Ölverlust obwohl Motor dicht ist

      Ölverlust obwohl Motor dicht ist

      Hallo Leute,

      ich hab folgendes Problem, zwar mussten wir im letzten Rennen feststellen dass das Getriebeöl auf einmal weg war. Ich konnte am Motor aber keine Undichtigkeiten feststellen. der Simmerring zur Kurbelwelle ist neu gewesen und sollte auch somit an sich dicht sein.
      Kann es aber sein das durch den hohen Druck der im Getriebe durch die hohen Drehzahlen herrscht und in der Kurbelwellenkammer zeitweise ja Unterdruck, das Öl doch durch den Zylinder Tropfen für Trofen eingesaugt wird?

      Hat jemand vielleicht auch schon die gleicher Erfahrung gemacht und eine Lösung dafür gefunden,
      Vielleicht bringt eine bessere Getriebeentlüftung ja was? Wer hat das wie gelöst?
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      naja wenn alle Simmeringe nach außen hin dicht sind dann bleibt ja nur noch der Kupplungshebel und der rechte Kurbelwellensimmering.
      Hast du ne Vorrichtung mit der du den Kurbelwellenraum mit Druck beaufschlagen kannst ? Das ganze dann auch mit Unterdruck. Normal müsstest dus aber auch an der Kerze sehen ob der rechte Simmering dicht is. Also über den Kupplungshebel ist uns innerhalb von 4 Stunden schon mal die Hälfte vom Getriebeöl abgehauen das war schon extrem, was anderes fällt mir jetz auch nicht ein.
      Nein eine solche Vorrichtung habe ich leider nicht, könnt ich aber mal bauen wenn ich wieder Zeit finde.

      Also über den Kupplungshebel ist es nicht weg, zumindest nicht alles, da war es nur leicht feucht, kein Fluss voller Öl oder so.

      Und da die Simmerringe ja auch alle neu waren bin ich halt auf die idee mit dem Überdruck vom Getriebe gekommen, dass dadurch halt immer mal ein Tröpfchen mit eingezogen wird. und das auf ein paar Stunden gesehen dann halt so ziehmlich alles leer saugt.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      hatte das gleiche problem auch, siris alle neu, dichtungen neu usw. aber nach 4h rennen war kein öl mehr da, geraucht hat der bock auch nicht

      hab den danach komplett zeregt und fehlerursache gesucht, aber konnte nichts feststellen
      Stahl kann jede Form annehmen, die man will, wenn man geschickt genug ist, und jede Form bis auf die, die man will, wenn einem das Geschick fehlt.
      welche Öleinfüllschraube habt ihr? Benutzt ihr eine mit kleinem loch oder die andere mit dem nippel wo man nen schlauch draufstecken kann?
      Zwangsläufig muss ja das öl durch den Simmering sonst würds ja nicht weniger werden wenn sonst alles dicht ist? ganz komische sache