8 Std. Mofalangstreckenrennen Eicklingen

      8 Std. Mofalangstreckenrennen Eicklingen

      Datum: 01.01.1970
      Untergrund: Mofacross
      Link zum Veranstalter

      Anfahrtskarte:


      Beschreibung:
      30Jahre Mofalangstreckenrennen!!
      Am 18-19.09.2015 findet in Eicklingen eins der größten und spektakulärsten Mofarennen Norddeutschlands statt.
      Reglement Kurzfassung:
      - max. 50ccm
      - 3 Gang Handschaltung
      - Motorblock muss aus einer original Mofa stammen
      - alle anderen Umbauten erlaubt (Fahrgestell, Zylinder, Zündung, Vergaser alles frei wählbar)

      alle weiteren Infos auch auf www.mofalangstreckenrennen.de
      Dateien
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Es gibt bestimmt Leute, die soviel Übung haben, dass sie 8 Stunden alleine fahren könnten... ... Mofarennen sind jedoch immer noch 'Hobbyrennen' für Hobbyfahrer... die meisten Veranstalter schreiben ja auch ne Originalklasse aus, die für 'Thekenmannschaften' ideal sind... warum kommt man denn dann auf so blöde Ideen und schreibt eine maximale Fahrerzahl vor?... für mich ist das ein Grund hier nicht teilzunehmen, weils viel zu anstrengend ist... und das kann doch nicht im Sinne des Veranstalters sein, oder???
      Also wir fahren da auch immer zu dritt und dann fährt jeder Fahrer 30-45 min. Außerdem ist die Strecke in Megesheim so gemacht, dass man da auch mal verschnaufen kann. Auf ner Micki Maus Strecke würden wir das auch nicht durchhalten
      Puch Maxi für Crossrennen!!!! Macht einfach Spaß!!!!
      Moin Männer.. Schnell mal ein paar Zeilen zum 8Std. Race in Eicklingen. Gegen 15 Uhr angekommen , flott die Mopete vom Anhänger und zur TA. Später kamen Nico u. Fritze dazu und der Spass konnte starten. Nach ein paar Runden haben wir uns dazu entschlossen die kürzeste Übersetzung zu fahren, 11 zu 69 bei der 520er Teilung. Gegen 17 Uhr wurde dann das Qualifying gestartet und Nico fuhr nach einigen Massenstarts zur großen Freude auf Platz 2. Fortzetzung folgt..
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Upps , es geht weiter.. Der Abend wurde dann im Fahrerlager recht lustig , weil Rene , Arne u. Timo (R.A.T. Ab 787) vollmundig behaupteten : Wir sind der Veranstalter und machen das Licht aus !! Fritze u ich, haben dann bis 2.30 Uhr an der Theke gekämpft und so wurde das nix mit pünktlich in die Kiste. Um 7 Uhr knallten dann ein paar 2 Takter und wir aus dem Bett gejagt. Gegen 8 nochmal ein kleines Training und dann ab zur Startaufstellung. Über Nacht hatte es leicht geregnet und die Strecke war noch tiefer als am Freitag , naja denke ich so.. das wird ja lustig. Kurz nach 9 Uhr , dann der Start und 50 Mopeten wühlen sich durch den Schlamm.
      Nico lag dann recht easy auf Platz 5 und spulte sein Programm runter. Nach einer Stunde war Fahrerwechsel angesagt u Fritz auf die Kiste.. Oh man , nach 15min kommt der wieder rein und wirft die Brocken hin.. Tja , dass kommt davon wenn man mind. 20 Becher trinkt.. Lach Nico wieder auf`s Bike und Runden gedreht.. Mittlerweile , schüttete es wie aus Eimern und das Ganze wurde zu einer Schlammschlacht wie in Leopoldshöhe 2014. Lude war im letzten Jahr auch dabei und kann sich bestimmt erinnern.. Gott sei Dank , kam dann Teamkumpel Frank (von einer Geburtstagsfeier!!!) und hat den ausgelutschten Nico abgelöst.. Zwischendurch hatte mich Emule1989 auf Werkzeug angesprochen , weil bei Gurke was nicht fruchtete.. Fritze immer noch leicht unter Strom, hat dann den Kontakt zu Johannes hergestellt , der mittlerweile durch Gurkes AUS zur Verfügung stand.. Also , auf´s Bike und Schlamm durchrühren. Man , das ging gar nicht mehr , nach 4,5 Std waren nur noch 9 Mopeten von 50 auf der Strecke und wir waren kurz vor der Aufgabe , konnten aber Dank Nico U. Johannes bis zum Abbruch nach 5 Std. durchhalten... Mal vom Wetter abgesehen , eine super Veranstaltung !!! Bier , Bratwurst Steaks vom Feinsten und eine Mega Stimmung... Zur Siegerehrung gab es dann sebstverständlich ein Bier . Alle Teilnehmer in Wertung , selbst der Letzte bekam noch zwei Dosen Bremsenreiniger, ich bin dann stolz mit einem Pokal Platz 8 abgezogen.. Riesen Dank an Johannes für seine Unterstützung !! Ich buche dich jetzt schon für 2016 !!
      Bevor ihr euch wundert... Halbe Romane kann ich nicht versenden , weil ich dann aufgefordert werde mich einzuloggen.. Null Plan von der Sache. Mal so nebenbei : Ich habe den Motor geöffnet und festgestellt das die Kupplung noch total ok. ist . Trotz des langen 1. Gang (3,4,5 vom5Gang) und Kupplungseinsatz bis zum Kotzen , alles gut. Unterwegs waren wir mit einem geliehenen Parmakit Zylinder vom MC Eldagsen (Danke) , Barikit PE80 , Rito Welle und 1,2 l Getriebeöl von Motul !!! Mal als Denkaufgabe für die großen Schrauber im Forum.. Munter bleiben
      Hi Carsten, da bedanke ich mich nochmal ganz Herzlich bei dir, das du
      mich hast fahren lassen. Hat auch sogar Spaß gemacht, den Umständen
      entsprechend :)

