neues Rennmofa?

      neues Rennmofa?

      Hey,

      bin jetzt mit meiner cs25 schon ein paar Mofarennen mitgefahren. Jedoch mit sehr mäßigem Erfolg.. Meist scheiterte es an zu wenig Vorbereitung und kaum Ersatzteilen. Mit der Zeit wurde ich und ein Kumpel doch relativ anfixt von den Rennsemmel :D ..

      Jetzt steht natürlich zur Diskussion ob wir es einfach sein lassen oder ein wenig investieren und uns dahinter klemmen. Mittlerweile scheitert es auch nicht mehr an den Grundlegenden Sachen, wie Motorüberholen, Zylinder bearbeiten, Schweißarbeiten und Drehteilen. Doch von wirklicher Erfahrung können wir natürlich noch nicht sprechen.. Des weiteren können wir es uns auch nicht wirklich leisten ständig verschiedene Fahrwerks und Motorenteile zu testen.

      Bevor wir aber jetzt heiter draufloskaufen wollte ich das Mofa in der Theorie schon mal zusammenstellen, und hoffe hier auf ein paar Anregungen zu stoßen um auch mal im vorderen Drittel mitmischen zu können.

      Grundlegend dachte ich wieder an eine Cs 25, jedoch diesmal schon mit einem gescheiten Fahrwerk..

      Könnte ich mit Gabel, Schwinge und Räder einer kx 80 wie dieser schon mal was Anfangen? http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/kx-80-vollcross-teiletraeger/136391663-222-2639?ref=search oder ist das schon zu alt? nur die ori Gabelbrücke aufdrehen oder den kompletten Lenkkopf um schweißen? Wie lang sollte die Schwinge werden? Eher lange Dämpfer in ori Position oder eher so etwas? ernie-troelf.de/blog/wp-conten…ennen_doettesfeld-003.jpg Welche Dämpfer wären denn geeignet?

      Da die Rennen bei mir in der nähe von 3 bis 24 h dauern werde ich eh unterschiedliche Setups am Motor fahren müssen.. Doch kann ich Grundsätzlich einen cs 50 Zylinder als Basis nehmen, oder irgendein Athena? Kopf und L ring kolben habe ich schon öfters hier gelesen von jmbp? Sternzündung oder Pvl Innenrotor? wobei ich schon gehör habe das bei einer Innenrotor einiges an Drehmoment flöten geht? Tut es eine Ori Kurbelwelle oder doch wie hier schon geschrieben bearbeiten lassen? Was für ein Vergaser, Luftfilter und Luftfilterbox könnt ihr empfehlen? Auspuff einen Rzt?

      Ich weiß das sind viele Fragen und das meiste wird sich mit der Zeit ergeben.. Aber vielleicht habt ihr schon Erfahrungen mit diesen Sachen die ich nicht mehr extra machen muss.. Würde mich über Antworten freuhen :thumbsup:
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Also ich kann dir Betor Federbeine aus Spanien wärmstens empfehlen.

      Wir haben an unserer GT auch schon diverse Stoßdämpfer getestet. Von Quad Teilen über Honda XL Dämpfer und 50€ Chromies.

      War einfach alles nichts.

      Bis ich im Netz auf die MX-Serie von Betor gestoßen bin. Die gibt es in 3 verschiedenen Längen. Kosten allerdings 185€ inklusive Versand.

      Sind aber jeden Cent wert.
      also: man sollte sich darüber klar werden, was man möchte- entweder Originalklasse, oder Tuning. Tuning bedeutet noch mal ne andere Hausnummer beim Geldausgeben- das sollte klar sein. eine CS lässt sich durchaus auf Hai umrüsten- allerdings ist dabei oft die Hai aus dem Reglement raus, weil die größere Räder hat als meistens erlaubt wird- zumindest für die Oriklasse. Sicherlich lässt sich ne CS mit ordentlichen Gabelholmen und Federelementen aufrüsten- ein richtiger Crosser ist das allerdings dann immer noch nicht.
      Bleibt der Umbau auf MX-Technik: die KX im Link ist viel zu alt- Scheibenbremsen sollte das Ding schon mal haben. Außerdem sollte in etwa die Geometrie beibehalten werden- dann funktioniert das mit dem fahren auch schon mal- in vielen Reglements werden originale Rahmen gefordert- also sollte der Kenkkopf original bleiben- er darf aber verstärkt werden- somit kann man Knotenbleche und Aufnahmnen für lager zusätzlich anschweißen.

