Mofarennen am 11. und 12.09. des MCC Warndt

      Mofarennen am 11. und 12.09. des MCC Warndt

      Veranstaltungsname
      Mofarennen des MCC-Warndt
      Gelände:
      Mofatauglicher teil der Motocrossstrecke

      Dauer:
      3h

      Wichtige Regelinfos
      z.B. Hubraum oder Geschwindigkeitsbegrenzung, Rahmen, Motor usw.
      Drei Klassen; 50ccm, 80ccm und open, keine geschwindigkeitsbegrenzung.
      näheres siehe hp des veranstallters

      Link zum Veranstalter
      mccwarndt.de

      ich bin dieses jahr wieder dort am start.
      nur empfehlenswert allein wegen der strecke lass ich mir das nicht entgehen.... vorallem wenn sie nass ist :hehe:
      Das rennen ist übrigens auch in der racemap eingetragen. bei Saarbrücken.


      gruß, emule
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Original von Team-M
      ich glaueb fast wir sehn uns dort! und ich hoffe ich dich dann mehr auf der Strecke als in Steinbach...


      davon kannst du ausgehen!
      in damscheid lief eigendlich alles glatt bis auf den staub, und dafür arbeite ich auch schon an einer lösung.
      leider weis ich nicht ob ich sie umgesetzt bekomme da ich z.z. im krankenhaus bin wegen nem knalltrauma ;(

      aber wenn ich das noch gelösßt bekomme kann mich fast nichts mehr aufhalten :D
      kommst du nur zum zuschauen, oder auch zum teilnehmen?


      Stephan,
      schade! Die Arbeit wieder, oder?


      gruß, Johannes
      Original von emule1989



      Stephan,
      schade! Die Arbeit wieder, oder?


      gruß, Johannes


      Ja, vor manchen Terminen kann ich mich nicht drücken.

      Wenn Du ein Knalltrauma erlitten hast, solltest Du darüber nachdenken in Wandt mit Gehörschutzstopfen zu fahren. Probier es mal aus, auf einmal ist alles viel entspannter, denn Du hörst trotzdem noch genug, aber der "überschüssige" Lärm, der die Konzentration raubt, ist weggeblendet. Auf der Rundstrecke fahren alle mit Stöpsel und viele sind damit auf Anhieb schneller als ohne.
      Selbst wenn Du den Eindruck hast, Dein Gehör würde sich nach dem Motorsport erholen, trägst Du doch mit jeder Überlastung Langzeitschäden davon, die sich summieren und Deine Hörleistung frühzeitig sinken lassen. Ähnlich wie es ein Sonnenbrand mit der Haut tut.

      Gruß
      Papa
      Sieger haben einen Plan - Verlierer haben Ausreden
      Original von Rookie
      Original von emule1989



      Stephan,
      schade! Die Arbeit wieder, oder?


      gruß, Johannes


      Ja, vor manchen Terminen kann ich mich nicht drücken.

      Wenn Du ein Knalltrauma erlitten hast, solltest Du darüber nachdenken in Wandt mit Gehörschutzstopfen zu fahren. Probier es mal aus, auf einmal ist alles viel entspannter, denn Du hörst trotzdem noch genug, aber der "überschüssige" Lärm, der die Konzentration raubt, ist weggeblendet. Auf der Rundstrecke fahren alle mit Stöpsel und viele sind damit auf Anhieb schneller als ohne.
      Selbst wenn Du den Eindruck hast, Dein Gehör würde sich nach dem Motorsport erholen, trägst Du doch mit jeder Überlastung Langzeitschäden davon, die sich summieren und Deine Hörleistung frühzeitig sinken lassen. Ähnlich wie es ein Sonnenbrand mit der Haut tut.

      Gruß
      Papa


      das ist echt schade, das du nicht kommen kannst! muss dann mal gucken das mir einer genug bildmaterial macht :)

      zum knalltrauma, nunja-
      heute hatte ich meinen 3. hörtest und leider stellte sich heraus das sich kaum etwas getan hat seitdem ich die infusionen bekomme.
      von über 60dB am freitag sind grade mal 50 geworden. (gemessen wird ab wie viel dB man eine gewisse Frequenz hört, normal sind es zwischen 5 und 20dB)
      da dies doch schon relativ schwerwiegend ist hat man bei mir heute einen kleinen operativen eingriff gemacht bei dem durch das trommelfell die cortisonlösung direckt ins ohr gespritzt wurde.
      das kann ich jezt noch 2 mal machen und wenns nichts hilft wirds wohl so bleiben mit dem gehöhr. mit 21!
      habe mir auchschon fest vorgenommen jezt auf lauten veranstalltungen immer gehörschutz zu tragen. das stand für mich schon am freitag fest.

      nunja wir sehn uns dann erstmal am samstag in kell denke ich.

      gruß, Johannes
      Original von emule1989
      Original von Rookie
      Original von emule1989



      Stephan,
      schade! Die Arbeit wieder, oder?


      gruß, Johannes


      Ja, vor manchen Terminen kann ich mich nicht drücken.

      Wenn Du ein Knalltrauma erlitten hast, solltest Du darüber nachdenken in Wandt mit Gehörschutzstopfen zu fahren. Probier es mal aus, auf einmal ist alles viel entspannter, denn Du hörst trotzdem noch genug, aber der "überschüssige" Lärm, der die Konzentration raubt, ist weggeblendet. Auf der Rundstrecke fahren alle mit Stöpsel und viele sind damit auf Anhieb schneller als ohne.
      Selbst wenn Du den Eindruck hast, Dein Gehör würde sich nach dem Motorsport erholen, trägst Du doch mit jeder Überlastung Langzeitschäden davon, die sich summieren und Deine Hörleistung frühzeitig sinken lassen. Ähnlich wie es ein Sonnenbrand mit der Haut tut.

      Gruß
      Papa


      das ist echt schade, das du nicht kommen kannst! muss dann mal gucken das mir einer genug bildmaterial macht :)

      zum knalltrauma, nunja-
      heute hatte ich meinen 3. hörtest und leider stellte sich heraus das sich kaum etwas getan hat seitdem ich die infusionen bekomme.
      von über 60dB am freitag sind grade mal 50 geworden. (gemessen wird ab wie viel dB man eine gewisse Frequenz hört, normal sind es zwischen 5 und 20dB)
      da dies doch schon relativ schwerwiegend ist hat man bei mir heute einen kleinen operativen eingriff gemacht bei dem durch das trommelfell die cortisonlösung direckt ins ohr gespritzt wurde.
      das kann ich jezt noch 2 mal machen und wenns nichts hilft wirds wohl so bleiben mit dem gehöhr. mit 21!
      habe mir auchschon fest vorgenommen jezt auf lauten veranstalltungen immer gehörschutz zu tragen. das stand für mich schon am freitag fest.

      nunja wir sehn uns dann erstmal am samstag in kell denke ich.

      gruß, Johannes


      ach dann sehn wir uns ja in kell

      du auch als starter oder zuschauer?
      ich werde als zuschauer nach warndt kommen...mal sehn obs organisatorisch besser ist als steinbach... :D
      ich komm denk ich mal nur als zuschauer nach kell... bzw. bin ich da flexibel, aber stephan bring ich ja pech :unschuld:

      ja von warndt wird nicht so viel groß organisatorisch zu erwarten sein, ist ihr zweites rennen.

      gruß, Johannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „emule1989“ ()

      Samstag beim Training.

      Es waren nur sehr wenige Teams, die am Samstag zum Training kamen.
      Die Strecke war extra fürs Mofarennen frisch geschoben, aber an vielen stellen noch sehr matschig/ nass.
      Der weiche Sandboden ließ alle Mofas einfach versinken und kostete ordentlich leistung. kaum jemand konnte sein mofa auf der langen geraden ausfahren.
      bei mir gings noch relativ gut, aber es war mehr das durchdrehende hinterrad als geschwindigkeit.
      konkurenz hatte ich bis dahin noch keine.
      nach dem training habe ich dann von 13:50 auf 12:50 umgeritzelt um am sonntag dann mit voller geschwindigkeit die vielen schnellen passagen fahren zu können.

      Sonntag beim Training.

      die entscheidung kürzer zu übersetzung stellt sich als voller erfolg raus.
      im dritten gang kann ich nahezu überall durchpflügen.
      dann fährt mein kumpel ein paar runden.
      plötzlich kommt er rein mit ner wassertemp. von 110°C.
      die fehlerursache ist schnell gefunden, das multimeter von S6 ist einfach scheiße und zeigt nur müll an.
      also nochmal schnell alles zusammen und testen.
      nach einer runde merke ich das mir plötzlich der kühlerdeckel fehlt.
      aber haben ihn zum glück wieder gefunden und richtig draufgedreht.
      das training geht zu ende... alles scheint gut zu sein.

      Einzelzeitfahren.

      Beim einzelzeitfahren gebe ich noch mal alles, doch mit einem verschalter in der letzen kurve verpatze ich mir eine gute zeit.

