Supermaxi Zylinder überarbeiten

      Supermaxi Zylinder überarbeiten

      Moin Leute

      Ich habe da einen Supermaxi Zylinder liegen der etwas aufmerksam keit benötigt;)





      Also gleich mal von vorn : das gute Stück findet hier früher oder Später seinen Platz:


      TANK ist schon Hartgelötet und Lackiert. Hatte ziemlich viele Stellen wo dieser Durchgerostet war.




      Also meine Frage bezieht sich nun auf den Zylinder bzw GME;).

      Also ich möchte mal fürn Anfang den SM Zylinder als Schlitz fahren, später wird ein 2ter Block (welcher schon daheim Liegt auf GME umgebaut)
      Dazu werde ich dan whs auch einen neuen Zylinder benötigen?

      Aber egal;) Wir gehn die sache mal Langsam an.

      Zu den Motordaten:



      Puch 4Gang Block - Monza Getriebe, Puch Ori Welle mit Nadellager, 12Mitnehmer Kupplung.
      Zündung mal gucken ^^
      Zylinder Supermaxi -dieser mus nun angepast werden.
      17,5 Vergaser

      Rest ist in Arbeit.

      So nun zu meiner Frage zum Zylinder:

      Ich kenne Stützkanäle nur welche in den Einlass gehen (meist in einen Winkel von ca 30Grad- Sprich die Stützer Spühlen im 30Grad winkel)
      Bei dem Supermaxi Zylinder führt jedoch der Stützkanl niergens hin? Also keine Bohrung zum Einlass, keine zu den ÜS?
      Ich denke mir das da nun was faul ist ^^

      Mein Plan ist den Zylinder etwa nach diesem Portmap zu bearbeiten (habe ich im world wide web gefunden und für gut befunden ^^)




      Würde mich über weitere Tipps freuen;) und wer fragen hat soll fragen.


      MFG
      M50Freak

      ps: ist nicht mein erster Motor den ich "Überhole" : mofaforum.net/index.php?topic=887.0
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „M50Freak“ ()

      Die Portmap ist OK- die NA sind etwas tricky einzuarbeiten- das kann schon mal schiefgehen.. ;)

      Der Stützer wird durch die Löcher im Kolben gespeist- nicht mehr und nicht weniger.

      Tipp zum Einarbeiten der NA: Anzeichnen mit Edding, mit nem Dremel eine Mulde schaffen in der Laufbahn, im Auslaß eine Kerbe einarbeiten und mit dem Akkuschraube und 2mm-Bohrer ansetzten- dabei mit einem Finger in der Mulde "fühlen" wohin man bohrt
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Moin

      ok gut zu wissen;) ich wolte den Stützer schon über den Einlass versorgen ^^
      Aber ist der somit schon efektiv? Über die 2kleinen Bohrungen im Kolben?

      Jeb Nebenauslässe einarbeiten wird sicherlich noch ein Spaß: In welchen Winkel solten diese in etwa stehen und wie groß solten diese auch werden?


      Maße werden Sehnenmaße sein oder?

      mfg
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Hauptauslaßbreite max. 26mm, die NA können etwas eher aufmachen. Platz für verschiedene Winkel hast du eh nicht- sonst bist du in den Stehbolzen.. :D

      So wie die Portmap aussieht ist das die komplette Zyliabwicklung- also nix Sehnenmaß.. ;)
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Die beiden Bohrungen kannst du zu einem Schlitz zusammenführen.

      Nebenauslässe würde ich nicht unbedingt einbringen wenns nicht sein muss.
      Was hast du denn mit dem Möp vor...Strasse oder Rennen?

