergestellt werden. Der Rotor muss auf den passenden Konus ausgedreht werden. Mit der Kupplung gibt es da keine Probleme. Alles in allem ein riesiger Aufwand, der sich aber, wenn man die Möglichkeiten hat, sich so etwas zu bauen, auf jeden fall lohnt :thumbup: .
      Habe letzte Woche mal mit Paulo Pintoreis (PPR Rito-Deutschland) telefoniert. Er hat mir aber nur die Kurzhub Kurbelwelle mit einem 85mm Pleuel angeboten, ich fahre aber ein 88mm Mazzuchelli Pleuel und das kann er leider nicht liefern. Beim Verbau eines 88mm Pleuels, müssen keine Veränderungen am Gehäuse (abfräsen oder anheben mittels Spacer) gemacht werden. Der EBE/EBS Zylinder passt dann so ohne Änderungen auf den Block.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DWK-Racing-Team“ ()

      Ja aber der PPR ist ganz sicher nicht der einzige der sowas macht ...



      Bei MR6 Racing hat man für den 506er folgende Optionen:

      - Umbau auf KX85 Pneul (20 mm Hubzapfen ) - 185 € inkl. Pneul
      - Umbau auf KX85 Pneul (20 mm Hubzapfen ) mit Hubveränderung - 225 € inkl. Pneul

      - Komplett neue Vollwangenwelle (Hub 39,7 / 44 ) mit Samarin Pneul (18 mm Hubzapfen) - 280 €

      Ich fahre selber ne Umgebaute mit 40 mm Hub und 20er Hubzapfen und das Teil ist unverwüstlich.