Prima 5 goes Primacross

      Prima 5 goes Primacross

      Ich habe mich nun entschlossen unser Mofa Projekt auch hier vorzustellen. Allerdings werden nicht alle Bilder aufeinmal kommen da ich weiß die Konkurenz ließt mit.
      Erst mal kommen zwei Bilder von der Prima 5 wie wir sie letztes Jahr gefahren sind.

      Das setup war volgendes:
      - Verstärkter Rahmen
      - Simson Telegabel
      - Simson Vorderrad
      - Simson Tank
      - Hercules Sitzbank
      - Kettensägenvergaser 16er wars glaube ich
      - Prima 5 Original Automatik Motor
      - Prima 5 Zylinder etwas abgesenkt um Kompression anzuheben.

      Ergebniss war eine total mieße beschleunigung und TopSpeed von ca 38km/h.
      Trotz alle dem 2 Platz bei unserem lokalen Mofarennen geholt.





      für diese Jahr haben wir uns vorgenommen:
      - Richtig Stabiles Fahrwerk
      - Wassergekühlter Zylinder
      - 8-9 Ps mit breitem Drehzahlband
      - 2 Gang Schalter
      - Innenrotor Zündung (teils selfmade)
      - Membraneinlass
      - Rito Roller Kurbelwelle
      - Scheibenbremsen vorne hinten
      - und noch ein paar sachen die mir nicht einfallen

      Allerdings soll sie Später nicht wie eine Vollcross aussehen sonder noch etwas von ner Mofa haben!
      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Als nächstes wurde erst mal die Mofa komplett zerlegt.

      Der Motorträger hat eine massive Verstärkung bekommen.
      Und die Hinterrad-schwinge wurde schon mal probe Montiert.

      Die Schwinge wurde auch um 8cm gekürzt. Was leider zum nachteil hat das die Federkraft nun über den Hebel stärker ist.
      Aber eventuell bekommen wir noch ein etwas weicheres Federbein bzw Feder.
      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      Dann musste der Lenkkopf weichen und hat platzgemacht für eine eher Cross untypische Telegabel.



      Undzwar ist die Telegabe von einer XJ500. Allerdings hatten wir die wahl auch eine DT80 gabel zubekommen aber die war uns einfach zu lang und vom Ferder verhalten ist diese auch nicht schlecht.
      Inzwischen wurde die Schwinge befestigt. Dazu haben wir einen neuen Schwingbolzen gedreht und eine Paar neue Buchsen für den Rahmen.
      Übrigens die Gabel mit kompletten Rahmen und Brief gabs für 1€ bei ebay :thumbup: . Da sagt man nun wirklich nicht nein.
      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      Nun brauchten wir noch einen Heckrahmen.
      Ich bin zu meiner Mutter gefahren und habe dort in der Scheune mal nach meinen alten Mopet sachen geschaut und meine alte Streetfighter Simson entdeckt, die eh schon zerlegt war.
      Also dort schnell Tank, Sitzbank und Heckrahmen demontiert und mitgenommen.
      Wieder zurück am Schauplatz des geschehens.
      Schnell mal rangehalten und geschaut. Sieht ja ganz lustig aus aber nicht zugebrauchen.
      Also Heckrahmen an den Schweißstellen getrennt und wieder gerade gemacht.

      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      So jetzt gibts wieder ein paar Bilder vom bau.

      Ein paar sachen unseres erstens Plans wurden geänder
      - innenrotor Zündung gestorben
      - mechanische Wapu gestorben
      - dafür gepimpte ori Zündung und e-Wapu
      - Kühler Honda MBX


      Hier erst mal ein Bild vom gerichteten Heckrahmen und mit Tank


      Als nächstes wurden die Räder umgespeicht.
      Die Räder einer Sachs ZX 125 wurden ausgespeicht. Dann habe ich auf die Speichen neue gewinde geschnitten, die Narben und Felgen (Simson) lackiert und dann neu eingespeicht.

      Der grund für die Mühe war unserer Meinung nach das ein 21" Vorderrad und ein 18" Hinterrad zuschwer sind.
      Zudem sollte alles auch etwas nach Mofa aussehen und nicht wie eine Vollcross.



      So dann wurde die Räder schnellst möglich eingebaut um mal etwas das Fahwerk zutesten ;)


      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      So hier kommt mal wieder was zum Motor.

      Also da wir ja Membran fahren wollen brauchten wir einen Membranblock.
      Da ich gerade nicht an eine Fräse kam musste ich den Membranblock von hand fertigen.

      Also mit der Bohrmaschien nen haufen Löcher in eine Alu klotz gebohrt.
      Und dann mit Hammer, Meizeln, Feilen und Drehmel den Membranblock geformt.



      Klar ist mir bewusst das der jetzt nicht so schön ist wie ein gefräster aber er erfüllt seinen Zweck.

