Yamaha DT125 Projekt// Überströmer bearbeiten

      Yamaha DT125 Projekt// Überströmer bearbeiten

      Servus, ;)

      So wollte über den Sommer einen DT125 Motor bearbeiten/porten. Zur Zeit habe ich einen beschichteten Athena 170ccm Zylinder und einen originalen 3MB00 Grauguss Zylinder mit 125ccm beide sind komplett mit Walz und Kopf. Werde mir jetzt irgendwann mal einen gebrauchten Block besorgen, da ich erstmal die Steuerzeiten messen muss.

      Bei beiden Zylindern wollte ich machen:
      -Auslass bearbeiten/vergrößern
      -Überströmer bearbeiten
      -Steuerzeiten verändern
      -Zylinderfuß kürzen
      -Zylinderkopf planen, ->Brennraum verändern

      Am Motorblock:
      -strömungsgünstiger gestalten >also Überströmer anpassen
      -Membraneinlass auffräsen weil ein größerer MBB rein kommt
      -Spacer fräsen, da der MBB zu weit hineinragt.
      -gegebenfalls aufspindel, das eine 57er Welle passt
      -evtl. Polrad abdrehen


      Des weitern kommt noch eine programmierbare CDI von Ignitech, ein Mikuni TMX 35 und vielleicht noch ein V Force 3 MBB.

      Einen Resonanzauspuff wollte ich mir bauen (mit dem WIG-Verfahren schweißen) dazu bräuchte ich aber eure Hilfe.

      Hier mal Bilder von den Zylindern:
      125ccm und 170ccm













      Möchte auch noch sagen, das ich kein Profi bin auf dem Gebiet und mir bald die Tuning Bücher vom Rieck Verlag nochmal druchlesen werde.



      mfg Charly
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Charly“ ()

      Reick? Der wird dir nicht viel helfen denke ich. Sind gute Bücher, aber es gibt besseres. Two stroke performance tuning von Graham Bell z.b. finde ich super, weil da auch mal Werte drin stehen, verscheidene Sachen direkt miteinander verglichen werden....nur es ist halt komplett auf Englisch.

      Wo soll es bei dem Motor denn überhaupt hingehen? Einfach drauf lostunen ist bei vielen schief gegangen ;)
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Also ich finde den Rieck fürn anfang ganz ok. Manche sachen find ich sehr gut eklärt-vor allem fürn anfang-, dafür andere aber umso shclechter. zB. Kapitel Auspuff/-bau. Ist an manchen Stellen auch etwas veraltet da eig. nur die Schlizsteuerung behandelt wird, und z.B. die membran nur so als "flatterventil" das keine drehzahlen aushällt beschrieben wird, was ja mitlerweile nicht mehr der fall ist.

      Teil 2 von Roy Bacon enthällt auch einige schöne Tipps, und es wird ehr dadrauf eingegangen WIE alles in der Praxis gemacht wird, also sowas wie Kurbelwellen ausrichten, shcmierung usw. insegsammt aber auch shcön...

      Ansonsten ises halt blöd dass die guten sachen auf englisch sind. Das von John Robbinson find ich aber auch sehr gut, was mich da etwas stört, ist dass der immer um den heisen Brei herumredet, und nie so richtig aufm Punkt kommt...

      Zurück zum Thema: Sehr schönes Projekt! Bin da echt mal gespant, klingt interesant. Zu welchen Zweck baust du die yamaha auf?

      Gruß

      gringo
      Servus,

      Hab jetzt endlich den Block bekommen.... Wie ihr auch seht, ist das kein schnelles Projekt. Wenn ich halt Lust dazu habe..... Muss jetzt erst mal das KW- Gehäuse auslitte und einen Spacer fräsen. ;)


      @gringo: Will halt etwas herauskitzeln, auch wenn es nicht viel ist ich gebe mein Möglichstes! Vielleicht fahr ich ja auf den Prüfstand.