      Ich fand die Veranstaltung auch gut für das was
      ich gesehen habe. Die Strecke war super prepariert worden und auch von
      der Streckenführung her schön.
      Mir tat das richtig Leid für die Veranstalter das dass Wetter nicht mit spielte

      Für
      mich persöhnlich wars auch wieder ne neue Erfahrung. In so einem
      Schlamm bin ich noch nie ein Mofarennen gefahren. Damscheid 2013 und
      2014 war Staubtrocken dagegen :D.
      Naja gut das ist jetzt übertrieben, aber Eiklingen war wirklich nochmal ein Stück anspruchsvoller.
      Leider habe ich keine Videos gemacht.
      Die ganze Strecke bestand nur noch aus tiefen Spurrillen. Wirklich Kraftraubend zu fahren.
      Das Mofa ständig am Drehzahlanschlag und nur im 1. und 2. Gang gefahren. Mehr ging einfach nicht mehr.
      Das war wirklich höchstbelastung für Mensch, aber vor allem für die Maschine.

      Das Mofa war auch nochmal was neues.
      Das
      Fahrwerk war natürlich sehr gut. (Crosser?) Die Gabel könnte man zwar
      noch etwas verbessern, aber das sind Feinheiten. Der Rest war sehr gut.
      Über den Motor lässt sich nicht viel sagen. Es war ja auch nur ein Leihzylinder drauf, der etwas bescheiden lief.
      Ich
      bin aber hier zum 1. Mal ein kurzes Getriebe gefahren und das fand ich
      schon sehr geil. Da macht das fahren gleich mehr Spass.

      Carsten hat der Motor sonst noch was gehabt? Also bezüglich der nicht vorhandenen Leistung im unteren Drehzahlbereich?
      Bei
      der Kupplung vermute ich eher einen mechanischen Defekt in der
      Betätigung. Denn als ich meinen letzten Turn gefahren bin hat die bei
      gezogenem Hebel schon nichtmehr richtig getrennt. Der Hebel fühlte sich
      auch komisch an. Leerweg war schon deutlich spürbar, aber eben ganz
      komisch vom Druckpunkt her.

      Für 2016 bin ich gerne verfügbar :)

      gruß Johannes