Zylinder kühlen durch höhere Füllung?

      Zylinder kühlen durch höhere Füllung?

      Weil mein Garelli GG Zylinder sehr heiss läuft bin ich am Überlegen ob eine etwas längere Einlasszeit
      merklich die Temperatur senken würde.Am Gemisch möchte ich nichts ändern und ich könnte andere Meinungen
      zur Zylinderkühlung hören die den Drehmoment und Drehzahlverlauf möglichst wenig ändern aber das Biest ein wenig kühler machen...ich habe auch nicht allzu viel material zum Verbasteln über sonst hätte ich ein paar Versuche damit gemacht..
      Ich habe mit Infrarotthermometer ca. 180°C am Kopf,nähe der Zk....140°C Zylindermitte und 90^C vorne am Kurbelgehäuse.....nach einer längeren Vollgasstrecke kann ich mir am krümmer ne Kippe anstecken...glüht sehr schön im dunklen....
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cx..“ ()

      Auslassquerschnitt des Zylinder ist meiner bescheidenen Auspuffanlage entsprechend angepasst.
      Motor läuft wie ein Uhrwerk und war bislang Vollgasfest.Möchte das Teil nur zur Reserve etwas kühler haben..
      Solche Temperaturen sind für den kleinen Graugussklumpen und 9k Dauerdrehzahl eigentlich normal....gefallen tut,s mir trotzdem nicht.
      Den Zzp habe ich der längeren Auslasszeit entsprechend angepasst.
      Mit dem Motor selbst ist alles in bester Ordnung und der Motor ist vollkommen Vollgasfest,selbst bei den aktuellen Aussentemperaturen.Deshalb stimme ich auch vollkommen zu das die temperaturen noch im "grünen Bereich" liegen.Anhand des Spülbild liegt auch eine recht hohe Vorverdichtung an die auch bei längerer Einlasszeit noch absolut ausreichend wäre.

      Nun denke ich,wenn ich eine noch höhere Füllung im Kurbelhaus durch die längere Einlasszeit bekomme und die Überströmfläche ist dafür auch ausreichend,bekomme ich eine höhere Zylinderfüllung die aber durch den dann zu kleinen Auslass nicht mehr entsorgt werden kann und zum bekannten Drosseleffekt führt,eine etwas grössere Frischgasmenge im System halten kann und evtl damit eine gewisse Kühlwirkung bekomme..oder aber die Zündenergie nicht mehr zum vollständigen Durchzünden reicht und eine kältere Verbrennung bekäme....

      Alles Spekulation....auch liegt meine Verdichtung noch recht niedrig....der Kopf hat keine Qk und der Brennraum ähnelt einem Pinkeltöpfchen...Kühlmöglichkeit durch angepasste Brennraumgeometrie?

      Ich kann die kleinen thermisch ungünstigen GG Klumpen nicht leiden aber leider muss ich mich damit erstmal beschäftigen...es gibt da keinerlei Probleme durch die Hitzeentwicklung....es gefällt mir nur nicht und ich meine da kann man noch dran drehen..Fahrer von PX,en haben ja die gleichen "Probleme"und vielleicht hat schon einer eine Lösung im Hinterkopf..dann brauch ich kein Rad neu zu Erfinden...

      Da ich bei diesen Drehzahlen und Originalübersetzung nur knapp über 50Km/h erreiche,gäbs noch die Alternative einer Gebläsekühlung die ich auch noch nicht verworfen habe...
      Mit welchen Fahrtwindgeschwindigkeiten sind übliche Gebläsekühlungen denn zu Vergleichen?
      Welchen Kopf fährst du denn, den kleinen eckigen? Da gabs ja auch einen etwas größeren ovalen für, der hat auch ca. sowas wie eine Quetschkante wegen der Schräg eingeschraubten Kerze.
      Habe bei meiner auch schonmal überlegt den Zylinder oben abzudrehen und etwas größere Alu Kühlrippen aufzuschrumpfen.
      Der ovale ist der kleinere mit der angegossenen Motorhalterung...ich fahre den grösseren und stärker verrippten
      etwas rechteckigen Kopf der zu den etwas neueren Motoren mit den schwarzen Seitenteilen gehört.

