50ccm Wassergekühlter Graugusszylinder im Mofarennen

      50ccm Wassergekühlter Graugusszylinder im Mofarennen

      Hallo liebe Mofagemeinde,

      mir ist ein 50ccm Graugusszylinder (Wassergekühlt) von Minarelli in die Hände gefallen.

      Meine Frage nun:

      Ich würde ihn gerne im Mofarennen fahren, jedoch hab ich bedenken wegen der wärmeausdehnung des Graugusses und einen eventuellen Kolbenklemmer (Kolben ist ja aus Alu).

      Wie seht ihr das? Habt ihr auch schonmal Grausguss gefahren, wie ist eine Erfahrung damit? Ich meine der Motor wird ja immer mit Vollauslastung gefahren, passt das mit der wärmeausdehnung?

      Hab schon vieles gelesen und überall wurde davon abgeraten ihn längere zeit auf vollfas zu fahren.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Und du bist dir da sicher dass es kein Problem sein sollte?

      Ich trau dem Braten irgendwie noch nicht so ganz.

      Also wenn ich das richtige Spiel beachte und den Motor langsam warm fahre, dann klappt das mit dauerhaften hohen Drehzahlen?

      Um wieviel Spiel ist denn überhaupt die rede? Gibt es da ne faustformel?
      Ich fahre seit gut 7 Jahren mit Grauguss Zylindern Mofarennen, luftgekühlt.

      Großer Nachteil ist sicher die unterschiedliche Wärmeausdehnung gegenüber dem Kolben.

      Je heißer der Zylinder wird desto mehr Kolbenspiel brauchst du. Ich verwende 8/100 bei 50cc.

      Bei Wasserkühlung reicht vermutlich auch weniger Spiel aus.