Interne Getriebeabstufung Sachs 505 ändern

      Interne Getriebeabstufung Sachs 505 ändern

      Hallo Leute,

      wie Ihr ja bestimmt wisst, ist der Ganganschluss beim Sachs 505 2-Gang Motor nicht wirklich prickelnd für Zylinder, die erst bei höheren Drehzahlen ihre Leistung entfalten.

      nun habe ich mir überlegt, ob es möglich ist, die interne Übersetzung des zweiten Gangs zu ändern, so dass beim Schalten ein bessere Anschluss entsteht.
      Hat so etwas jemand schon mal versucht?
      Wie sind die Zahnräder auf den beiden Wellen befestigt?

      Denke an der Zahnraderstellung sollte es nicht hapern, da wir einen komplette Hartmetallwerkzeugbau inkl. CNC-Fräse etc zu verfügung haben. Zur Festigkeitsberechnung haben wir auch die passenden Leute im Team.
      Beste Grüße
      Björn
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Naja das Thema ist nicht ganz ohne. Getriebezahnreder sind in der Regel Oberflächen gehärtet und jedes Getriebe besitzt sein eigenes Modul etc....
      Bevor ich mir die Mühe mache, würde ich eher in eine andere richtig gehen -> es gibt ein Sachs 505/3bx 3gang Handschaltmotor aus einer Supra 3d. Da ist zwar immer noch die beschissene Technik aus dem 505er drin aber immerhin ein 3gang Getriebe und serienmäßig eine 3 Lamellenkupplung :thumbsup:

      Guckst du hier:
      manias-moped-garage.jimdo.com/sachs-505-3dk/

      http://www.ebay.de/itm/Sachs-505-3bx-SX-Optima-50-Supra-3d-3-gang-/190928597010?pt=Motorrad_Kraftradteile&hash=item2c743b3012

      Unknown schrieb:

      mir schwingt da irgend was im hinterkopf das die 3 gang dinger recht selten waren und dann auch noch recht anfällig

      Jup...das ist auch meine Info..erstemal schwer zu bekommen...meinstens nicht unter 120.- und dann wohl extrem unbelastbar.
      Ne 3 Lamellenkupplung haben wir soweiso verbaut. Eigentlich hätte ich ja gesagt wir wechslen die Basis, aber nachdem unser Möff beim letzten Rennen so schön gerannt ist und uns den ersten Platz bescherrt hat, werden wir ihr noch ne Chance geben. Beim Rennen hat man aber wieder gemerkt, dass die lücke zwischen den beiden Gängen zu groß ist.

      Härten sollte nicht das Problem darstellen...denke im Zweifelfall eher zu Hart als zu weich, oder?
      Mir stellt sich halt die Frage, wie die Zahnräder auf der Welle befestigt sind...ob die wohl aufgeschrumpft sind?
      Beste Grüße
      Björn
      Also ich denke von der qualität ist es der selbe müll wie beim 2 gang 505er. Warum sollte da was anderes verbaut worden sein?
      Und wie gesagt, es gibt hier viele die mit dem gedanken spielen eigene Getriebe zu bauen oder es sogar schon versucht haben. Mir ist hier im Forum keiner bekannt der das erfolgreich geschaft hat

      MadDog schrieb:

      Also ich denke von der qualität ist es der selbe müll wie beim 2 gang 505er. Warum sollte da was anderes verbaut worden sein?
      Und wie gesagt, es gibt hier viele die mit dem gedanken spielen eigene Getriebe zu bauen oder es sogar schon versucht haben. Mir ist hier im Forum keiner bekannt der das erfolgreich geschaft hat

      Komisch- Ich kennen einen, der einen Z50 in einen 2-Gang Schnapper mit Automatikkupplung verwandelt hat- und das hält! Gefahren wird das auf einem gebuchsten Italkit mit Gußlaufbahn (50ccm), Leistung über 9 Ps... und das hält. Leider... Ist übrigens der gleiche Mensch, der ein NSU Prinzgetriebe in ein 5gg-verwandelt- auf Wunsch auch Sequentiel mit Rückwärtsgang über Seilzug. Auch der Mensch, der Zündappritzel geradeverzahnt in haltbar herstellt...
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Lude-Zuhaelter schrieb:

      MadDog schrieb:

      Also ich denke von der qualität ist es der selbe müll wie beim 2 gang 505er. Warum sollte da was anderes verbaut worden sein?
      Und wie gesagt, es gibt hier viele die mit dem gedanken spielen eigene Getriebe zu bauen oder es sogar schon versucht haben. Mir ist hier im Forum keiner bekannt der das erfolgreich geschaft hat

      Komisch- Ich kennen einen, der einen Z50 in einen 2-Gang Schnapper mit Automatikkupplung verwandelt hat- und das hält! Gefahren wird das auf einem gebuchsten Italkit mit Gußlaufbahn (50ccm), Leistung über 9 Ps... und das hält. Leider... Ist übrigens der gleiche Mensch, der ein NSU Prinzgetriebe in ein 5gg-verwandelt- auf Wunsch auch Sequentiel mit Rückwärtsgang über Seilzug. Auch der Mensch, der Zündappritzel geradeverzahnt in haltbar herstellt...

      Genau dahin brauche ich mal den Kontakt, dann schau ich mal was da so geht. Felix sagte da er wüsste jemand, is das ein und die selbe Person?
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de
      505er Getriebe habe ich schon umgebaut.
      Ist jetzt kein riesen drama wenn man nicht mit laufleistungen um die 20tkm rechnet.


      Aber ansonsten geht das recht einfach. Eine Fräse und ne Drehe braucht man aber schon.

      ggf. noch ne Presse und entsprechende Messmittel.


      Gruß Sascha
      Aluminium ist das Fichtenholz des Zerspaners!
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Der Ripper schrieb:

      505er Getriebe habe ich schon umgebaut.
      Ist jetzt kein riesen drama wenn man nicht mit laufleistungen um die 20tkm rechnet.


      Aber ansonsten geht das recht einfach. Eine Fräse und ne Drehe braucht man aber schon.

      ggf. noch ne Presse und entsprechende Messmittel.


      Gruß Sascha

      Na endlich jemand, der mir konkret helfen kann :)

      Maschinen zur Metallbearbeitung sind alle vorhanden. Wenn ich das richtig interpertiere, sind also die Zahnräder aufgepresst. Kannst du mir einen Tipp für das richtige Materieal der Zahlräder geben?
      Hat der Umbau den gewünschten erfolg erzielt?
      Beste Grüße
      Björn
      Moin,

      teils verpresst mit zusätzlicher Passfeder. Sollte aber ohne auch gehen. Gerade bei 50ccm mit wenig Drehmoment.
      Verzahnungen habe ich nicht selbst hergestellt. ich habe bei Mädler einfach die passenden bestellt und umgearbeitet.

      C45 war das glaub ich. Geht auch Selbstgefräst. Das Problem ist eine passende Übersetzung zu finden da der Achsabstand vorgegeben ist.
      Dadurch ergab sich das für jeden gang ein anderes Modul verbaut war.

      Ich guck mal ob ich noch Aufzeichnungen habe. Ist schon 3 - 4 Jahre her.

      Gruß Sascha
      Aluminium ist das Fichtenholz des Zerspaners!