Turbo Reis

      ja moin,

      wollt hier mal mein projekt vorstellen, ein 93er EG5, also D16Z6 vtec soll aufgeladen werden, 1,6l hubraum, 16 ventile, eine nockenwelle, variable ventilsteuerung an den einlassventilen...es werden dabei 3 hauptziele verfolgt.

      -günstig
      -alltagstauglich
      -nich erst in 3 jahren fertig :D

      200-250ps wären am anfang nich verkehrt. turbo is n gt25 von nem 200sx


      also mal angefangen mit ner breitbandlambda, um zu gucken, wie sich so ein motor im allgemeinen verhält.


      dann schonmal die ecu gechippt, abgestimmt werden soll ersma mit crome free. günstig halt :P





      turbolader zerlegt zum neu lagern, hatte enormes radial spiel und auch axial spiel


      laserteile vom örtlichen stahlhändler, rohrbögen vom bekannten rohrleitungsbauer


      angefangen anzupassen





      rundung ans rohr gefräst


      länge angepasst


      und das ganze mit wig verschweisst



      dann noch den downpipe flansch ausgefräst, damit die wastegate klappe mehr bewegungsfreiheit hat



      hab mit ersma son moates kit ausm forum gekauft, um mal halbwegs ordentlich programmieren zu können. also n hulog zum dataloggen, n ostrich zum "echt zeit programmieren" und nen chip brenner. hab mal meine standart karre halbwegs abgestimmt, demnächst dann zum üben mal die neuen rc440 düsen abstimmen, die ich auch hier ausm forum hab.


      halt n oller eg5 mit 125ps serie :P (video)


      beim hydrauliker des vertrauens die wasserleitungen fürn turbo pressen lassen und die 440er rc düsen eingestöpselt und abgestimmt...





      da das öl zulaufgewinde ein merkwürdiges 7/16-24 unf gewinde hatte, hab ich mir nen adapter auf 1/8" gedreht.

      vorher


      nachher


      passt


      und n katersatz hab ich mir gebastelt

      bördelung einbringen



      flansch nachm schweissen plan drehen




      fertig



      3" ab turbo, komplett edelstahl









      hier für die schweissnahtfetischisten. hab nach der maloche einfach keine ruhige hand mehr, hauptsache es hält, hängt eh nachher alles unter der karre :P




      schubumluftventil anschluss


      unterdruckverteiler


      wasseranschlüsse


      das gesamtpaket



      dann die montage, mein bruder bei der arbeit, der mit mir alles in 1,5 tagen umgebaut hat, war echt n strammes malochen, aber musste ja fertig, danke nochmals für die hilfe:)


      fertig und läuft





      bis jetzt nur mit basemap, ohne ordentliche abstimmung, da ich den scheiss ölverlust am turbolader nich in den griff bekomme, und das teil wie ne dampflock qualmt, wenn er warm is, allerdings nur im stand, mit ladedruck nich :evil:
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      ersma mit 0,6 bar fahren, nächstes jahr kommen ordentliche pleuel rein und dann mal gucken was so geht :P...mehr wie 1bar wollt ich aber nich fahren, dann lieber nen größeren lader mit weniger druck fahren, wegen haltbarkeit und so

      das öl kommt wohl an der abgasseite raus, lader is aber neu gelagert und abgedichtet, sollte also eigtl dicht sein, ausser der dichtring is so doll scheisse. hab jetzt ersma dickeres öl bestellt :whistling:
      geil! respekt, steckt ja schon viel arbeit drin! hast du vorher nen buch darüber gelesen oder so?
      was meinste wieviel pesen der jetz drückt?
      "Die wirklich wertvollen Momente im Leben lassen sich daran messen, wie oft die Seele berührt wird." (Soichiro Honda)
      auf der waage war ich noch nich, im schein stehen 1000kg, hab ca 50kg rausgerissen, turbo, anhängerkupplung etc. bringen aber wieder paar kilos auf die waage :D werde da aber noch was rausholen. z.b. sind vorne noch teermatten drin, die kann man gut im winter einfach rauskloppen. und der dachhimmel kommt noch raus.

      hab leider immernoch das problem von verbranntem öl im standgas, endweder sind beide gebrauchte lader die ich hier hab echt im arsch, auch mit neuer lagerung, oder irgendwas stimmt am kurbelgehäusedruck nich, obwohl ich jetzt nurnoch nen catchtank drin hab, der frei atmen kann. natürlich selber gebaut





      werde die woche mal nen turbo an unseren öldruckprüfstand in der firma hängen und mal gucken ob er dann auch mit öl sifft. wenn ja, werd ich wohl einen überholen lassen, oder gleich nen neuen kaufen, dann muss aber ersma gespart werden. wenn nich, werd ich mal den druck im kuwe gehäuse messen.


      dann schonmal ne bremseanlage vom s2000 besorgt, die passenden achsschenkel sind auch aufm weg, dann fehlern nurnoch die 300mm scheiben :P
      Wenn deine Kurbelgehäuseentlüftung an deiner Saugleitung angeschlossen ist (so isses bei modernen Turbomotoren pflicht) könnte es auch sein, dass dein Motor dadrüber Öl zieht. Was da hilft, ist ein Zyklon-Abscheider.
      Allerdings hat man den Effekt eher bei Volllast als im Stand....
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      im moment geht die entlüftung ins freie, öl kommt auch aus der abgasseite, ladeluftleitungen sind trocken und der krümmer is auch trocken, also kann es nur durch die turbinendichtung kommen, da es auch hinter der turbine ölig is.

      in der öldruckleitung is bereits ein 1,5mm restriktor verbaut, der die ölmenge reduzuieren soll. öldruck is im stand auch nich zu hoch, 1,5 bar oder so waren das

      werd wohl ums überholen lassen nich drum rum kommen, denn mittlerweile hab ich eigtl schon alle sachen drumherum 3 mal geprüft und geändert.

      @Minderleistung {MMO}, hast ne PN von mir ;)
      Habe auch das Problem das im Ansaugschlauch die KGE angeschlossen ist und das mir das ganze System inkl. LLK zuölt. Habe in der Hinsicht an nen Catchtank gedacht, wäre ja vlt auch was für dich, besser als das Öl so auf den Boden tropfen zu lassen ;)

      Was genau macht/ist ein Zyklon Abscheider?

      EDIT : LoL . Ich hab die Bilder von deinem Catchtank ganz vergessen^^ Kannst mir sagen wie du den genau angeschlossen hast bzw wozu soviele Stutzen?
      Greez :bong: -=| Barny |=- :bong:

      GreEtZ @
      Winnetou
      CS-tuner
      Pitbull
      der mittelgroße stutzen an der stirnseite geht senkrecht ins kuwe gehäuse, damit das öl da auch wieder zurücklaufen kann. an die 3 kleinen kommt die ventildeckel entlüftung... oben auf den großen stutzen kommt ein luftfilter und der obere, mittelgroße stutzen kann als option, fürn tüv und so, an die ansaugung angeschlossen werden. zwischen den 3 kleinen und den einen mittleren sind prallbleche geschweisst, damit das öl drin bleibt.

      hab gelesen, dass bei vw irgendwelche ventile zwischen kwe und ansaugung sitzen, die nur einen bestimmten unterdruck zulassen, oder so...keine ahnung ob es stimmt