Athena 50cc Schlitz (Puch e50)

      Athena 50cc Schlitz (Puch e50)

      Hi, wer von euch fährt den genannten Zylinder aufm Puch e50 Motor ? Mit welchem Vergaser u. Auspuff ?

      Hab nämlich einen 19,5er Dellorto PHBG und nen Proma CC (von Homoet) drauf, aber irgendwie lässt sich das nicht so richtig abstimmen. Geht nur vorwärts wenn man den Gashahn langsam aufdreht, geht aber dann ganz gut. Vergaser wahrscheinlich zu groß ?

      Den Zylinder hab ich etwas bearbeitet, die Steurzeiten sind:

      E: 137°
      A: 174°
      Ü: 124°
      VA: 25°

      Zylinderkopf ist mit hoher Verdichtung, das Brennraumvolumen im OT beträgt gute 4ccm. Quetschkante 0,9mm. Zündung ist eine Vape 12V, ZZP 1,5 v.OT.
      Durch ein kurzes Ansaugsystem konnte ich die Einlassreso auf ca. 7000 U/min bringen, also in etwa gleich der Reso vom Auspuff.
      KW Rito Vollwange.

      Was könnte man noch verbessern und wie könnte ich dem Motor zu mehr Saugvermögen verhelfen, sodass er auch beim schnellen Gasaufdrehen sofort anspricht ?

      Freue mich auf eure Antworten.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ich fahre den- allerdings etwas stärker bearbeitet und mit GME.
      Die Kolben sind Schrott- Diegowie rein wäre der erste Schritt. NA einarbeiten, Stützwinkel korrigieren der zweite- wichtig: den Auslaß in der Breite NICHT ändern! Die Form kann relativ eckig gewählt werden. Kopf mit hoher Verdichtung passt ebenfalls nicht- besser den einer Monza verwenden, oder die QK nacharbeiten- die ist nämlich negativ. Dichtung sollte man eine 0,5er Metall nehmen- die Papierdinger gehen schnell kaputt. Tjaa- und dann der Auspuff- für Rennen oder für Straße?
      Vergaser ist bei mir ein 21er CP verbaut.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Auch bei mir werkelt der gute, ebenfalls mit Gehäusemembran!
      Aber ich habe unterm Fuß ne 0,5 Messing Platte, mit drunter und drüber ner dünnen Papierdichtung.
      Auslass wurde ebenfalls leicht bearbeitet,
      Auslasssteuerzeit müsste etwas über 180° liegen!
      Vorauslass dementsprechend auch höher.
      Desweiteren ist ein optimierter 20mm Bing Vergaser und Metra Kit Thrower Auspuff verbaut.
      Wenn man will ist das Vorderrad dann auch schon mal oben!
      Bei dir könnte man vielleicht auf nem etwas kleineren Vergaser umrüsten da der Athena Einlass ja schon ziemlich
      klein ist!...Aber das ist mehr spekulation....
      Ich würde es ehr auf den Auspuff schieben!
      Hi,
      danke für die Infos. Habe mich für einen 19,5mm Vergaser entschieden, damit meine Einlassreso höher als die Reso vom Auspuff ist. Wäre es umgekehrt, kommt es bekanntlich unter Vollast zu hohen Temperaturen und die Schmierung wäre auch nicht mehr gewährleistet. Der Motor sollte auch Vollgasfahrten über längere Strecken mitmachen.

      Ein kleinerer Vergaser bräuchte somit einen (noch !) längeren Auspuff um den Zylinder nicht zu überhitzen. Einen längeren Auspuff als den Proma CC gibt es aber nicht, oder doch ? Den Ansaugweg habe ich bereits eher kurz: 16,5cm (gemessen vom Kolbenhemd bis zum Anfang des Schaumstoff Luftfilters). Meine Einlassreso liegt somit bei ca. 7000 Umdrehungen.

      NA traue ich mich nicht zu machen. GME ist mir zu aufwändig, möchte die Kolbensteuerung beibehalten.
      Stützwinkel korrigieren mit Flüssigmetall ? Hält das ? Welches Material sollte man verwenden ?
      Auslass hab ich nur in der Höhe verändert, ASZ = 174° mit 0,5mm Papier-Fußdichtung.

      Lude, welchen Monza Zylinderkopf meinst du ? Da gibt es doch auch verschiedene oder ?
      Könnte man nicht auch einen Supermaxi oder P1 Zylinderkopf verwenden ?
      Aua...
      Die Kupplung ist wohl nicht das gelbe vom Ei....
      Muss zwar gestehen das ich sie noch nicht getestet habe aber bisher
      habe ich auch noch nichts positives gelesen :pinch:
      Zerbröselte Beläge und zu niedrige Einkuppeldrehzahlen sind da wohl an der Tagesordnung...
      Aber dennoch sollte man doch zwischen einer zu früh einkuppelnder Kupplung und einem trägem
      Motor unterscheiden können! 8o
      Was ich an deiner Stelle auch noch testen würde wäre den Zylinder mit 0,5mm hoch legen!
      Hab bei meinem auch viel experimentieren müssen und ohne hoch legen war der Motor auch ziemlich träge!
      Dazwischen liegen Welten!
      Ist ein Supermaxi- nicht schön. Monza / X50 sind sphärisch- die gehen besser!
      Und falls du mal deinen Zylinder bearbeitest- so ungefähr sollte er aussehen:
      Bilder
      • 20150126_223703.jpg

        101,44 kB, 908×511, 199 mal angesehen
      • 20150126_223722.jpg

        100,12 kB, 1.041×586, 200 mal angesehen
      • 20150126_223808.jpg

        98 kB, 1.194×672, 196 mal angesehen
      • 20150126_223749.jpg

        99,01 kB, 1.114×627, 193 mal angesehen
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Wow! Top Arbeit ! Vor allem die Nebenauslässe. Wie hast du die gemacht ? Ich hätte das mal probiert bei meinem ersten Athena Zylinder, ging leider in die Hose :(

      Bezüglich Zylinderkopf:

      Ich hatte diesen drauf (QK leider negativ):
      puchshop.de/motorteile/zylinde…-o-ring-altes-modell.html

      Jetzt hab ich hier einen anderen gefunden:
      https://www.amazon.de/Zylinderkopf-38mm-passend-eine-Puch/dp/B00M3DTABM/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1464291620&sr=8-3&keywords=puch+Zylinderkopf

      Monza Zylinderkopf passt ja optisch nicht so, ist einfach viel zu groß.
      Könnte man nicht auch einen originalen kleinen (altes Modell) nehmen mit Dekompressor und diesen mit einem Blindpfropfen versehen ?

      Wie sieht bei diesem der Winkel der Quetschkante aus ? Kennt den Zylinderkopf hier jemand ?
      Leider nicht. Kannst aber versuchen, einen mit sphärischen Brennraum zu finden- einige gab es davon. Abdrehen bis auf etwa 8mm Dichtfläche > Anfang Kerzengewinde innen, und den Rest anpassen an die Kolbenwölbung. Geht auch.
      Wie ich die NA so schön hinbekomme? Mit nem Dremel, Biegsamer welle und nem Akkuschrauber.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."