Stoßdämpferfrage

      Stoßdämpferfrage

      Servus zusammen,
      ich wollte mal fragen, welche Stoßdämpfer ihr so in euren Zündapp Rennmofas fahrt. Mir ist im letzten Rennen der linke Dämpfer gebrochen und möchte mir jetzt endlich gescheites Material zulegen.
      Momentan schwanke ich zwischen den Chromdämpfern aus Ebay oder den Betor Motocross Gas MX. Was ist eure Meinung dazu oder habt ihr vllt. noch andere Empfehlungen ausser den von mir genannten?
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Fahr zwar keine zundapp, bin aber ne Zeit lang twinshock gefahren und hab einige Dämpfer ausprobiert. Die von eBay kannst gleich in den Müll hauen, dasselbe mit denen von puchshop und Co.
      Eine günstige Alternative sind welche von BMW Youngtimer, solche hatte ich mal und war top zufrieden. Hab sie dann im Winter ausgetauscht, da ich meinte, sie wären kaputt- es war so kalt und darum das Öl wo zäh und die Dämpfung war dann weg/fest. Darauf hab ich mir dann YSS gekauft, das waren top Dinger und die hab ich auch um nen vernünftigen Preis bekommen.
      Die BMW Dinger hab ich noch wo liegen, haben 340mm, sind auch top, aber halt nicht so gut wie die YSS oder gut eingestellte betor's. @M50Freak kann dir bestimmt was zu teuren, viel zu harten betor's sagen :D
      MfG Georg
      Das Leben ist zu kurz, um 4 Takte auf einen Zündfunken warten zu müssen!!
      1 paar unbekannte alte aus ner alten MX-Maschine, die mit Betor Federn bestückt, ohne erfolg.
      Momentan verbaut sind welche von Progressive Suspension, auch viel zu hart.
      Und noch 2 unbekannte die ich bei ebay geschossen habe, die waren allerdings auch viel zu hart.

      Da wieder ein Umbau am Mofa geplant ist, ist die neue Länge der Dämpfer noch unbekannt.
      Lieber so einen Sitzen haben, dass man nicht mehr stehen kann, als
      so einen Stehen zu haben, dass man nicht mehr sitzen kann.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Auf ner gt mit ori Schwinge/dämpferaufnahme wirst du NIE passende Dämpfer finden. Du kommst nicht drum herum die Aufnahme Punkte zu verändern. Und da würde ich nicht in Richtung Mitte der Schwinge gehen weil sonst die biegekräfte zu groß werden. Ich hab die Erfahrung gemacht das es gut klappt wenn man die oberen Aufnahme Punkte noch vorne setzt so dass die Dämpfer schräger stehen. Da steigt zwar die Belastung in den aufnähme Punkten aber es hält trotzdem und du verbiegst dir nicht die schwinge
      Das Problem ist, dass die Mopeds mit Twinshock vorallem alte Oldtimer Crosser, viel schwerer waren als die Mofas. Deswegen sind die Dämpfer oft zu hart. Außerdem ist der Abstand von Dämpferaufnahme bis Radnabe oft viel größer und dadurch auch der Hebel welcher auf den Dämpfer wirkt. Bei so ner alten dicken Alu oder sogar Stahlschwinge macht das aber nichts, da das Material so stabil ist, dass sich da auch nichts verbiegt. Deswegen muss man da eigentlich immer irgendwie selbst was zusammen zimmern, was den Dämpfer angeht, sofern man beim Mofa die ori Aufnahmepunkte verwenden will. Wir hatten an unserer Puch auch die YSS vom Puchshop für glaube ich 80EUR. Die waren echt gut, hatte aber die obere Aufnahme 2cm nach vorn verschoben und auch nach unten versetzt. Die Schwinge war eh ein Eigenbau, da hatte ich an der Aufnahme ein paar Löcher, wo ich dann noch den Winkel des Dämpfers verstellen konnte. Waren damit relativ zufrieden. Aber das Dämpfungsverhalten ist halt nicht mit einem Zentralfederbein von ner KX80 oder so zu vergleichen.
      Puch Maxi für Crossrennen!!!! Macht einfach Spaß!!!!