Membranzylinder ohne Membran fahren

      Membranzylinder ohne Membran fahren

      Hallo,

      kann man einen Membranzylinder ohne Membran fahren?
      Also Membran raus, ASS normal drauf und fertig...und anstatt den geschlitzten Kolben, der normalerweise bei Membrangesteuerten genutzt wird einen ohne "Löcher", sodass wieder Kolbengesteuert wäre.?
      Funzt das oder ist so ein Membrankasten vom Volumen einfach zu groß, dass das Klappen könnte?

      gruss
      mario
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Normal wäre bei einem Membraner die Einlasszeit ohne Membran so lang,das es unfahrbar ist,wenn der Motor noch tatsächlich Anspringen sollte.Somit gibts auch fast keine Vorverdichtung mehr und der Spülvorgang funktioniert nicht.

      Theoretisch würde das Klappen,bei einer Drehzahl die entsprechend hoch ist,das der Gaswechsel nur noch durch die Gasschwingungen erfolgen würde...
      Fahrbar wäre das alles nicht.....allerdings gibts einige Mofazylinder die mit Membransteuerung sehr kurze Einlasszeiten haben..(einige Morini,s o.ä)...solche lassen sich tatsächlich ohne Membran fahren...mit starken Leistungsverlust untenrum..sind aber eher Ausnahmen.
      @cx...

      es handelt sichhierbei um einen Zündappzylinder (70er Athena) der auf Membransteuerung umgebaut wurde.. (mit diesem Membrankasten zum Anschrauben anstelle des ASS).
      D.h. es änderst sich ja nur die Einlasszeit, wenn man den "geschlitzten" Kolben fährt. Würde man den Kolben des schlitzgesteuerten einbauen, sollte die Einlasszeit ja eingentlich so sein wie beim Schlitzer, oder mache ich einen Denkfehler??

      Gruss