3. Mofa und Mopedrennen Hamm 11/12.06.2010

      3. Mofa und Mopedrennen Hamm 11/12.06.2010

      3. Mofa und Mopedrennen Hamm 11/12.06.2010
      Bauhof Wilshaus

      Dauer des Rennens 3.33 Std

      Regelwerk:
      1.
      Das Mindestalter der Fahrer muss 18 Jahre betragen. Sehr kleine und leichte Fahrer werden gezielt überprüft. (Ausweiskontrolle!).Verstöße führen zur Disqualifikation.
      2.
      Ein Team besteht aus einem zweirädrigen Mofa, Roller oder Moped bis max. 50 ccm und mindestens einem Fahrer. Die Fahrer dürfen sich nach Belieben abwechseln. Die maximale Anzahl der Fahrer pro Team beträgt fünf!
      3.
      Nur in der Boxengasse darf das Moped getankt und der Fahrerwechsel stattfinden. (Benzinfeste Unterlage beim Tanken !)
      4.
      Das Baujahr der Fahrzeuge muss 1995 oder älter sein. Kombinationen von verschiedenen Herstellern sind erlaubt, z.B. Yamaha DT 50 mit Zündapp-Motor. Das Fahrgestell muss ehemals nachweisbar eine Straßenzulassung besessen haben. Um dem Wettrüsten Einhalt zu gebieten und um die Ursprünglichkeit der Mopedrennen nicht zu verlieren, lassen wir keine Motocross- Fahrgestelle mehr zu.
      5.
      Als Bereifung sind alle handelsüblichen Reifen erlaubt. ( keine Spikes und Nägel )
      6.
      Der Geräuschpegel ist auf 90dB(A) begrenzt. ( vorm Start gemessen )
      7.
      Alle Umbauten und Veredelungen sowie Tuningmaßnahmen, die nicht im Regelwerk ausdrücklich verboten sind, sind erwünscht.
      8.
      Das Fahrzeug darf innerhalb des Rennens repariert werden und den Regeln entsprechend modifiziert werden, aber nicht gegen ein anderes Fahrzeug ausgetauscht werden. Motorwechsel ist erlaubt.
      9.
      Zur Fahrerausrüstung gehört ein Integralhelm mit Kinnriemen, Schuhe, die die Knöchel schützen (z.B. Springerstiefel) und ein Brustpanzer. Der Brustpanzer kann beim Fahrerwechsel getauscht werden.Wir empfehlen zusätzlich Knie- und Ellenbogenschützer, z.B. vom Inlineskaten.
      10.
      Jedes der am Rennen teilnehmenden Teams, erhält eine Box (3 x 4 m) in der Boxengasse. Diese Boxengassennummer ist auch gleichzeitig die Startnummer. ( Pavillon bitte selbst mitbringen )
      11.
      Für die gut sichtbare Anbringung der Startnummern am Fahrzeug, sowie deren Lesbarkeit während des Rennens, ist jedes Team selbst verantwortlich. Die Zeitnahme erfolgt über eine Transponderanlage.
      12.
      Gestartet wird nach “ Le Mans Art”, d.h. alle Fahrer stellen sich in einer Linie auf und laufen nach dem Startschuss zu den von Helfern gehaltenen Mopeds. Der Fahrer muss das Moped antreten oder anschieben.
      13.
      Die Bahn darf nur zum Fahrerwechsel, für Reparaturen oder zum Tanken verlassen werden. Getankt werden darf ausschließlich in der Box mit einer Gummimatte als Unterlage.
      14.
      Außerhalb des Rennens dürfen Fahrzeuge nicht auf dem Gelände benutzt werden.
      15.
      Auffällige Fahrzeuge (Zylinder) können und werden von der Rennleitung jederzeit vermessen. Lasst eure 65-und 80-ccm-Zylinder zu Hause, die brauchen wir nicht. Wen wir erwischen, wird für immer disqualifiziert! Unser Team kontrolliert auch während des Rennens die Boxengasse! Die ersten fünf jeder Klasse kommen direkt nach Rennende in den „Park Ferme´“ und werden kontrolliert (Zylinderkopf runter).
      16.
      Rücksichtsloses Fahren und Rempeleien führen zur sofortigen Disqualifikation. In der Boxengasse ist Schritt-Tempo zu fahren.
      17.
      Die Zeitnahme erfolgt über eine Transponderanlage. Der Transponder wird mit zwei Kabelbindern am Moped befestigt. Für den Transponder unterschreibt der jeweilige Teamchef bei der Ausgabe und ist dafür verantwortlich. Nach Rennende gibt der jeweilige Teamchef den Transponder gegen Unterschrift wieder ab.
      18.
      Die Fahrzeuge( Motor, Zylinderkopf und Zylinderfuß) dürfen nur luftgekühlt werden. Zwangskühlungen per Wasserberieselung oder flüssigem Stickstoff sind verboten. Ölkühler mit Fahrtwindkühlung sind erlaubt.
      19.
      Andere Fahrzeuge dürfen nicht auf das Gelände. Ihr könnt also eure Quad`s und Enduro`s
      zu Hause lassen. Nach Rennende ist jegliches Fahren auf der Strecke untersagt.
      20.
      Ein Feuerlöscher muss in jeder Box vorhanden sein.
      21.
      Die Startnummern werden im Vorfeld in der Reihenfolge der eingehenden Nenngelder vergeben. Jedes Team erhält per E-Mail spätestens zwei Wochen vor dem Rennen die zugeteilte Startnummer. Diese ist am Fahrzeug vom Team selbst anzubringen:
      Die Zahlenhöhe muss mind. 120 mm betragen.
      22.
      Klasseneinteilung:
      Klasse 1, Mofa Original: Weiße Zahlen auf schwarzem Grund
      Klasse 2, Mofa Tuning: Schwarze Zahlen auf gelbem Grund
      Klasse 3, Moped: Schwarze Zahlen auf weißem Grund
      Klasse 4, Puch-Maxi: Gelbe Zahlen auf grünem Grund
      Klasse 5, Damenklasse: Schwarze Zahlen auf rosa Grund
      23.
      Ab 12.00 Uhr Lautstärke und ccm - Check. Teams, die auffällig sind, disqualifizieren wir sofort.
      24.
      Die Boxengasse muss sauber verlassen werden. Selbstverständlich könnt Ihr natürlich nach dem Rennen Euer Zelt in der Boxengasse aufschlagen! Dann wird sonntags aufgeräumt!
      25.
      Zeltplätze werden von Herrn Wilshaus ausgewiesen und müssen sauber verlassen werden.
      26.
      Kein Grillen ( mit offenem Feuer ) auf dem gesamten Gelände.
      27.
      Kein Glas und Flaschen ( Gläser usw. ) auf dem gesamten Gelände. Wenn wir jemanden mit Bierflaschen auf dem Gelände erwischen, wird er disqualifiziert.
      28.
      Während des Rennens ist der Zutritt zur Boxengasse nur Teammitgliedern und deren Angehörigen gestattet.