      Portmap gefällt mir nicht...maße nicht anständig angegeben....komische Zeichnung des Auslass usw...ebenso der Radius am Auslass oben...völlig Überflüssig....
      Falsch: die inneren linien zeigen das Originallayout. Und mit NA gehts erst richtig- vertrau mir! ;) Und ohne Radius am neuen Auslaß gibts schicke Klemmer- es ist dein Lieblingsmaterial, CX...: GG! :D Von den schönen Kat-Zylis wurden schon einige hingerichtet durch falsche Portmappings- Trapez funzt nicht, V funzt auch nicht, was bis jetzt haltbar sein soll sind NA beim SM- und entsprechend Ovaler Auslaßform natürlich.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      GG...Bäh...aber in der Not....den Radius oben am Auslass soll ja das Einfedern unterstützen...nur würd ich den Auslass garnicht so breit machen das dieses nötig wäre...die kleinen Nebenauslässe bringen auch kaum zusätzliche Fläche. Hält man den Restdruck schön hoch bekommt man durch kleinere Auslässe mehr und schneller was durchgequetscht.....größtmögliche Auslassfläche ist seinerzeit schon bei den kreidler 50er Gp Zylindern in die Hose gegangen...die mit den grössten Auslasskanälen liefen am schlechtesten.
      Gute Füllung und effektive Umsetzung bei der Verbrennung ist zielführend....grosse Löcher waren gestern.

      Egal...Rennen oder Strasse? Ich würde erstmal wie üblich schauen wie weit sich ein Zylinder anheben lässt...
      danach weiterschauen..

      Huch...jetzt hab ich wohl Überlesen das ne Höherlegung schon geplant ist.. :love:
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Wenn ich,s nicht drauf anleg,Klemmen bei mir auch keine GG Zylinder...Verschleiss ist zwar höher...ebenso leider das Laufspiel....aber sonst...Die Strömereinlässe die da im Block sind...sehr steiler Winkel...
      Würde ich Kompensieren indem ich am Kanaleinlassfenster die tiefe Stelle bis zur Zylinderdichtfläche Runterfräse und den Kolben dort noch Nacharbeite.Eine gute Führung des Gasstrom im ÜS scheint da auch nicht gegeben zu sein....könnte man eigentlich unter den ÜS noch Taschen einfräsen und entweder den Kolben seitlich abfräsen oder zusätzlich korrespondierende Bohrungen reinsetzen um die Strömerleistung zu erhöhen...wenn später eh auf GME umgerüstet wird..
      Moin Moin

      So war grad ein wenig Basteln;)

      So folgendes viel mir nun auf....ich arbeite nicht Blind auf so nen Zylinder los.

      Wenn man Nebenauslässe einbringt hat man meiner Ansicht ein kleines Prolbem mit dem Kolbenklip beim Ori Kolben? Oder kann man den NA soweit oben anbringen das dafür ein Steg überbleibt?



      So hier mal paar Bilder

      Kolben (lang ori Supermaxi, klein Rennkolben Elko )



      Ringstöße (SM kolben ist mit Edding etwas geschwärz ^^- vom anzeichnen)



      Einlass mal etwas vergrößert:




      So hier mal ein Bild wo die Ringstöße laufen.

      Schwarz ORI SM Kolben
      Grün: Rennkolben ELKO (auch für Puch)




      Ich hab mir mal mit Eding eien Kreis gezogen um die Nebenauslässe zu Positionieren zu können. Nun die Frage wegen den Ringstoßes.
      Ich würde jetzt den Nebanauslass etwas höhr ansetzen , so das der Ringstoß über eine schöne Steg "düsen" kann und sich somit nicht öffnet.

      Aber hier mal ein Bild:

      Rot: Geplanter Auslass
      Grün: Steg für Ringstoß


      -Erst denken und Messen dan Feilen und Dremmeln ^^

      So nun Top euch mal aus ^^

      mfg
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Moin

      Naja einseitig NA werd ich auch nicht machen ^^

      Werde wohl den Stoß umsetzen dan hab ich mit NA auch keine Probleme mehr...
      Ist ja nur ein Stift der verpresst ist oder?
      Mal gucken ^^

      mfg
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Geht nicht, ohne den Ringstoß zu versetzten, ja. Ich würde ihn nach hinten legen zwischen Boost und kleinem ÜS- weg vom Auslaß! Und dann bleibt auch Platz für die NA. Material: ich nehme Bohrer- 1,1 mm und 1,2mm- 1,1 bohren, und 1,2 leicht angespitzt dann in den Kolben einschlagen, Dremel und fertig. Was auch geht, ist der Diegowiekolben- da läuft der Ringstoß mittig über den Boostport- nicht ganz so schön, geht aber auch.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."