MVT Premium mit Yamaha DT 80 Gleichrichter

      Hatte an meiner GT auch mal einen DT125 Spannungsgleichrichter in Verbindung mit der MVT Anlage verbaut. Wenn du keine Batterie damit laden möchtest, sondern nur eine z.B. elektrische Wapu betreiben willst, ist dies mit dem DT Gleichrichter möglich. Wenn du aber eine Batterie verbaut hast und die auch geladen werden soll, kauf dir lieber einen 5-pol. Vespa Gleichrichter. Anschlußplan hierfür findest du im Vespa T5 Forum. Einen DT Gleichrichter hätte noch abzugeben. Gruß DWK-Racing-Team

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DWK-Racing-Team“ ()

      Hallo, den DT80 Gleichrichter/Spannungsregler kenne ich leider nicht. Manche Regler brauchen aber 12V von einer Batterie/Akku, damit sie überhaupt funktionieren. Würde dir empfehlen, da du keine Batterie verbauen möchtest, auf einen 3 pol. Vespa Regler umzusteigen, der funktioniert ohne Batterie. Bedenke aber, das bei den Gleichrichter keine konstante 12V Gleichspannung an der Wapu anliegen, sondern die Spannung drehzahlabhängig ist. Ich empfehle dir deshalb, einen kleinen 12V/1,2AH Bleiakku (97x49x51) in Verbindung mit dem 5 pol. Regler von der Vespa zu verbauen, dann liegen immer 12V Gleichspannung an der Wapu an. Bei mir funktioniert es prima.

      Kurze Erklärung der Kabelfarben:

      Vom Stator
      Weiß: Aufladen des Akkus Gelb: Geht zum Spannungsregler (Licht)
      Rot/Schwarz: Geht zur CDI. Mit rot/schwarzem Kabel der CDI zusammenstecken
      Grün/Gelb: Masse (an unlackierte Rahmenstelle /Schraube montieren)

      Von der CDI
      Schwarz: Masse (an unlackierte Rahmenstelle /Schraube montieren)
      Schwarz/ Weiß: Killswitch. Unterbricht an Masse gesteckt die Zündung.
      Rot/Schwarz: Verbindung zum Stator. Wird mit rot/schwarzem Kabel vom Stator zusammengesteckt
      Orange: Verbindung zur Zündspule
      Blau: Drehzahlbegrenzung (Wenn nicht erwünscht => NICHT an Masse anschließen)

      Hoffe ich konnte dir helfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DWK-Racing-Team“ ()