Peugeot 103/ Vogue usw. Stehbolzenabstand und Konus Zündung?

      Peugeot 103/ Vogue usw. Stehbolzenabstand und Konus Zündung?

      Es geht um einen Sprinter, die Basis kommt kommende Woche zu mir (Peugeot Vogue).
      Kann mir zufällig jemand den Zylinderstehbolzenabstand ausmessen oder weiß den sogar jemand ausm Kopf?
      Es steht fest, dass ein wassergekühlter Zylinder rauf kommt, mit nicht mehr als 70ccm. Da der Hub etwa 40mm beträgt ein Rollerzylinder, unter 1mm Hubunterschied ist für mich kein Grund zum Hubumbau...
      Der Grund für meine Wahl sind Membraneinlass und Vario, kommt ne Doppler Rennwelle und ne Malossi Multivar rein dachte ich mir...
      BTW: Wie sieht der Wellenstumpf aus (Außendurchmesser Varioseite)? wegen evtl. Rollervario, würde man aber mit selbstgedrehter Buchse auch so raufbekommen oder? Kupplung kommt eh zwecks Belastung und Haltbarkeit am Pulley und nicht auf die KW wie original.
      Zündungsseitiger Konus bei Kontaktzündung soll gleich wie Kreidler, Puch etc. sein hab ich gehört????? also 1:5?
      Wär ja Geil weil Minarellizündungen dann auch nutzbar wären!

      Danke im Vorraus! :)

      MfG
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maxidriver“ ()

      Zwar bezweifle ich das du das durchziehst aber naja:

      Minarelli Zylinder vom Aerox passen ohne großes Anpassen drauf (Bohrungen des Zylinders müssen leicht vergrößert werden und die Stehbolzen müssen auf M7 glaube ich geändert werden, ist aber alles kein Problem).

      Zündungsmäßig passen Minarelli Innenrotor Zündungen auch leicht drauf, allerdings musst du eine Grundplatte selbst bauen.

      Das Problem: Du musst aufschweißen um genug Dichtmaterial zu bekommen. Nach dem aufschweißen muss alles plangefräst werden und da an den Backen somit mehr "Fleisch" sitzt passen keine Varios mit Kupplung mehr.
      Also verabschiede dich schonmal vom "Malossi Multivar" Gedanken. Du wirst eine Vario ohne Kupplung brauchen also Bidalot oder Variotop oder Doppler ER3 ohne Kupplung und dann die Doppler Riemenscheiben Kupplung die alleine schon mit 200 Euro zu Buche schlägt.

      So:
      Aufschweißen+planfräsen: wenn du Glück hast ca. 100 Euro
      Vario: 160 Euro
      Kupplungsriemenscheibe: 200 Euro
      Zylinder: kommt drauf an jedoch mindestens 50 Euro
      Zündung: gebraucht ca. 100 Euro
      Vergaser+Einlasssystem: 150 Euro
      Auspuff: 100 Euro gebraucht

      So da ist man sehr schnell bei 800-900 Euro angelangt und dann fehlen da noch Sachen wie z.B. Motorfeder oder Kurbelwelle!
      Danke...alles klar, türlich zieh ich das durch weil aufschweißen und so weiter kostenlos machen lassen kann. :)
      Zylinder etc. auch kostenlos bzw. Minarelli LC liegen hier mehrere rum.
      Mina Zündungen passen dann auf die Konen der Wellen für Kontaktzündung oder für die EIS-Zündung?
      Lässt sich da was machen mit Rollervario auf der Welle?
      Mit Buchsen oder so?^^ Und Kupplung würde eh am Pulley sein, zwecks Haltbarkeit/Belastung, hatte ich glaube ich aber auch schon geschrieben.
      Da hätte ich auch keine Kosten, außer die paar Euro für die Lager, das dreht mir n kollege und dann kommt ne Rollerkupplung rein, allzu kompliziert ist das ja dann doch nicht.
      Und ne Stage6 Kupplung hab ich mir gebraucht fürn 5er Scheinchen geholt :thumbup: liegt hier schon ne halbe Ewigkeit rum und der Rest würde über Tauschen und so weiter finanziert werden.^^

      EDIT: Ja, KW und evtl. Vario und Motorfeder sind dann teuer aber auch als einzige Teile.
      Laberkopf :D 100 Euro das dein Projekt nichts wird.
      Mensch wieso schreibt ihr denn sowas wenn ihr das sowieso nicht durchzieht? Im anderen Forum genau das gleiche: FREMDZYLINDER BLA.


      Aufschweißen umsonst? Nun ja es ist nicht so einfach ein Gehäuse zu schweißen, wenn sich da was verzieht oder sonst irgendwas dann haste den Salat. Das gleiche mit dem Planfräsen.
      Frag mal Karsten hier im Forum, der hat das alles hinter sich. Frag ihn mal was er ungefähr für alles ausgegeben hat! :D