      Dann gabs von den ganz alten Bonanzas noch den Kopf mit der schräg eingesetzten Kerze.dieser ist aber auch von der Kühlfläche kleiner als der eckige Kopf.Ich habe mir halt den mit der grössten Kühlfläche ausgesucht...
      Etwas Quetschkantenähnliches habe ich nur wenn die 50ccm Dichtung gegen eine für den 65er Tuningsatz ausgetauscht wird. Fahren tu ich einen nur leicht überarbeiteten Mofazylinder der auch auf den 25s/2 Modellen serienmäßig drauf ist.
      Ich hatte ja ursprünglich den S50 Zylinderumbau geplant....aber mittlerweile habe ich viele gute Garelli Laufgarnituren und der Umbau lohnt sich da kaum noch...eher schon der Gebläseumbau.Weil ich auch öfters im Bummeltempo unterwegs bin und dann schon fast keine Fahrtwindkühlung die auch bei 50 eher bescheiden ist...mehr habe...

      Zum Motorblock hin habe ich den Zylinder mit einer selbstgemachten sehr dünnen Kupferdichtung abgeschlossen damit schonmal ein teil der Wärme über das Motorgehäuse abgeführt wird...deshalb liegt die Kurbelgehäusetemperatur auch höher wie üblich.Auch wird ein grösserer Kopf kaum noch mehr Wärme ableiten können...Kühlrippen abdrehen und Kühlmantel aus Alu drum...ich vermute,das uns die gleichen Gründe davon abhalten....und auch optisch dürfte das bescheiden aussehen...
      Ein Malossi Aluzylinder zu finden ist genauso wie ein 5er im Lotto und auch die Pseudokreidler Aluzylinder der 3 Gangmotoren....oder ein guter Alusatz vom Mokick ist auch nicht zu bekommen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cx..“ ()

      Kühlung durch das Gemisch , ist die effektivste Art zu kühlen.
      Fahr mal normal Benzin und anschließend pervo 105, du wirst dem Thermometer nicht glauben.
      Durch eine bessere Kg Füllung kommst du auch mit der Temperatur runter.
      Durch die gebläsekühlung bei meinen px en komme ich auf ca 80 bis 90 grad am Kopf am Fuß sind es um die 70 grad.
      HISP Racing Team
      Hain im Spessart
      www.Hisp-racing.de.to

      Puch Maxi
      Mehrere Honda PXR
      Hmm...mich hält vom Alurippen aufschrumpfen nur ab daß ich aktuell keine Zeit dafür habe und auch nur wenig mit dem Ding fahre. Sooo schlimm sähe es auch nicht aus damit, finde es sieht ohnehin original schon etwas seltsam aus mit dem größeren Kopf als Zylinder.
      Allzu heiß wird sie eigentlich auch nichtmal, habe es aber noch nie gemessen....läuft so ca 60.
      Der alte Kopf hat ja eine zusätzliche Kühlrippe...ich denke er kühlt besser, falls du so einen hast probiere es ggf einfach mal aus. ;)
      Bilder
      • IM000494g.JPG

        133,68 kB, 1.280×960, 182 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      cyberspacede schrieb:

      Kühlung durch das Gemisch , ist die effektivste Art zu kühlen.
      Fahr mal normal Benzin und anschließend pervo 105, du wirst dem Thermometer nicht glauben.
      Durch eine bessere Kg Füllung kommst du auch mit der Temperatur runter.
      Durch die gebläsekühlung bei meinen px en komme ich auf ca 80 bis 90 grad am Kopf am Fuß sind es um die 70 grad.

      80-90°C ist aber nicht so optimale Temperatur.

      Is nich schlimm, is nur Franky :shook:

      foo {MMO} schrieb:

      cyberspacede schrieb:

      Kühlung durch das Gemisch , ist die effektivste Art zu kühlen.
      Fahr mal normal Benzin und anschließend pervo 105, du wirst dem Thermometer nicht glauben.
      Durch eine bessere Kg Füllung kommst du auch mit der Temperatur runter.
      Durch die gebläsekühlung bei meinen px en komme ich auf ca 80 bis 90 grad am Kopf am Fuß sind es um die 70 grad.

