wasserkocher

      wasserkocher

      Hallo

      Ich bin der Thomas und wohn schon einige Zeit in Kolumbien und arbeite dort als Schweisser.
      Kenne hier aus dem forum den gamma der auch schon biserl was weis was ich hier vorhabe. Hab des tema damal zwar aufgegeben weil ich dachte das ich die porterei nicht auf die reihe bekomme aber hab mich jetzt biserl reingelesen und werds einfach mal versuchen.

      Will hier biserl Dokomentieren wie ich den Luftgekuhlten Zylinder meiner Suzuki TS 125 auf Wasserkuhlung und Membraneinlass umbaue.


















      Ist blos ne grobe zeichnung aber so in etwa soll es mal aussehn



      Hab den Zylinder schon mal biserl auf der Drehbank gehabt, blos des ding is so ungleich das ich ihn nicht so schon sauber drehn konnte wie ich vor hatte. Aber egal, sieht man ja spater auch nicht.









      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hallo

      Ich baue den Zylinder eigentlich aus 2 Grunden um.

      1. Hier in der Region ist es recht bergig und heiss, also durschnitstemperaturen von ca 35 crad. hab dadurch auch schon probleme mit der Motortemperatur gehabt obwohl der motor richtig abgestimmt war. Ich versprech mit halt duchr die Wasserkuhlung bzw durch die 2 Kuhler das ich die Temperaturgeschichte besser unter kontrolle bekomme.

      Buchse will ich auf 62mm aufbohren und honen um auf gute 150 ccm zu kommen
      Zylinder Porten, 30er Vergaser oder grosser und neues Resorohr um auf 9500 U/min zu kommen

      Die momentan 5000 U/min und somit 13 PS sind ja ein Witz fur einen 2 Takter.

      2. Ist halt auch des Spass am basteln, weil nen anderen Zylinder draufschrauben kann ja jeder.

      Technische mittel sind alle vorhandem TIG HF Inverter, Drehmaschienen und Frasmaschienen CNC oder Konventionell,

      Der ganze umbau wird mit alugemacht. Die idee ist so wenig wie moglich zu schweissen, deshalb werde ich die ganzen Hullen aus einem Stuck drehen

      Ausenwande werden warscheinlich so 4 - 5 mm Dick.
      Dichtflachen am Zylinder und Kopf werden so 10 mm dick, dass man nach dem schweissen noch die moglichkeit hat alles plan zu frassen
      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...
      interessant, wobei ich mir das Temperaturproblem bei den Bedingungen (drehzahl, leistung und aussentemp) nicht erklären kann. als vergleich beim liedolsheimer rennen, fahren wir auch luftgekühlt bei drehzahlen über 13000, 8 stunden am stück und das auch schon bei einer aussentemperatur über 25°C zumindest 2007 ;)

      aber wie dem auch sei, der spass am schrauben will ich dir nicht nehmen. Aber wäre es nicht sinnvoller nen kompletten zylinder zu fräsen oder evtl. zu gießen und nachher nur noch die Buchse einzupressen? Könntest du aus der anderen ja aus dem alten zylinder entfernen. Somit hättest du das schweissen komplett gespart
      Gruß Dirk



      Eure Kurbelwelle ist hin? Keine Leistung?
      Kurbelwelle ausrichten, Zylinder(kopf) tunen
      und weitere Dienstleistungen hier
      hi

      Weshalb ich dauernd temperatur probleme hatte ist mir auch ein ratsel?????
      Die umbauerei bringt bestimmt biserl abhilfe. Vorallem durch die hoere Drehzahl und biserl mehr hubraum tut sich die alte dame auch bischien leichter den berg rauf.
      Wenn ich den Zylinder giessen lasse ist des auf Kosten des Bastel spasses. Mein Job hier is recht monoton und hab eigentlich mal wieder lust zu Drehn Frasen , Aluschweissen und vorallem halt schrauben bis der Artzt kommt.
      Die Wasserkuhlung ist ja nicht der einziege Umbau den ich an dem moped vor hab :cool2:

      gruse

      tomas
      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...
      Ich konnte vieleicht nen Zylinder von einer TS 125 R bekommen. Des ding hat eine Auslasssteuerung die mir nem Stellmotor betrieben wird.
      Wie schliest ma das an?
      Warscheinlich an die zundung oder so aber braucht man da ne pasende CDI oder wie geht das :???: :???: :nixpeil: :nixpeil: :nixpeil:
      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Gamma hat mir folgende Steuerzeiten empfohlen

      @gamma@
      steuerzeiten sind

      ca 110° ÜS

      ca 160° A

      das ergibt nen VA von 25°

      ich würde jetzt empfehlen den zylinder 2mm höher zu legen

      dann wärst du ca bei 125° ÜS

      und 170° A dann den Auslass auf 180° hoch ziehen das wären dannca 2,2mm

      den Auslass auf 65% Sehnenmaß verbreitern.

      den zylinder oben soweit abdrehen ,dass nachher eine qk von ca 0.9- 1.1mm rauskommt verdichtung möglichst hoch (ca 1:12 -1:13 geom.)

      Einlass schonmal die 2mm nach unten ziehen+das was noch nötig ist um ca 155° einlasszeit zu erreichen .

      dann sollte da nen 28/30mm vergaser mit nem gescheiten Luftfilter drangehangen werden.

      auspuffseitig wäre nen umgeschweißter/angepasster 125er crossauspuff ganz passend etwas verlängert für reso ca 9500 u/min und mit etwas flacherem ggk für ein breiteres drehzahlband..
      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Toqunare“ ()

      Hab jetzt den Zylinder unterlegt bis ich auf US 125º gekommen bin. Jetzt ist es aber so das der Kolben immer noch einen halben mm hoher steht als Unterkannte der US. In wie fern beinflust das die Strohmung im Zylinder.
      Ich konnte den Kolben auch bundig mit der Unterkante der US machen komme aber so mit den Us auf 130º.

      also was tuen :???: :???: :???:
      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...
      Ich behaupte mal das ist wumpe.

      Klar schön ist das nicht, aber auf der anderen Seite wird ja der Hauptdruckimpuls beim freigeben der Überströmer in den Brennraum gepustet. wenn der Kolben denn im Unteren Totpunkt ist, dann ist da ja von der Theorie kein Gas mehr was strömt. In der Praxis ist das Gas wohl doch n bisschen Träge und strömt ein bisschen nach, jedoch glaube ich nicht das da jetzt die Pferde schlafen.

      Bezüglich Auslasssteuerung:
      Wenn du da bock drauf hast kannst du dir ja n Alurohr "im"auspuffkanal anschweißen. Da jagst du anschließend ne Reibahle mit 20h7 durch und bearbeitest dir nen 20mm bolzen. Google mal nach YPVS von Yamaha. Das hat z.B. die RD350 gehabt. Dann siehst du was ich meine.

      Ansonsten cooles Projekt. Kurze frage: Warum hast du keinen Wassergekühlten RM125 Zyliner genommen? (Siehe RM133 von Mr.Death) das wäre evtl weniger stress. :birthday:

      Ich drück dir übrigens die daumen, das das mit dem schweißen + der gussbuchse da drin verzugstechnisch hinhaut...
      Deine Membranskizze find ich auch gut!


      Edith sieht: du hast das GSF entdeckt :zwinker:
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tim^ey“ ()

      Ich behaupte mal das ist wumpe. Klar schön ist das nicht, aber auf der anderen Seite wird ja der Hauptdruckimpuls beim freigeben der Überströmer in den Brennraum gepustet. wenn der Kolben denn im Unteren Totpunkt ist, dann ist da ja von der Theorie kein Gas mehr was strömt. In der Praxis ist das Gas wohl doch n bisschen Träge und strömt ein bisschen nach, jedoch glaube ich nicht das da jetzt die Pferde schlafen.


      Ja wenn das so ist dan ist ja alles in butter

      Bezüglich Auslasssteuerung: Wenn du da bock drauf hast kannst du dir ja n Alurohr "im"auspuffkanal anschweißen. Da jagst du anschließend ne Reibahle mit 20h7 durch und bearbeitest dir nen 20mm bolzen. Google mal nach YPVS von Yamaha. Das hat z.B. die RD350 gehabt. Dann siehst du was ich meine.


      Du meinst also ne powerwalze selber baun. is halt die frage wie man des ding steuern soll. aber eh wurst geht auch ohne :hehe:

      Warum hast du keinen Wassergekühlten RM125 Zyliner genommen? (Siehe RM133 von Mr.Death) das wäre evtl weniger stress.


      Ja hatte ich gerne aber ist hier halt recht schwer gebraucht zu bekommen und neu ist mir des teil zu teuer.
      Der umbau von dem Zylinder is ja auch ned die grosse arbeit und die ganze sache wird um einiges billiger .


      Ich drück dir übrigens die daumen, das das mit dem schweißen + der gussbuchse da drin verzugstechnisch hinhaut...


      Schweissen ist glaub ich kein problem, muss halt alles gut vorbereiten und ne ordentlich Vorrichtung baun um des ganze richtig einspannen zu konnen.
      Also weis schon wie ich da rangehn muss :hehe:
      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...
      hi

      Hatt vieleicht einer die masse von einer 125er Membran

      sowas in der richtung, ist von einer 125er YZ







      Wollte die nachsten Tage mal noch den Membrankasten Frasen blos brauch halt die Masse von dem teil. Sind die eigentlich alle gleichgross oder ist das je marke Unterschiedlich :?: :?:
      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...
      hallo

      Hab jetzt biserl gebastelt, also so in die richtung soll des mit dem mebrankasten aussehn











      Was mir etwas sorgen macht ist da Volumen des Kurbelgehauses, drum hab ich mir gedacht das ich das alte Mebran auffrase und somit den Kanal von Membraneinlass zur Kurbelwelle etwas reduziere





      Unteranderem bin ich auch am uberlegen ob ich den Einlass nicht verschliesen soll, so kann ich auch das Membrangehause anders machen und somit das Kurbelwellengehause noch biserl verkleinen

      Hab da mal noch einer meiner Profesionellen zeichnungen gemacht :D
      des braune ist die alte Membran und der einlass ist verschlossen :thumbup:

      So ist das halt: Mal biste Hund, mal biste Baum...