      So hab länger nix mehr von mir hören lassen! (Unfall mit meiner 125iger gehabt)

      Werd jetzt mal bei den Überströmern anfagen.... hab zwei Varianten mal gezeichnet, denke aber das die Nr.2 die besser Lösung der zwei ist oder?
      Was gemacht wird:
      -Überstömer vergrößert, denke 8mm sollten als Dichtfläche reichen :zwinker
      -der Steg wird angespitzt



      Variante Nr.1:



      Variante Nr.2:




      Hier der Zylinderfuß, der im Weg ist... (rot makiert). Wird aber gefräßt!


      Denke es wird ein interessantes Projekt, dass viele interssieren könnte und hoffe auf zahlreich Unterstützung und Kommentare!
      Naja, was soll man da groß zu sagen, du bist halt gerade dabei dir nen guten Zylinder zu masakrieren und ihm den benötigten "schwung" aus den Strömern zu holen, ich kann dir nur davon abraten, das angezeichnete Unheil durchzuführen.

      Den Fuß kannst du getrost absägen , an der Stelle hintert er wirklich nur.

      Du hast uns leider noch immer nicht den Verwendungsort genannt soll der motor in ein Kart eingebaut werden, willst du damit Hillclimbing machen oder Hardcore Chrossrennen fahren.

      Fang mit nem gescheiten auspuff an, davon hast du wesenlich mehr, danach Membranplättchen wechseln & versch. dicken ausprobieren

      Gruß
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hi Charly,
      Bin zufällig beim Googlen auf diesen Thread gestoßen und dir einfach mal hierher gefolgt. :P

      @Drasher: Meinst du damit, dass die Kanäle zu größ würden, weshalb die Strömung nur sinnlos langsamer würde? Soweit ich weiß: große Kanäle: viel Spitzenleistung, kleine Kanäle: gleichmäßige Leistung über großen Drehzahlbereich - kommt also auf die Zielsetzung an. Soll aber nicht heißen was er vor hat sei für eine Zeilsetzung das Optimum, denn genaueres weiß ich über die Gestaltung von Kanälen nicht, deshalb frag ich ja.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mahi“ ()

      Lass es bleiben mit den Überströmern. Die sind groß genug. Mach lieber den Auslass breiter. So auf 68-70% Sehnenmaß, ordendliche radien an die Kanalkanten damit der Kolbenring nicht einharkt, relativ grade oberkante, aber in den Ecken mindestens 4-5mm Radius.
      Dann die Walze zugehörig bearbeiten, das sie in oberer position komplett sich in den Kanal integriert.
      Also hier mal ein Weihnachtsupdate!!! Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen noch....

      So sah er noch montiert aus....


      Selbst gebauter Abzieher :D


      Lang hats nicht gedauert und er flog außeinander.






      Erstmal einen sauberen Übergang machen


      Dann gings ans fräsen :positiv








      Loch, Zefix :D





      Jetzt wird erstmal der neue Membranblock bestellt, muss mir ja auch ein Geschenk machen. :D

      Frohes Fest euch allen. :125
      Verstehe nicht ganz was du damit bezwecken willst, vielelicht kannst du uns das ja näher erläutern. Willst du da nen Größeren Membranblock reinsetzen oder wie? Wie die anderen schon sagten, das ist alles Vorverdichtung die flöten geht...

      Aber schöne Fräse :thumbup: !
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Schön, dass sich so viele melden!

      Zu Bild 6. Wollte einen sauberen Übergang machen, also wenn ich schon mal beim fräsen dabei bin mache ich das gleich mit, dann schaut das auch nach etwas aus. ;)
      Wegen der Vorverdichtung: Werde diese auch dann auslittern und errechnen, 1,5 sollte da der optimale Wert sein oder?
      Die aufgedremelten Überströmer werden auch noch angepasst und der Einströmvorgang wird noch so sauber wie es geht, gefräst/gedremelt. ;)
      Werde immer fleißig Bilder posten wenn sich etwas getan hat.

      Zum Thema 185er: Will einfach schaun wie viel man aus dem orig. 3MB00 holen kann.... und dann mit dem 185er Motor vom Mahi vergleichen.

      V Force 3 soll kommen bzw. ist schon bestellt. :love: