Zündappmotor..KW-Membraneinlass

      Zündappmotor..KW-Membraneinlass

      Hallo zusammen,

      habe folgendes Bild im Web gefunden und kann mir nicht so recht erklären wie das mit dem Umbau gemacht wurde, weil so wie das da aussieht scheint ja kein "membrankasten" vorhanden zu sein..oder sehe ich das irgendwie falsch.



      Dem Bild nach schraubt man die Membran raus und kann dann den Motor teilen oder wie?
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Team-M“ ()

      RE: Zündappmotor..KW-Membraneinlass

      Original von Team-M
      Hallo zusammen,

      habe folgendes Bild im Web gefunden und kann mir nicht so recht erklären wie das mit dem Umbau gemacht wurde, weil so wie das da aussieht scheint ja kein "membrankasten" vorhanden zu sein..oder sehe ich das irgendwie falsch.



      Dem Bild nach schraubt man die Membran raus und kann dann den Motor teilen oder wie?


      Beim Johannes (emule) sieht das doch ähnlich aus.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Original von Team-M
      aber bei nem horizontal geteiltem Hercules motor!!!


      hä? mario,wo is dein problem?

      der hat den block augeschweißt,ne Dichtfläche hingezaubert,und den Durchgang zum Getriebe zu gemacht,dann noch nen Durchbruch ins kurbelgehäuse und die sache is geritzt...

      Inge hat das doch genauso...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „gamma“ ()

      da scheint nix aufgeschweißt zu sein..und genau das ist mein problem...
      irgendwo hatte ich noch ein bild...ich gucke mal...

      @gamma

      aber scheints recht zu haben...da is tatsächich dann wohl "schräg" aufgeschweißt worden....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Team-M“ ()

      Dann wurden von innen Frästeile eingeschweisst. Ist auf jeden Fall was gemacht worden, sonst wär da nich die Schräge zum Motorhalter.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Evtl sieht das Zylinderinnere auch anders aus als es jeder von euch vermuten würde :boa:
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Joop, schließe mich Jonas an. Mein Winterprojekt steht auch schon in den Startlöchern soll ähnlich werden wie der hier veröffentliche Motor. Nur halt in schön, Zylinder wird ausgebuchst was rein kommt wird noch nicht verraten :hehe:. Der Motor auf dem Bild ist Definitiv geschweißt, anders geht es gar nicht, da wo der Membran sitzt befindet sich die Getriebehauptwelle drunter somit muss ein Kanal ins KW Gehäuse geschaffen werden welcher auch noch dicht sein muss. Würde gerne ein paar Beispielbilder einfügen,leider Lagern die immer noch auf meinem alten Laptop :grr: . Schade das man nicht mehr über den Motor erfahren kann.....
      Original von virus-commander
      Joop, schließe mich Jonas an. Mein Winterprojekt steht auch schon in den Startlöchern soll ähnlich werden wie der hier veröffentliche Motor. Nur halt in schön, Zylinder wird ausgebuchst was rein kommt wird noch nicht verraten :hehe:. Der Motor auf dem Bild ist Definitiv geschweißt, anders geht es gar nicht, da wo der Membran sitzt befindet sich die Getriebehauptwelle drunter somit muss ein Kanal ins KW Gehäuse geschaffen werden welcher auch noch dicht sein muss. Würde gerne ein paar Beispielbilder einfügen,leider Lagern die immer noch auf meinem alten Laptop :grr: . Schade das man nicht mehr über den Motor erfahren kann.....


      ziehmlich genau so hab ichs auch gemacht,aber mit ner geteilten aluplatte als Dichtfläche,muss nur noch einen finden,der mir die auf dem block verschweißt.

      Inge,was fahrt ihr für Zylinder? mina oder pia?
      Minarelli, meine mich erinnern zu können das man beim piaggio nen fetten Spaßer mit Wasseranschluß drunter packen muss da die Kühlmittelversorgung durch den Block verläuft. Beim Mina funzt das mit 80er Pleuel ganz gut, man muss dann noch etwa 2mm Materie abnehmen. Stehbolzen, Hub u.s.w verstehen sich von selbst. Das ist auch der Grund warum ich mir ne neue Kiste auf Ori Basis bastel, zu viel Schrott dran der ständig Probleme macht auch wenn es dieses Jahr mal nen Lichtblick gegeben hat. Hab da schon ein paar tolle Ideen...... :hehe:
      Original von virus-commander
      Minarelli, meine mich erinnern zu können das man beim piaggio nen fetten Spaßer mit Wasseranschluß drunter packen muss da die Kühlmittelversorgung durch den Block verläuft. Beim Mina funzt das mit 80er Pleuel ganz gut, man muss dann noch etwa 2mm Materie abnehmen. Stehbolzen, Hub u.s.w verstehen sich von selbst. Das ist auch der Grund warum ich mir ne neue Kiste auf Ori Basis bastel, zu viel Schrott dran der ständig Probleme macht auch wenn es dieses Jahr mal nen Lichtblick gegeben hat. Hab da schon ein paar tolle Ideen...... :hehe:



      ja tendiere da auch eher zu minarelli,die wasserdurchführung durch den Block ist nicht das große problem,die bohrung kann man mit dem spacer dichtmachen und nen neuen anschluss an den Zylinder basteln!

      aber der 17!!! mm dicke Spacer verstört mich etwas...

      KW bleibt vorerst ori,evt muss ich den kolben etwas in den Kopf laufen lassen mal sehn...

      edit: weiß wer wos Nadellager mit 15x10x? gibt,also passend für 10mm Kobo in der Zündappwelle...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „gamma“ ()

      oder hat das Zündapp pleulauge 16mm?

      edit: nö.. 15..

      wenn ja gibts da was passendes bei Rabbits link!

      edit:"Bohrung kegelig" was soll n das heißen?
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „gamma“ ()