      Wichtig:
      Da es sich um eine Privatveranstaltung handelt, wird bei Personen- oder Sachschäden keine Haftung übernommen. Um die Gefährdung für die Teilnehmer und Zuschauer möglichst gering zu halten, ist den Anweisungen des Streckenpersonals unbedingt Folge zu leisten. Bei Nichtbefolgung der Anweisungen oder Verstoß der Regeln, kann das Team disqualifiziert werden.

      Klasseneinteilung 2010

      Klasse 1: Mofaklasse (Original)
      -nur Fahrzeuge bis Baujahr 1995 inklusive !
      -Serienfahrgestell mit Originalmotor(Hersteller von Fahrgestell und Motor müssen identisch sein!)
      -eine Strebe zwischen Lenkkopf und Sattelstütze ist erlaubt.
      -seriennahe Räder(Stollenreifen sind erlaubt)
      -seriennahe Bremsen
      -seriennahe Stoßdämpfer (keine Überlängen)
      -seriennahe Gabel(keine Überlängen)
      -kein Umbau von Twinshock auf Monoshock
      -keine herstellerfremden Zylinder
      -keine Kleinkraftradzylinder
      -Auspuffanlagen, Vergaser,Luftfilter,Übersetzungen sind frei wählbar .
      -alle anderen Tuningmaßnahmen sind natürlich erlaubt und erwünscht (Kolbenfenster, Zündanlage, Einlaß/Auslaß, etc,)
      -Die Mofas müssen eine um 360° drehbare Tretkurbel (Kurbelarmlänge mind 120mm!) besitzen, über die der Motor gestartet werden kann. Es dürfen keine Zusatzfußrasten oder Bremspedale montiert sein. Haltet ihr das nicht ein, müsst Ihr in der Mopedklasse(Klasse 3) starten.
      -Es sind nur Mofas mit max. 3-Gang-Handschaltung erlaubt!
      - Die Verwendung einer schallgedäpften Auspuffanlage ist Pflicht.
      Die Lautstärke sollte 90 db nicht überschreiten. Die Beurteilung
      der Lautstärke liegt im Ermessen des Technischen Kommissars.

      Klasse 2: Mofaklasse (Tuning)

      -nur Fahrzeuge bis Baujahr 1995 inklusive !
      -keine Motocross-Fahrgestelle !
      -Die Mofas müssen eine um 360° drehbare Tretkurbel (Kurbelarmlänge mind. 120 mm) besitzen, über die der Motor gestartet werden kann. Es dürfen keine Zusatzfußrasten oder Bremspedale montiert sein. Haltet ihr das nicht ein, müsst Ihr in der Mopedklasse(Klasse 3) starten.
      -freie Wahl von Rahmen(mit nachweisbarer ehemaliger Straßenzulassung)
      -Gabel frei wählbar
      -Stoßdämpfer frei wählbar
      -freie Kombination von Motor- und Rahmenhersteller(z.B. Zündapp-Motor im Honda-MTX-Rahmen)
      -freie Räderwahl(jedoch keine Spikes)
      -alle weiteren Tuningmaßnahmen sind erlaubt und erwünscht!
      - Die Verwendung einer schallgedämpften Auspuffanlage ist Pflicht.
      Die Lautstärke sollte 90 db nicht überschreiten. Die Beurteilung
      der Lautstärke liegt im Ermessen des Technischen Kommissars.
      -Es sind nur Mofas mit max. 3-Gang-Handschaltung erlaubt!