      80-90°C ist aber nicht so optimale Temperatur.
      Warum ? Verbrennungsbild und Leistung ist super.
      Komme unter extremen Bedingungen auf max 110°C , sonst 80 - 90°.
      Ich denke für 4 bis 12 Stündige Rennen ist das i.o.
      Oder hat jemand eine andere Meinung zur Temp.
      HISP Racing Team
      Hain im Spessart
      www.Hisp-racing.de.to

      Puch Maxi
      Mehrere Honda PXR
      10°C weniger als Durchschnittstemperatur fände ich schon ein guter und brauchbarer Erfolg.
      Ich werde mal den Kopf mit der schrägen Kerze probieren,kann mir aber nicht Vorstellen,das der die Temperatur
      in messbaren Grössenordnung sinken würde.Ich hab halt ein GG Zylinder mit wenig Kühlfläche und bei den geringen Geschwindigkeiten kaum Fahrtwindkühlung.Auch muss ich mit 1:25 Gemisch und Superbenzin auskommen.

      Zylinderkühlung über eine längere Einlasszeit,da liegen scheinbar keine wirklichen Erfahrungen vor..ob,s was bringen würde..Ich denke ich sollte das Ding einfach auf Gebläse umrüsten.
      Da ich ein übliches Bosch Polrad besitze,werde ich entweder ein Zündapp oder Kreidler Lüfterrad verwenden.

      Welche Strömungsgeschwindigkeiten erreicht eine übliche Gebläsekühlung eigentlich?Ist es bei ca. 50Km/h
      auch noch effektiver als der Fahrtwind oder würde sich da die Kiste noch mehr aufheizen?

      Ich kanns mir auch noch nicht vorstellen,das eine Renn PX auf 110^C max. Temperatur kommen kann
      nur durchs Gebläse..allerdings traue ich den IR Thermometern auch nicht besonders...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cx..“ ()

      Mit dem längeren Einlaßwinkel, mit zu kurzem läuft sie jedenfalls heißer als mit zu langem...muß aber auch irgendwie passen bzw übertreiben würde ich es damit nicht.
      Gebläse..bei dem Mopped würde es sich ja anbieten damit nur den Zylinder zu kühlen, also wie bei Bergsteiger oder ZD10/30. Oder halt versuchen die Capri Roller Klamotten anzupassen und alles zu kühlen.
      Mein R50 läuft mit dem Gebläsemotor eigentlich nie sonderlich heiß, zumindest der Abluft nach zu urteilen nicht.
      Mein Einlasswinkel ist eigentlich deutlich zu klein......hatte ich absichtlich so gemacht....zum einen um den Spritverbrauch möglichst niedrig zu halten und die VV möglichst hoch...auch um eine gute Gasannahme und ein möglichst breites Drehzahlband zu erreichen.Dadurch liegt die Strömungsgeschwindigkeit des Gesamten Frischgasbereich sehr hoch.
      Das Problem was ich befürchte,wenn ich die Einlasszeit ändere,das Drehzahl und Geschwindigkeit hoch gehen was auch nicht gewünscht ist.Ich müpsste höchstens versuchen die Füllung soweit hoch zu bekommen
      das der Druck im Arbeitstakt so hoch wird das wieder dadurch die ÜS "verschlossen" werden...

      Generell hab ich wohl den Motor eher Verbrauchs und Drehzahlband Optimiert was wohl zu Lasten der Temperaturentwicklung geht..

      Die Zündapp Gebläsezylinder sind aus Alu und haben grössere Kühlfläche wie mein Garelli Zylinder....
      Ich wär froh wenn ich einen solchen Gebläsezylinder selbst fahrtwindgekühlt an meiner Garelli wäre.. :S
      Ich messe die Temperatur nicht mir einem IR Thermometer, weil diese billig Dinger nicht funktionieren.
      Messen tu ich mit nem Stage6 Thermometer und einem einschraub Fühler.
      Um auf Temperaturen von max 110° C zu kommen brauchts schon einiges mehr, als nur ne Gebläsekühlung.

      Passendes Lüfterrad (Oversize)
      Gute Luftführung durch die Haube
      und natürlich der Sprit mit dem Öl, dieser sollte recht schnell durchbrennen, damit der zzp recht spät sein kann.
      HISP Racing Team
      Hain im Spessart
      www.Hisp-racing.de.to

      Puch Maxi
      Mehrere Honda PXR
      Also- ich würde einfach die Verdichtung zurücknehmen- einfach 2-3 Kopfdichtungen drunter und testen. Da das kein Highendmotor ist, sollte sich das noch ausgehen und der leistungsverlust hält sich in grenzen.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."