Sachs 505: Fragen zu Zündung, Netzspannung

      Sachs 505: Fragen zu Zündung, Netzspannung

      Hey Leute!

      Hab diesen Sommer meine alte Prima 5 wiedermal ausgegraben und siehe da.. nach 3 Treterern lief sie wieder wie ne.. drei.. egal.. da ich noch einige Teile für die alte Mühle rumliegen hab, hab ich mir gedacht ich könnt sie im Winter wieder bissl flott machen.. doch da gehts schon los.. durch meine sehr lange Abstinenz hab ich gleich paar Fragen, die ich trozt SuFu nicht selbst beantworten konnte.

      Frage 1:
      Gibt es ne Möglichkeit (Iskra, PVL und Batterie mal ausgenommen) den 505er auf kontaktlose bzw "drehzahlfreudigere" Zündung umzubauen? Ich glaube mich an n kleines Bauteil zu erinnern, das einfach anstatt dem Unterbrecher eingebaut wird. Vmtl. n Hall-Sensor?!
      edit: Doch wie würde des Ding wissen, wann es zünden soll? Dann bräuchte ich ja quasi noch einen stärkeren "Gebermagneten", oder?
      /edit ende
      Oder denkt ihr ne gut eingestellte Unterbrecherzündung tuts allemal für Nicht-Racing-Zwecke?

      Frage 2:
      LED-Bauteile brauchen 12V Gleichstrom, verbessert mich wenn ich falsch liege!
      505er haben 6V Wechselstrom, ...
      Sprich um LED-Bauteile zu verbauen brauch ich nen Spannungswandler.
      Aber hab ich dann überhaupt noch genug Strom, also Amper für die Bauteile?! Bzw ist dann noch genug Strom für die Zündung vorhanden?

      Hoffe ihr seit noch so Hilfsbereit wie vor 3 Jahren! :)
      Und noch ne Bitte.. bin echt ziemlich eingerostet was Moped know-how angeht, und elektrotechnisch war ich schon immer ne Niete, also bitte nicht zu kompliziert erklären :D
      Danke schonmal im vorraus! :)
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Moin,

      also meiner Meinung nach tuts eine gut eingestellte und mir neuen Teilen bestückte Unterbrecher genausogut wie der ganze andere Mist den es Original für die Mofamotoren gab. Fahr das selbst auch so auf der Straße in den Mopeds und es ist einfach einfacher, wenn mal was nicht geht, den Fehler zu finden.

      Auch ich bin eine Elektroniete, aber da der Stromverbrauch von LED's so niedrig ist, sollte das klappen denke ich.
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de
      naja so n mofa hat doch ne echt ungleichmäßige spannungsversorung - da schwankt die frequenz und die spannung. das ist alles nicht so das was leds brauchen können. was haste denn mit leds vor? wenn man damit was vernünftig anfangen will sollte man schon ne laderegelung einbauen und ne kleine batterie aus der dann ne saubere spannung entnommen werden kann.

      zündung tuts wie gesagt die kontaktgesteuerte
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Die ungleichmäßige Versorgungsspannung ist nicht so das Problem für die LEDs. Viel gefährlicher sind Überspannungen. Das mögen LEDs gar nicht so gerne.
      Ich würde die Spannung gleichrichten, damit steig die Spannung etwa um den Faktor 1,4 an. Dann einen einfachen Überspannungsschutz mit Zenerdioden mit einem Wert von 15V. Dahinter nen Kondensator ich 1000yF und dann einen Spannungsregler ala LM7809. Damit hast du dann eine geregelte Spannung von 9V was im Regelfall für die LEDs reichen könnte. Eventuell kann man sogar nen 12V Regler nehmen.
      Das ist aber nur eine minimal Beschaltung und kann natürlich verbessert werden.

      Das mit den Zenerdioden und einer normalen 505 Grundplatte habe ich selber schon gemacht, da habe ich mir den Spannungsregler gespart und das lief bis zum Ausbau durch. Dafür waren es aber auch 10 Zenerdioden mit 13V Spannung. Die wurden gut warm im Betrieb.
      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa