Motoplat für Mofarennen

      Motoplat für Mofarennen

      Hallo!

      Ich wollte mal wissen was ihr von den Motolat Innenrotorzündungen haltet!
      Wir fahren seit ein paar Jahren eine von denen im Rennbetrieb und hatten bislang keine Probleme mit ihr!
      Mit der der Pvl hatten wir nur Probleme.

      Hat sonst noch einer von euch Erfahrungen mit der Motoplat?

      bilder-hochladen.net/files/5bmo-2v-jpg.html
      Bild ist nur ein Beispiel, ist nicht meine.


      Gefahren wird:
      Zündapp 3gg
      50 ccm, Faust, 50'er Athena bearbeitet, 20'er Mikumi
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      So selten sind die Motoplat Innenläufer nicht.
      Wurden auch in fast allen höherdrehenden Kartmotoren verbaut und haben ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt.
      Sind aber leider nicht mehr auf dem aktuellen Stand und deswegen wurden meist intakte Zündungen ausgetauscht...auch gegen PVL Zündungen..
      Was nicht unbedingt schlecht ist- immerhin sind die Motoplat ja schon ein paar Tage alt- und Ärger mit einer PVL hatte ich bis jetzt noch nicht. Die 3°-Variante funzt perfekt in 4 Motoren- was will man mehr.. K.A. warum du damit Ärger hattest. Fakt ist: die 4000-Wdg-Variante mit 12°-Verstellung ist NUR für Wassergekühlte Motoren im Dauereinsart geeignet- s sonst glühen die ultraschnell und sind defekt. Die 1850er hingegen kann ne ganze Menge ab..
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Der Innenläufer hat etwa 100 gr.- bei PVL sinds 350. Die 911er hab ich auch schon getestet- kostet etwa 50€ und funktioniert. Allerdings ist die Befestigung etwas schwierig, Leistungsmäßig kein fühlbarer Nachteil zur PVL.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Hi Leute ich persönlich halte die Motoplat für eine echte altanative zu der pvl mit der ich auch nur probleme hatte.
      Ich fahre seit ca 4 jahren in meiner cs bei mofarennen eine innenrotor motoplat aus einem 100ccm kart ohne ausfälle zu haben.
      Sie ist extrem einfach einzustellen bringt vernümftige drehzahlen und läuft echt sauber....

      also noch viel spaß beim schrauben

      mfg hain
      Beim fahren gefürchtet
      Von Frauen begert
      Beim Trinken berüchtigt
      :ego
      Ein Schwanz wie ein Bein , das kan nur Hain sein!!!
      Wenn der feste Zzp ausreicht und man noch genug intakte Zündspulen findet ist gegen die alte Motoplat nichts einzuwenden.
      Ausgetauscht wurden die Dinger ja hauptsächlich weils keine Neuteile mehr gibt und Gebrauchtteile nicht jedermann Sache ist ansonsten wenn man einen anderen bzw variablen Zzp möchte.Oder aber um eine elektrische Wasserpumpe zu betreiben..dafür liefern die leider keinen Strom..
      also mir ist in der ganzen zeit noch keine zündspule verrekt und von daher hab ich nicht wirklich bedaf an ersatz, selbst wen ich wird auch ne gute gebrauchte nehmen aber na ja ....

      Mfg Hans
      Beim fahren gefürchtet
      Von Frauen begert
      Beim Trinken berüchtigt
      :ego
      Ein Schwanz wie ein Bein , das kan nur Hain sein!!!

      mprein schrieb:

      Wieso fester Zzp? Wenn ich meine Motoplat abblitze und dabei mit dem Gas spiele, wandert der Zzp mit steigender Drehzahl richtung früh!
      Oder versteh ich da was falsch???
      Ist schon richtig...wandert nach Früh..irgendwann mal nach Spät...ist aber eher ein ungewollter Nebeneffekt
      der alten Motoplat weil der Zzp normalerweise dann nie da ist wo man ihn braucht.jede MHKZ verschiebt den Zzp irgendwo hin....je weniger je besser die Zündung.Den 0° Zündwinkel gibts immer nur bei einer bestimmten Drehzahl. Interessant wird die Sache bei hoher Drehzahl wo die max Leistung ansteht..da ist bei einigen Zündungen der Zündwinkel so daneben das es als Drossel wirkt.So auch bei alten Bosch MHKZ.
      Dieses ist bei den Motoplat noch im"grünen Bereich"...