      So dann musste der Motorblock vorberreitet werden.
      Also dort nen großes Loch reingesäbelt.
      Hier sieht man auch schön die KW.



      Dann habe ich den Motorblock zum schweißen gegeben.
      Leider hat der Block sich doch mehr als erwartet verzogen aber noch im verwendbaren bereich.
      Als nächstes wurden die alten Stehbolzen löcher mit Alugewindestiften versiegelt und neue gebohrt.
      Hier sieht man auch noch schön die Originalen ÜS.


      Dann wurden die ÜS angepasst.
      Der Unterschied ist äh groß.
      Es musste etwas mit Flüssigmetall oben aufgetragen. Das Zeug ist echt cool. (Epoxy-Knetmasse)

      Da der Leistungstärkere Zylinder sich wohl nicht mit der original Kupplung verträg musste dort was geändert werden.
      Ein für mich eh unmöglicher Fehler der Sachs Ingenieure ist das Rechtsgewinde auf der Kupplungsseite. Naja nur Loctitte reicht nicht unbedingt.
      Also habe ich eine Passfeder in die KW eingearbeitet. Damit möglichst keine Kräfte auf der Mutter liegen.



      Hier habe ich noch ein Bild vom Motor mit Zylinder und Ansaugtrakt.

      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      So dann habe ich unseren ersten Resopott angepasst.
      Ist ein Leovince.
      Ich denke aber das der nicht optimal ist. Sieht eher nach hoher Resonanzdrehzahl aus.
      Wenn jemand eine Idee hätte um den auf ein etwas breiteres Drehzahlband anzupassen wäre ich echt dankbar.


      Auf dem oberen Bild sieht man unseren alten Luftfilter.
      Da ich hier im Forum viel lese habe ich öfters von Motorschaden wegen eines schlechten Luftfilters gelesen.
      Darauf hin habe ich gesagt dass ich mich gegen den Luffi war also inner Kramsch kiste gesucht und was gefunden.
      Vorher musste aber erst mal ne platte Blech herhalten.


      Ach mist, da sieht man das gute stück ja schon 8)

      Aus dem Blech habe ich nen schönen Luftfilterkasten gebaut. Denke der bleibt bis zur letzten Mofa bestehen.




      So das wars erst mal wieder.
      Aber mal an alle Leser. es darf auch geschrieben werden :huh:
      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      kommt bei dem pott ganz drauf an was dein zylinder nun kann und wieviel hubraum er hat ( falls ichs überlesen habe )... würde spontan in die richtung yasuni r/z je nach setup oder auch nen technigas rs70 vorschlagen.. der stage 6 pro replica oder pro.. ginge auch wobei man da schon verdammt gut mit zündung und vergaser rum spielen muss.. ggf. mit der übersetzung... das is aber wie gesagt vom ganzen drum herum abhängig...
      naja ich denke mal das auf langen rennen wenn der motor mitmacht wohl ein "durchhalten" ein rennen entscheiden kann.

      wenn man durch bequemes fahren lange durchfahren kann kann man auch gut abschneiden.
      es muss ja nicht die stärkste karre im feld sein

      es muss nur die beste am längsten durchaltenste sein :)
      Danke erst mal für die positiven Kritiken.

      Lump muss ich schon recht geben.
      Ich selber denke nicht dass man außner Prima wirklich ne Mördermaschiene machen kann.
      Das gibt die Motortechnik nicht her.

      Am schwächsten empfinde ich die Kupplung bzw primär Übersetzung. Mal schauen wies laufen wird.

      Der Hubraum ist 50ccm. Allerdings will ich die maximal Drehzahl so bei 10000 liegen haben.
      Ich habe einfach angst, dass uns sonst die ABGEDREHTEN KW-Lager den Arsch aufreißen.

      Notfalls haben wir aber einen ersatzt Motor mit 50 Athena und Vollwangen KW.

      Gurkensalat meinte der Schlauch vom Luffi zum Vergaser wäre zu dünn.
      Also ich sage mal der Schlauch hat einen innen Durchmesser von 34mm und der Vergaser einen Einlassdurchmesser von 22,2mm
      demnach ist die Strömungsgeschwindigkeit in dem Schlauch ungefähr um 50% Reduziert.
      Für erste Test sollte es reichen. Wenn der Motor dann nicht genug luft bekommt gibts nen anderen Schlauch.

      Das Auge wird leider erst ganz zum Schluss verwöhnt.
      Also ich meine damit die Lackierung. Wird zwar wieder Schwarz/Orange aber richtig lackiert vom Lacker.

      Heute ab ich an der Kühlwasser anlage weiter gemacht.



