Zusatzüberströmer

      Zusatzüberströmer

      Hallo zusammen...
      es ist lange her das ich den letzten Zylinder für ein Rennen bearbeitet habe, daher ist auch einiges in Vergessenheit geraten was einströmwinkel usw. angeht. Es handelt sich dabei um einen Kreidler flory Motor den ich auf GME umgebaut habe.. siehe Bilder hier: img6.imageshack.us/g/foto0251rr.jpg/
      Der Zylinder soll jetzt zwei zusätzliche Überströmer erhalten die durch den ehemaligen Einlass verlaufen (der wird natürlich vorher zugegossen)

      Meine Frage jetzt: Gestalte ich den Einströmwinkel identisch der seitlichen Überströmer? Lasse ich diese auch etwas früher öffnen wie es bei den Stützkanälen gemacht wird?

      Für konstruktive tips bin ich sehr dankbar :)
      Gruß Dirk



      Eure Kurbelwelle ist hin? Keine Leistung?
      Kurbelwelle ausrichten, Zylinder(kopf) tunen
      und weitere Dienstleistungen hier
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Die sollten mit den HauptÜS gleich oder 1° später öffnen, wenn es sich um die hinteren ÜS handelt. horizontaler Winkel zeigt mehr zur hinteren Wand - der vertikale Winkel sollte gleich den HauptÜS sein, so das ne gute Spülung ohne Totecken entsteht.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Der vertikale Winkel gleich den Hauptströmern?Zum rechten oder linken? :thumbsup:



      Da es ja keine Stützer sondern "Boostports" werden sollen um die Füllung zu verbessern legt man den Winkel so
      das er mit ausreichend Abstand über den Auslass zeigt...praktisch zur Zylinderoberkante.Dabei sollte der keinesfalls früher als die Hauptströmer öffnen..aber auch nicht wesentlich später..so 2° sollte hinhauen über 6K.
      Im Prinzip sinds Stützer die einen langsameren Gasstrahl erzeugen der eben keine Stützfunktion sondern nur die Füllung verbessern soll..also einen möglichst grossen Querschnitt und Fläche bekommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cx..“ ()

      Lesen!- er baut in den Zylinder ZUSÄTZLICHE ÜS ein- keine Rede von Boostport(s)! Das sollte klar sein, das Boostports nicht direkt in den Auslaß zielen.. :D - sondern etwa 30° zur Zylinderwand haben sollten. Ich denke, DJB will die Spülung verbessern, indem er durch die ZusatzÜS die Fläche vergrößert und damit etwas Leistung findet.. :D Hier mal ein Zappzylinder (Athenea) von mir bearbeitet- das Athena ja nen Fräser nimmt, der direkt in den Auslaß zielt ist klar- da hilft nur Epoxy...
      Bilder
      • Foto0060.jpg

        104,97 kB, 2.560×1.920, 1.488 mal angesehen
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Hast du Platz für Nebenüberströmer? Also die 2Kanaler die ich bisher in der Hand hatte konnten noch 1-2 boostports vertragen und denn war die "Buchse voll". Ich denke die Boostports sind die Einzige Angabe der "kreidler Vanveeen Tuninganleitung" die man berücksichtigen kann und sollte, dadran hab ich mich dabei immer orientiert. Also 30° bzw. 60°

      @ Lude:
      Boostports die direkt in den Auslass zielen kann man auch machen. Hab ich Anno 2005 bei meiner DT50 gemacht (erste Tuningversuche) . Das bringt sogar was...
      ...doppelt so hohen Spritverbrauch, weniger leistung, aber Overref bis zum geht nicht mehr
      Hallo!
      Danke schon mal für die vielen Infos! Ich habe mich eigentlich für die zusätzlichen ÜS entschieden da ich ja jetzt ne gute Möglichkeit dazu habe es aufgrund des GME einfach zu realisieren. Im Vergleich zu einfachen Stützkanälen wie ich es in meinen bisherigen Zylindern gemacht habe, denke ich sind die zusätzlichen ÜS die bessere Wahl oder? Der Zylinder ist für ein cross-rennen gedacht und soll auch im unteren sowie mittleren drehzahlbereich mehr Schub bekommen.

      @Tim^ey sorry hab deinen post erst nachher gelesen... hmm ich bin jetzt etwas verwirrt und würde jetzt zu jedem nochmal gerne die genaue Definiton mit dem entsprechendem ergebnis wissen:

      Boostports: Bisher habe ich darunter immer "zusatzübersrömer" die durch einen Membraneinlass am Zylinder bespeist werden verstanden. Richtig? kommt also bei mir nicht in Frage, da kein Zylindereinlass vorhanden.

      Stützkanäle: Werden ja über die zwei Löcher im Kolben angesteuert und bringen mir mehr Leistung im mittleren Drehzahlbereich?

