Auslass und Überstöhmerbearbeitung

      Auslass und Überstöhmerbearbeitung

      Wollte mal was allgemeines zum Überströhmern und Auslass wissen.

      Warum feilt man den Auslass eigentlich richtung ot? damit mache ich doch Nutzfläche / Nutzhub kaputt oder? die kraft der explosion wirk doch nur solange nach unten solange der Auslass geschlossen ist, wenn er öffnet entweicht der druck doch zum auspuff? so stell ich mir das vor. warum feilt man nicht richtung ut dann hat das abgas doch einfach mehr zeit zu entweichen oder?

      Jetzt noch was zu den überstöhmern. An komme ich bei meiner Prima schlecht hin zum feilen. jetzt hab ich gesehn das es sowas wie ein kleeblattschliff gibt. was bringt das? wenn ichs check dan gibt der kolben die überstöhmer früher frei und es kann länger gas einstöhmen stimmt das.

      Was wären dann gute Überstöhmersteuerzeiten bei diesem Setup?

      Prima mit oriübersetzung (will ich aber noch ändern) 13er vergaser, 15mm ass und p3 krümmer

      Ich wollte den Zylinder auf folgenden Steuerzeiten feilen: Einlass 140, Auslass 150 grad. Kann das jemand bestätigen ob das gute zeiten sind.

      vielen dank
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      es kommt von STROM! strömen!!!!!!!!!!!!!

      wenn man den auslass nach ut feilt, bringt das nichts, weil wenn der auslass auf ist, dann ist er eben auf! es kommt nur drauf an, wann er öffnet. geschlossen wird er ja, wenn der kolben die oberkante des kanals zu macht, deswegen feilt man nach oben, damit die zeit länger ist.

      magicwilli schrieb:


      Warum feilt man den Auslass eigentlich richtung ot? damit mache ich doch Nutzfläche / Nutzhub kaputt oder? die kraft der explosion wirk doch nur solange nach unten solange der Auslass geschlossen ist, wenn er öffnet entweicht der druck doch zum auspuff? so stell ich mir das vor. warum feilt man nicht richtung ut dann hat das abgas doch einfach mehr zeit zu entweichen oder?
      Richtig, je höher die Auslassteuerzeit, desto kleiner der Nutzhub. Die Schwierigkeit besteht halt wie bei allem am Zweitakter, einen guten Mittelweg zu finden, und das ganze auf den Verwendungszweck und den Rest des Fahrzeugs anzupassen. Willst du z.B. Crossrennen Fahren, ist ein Breites Drehzahlband viel wichtiger als Spitzenleistung. Ein Roller mit Variomatik stellt das genaue Gegenteil dar: Der Motor ist dafür ausgelegt die leistung über ein kleines Drehzahlband abzugeben. Das ist auch die Große schwierigkeit wenn man nen Rollerzylinder auf nen Mofablock baut...

      Die Unterkannte vom Auslass ist bei jedem Motor bündig mit dem Kolben wenn dieser im UT ist, da kanst du nix mehr feilen...

      magicwilli schrieb:

      Jetzt noch was zu den überstöhmern. An komme ich bei meiner Prima schlecht hin zum feilen. jetzt hab ich gesehn das es sowas wie ein kleeblattschliff gibt. was bringt das? wenn ichs check dan gibt der kolben die überstöhmer früher frei und es kann länger gas einstöhmen stimmt das.
      Das stimmt zwar, ich persönlich halte aber rein garnichts von sonem KLeeblattschliff. Du erhöhst zwar die ÜS-steuerzeit, aber verringerst durch die Materialabnahme am Kolbenboden die Verdichtung. Hinzu kommt noch, dass sich das ganze auch negativ auf die Spülung auswirkt.


      Wenn die Prima auf der Straße bewegt werden soll, würde ich die ÜS so lassen, und nur ein und auslass bearbeiten. Ansonsten währe die Beste Möglichkeit den Zylinder oben zu köpfen, planzudrehen, und nen anderen, separaten Kopf draufzubauen. Dann hast du auch wieder die Möglichkeit, den Zylinder mittels dickerer Fußdichtung höherzulegen, und so die Steuerzeit zu vergrößern, ohne dabei an Verdichtung zu verlieren, da du dann einfach oben soviel abdrehst, wie du unten höhergelegt hast.


      Gruß

      gringo