      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prelude_by_Ice“ ()

      dann greife zu nem yasuni z oder nem technigas rs70/ bzw. rsII die werden da denk ich ganz gut mit ziehen... denke der leovince der liegt bei ca. 4000rpm im reso, bin mir grad net sicher.. aber es war definitiv nicht viel...wenn es einer aus der reihe ZX oder TT usw. ist...
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Also wie Jota schon richtig stellt habe ich den Luffikasten aus Verzinktem 0,8 (1,4)mm Blech gemacht.


      So aber es gibt natürlich neues zu der Mofa.
      In meinem anderem Thread über die Zündung habe ich schon etwas geschrieben.Link


      Hier gehts mir mehr um den Motor.

      Den Membranblock haben wir von jemanden auf den Block schweißen lassen.
      Als ich mir die Schweißnaht dann anschaute sind mir gleich zwei undichte stellen aufgefallen die ich mit Flüssigmetatall verschlossen habe.
      Danach dachte ich das dort alles in ordnung sei.

      Heute habe ich meine selfmade Cdi Zündung eingebaut und musste dafür ein Loch in den Block bohren damit die Kabel da durchkommen.
      Dabei ist mir dann ein Spalt in dem Bohrloch aufgefallen. Ich habe natürlich sofort gechekt ob dieser zur KW durch geht.
      Also Kolben auf OT und in den Ansaugkanal gepustet dabei mit den fingern das Loch betastet.
      Ich konnte da absolut nichts Spüren. Was so auch gut war wie sich herrausstellte.

      Als wir dann den Motor anmachten schien alles Perfekt zu funktionieren. Nur der Vergaser war nicht eingestellt. Das merkte man.
      Der erste lauf war kurz ohne Kühlsystem. Also aus gemacht die Kiste und alle schläuche usw angeschlossen.
      Dann wollten wir die Mofa wieder starten.

      Und nichts ging mehr.
      Erster schuldiger war meine eigenbau CDi.Verständlciher weiße.
      Also habe ich am Polrad gedreht um den Pickup (der eigentlich ein Hallsensor ist) zu testen.
      Als ich da so am drehen war bemerkte ich ein saugentschmatzendes Geräusch.
      Ich dachte alles klar etwas ist undicht.
      Daraufhin haben wir die ganze Schweißnaht mit Lecksuchspray eingesprüht und siehe da ein Leck.
      Position war in Fahrtrichtungen hinten links am Membranblock.
      Meine Team kolegen suchten weiter wärend ich begann den Motor frei zumachen.
      Es wurden dann noch zwei kleine Löcher entdeckt vorne rechts.
      Beim demontieren des Auspuffes kam uns schon richtig Benzin entgegen. Naja war ja auch abgesoffen.

      Die Lecks habe ich dann alle mit Epoxyd dicht gemacht und dann den Motor wieder eingebaut.
      Als ich den Vergaser vom Tisch nehmen wollte sah ich das der ganze Tisch voller Benzon war.
      Nebenbei wir fahren einen Membran vergaser. Und der war nicht umgekippt oder.
      Unser altmeister im Team (ein echter Kettensägen Rep Profi) hat nen drucktest am Vergaser gemacht und dabei lief das Benzin fast
      in strömen. Klasse Vergaser kaput und um 23uhr bekommt man keine Membran mehr. Aber als Kettensägen Rep Profi hat man
      immer ein Ass im Ärmel. Kurz überlegt eine Kiste lokalisiert und Tada ein baugleicher Vergaser der sogar dicht ist!

      Wir natürlich schnellst möglich alles wieder zusammen gebaut und Wollten dann wieder testen.
      Sie ist dann auch angesprungen lief aber wien Sack Nüsse.
      Hmm wer war wieder schuld. Klar die Zündung.
      Ich wieder die Schwungmasse kontrolliert und merkte das dass saugentschmatzende Geräusch immer noch da war.
      Also ging die suche von vorne los.
      Inzwischen triefte der Motor nur so von dem Lecksuchspray. Hätte einer vor der Garage gefurzt hätte das Zeug Blasen geschlagen :D
      Aber das Geräusch kahm wohl von der Zündung. Hmm ne die CDI macht das nun wirklich nicht.

      Also dort alles freigelegt und wieder voll gesprüht.
      Aber ein Leck konnten wir erst nicht finden.
      Nach ca 10 minütiger Suche traf es mich wie ein Blitz.
      Das einzige was so ein Lautes Geräusch machen konnte war der schlitz in der Bohrung.
      Und tatsächlich ein 2*4mm großes Loch von Atmospähre zu KW.
      Also auch das noch abgedichtet.

      Wieder zusammengebaut und angeworfen.
      Was soll ich sagen sie lief wie ein Mopet laufen soll.
      Morgen bzw Heute kann ich dann endlich eine Probefahrt machen.

      Hier aber noch das Video vom First Run.


      Hier habe ich noch Bilder vom fast Aktuellen stand



      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prelude_by_Ice“ ()