Body tuning

      Ich weiss das hört sich jetzt ein wenig blöd an, mir kam so der Gedanke in der Nachtschicht. Ich selber habe mich schon seit geraumer Zeit ein wenig gehen lassen.
      Ich habe mir da so gedacht, das man alles was man körperlich macht, heben, gehen, Treppen steigen usw. so ansieht als würde man alles als viel schwerer sehen.
      Z.B. man hebt nen Bleistift auf, nicht einfach hingreifen und aufheben sondern den Bleistift so sehen als würde er 5Kg wiegen und dabei seine Muskeln dem entsprechend anspannen und rotzdem die Bewegungen machen.
      Wenn man das dann den ganzen Tag so machen würde, mit allem was man sonst so macht, was einem so normal von der Hand geht, dann müsste es quasi ganzkörperlich ein Bodytraining sein.
      Es würde natürlich etwas doof ausschauen aber mit irgendwelchen Stöckern durch die Gegend laufen oder bewusst beim gehen die Arme zu heben sieht auch nicht viel besser aus.

      Is nich schlimm, is nur Franky :shook:

      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Da gibt es so eine Sache darüber habe ich mit meiner Schwester geredet, Sie meinte das viele Krankenschwestern bei ihr im Krankenhaus unglaublich fett sind. Obwohl sie den ganzen Tag rumrennen schwer heben das ganze drum und dran. Das soll daran liegen dass bei der Arbeit ein gewissen Hormon nicht ausgeschüttet wird, welches aber beim Sport ausgeschütttet wird. Darum wird man vom Arbeiten nicht schlank...
      Soweit die Theorie, sie sagte sie habe das von einem Doktor, quellen also nicht gerade 1000% sicher, allerdings denke ich das es ein interesanter Ansatz ist.

      Versteh ich das richtig das du nun den ganzen Tag mit angespannten Muskeln rumlaufen willst? :thumbsup:
      naja, dabei muss man schon in sich gehen, immer nur daran denken eine gewissen Körperspannung zu halten und nur die Muskeln ansprechen die dafür gerade gebraucht werden und nicht die zu sehr anspannen die dann zerstörerisch wirken könnten.
      Allein nen Bier trinken macht dann doppelt so viel Laune.

      Is nich schlimm, is nur Franky :shook:

      Zu den fetten Krankenschwestern....wer körperlich anstrengende Tätigkeiten ausübt,verbraucht auch Kalorien
      und baut entsprechend Muskeln auf...wenns nicht so wäre,müssten wir nicht mehr Essen und wären ein Perpetuum-Mobile.

      Wer bei der Arbeit o.ä nicht körperlich gefordert wird oder keinen Sport ausüben kann da könnten solche Gewichtsmanschetten..aus Blei/Wolfram die dauernd oder oft getragen werden,sinnvoll sein....damit muss man sich auch für leichteste Tätigkeiten überproportional Anstrengen und solche Manschetten können verdeckt unter der Bekleidung getragen werden....sollte besser wie nichts sein.Damit werden z.B auch Reha-Patienten zum Muskelaufbau usw ausgestattet.
      Ja das mit den Gewichten wäre auch ne gute Sache. Sich morgens nach dem Aufstehen zu 20 Liegestützen zwingen liegt mir nicht.
      Ich bleibe dabei, ich versuche weiter Dinge als schwerer anzusehen als sie wirklich sind. Dazu kommt ja noch das ich in der Nachtschicht alleine bin, mich sieht ja niemand.
      Aber auch so im täglichen Leben, einfach mal darauf achten welche Muskeln bei den Bewegungen benutzt werden und diese dann halt mehr anspannen als man eigentlich braucht.
      Das müsste theoretisch auf die Dauer Muskeln aufbauen und mehr Fett verbrennen als wenn man sich normal bewegen würde.

      Is nich schlimm, is nur Franky :shook:

      So ahnlich hab ichs auch mal probiert...wenn mal ein paar Sekunden Zeit sind vorm Computer mal mit den Händen gegen die Knie drücken und umgekehrt usw.... gibt aber leicht unschöne Verspannungen bei der dabei kalten Muskulatur.
      Ich halte es nun auch wieder klassisch minimal...ca. 30 Minuten alle 2 Tage mit Gewichten, davor 10 minuten Fahrrad zum aufwärmen, auf der Straße zum einkaufen oder mit dem Trimmdichdingsda.
      Hab so, und mit Verzicht auf Zuckerfutter und Getränke, ca. 10 KG verloren....Arme und übliche Verdächtige Muskeln werden mittlerweile auch schon etwas dicker....dachte auch vorher ich wäre für sowas schon etwas zu alt ;)