Puchkupplung

      Nabend zusammen,
      habe Probleme bei meiner Puch Maxi die 3-Backen tuning Kupplung vom Puchshop einzustellen. Setup ist ein Power One 50ccm Zylinder, 18er Dellorto, Tecnigas Next R, Unterbrecherzndung und Ori-Zylinderkopf. Vom Lude hab ich hier im Forum ne Schablone gesehen wie man Löcher in die Druckplatte und den Kupplungskorb bohren sollte, hab ich auch so ähnlich gemacht.

      Das Problem ist das die Kupplung immer sehr spät greift und man immer 30Meter auf Halbgas fahren muss bis sie überhaupt greift. Aus dem Stand mit Vollgas anfahren ist unmöglich. Rutscht nur durch. Habe die Federvorspannung von sehr hart bis ganz weich und dazwischen getestet, große Unterschiede waren nie. Öl ist 15-W40 drauf. Erst mit 300ml probiert, dann mit 150ml, auch keine Verbesserung.

      Hat jemand Erfahrung damit und kann mir Tipps geben?

      Mfg Max
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Schmeiß die Kupplung weg- genau so war meine auch! Entweder bei Köhler für 60€ die Surflex, oder bei mbTT die Performance mit langen Belägen, oder bei Diegowie eine 2-Backenplatte abgeben, 160€ bezahlen und eine bekommen, die auch 16Ps aushält--- alles andere funzt nicht. Oribeläge ab 81 (steht drauf) funktionieren auch ganz gut- allerdings werden die früher oder später zusammengequetscht- leider ein Tribut an die hohen Drehzahlen.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Okay, das ist schlecht ^^ die Kupplungen sind ja alle relativ teuer. Sollte alles so low-budget werden, also meinst du da kann man garnix drann machen damit die besser läuft? Hab mal was von Umbau auf auflaufend (oder wars ablaufend?) gehört?! Geht das damit? Stelle mir das so vor das man da die Beläge sozusagen dreht damit die von hinten nach oben gehen? Ist schlecht zu beschreiben.
      Nya so hohe Drehzahlen sind, der Orizündung sei Dank, ja eh nicht drinn. Habe das Polrad n bisschen abgedreht, aber so viel machen die Unterbrecher ja garnicht mit. Oder ist das auch schon zu viel?
      Also bis 11k geht ne Unterbrecherzündung mal eben- und das reicht 3x, um die Beläge aber sowas von ins jenseits zu befördern... ist leider einfach so. Entweder alte Beläge auftreiben, die noch OK sind, oder es geht halt nicht. Ohne Verstärkungsstern gehts übrigens auch nicht- also den mal auf alle Fälle! Sonst gibts ne verbogene Grundplatte + platte Beläge.. :D

      Was hast du denn noch an " Altteilen"? Ist davon noch was zu gebrauchen?
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Hab noch 2 Ori Kupplungen und eine Kupplungskorb. Kann man aber auch nichts mit anfangen oder?
      Muss es ein Verstärkungsstern sein, oder geht auch son Verstärkungsring wie er beim Puchshop angeboten wird? Weil so einen könnte man ja auch selber machen.
      Vielen Dank für deine Hilfe schonmal, ist also doch nicht alles so einfach wie gedacht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Max“ ()

      Die linken Beläge scheinen noch OK zu sein, die rechten sind runter. Wenn noch einer in deiner Nähe eine 2.Backenkupplung hat, die OK ist, dann kannste deine 3-Backenkupplung mit den Belägen zusammenbauen. Vorher allerdings sollten die Beläge auf etwa 70gramm erleichtert werden- also mit der Flex schräg vom ende Belag bis zum Innenanschlag abschneiden und in den Arm noch 1-2 Löcher bohren. Der Verstärkungsstern ist schon ok, zur Not geht auch eine gedrehte Platte- mußt aber die Haltebolzen runterschleifen, sonst klemmt die Platte an der Glocke!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Vielen Dank für die Tips! :) Dann werd ich das so machen. Die Federn können aber drinne bleiben oder? Und wie viel Vorspannung ca? Ist 15-W40 als Öl okay, und wie viel sollte man da ca nehmen? Fragen über Fragen ^^
      Vielen Dank für die Hilfe nochmal!!

      Edit: Hab mal alle Puch-Threads hier im Forum durchkämmt und schon Antworten gefunden ;)
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Max“ ()

      moin buuk ;)

      aus bad zwischenahn kenne ich einen, der hat bei seiner maxi mit 80er metrakit einfach die originale kupplung genommen und nur die beläge gekürzt / durchbohrt zur gewichtsreduzierung läuft eigtl ganz gut damit und hält schon recht lange, bin die auch selber nen paar mal gefahren, das wäre eigtl das einfachste ;)
      Oliver (22:39):
      ja das kommt vom arbeiten. da wird man bescheuert von den ganzen dämpfen^^

      LDH ´08 / LDH ´09 / M-M-O.net : Ich war dabei!
      Verdammt, CX.. - kauf dir endlich ne Puch um mitreden zu können! :D

      Ich sehe dich schon fluchen wie ein Rohrspatz.... scheiß Bohr Hub, alles viel zu klein, keine guten Kupplungen... :D

      Die Federsätze sind das geringste Problem- die Backen sind popelig klein und werden bei ordentlich Drehzahl regelrecht zerquetscht.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Ich hab schon ne Puch gehabt....Pionier und ne Cobra...die Üs waren irgendwie zu klein....aber die Kupplung ok...pin ja auch net plöd un kauf mich Puch Automatgerümple...weil..scheiß Bohr Hub, alles viel zu klein, keine guten Kupplungen... :thumbsup:

      Da kann ich mir ja lieber n Möp von den Rasenmäherfritzen holen...Solo oder ähnlich....die haben wenigstens
      ne hydraulische Kupplung....oder ne 98er Sachs...die haben erst gar keine drin.. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cx..“ ()

      Maaaan, ne neue Herausforderung - das wär doch mal was! :D Also Puch- da geht schon noch was... Unser direkter Konkurent, Freund, guter Bekannter oder wie immer man es nennen will- hat in Werl dieses Jahr mal so richtig abgeräumt: seine Puch lief in der Moppedklasse (weil Fußrasten) auf dem Motorcrossgelände- ich sag nur, das er im 1. Lauf 2ter war, im 2. Lauf 1. und damit gewonnen hatte- allerdings war da keine Wasserkühlung erlaubt. Dennoch hatte sein Team die schnellste Rennrunde hingelegt- vor allen Moppeds mit 5-Gang und natürlich auch vor allen Mofa-Tunings... und wie gesagt: GEWONNEN!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."