      Zusätzliche Überströmer: In dem Fall gegenüber von auslass. Gleiche Funktion wie die normalen Überströmer -> also zusätzliche Füllung nur andere Einströmrichtung -> daher auch andere Einströmwinkel wichtig richtig?
      Gruß Dirk



      Eure Kurbelwelle ist hin? Keine Leistung?
      Kurbelwelle ausrichten, Zylinder(kopf) tunen
      und weitere Dienstleistungen hier

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DJBassröhre {MMO}“ ()

      Lude-Zuhaelter schrieb:

      Lesen!- er baut in den Zylinder ZUSÄTZLICHE ÜS ein- keine Rede von Boostport(s)! Das sollte klar sein, das Boostports nicht direkt in den Auslaß zielen.. :D - sondern etwa 30° zur Zylinderwand haben sollten. Ich denke, DJB will die Spülung verbessern, indem er durch die ZusatzÜS...
      Ja...dann Nennen wird die Dinger eben zusätzliche ÜS so wie,s beliebt.
      Tut aber bei den Winkeln nichts zur Sache...und da würde ich auch keine fixen Winkel angeben weil die bekanntlich Hub und Steuerzeitabhängig sind.
      Der 3. zusätzliche Überströmer muss dahin gelegt werden wo er nicht Schaden kann und das kann nur den Winkel entsprechen wo auch Boostports,Stützer usw hingelegt werden.


      Stört der die gegenüberliegenden Hauptströmer ist die Spülung im Popo..also gibts für alle ungeraden Systeme ohne gegenüberliegenden Partner überhaupt keine andere Alternative.

      Also immer schön dahin zielen wo am wenigsten Schaden angerichtet werden kann...das ist eben bei der Zylinderoberkante da die HauptstromRichtung an diesen Punkt durch die Zylinderwand geführt wird
      und die Richtung durch den Brennraum so kaum noch gestört werden kann.
      Genaugenommen müsste man jetzt noch die Quetschfläche berücksichtigen weil die da oben am meisten stört.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cx..“ ()

      wenn ich jetz nen 50ccm zylinder mit 4 haupt überströmern und 1 stützkanal vom kw gehäuse gepeist bauen will. dann sollten doch die großen haupt üs wie gewohnt laufen nehm ich an, die 2 zusätzlichen dann schon deutlich nach oben das sie der spülung etwas mehr schwung geben und der stützkanal dann richtig steil richtung zylinderkopf. oder hab ich da jetz nen großen denkfehler? ich möchte mir nämlich für nächste saison auch nen neuen zylinder für mein kredler kw membraner machen. der jetzige mit 2 haupt üs und 2 stützkanälen läuft zwar schon gut, aber mehr kann ja nicht schaden. das blöde is nur das die stehbolzen im weg sind^^
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Das sind Boostports, Stützer- Boysen- viele Begriffe, meinen aber das gleiche. Die sollen helfen, die Gassäule schneller aufzurichten- also: ca. 30° zur Zylinderwand, in etwa die Kerze treffen- kann man mit Wasser mal probieren. Bei Simson werden oft noch Würmer durch die Läufbahn gefräst, die als echte ÜS noch einen zusatzkick + Fläche bringen- aber wenn die Buchse halt voll ist- joa, dann halt Stützer rein und gut.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Mit dem Zusatzkanal auf die Zündkerze zielen halt ich für ne schlechte Idee..da ja meistens die Teile Zentral angeordnet sind ist der Strahlweg dieses Kanal kürzer als bei den Hauptströmern..und durch die geringere Kanalfläche ist der Strahl auch schärfer...jedenfalls wird er zuerst oben auftreffen und teilweise gegen den Hauptstrahl arbeiten der so bei der 180° Drehung gestört wird.Eine gefahrlosere Stelle als die Zylinderoberkante überm Auslass gibts nicht....auch wäre der Weg der am längsten mögliche so das der Zusatzstrahl den geringsten Dummfug anrichten kann!

      Die sog. "Boysen" Ports laufen bei mir unter Nebeneinlasskanäle...weil ich auch nicht wüsste das irgendetwas mit Namen "Boysen" zur Entstehung dieser Kanäle beigetragen hätte.