      Motortechnisch ist Zündapp nicht schlecht- aaaaber: mit etwas Leistung gibts m.w. nur eine Kurbelwelle, die hält- die von Felix alias Gurkensalat. Auspuff ebenfalls von ihm, Vergaser nach belieben, ob Athena / Parmakit /Mofazylinder sollte man nach reglement raussuchen- und die können ja noch bearbeitet werden. PVL 3°, Geraderverzahnter Primärantrieb mit Spezialritzel von Felix ist Pflicht, genauso wie ein Umbau des Gleitlagers auf Rollenlager. Ob man noch ein geändertes Getriebe fährt- das bleibt einem selbst überlassen- der Geldbeutel entscheidet.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Ok danke erstmal.

      bei den rennen die ich fahre gibt es meist nur eine Klassen, in der nur Bedingung ist das der ori Rahmen verbaut ist. Schwinge Gabel und Felgengröße spielen meist keine rolle.. Viele fahren ein einfaches dt 80 Fahrwerk.

      Demnach schau ich mich eher nach solchen angeboten um http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/yamaha-yz-85-bastlerfahrzeug/136355628-222-17716?ref=search und über nimm draus weitgehend teile.

      Denke der Gabel umbau ist kein großes Problem. Mehr sorgen macht mir die Kettenführung.. Schwingenlänge also eher an der originalen halten? Die Position der Dämpfer kann ich dann ja noch variieren. Soviel zum Fahrwekr

      Werde versuchen ermal mit einem standfestem Fahrwerk anzufangen.

      Da auf dem Plan 2-3 24 h rennen stehen soll der erste Motor auf Haltbarkeit und Drehmoment gebaut werden.

      Hält eine Pvl auch auf längere Distanz? Was für eine Kw fährt Felix? 21 Dellorto? Will denke ich einen Auspuff der untenrum verbaut wird, gab schon böse Verbrennungen.. Kann man da mit einem RZT was anfangen? Luffi einen Twinair? L-ringkolben auf dauer haltbar?
      Die PVL hält auch viel länger durch- wichtig: 3°-Variante nehmen!
      Warum sollte ein L-Ring schneller durchsein als normale? Wurden auch in den Orimoppeds verbaut!
      Auspuff untenrum ist ne doofe Idee. da hat der nix zu suchen.. Und Felix seiner kann beides- Drehmoment und leistung- richtet sich halt nach den SZ, die du fährst.
      Gut geht eigentlich bei sowas der Athena leicht bearbeitet- damit kommt man schon mal ziemlich sicher über die Distanz. Felix ist im übrigen auch bei einem Team in Munster mitgefahren- und hat da wohl einen mehr als bleibenden Eindruck hinterlassen... Kommentare von "Unnormal" und "80ccm" zeugen davon..
      Tja, leidiges Thema Kurbelwelle: er hat mit Paolo wohl eine gebaut, die jetzt angeboten wird- mit 1. Jahr Garantie.. also spar dir den Umbau von Oriwellen auf Hondapleuel, auch die halten nicht ewig..
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."

      SM-Mofaracing-Marci schrieb:

      Also ich kann dir Betor Federbeine aus Spanien wärmstens empfehlen.

      Wir haben an unserer GT auch schon diverse Stoßdämpfer getestet. Von Quad Teilen über Honda XL Dämpfer und 50€ Chromies.

      War einfach alles nichts.

      Bis ich im Netz auf die MX-Serie von Betor gestoßen bin. Die gibt es in 3 verschiedenen Längen. Kosten allerdings 185€ inklusive Versand.

      Sind aber jeden Cent wert.
      Gibts aber auch nur bis 390mm laenge?