an die 505er Profis

      an die 505er Profis

      tag,

      hab bei meiner Prima wieder das Problem, das bei steilen Bergfahrten ständig der erste Gang rausspringt und dann mit nem heftigen Klack wieder reingedrückt wird. Klingt nicht wirklich gesund.

      Hatte das schonmal. Und ich habe schwer die Vermutung das es wieder das Teil ist:


      Die Gänge waren aber richtig einsgestellt (der weg vom Leergang zum 1. und 2. Gang waren so gut wie gleich).

      Entweder das isn Materialfehler, oder ne Prima ist nicht für solche Berge (wohn leider an einem) ausgelegt.
      oder kann das Problem auch ein anderes sein ?


      Was meint ihr ?
      Is halt extrem nervig beim fahren, und ich hab nicht wirklich lust den Motor zu spalten

      mfg
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frankerl“ ()

      naja, diese gleitlager sind wohl ein schwachpunkt am 505er

      genau dieses lager ist bei mir entweder immer oval, oder bricht auseinaner

      wie du schon sagtest ist das mit dem gänge herrausspringen wohl auf dieses lager zurück zuführen

      sowas bricht auch schnell, wenn man beim ritzel wechsel mit nem schraubendreher oder so versucht das ritzel runter zu knippen/ mim hammer drauf zu machen........


      worans sons noch liegen könnte das das immer bricht kann ich dir auf die schnelle nicht sagen

      bei meiner m5 kommt da entweder nen nadellager rein, oder ich drehe mir da was aus lagerbronze
      jetz gibts da aber zwei möglichkeiten...

      1.) der erste Gang is für meinen Berg nicht ausgelegt, springt raus....wird mit gewalt wieder reingedrückt und deshalb zerspringt das bauteil

      2.) das Bauteil is so kaputt gegangen und deswegen springt der gang immer raus


      tippe aber eher auf 1.)...es treten ja dann axial ziemlich hohe kräfte auf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frankerl“ ()

      naja, flachland is bei uns auch nich wirklich, und ich denke mal sachs wird die auch für bergigeres gelände gebaut haben

      da du aber nicht getunt hast? denke ich ma dases wohl natürliches verschleiß is/ nen fehler vom vorbesitzer war

      versuch vorsichtshalber aber erstmal den zug etwas strämmer einzustellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Herculesbubi“ ()

      Also bitte...
      Der erste Gang is für dein Berg nich ausgelegt...und dann? Dann kackt die Prima am Berg ab und läuft untertourig...
      Da hat sie dann natürlich so viel Drehmoment das sie irgendwas zerfetzt oder so...
      Nur weil ein Gang nicht für den Berg ausgelegt ist treten da doch keine hohen Kräfte auf...der Motor wird ja quasi nur "abgebremst" und solang du kein 600ccm Einzylinder fährst wirken da auch keine hohen Kräfte.

      Ich tipp auf normale verschleißerscheinung.

      Würde allerdings einfach so weiterfahren und drauf pfeifen. Is doch nur ne Prima...^^
      soviel Arbeit ists ja auch nicht den 505er auseinanderzubauen...

      Tust du da immer neue Dichtmasse zwischen,wenn ja was für eine??

      also eigentlich kommt jede Prima mit Bergen locker klar,also bei dir denke ich auch das istn Materialfehler. einfach austauschen und fertig.

      mfg Simon
      Habe nen ähnliches Problem.
      Der 1. Haut rein, wunderbar, leerlauf geht auch.. der 2. kommt nur dann wenn ich untertourig im ersten gleich in 2. schalte.

      Habe schon jegliche möglichkeiten an den Stellschrauben versucht, entweder klappt nur der 2. oder nur der 1. gang.

      wenn der erste net geht, und ich den griff richtig in richtung fahrrichtung drücke, will auch der langsam greifen...

      Tippe auch auf das Schaltsegment im Griff, was dir nen Bösen streich spielt...
      Fühlt sich bei mir auch so an, oder jemand noch ne idee was es sein könnte?

      Das Teil ist jeden Tag im Einsatz, und leicht frisiert..
      Original von Redgi
      Schonmal dran gedacht,dass das schaltsegment im griff ausgenudelt ist?
      Wieso so kompliziert?


      du meinst dieses kleine halbrunde scheibchen wo die Kugel auf und ab gleitet ?

      mich wunderts ja bloß....das teil kann nur durch axiale kraft so kaputt gehen (quasi ausbrechen), und die herrscht nur wenn der erste Gang mit Gewalt von der Feder wieder reingedrückt wird, weils nen Ruck auf die Welle gibt.
      Also kann das Teil nich dafür verantwortlich sein, es ist nur die Folge von was.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frankerl“ ()

      bubis tip hat erstmal hingehauen....unten war die stellschraube noch ganz drin, also den Zug etwas strammer gestellt, ordentlich gekontert und gut geschmiert

      gefühl am schalthebel war schon besser, und grad am berg kackte sie zwar ab aber das Problem trat nicht mehr auf

      mal sehen...wie sich das entwickelt, danke schonmal bubi für den tip
      Original von Werner
      Habe nen ähnliches Problem.
      Der 1. Haut rein, wunderbar, leerlauf geht auch.. der 2. kommt nur dann wenn ich untertourig im ersten gleich in 2. schalte.

      Habe schon jegliche möglichkeiten an den Stellschrauben versucht, entweder klappt nur der 2. oder nur der 1. gang.

      wenn der erste net geht, und ich den griff richtig in richtung fahrrichtung drücke, will auch der langsam greifen...

      Tippe auch auf das Schaltsegment im Griff, was dir nen Bösen streich spielt...
      Fühlt sich bei mir auch so an, oder jemand noch ne idee was es sein könnte?

      Das Teil ist jeden Tag im Einsatz, und leicht frisiert..


      mal geguggt ob dein schaltzug richtig geht, also ob er hängt oder so?
      war bei mir mal der fall
      ein Hammer kann so vielseitig sein...:D