      Mittagspause.

      irgendwie kommt mir die karre tiefer vor als sonst und beim genauen hinschauen fällt auf das der heckrahmen schon leicht verzogen ist.
      was tun? so weiter fahren und hoffen das alles hällt, oder doch auf nummer sicher gehn und nochmal ein flacheisen drüberschweißen?
      wir entscheiden uns für option 2, doch haben weder schweißgerät noch flex noch metall dabei, auch von den anderen teams kann uns keiner weiterhelfen.
      es ist inzwischen 12:00Uhr und damit noch 2 stunden bis zum start.
      ich telefoniere wild umher um noch etwas geordert zu bekommen, 12:15Uhr denke ich mir das es noch klappen könnte vor dem start.
      13:50Uhr.
      noch 10min bis zum start und immernochkein schweißgerät in sicht.
      wir müssen so an den start und hoffen das es hällt.
      während ich tanke schraubt mein kumpel die sitzbank wieder fest. oder versucht es.
      durch den verzogenen heckrahmen hat sich auch die position der bohrung für die schraube, zur befestigung der sitzbank verschoben.
      Hecktik...
      14:00Uhr. Das Rennen.
      Das feld ist gerade gestartet und die ersten fahren bereits am fahrerlager vorbei.
      genervt schnappe ich mir eine blechschere und schneide mir die sitzbank passend.
      Los gehts ich habe ca. 2-3 runden rückstand
      stück für stück kämpfe ich mich durchs dünne feld von nur rund 25 Mofas.
      Ich werde nicht überholt, ich Überhole nur.
      14:55Uhr übergebe ich an meinen kumpel. mit ein paar infos zur schaltung gehts sofort weiter.
      ich schnappe mir erstmal was zu trinken und versuche mich etwas zu entspannen, aber nicht für lange.
      15:15Uhr.
      mein kumpel kommt plötzlich raus und sagt mir irgendwas von wegen die gänge halten nicht und die kupplung auch nicht.
      da ich vorher schon beim fahren gemerkt habe das man die schaltung etwas nachstellen könnte, habe ich das schnell erledigt, doch was ist mit der kupplung los?
      der kupplungsgriff hatte sehr viel spiel, also den bowdenzug überprüft, doch der war noch heil.
      ich entschloss mich kurzerhand die kupplung für tod zu erklären und machte mich wieder auf die strecke, nur eben ohne kupplung.
      Erstaunlicher weise war das kaum bemerkbar...
      ~15:45Uhr.
      meine beine sind kurz vorm krampfen, aber langsamer machen will ich auch nicht, also weiter...
      doch eine runde später wars dann doch soweit, krampf im oberschenkel, erst rechts dann links.
      egal der schmerz lässt nach einer gewissen zeit auch wieder nach denke ich mir, tat er auch, aber ich werde auch etwas langsamer.
      ~16:00Uhr.
      als ich den großen sprunghügel direckt vorm fahrerlager hochfahre springt mir die kette ab. zum glück ist die boxenausfahrt nur wenige meter dahinter und es wird auch sofort bemerkt als ich mit ausgeschaltenem motor den sprunghügel runter rolle.
      der schwung bringt mich noch an die ausfahrt und als ich gerade absteige ist auch schon mein kumpel zur stelle und übernimmt das mofa und bringt es in die box.
      aber als ich mit beiden beinen auf dem boden stehe krampfen erstmal beide oberschenkel und ich falle um :D
      schnell raffe ich mich wieder auf und bewege mich zu unserem zelt in der box.
      mein kumpel ist schon fertig mit der kette, und getankt wurde auchschon.
      ca. 5min. hat das ganze gedauert und er fährt.
      diesmal kann ich mich ca. eine halbe stunde lang entspannen.
      16:35Uhr.
      Der letzte Fahrerwechsel.
      mit leichteren stiefeln mache ich mich die letzten 25min auf den weg, in der hoffnung irgendwie durchs ziel zu kommen.
      die kupplung scheint arg zu leiden, denn beim gangwechsel fängt sie leicht an zu rutschen...
      auch die ganze karre scheint noch weiter runter gekommen zu sein, in jeder linkskurve setze ich mit dem auspuff auf.
      16:45Uhr.
      Die Rennleitung zeigt die 15min. Tafel... geil, gleich erlößt.
      Die kupplung ist kurz vor ende denn zu diesem zeitpunkt fahre ich wie mit einer variomatik rum...
      16:55Uhr.
      nurnoch 5min. die kupplung ist so gut wie durch
      der erste gang bleibt garnichtmehr drinn, zuviel drehmoment die kupplung hällts nicht aus... auch der zweite gang fängt langsam an mucken zu machen...
      16:59Uhr.
      Letzte Minute. Letzte Runde
      in der vorletzten kurve will einfach kein gang mehr halten, motor aus. ein kraftschluss zur kurbelwelle existiert nichtmehr.
      blitzschnell ist mein kumpel zur stelle.
      SCHIEEEB!!!!!
      er schiebt mich durchs ziel. Endlich erlößt!

      Siegerehrung.

      Die entäuschung konnte größer nicht ausfallen.
      4. Platz
      vor mir Teams mit denen ich und sie selbst nicht gerechnet hätten.
      voll die verarsche denk ich mir...
      wenn die nächstes jahr keine transponderzählanlage haben werde ich mir gut überlegen dort nochmal zu starten.

      bilder reiche ich noch nach.

      gruß emule

      PS: sry für die miese rechtschreibung