zündapp-motor

      zündapp-motor

      hallo,

      ich habe auf einem cross-mofarennen ein team beobachtet und habe festgestellt das der motor beim schalten ganz anders reagiert als bei anderen teams.

      der motor hat nach meiner einschätzung ein sehr hohes drehmoment,zieht sofort weg beim gas geben,dreht aber nicht sonderbar hoch.

      nun zum schalten des teams: wenn der fahrer mitten im cross parkur bei voller fahrt im 2 -gang auf den 3-gang weiter schaltet macht das getriebe oder kupplung so richtig klick (oder chik) wenn dann der 3-gang drin ist macht das mof so einen kleinen satz nach vorne ohne das schon gas gegeben wurde.??? ich kann mir das nicht erklären wo das herkommt.

      haben die irgendwas an der kupplung verändert?? weil an der schwung masse von der zündung kann es glaube ich nicht liegen denke die fahren eine selletra mit innen liegendem rotor.

      mehr masse an der kupplung??? mehr drehmoment???
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Mehr Drehmoment gibts durch grösseren Hub,grössere Zylinderbohrung oder in geringeren Umfang durch hohe Verdichtung.
      Schaltgeräusche bekommst du auch oft wenn von SAE Plörre auf ATF3 umgestellt wurde.

      Durch weniger Masse an Zündrotor Drehts etwas schneller hoch...dafür ist weniger kinetische Energie vorhanden und die Drehzahl fällt somit schneller ab...was nicht unbedingt von Vorteil ist.
      Wenn kein Gas gegeben wird,kanns beim Schalten auch kein Satz nach vorne machen....evtl schalten die mit Zwischengas,ohne zu Kuppeln....kann man Üben...
      schalten ohne zu kuppeln? auch nicht hab das mof mal auf einem geschwindigkeits prüfstand gesehen,und da fuhr ein rennleiter.und es war genau so.

      kupplungszug war in ortnung. also was passiert wenn man eine leichte zündung fährt z.b. pvl und die kupplung schwerer ,mehr schwung masse verbaut?

      oder haben die eine kupplung mit 5 statt 4 lamellen gebaut?

      das sind schon profis
      Auf dem Prüfstand kommts je nach Ausführung schonmal zu komischen Erscheinungen...erst recht bei der Leistungsmessung...da ruckelts schon beim Schaltvorgang..Reduzierte Schwungmasse sorgen für ein schnelleres Hochdrehen und schnellerer Drehzahlabfall...einmal kurz gas gegeben dann ruckelts wohl..beim Gas wegnehmen ebenso...hält man Gas und schaltet,ruckelts auch...das Möp will ja das Hinterrad schneller antreiben..

      Was du gesehen hast sind wohl normale Lastwechsel bei etwas kräftigeren Motoren mit reduzierten Schwungmassen...weil solche Erscheinungen auch lästig sein können machts man auch nicht bei Strassenfahrzeugen...
      also haben die wohl nix an der kupplung verändert? oder eine fünfte lamelle eingebaut,hat so was schon mal jemand gemacht?

      vielleicht haben die ja nur das standgas höher geschraubt.

      aber wie bekommen die so viel kraft im unteren drehzahlbereich zusammen,und das aus einem ks 50 zylinder? was denkt ihr wie die steuerzeiten aussehen müssen um von unten raus gut weg zukommen? und nicht spitzenleistung bis zur letzten umdrehung zu bekommen.

      steuerzeiten von einem alten zylinder von mir: üs-132°,auslaß-189°,einlaß-°180°
      der motor hat nach meiner einschätzung ein sehr hohes drehmoment,zieht
      sofort weg beim gas geben,dreht aber nicht sonderbar hoch.

      nach deiner einschätzung hohes drehmoment, sagt leider nichts aus. für den einen, der 2,9 PS gefahren ist
      ist ein hohes drehmoment etwas ganz anderes. der mit 11 ps rumfährt empfindet das bestimmt ganz anders.

      aber egal . erst einmal: die kupplung hat nichts mit der motorleistung zu tun. ich nehme an das die diesen kleinen satz beim schalten macht, weil die kupplung nicht richtig trennt.
      das klicken könnte davon kommen das die eine andere schaltwelle eingebaut haben. es gibt eine die hat noch so eine rasterung mit feder, da rasten die gänge etwas genauer ein. ich habe damit auch experimentiert bevor ich auf kreidler umgestiegen bin.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      moment
      habe soeine welle mal von Mopshop bekommen obwohl ich eine ohne feder bestellt habe.
      damals war für micht nicht klar wie ich diese in den motor bekommen soll
      nach einigem hin und her las ich irgend wo das diese bei den handschaltern nicht passen würde ( da muss ja noch nen zahnrad vorne vor und dann der spreng ring aber das zahnrad ist zu breit und verdeckt die nut bei dieser welle )
      @unknown
      ja das stimmt, da war was mit dem ersten Zahnrad. weiss es jetzt auch nicht mehr genau.
      habe die zündapp zeit verdrängt :)
      ich weiss nur das wir auf 2 schaltzüge umbauen wollten. die rasterung oben im griff sollte weg.
      ( rastet dann unten in der schaltwelle)
      das teil ist für 3 gang fußschaltung , deswegen passt das zahnrad mit dem mitnehmer für die pedalwelle nicht.
      wir haben uns davon genaueres und schnelleres schalten versprochen.
      ich mein klar hatten wir auch schon mal das die gänge nicht richtig passten oder ähnliches
      aber kann man ja alles einstellen und bevor ich mir die arbeit mach kauf ich nen neues schaltsegment und dann ist die sache genauso gut.

      haben das nach schwarme gehabt.

      Karre 1 segment total hin kein genaues treffen und einlegen der gänge mehr möglich

      Karre 2 segment noch wie aussem laden gang in stellung eingerastet und zack drin und weiter gehts ohne langes suchen.

      was anderes verursacht das dann doch auch nicht ?
      dann nehm ich halt nen neues segment vor nem rennen die kosten doch auch nur 3 oder 5 euro ?
      is ja nicht schlecht was alles so gemacht wird....

      was fahrt ihr so für steuerzeiten? uiii wieder ganz große geheimnisse....

      vielleicht möchten ja manche ihre steuerzeiten preisgeben,wäre doch intressant zu vergleichen wie manche ihre zündapp-zylinder bearbeiten,

      wie denkt ihr müssten die steuerzeiten von einem ks 50 zylinder aussehn,um bei mofacross rennen zu fahren?

      hab noch einen 70 ccm eurozylinder: üs 130°,auslaß 187°
      Werbung zur Finanzierung des Forums