      Aber Fläche nutzen ist immer gut...gibt ja sogar Kolben mit Bodenventil die eine Zusatzfüllung ermöglichen..ob,s was taugt??
      Sag ich ja- mit Wasser einfach mal probieren. Allerdings bin ich nicht deiner Meinung, das der Hauptspülstrahl gestört wird- ich denke dein Vorschlag führt eher zu ner Verwirbelung. Die beiden Strahle sollen sich ja an der hinteren Zylindrwand treffen, wo dann der Stützstrahl den Spaß nach oben mitnimmt- und da wären 30° eigentlich passend, jedenfalls bei Kreidler. Allerdings sollte der Stützer ruhig 1-3° später dazukommen, so daß die Hauptstrahle wirklich unterstützt werden- und unendliche Löcher kann man ja auch nicht fräsen- der Spaß soll ja auch noch halten. Also muß schon ein bischen Fläche der haltbarkeit zuliebe geopfert werden- ich denke, mit 2 Stützern biste gut dabei!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      die meinungen sind ja doch etwas gespalten wenn ich das so sehe ;) aber trotzdem schon mal danke für die ratschläge. Um sowas mal genauer zu analysieren würde ich das gerne simulieren mit einer software. Sowas hier z.B.: math-net.org/MathInd/fkz03KRM1FR/index.shtml
      weiß jemand wo man an die oder ähnliche software ran kommt? ;)
      Gruß Dirk



      Eure Kurbelwelle ist hin? Keine Leistung?
      Kurbelwelle ausrichten, Zylinder(kopf) tunen
      und weitere Dienstleistungen hier
      Simulieren ist schwierig- die Spülstrahlen fangen mit hoher geschwindigkeit an, um dann bei etwas nachlassendem Druck langsamer zu werden- dafür machts dann die größerwerdende Fläche mit Durchsatz. Mach doch einfach mal ein Bild und ne Portmap deines Zylis- denke, da finden sich Vorschläge die gar nicht weit auseinanderliegen. Soll für Cross sein?
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Schwierig ist das eigentlich nicht, nur teuer...:D
      Ne echte 3D Simulationssoftware kostet gern mal über 4000€...
      Gibt aber auch noch Bimotion Ports & Pipes, das ist "etwas" günstiger mit glaube ich 100€...macht allerdings mehr mit Zeitquerschnitten als mit ÜS-Layout...
      Interessante Diskussion dazu auch im GSF...durch den Thread muss man sich etwas durchwühlen ist aber echt interessant...

      germanscooterforum.de/Vespa_V5…nlass_t156758.html&st=240
      danke, sehr interessant was die dort so machen.. weiß vllt. jemand wo man diese abformmasse bekommt? bzw. wie die genaue bezeichnung dafür ist? da gibts doch sicherlich verschiedene oder?

      dresweiteren würde ich gerne eure meinung zu folgendem bild wissen. ich bin der meinung es wäre sinnvoller diesen steg dort auch zu entfernen, so dass das gas ungehinderter in die zusatzüberströmer gelangen kann oder?

      quasi so wie ich die rote linie gezeichnet hab, durch fräsen..

      außerdem dem Zylinder noch eine komplette aussparung verpassen, wie es auch bei den seitlichen überströmer gemacht ist. Im Bild die rote fläche.
      Bilder
      • CARTERRIGHT6V.JPG

        85,19 kB, 640×480, 462 mal angesehen
      • CYL68ASSEN199A.JPG

        72,07 kB, 640×480, 534 mal angesehen
      Gruß Dirk



      Eure Kurbelwelle ist hin? Keine Leistung?
      Kurbelwelle ausrichten, Zylinder(kopf) tunen
      und weitere Dienstleistungen hier
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DJBassröhre {MMO}“ ()

      Simulieren kannste knicken. GT-Power wäre da ein begriff den man mal googeln kann. Aber wenn da was rumkommen soll was nachher ne Aussage hat (sofern man sie richtig interpretieren kann) dauert das bei nem Einzylindermodell von nem viertaktmotor schon gerne mal 4 Wochen die da n mehrköpfiges Ingenieursteam 8Stunden am Tag dransitzt.
      Ich würd die 30° version machen. Das hat sich bei den Kreidlerzylindern ja bewährt.
      Zur anordnung: später als die Hauptüberströmer öffnen lassen damit der Kurbelgehäusedruck sinken kann + dir die Boostports nicht mit hochdruck den Altgaskern zerschießen. Das wäre scheiße.
      Der Boostport soll ja nur die eh schon vorhandene Frischgasströmung im Zylinder aufrichten.

      Bimotion Port + Pipe kann ich nur empfehlen. Sehr geiles Programm und jeden Cent wert. Allerdings ist das eher für Steuerzeiten auf Einsatzzweck-optimierung zu gebrauchen (Stichwort Timearea). Und nebenbei macht es noch schön funktionierende Auspuffanlagen :love:

      Thema aussparung am Zylinderfuß Boostport.
      Würd ich nicht so weit runter machen, sondern im Kolben ne "Nut" hochfräsen auf Boostportbreite. In etwa so hoch wie die "Nuten" untem Kolbenbolzen sind. Denn steckste den Kolben im UT in den Zylinder und fräst das rot markierte so dass da keine Kante ist