      Klasse 3:Mopedklasse

      -Es sind nur Fahrgestelle bis Baujahr 1995 inklusive zugelassen.
      -Kombinationen verschiedener Hersteller sind erlaubt!
      -Die Fahrgestelle müssen eine nachweisbare ehemalige serienmäßige Straßenzulassung besessen haben!
      -Im Zweifelsfall ist der Nachweis durch den Teamchef zu erbringen!
      -Fahrgestelle der Marken z.B. Yamaha YZ, Kawasaki KX, Honda CR, KTM SX und Suzuki RM sind nicht zugelassen!

      -es dürfen nur klappbare handelsübliche Fußrasten montiert werden, starre Fußrasten sind aus Sicherheitsgründen verboten!

      Klasse 4: Puch-Maxi-Klasse

      - nur Mofas der Marke "Puch" Maxi N und S sind erlaubt

      -der Rahmen darf verstärkt werden

      -Gabel, Schwinge, Stoßdämpfer und Bremsen dürfen modifiziert werden.

      - es muss das original Puch N /S Motorengehäuse verwendet
      werden.
      - 1 - Gang Automatik, es darf keine Variokupplung oder ähnliches
      verwendet werden.
      - Die Verwendung von herstellerfremden Zylinder ist erlaubt.
      - Die Verwendung einer schallgedäpften Auspuffanlage ist Pflicht.
      Die Lautstärke sollte 90 db nicht überschreiten. Die Beurteilung
      der Lautstärke liegt im Ermessen des Technischen Kommissars.
      - nur der Originaltank darf benutzt werden, Zusatztanks sind nicht erlaubt!
      -es dürfen nur klappbare handelsübliche Fußrasten montiert werden, starre Fußrasten sind aus Sicherheitsgründen verboten!

      Hinweis: Original-Puchs mit Tretkurbel dürfen alternativ in der Klasse 1 starten.
      Puch-Maxi`s mit 2-Gang-Schaltung müssen in der Klasse 1 oder Klasse 2 fahren

      Klasse 5: Damenklasse
      -Reglement wie Klasse 1,2,3 oder 4, jedoch dürfen ausschließlich Frauen im Team fahren.


      brauhof-wilshaus.de
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Original von Rookie
      Hallo Kollegen,

      wer von uns ist denn bereits am Freitag da und bleibt über Nacht ?
      Kleines MMO-Zeltlager wäre eine feine Sache !
      Dann ist Iltschi nicht so alleine . . .


      Daniel, Rene und Miklas sind schon Freitag da. Wohl mit Wohnwagen.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Jo wir kommen am Freitag, wollte noch mit dem Miklas reden wann wir losfahren, wollte mir am Fr. vllt Urlaub nehmen.

      Zeltlager wär cool :D

      achja rookie, war grad bei deinem stamm-crossladen :tongue:
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „daniel“ ()

      Original von daniel
      Jo wir kommen am Freitag, wollte noch mit dem Miklas reden wann wir losfahren, wollte mir am Fr. vllt Urlaub nehmen.

      Zeltlager wär cool :D


      Weisst du schon wann die Svenja am Samstag loskommt? Und von wo die fährt? Wär ganz gut zu wissen, dann muss der Miklas nicht 2mal zum Bahnhof :D
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      nabend.

      wir werden freitag auch so zwischen 14 und 15uhr eintrudeln. haben noch 3 teams im schlepptau. denke mal wir stehen wieder direkt vor dem eingang von brauhof. da ist auf der linken seite ja die eingezäunte wiese. die halten die jungs da uns immer frei. denke da sollte platz genug für uns alle sein.

      gruß karsten und ronny
      Junge junge, was ein Rennen....
      Wir sind so gegen 18:00 Uhr am Freitag eingetrudelt- von wegen die alte Strecke.. ein Nachbar hatte wohl ne einstweilige Verfügung erwirkt- also das Rennen um ca. 1KM verlagert. Das gesamte Orgateam natürlich angepisst ohne Ende- OK. wir ausgeladen, Rookie, ZTS, HJT begrüßt und die Strecke abgegangen. Kein Sprung, aber dafür die "Grüne Hölle"- die ihrem Nahmen alle Ehre machte: ein ausgefahrener gerader Waldweg mit Mittelteil, ca. 30cm höher als die Treckerspurrinnen und die ersten 50m Schlamm- der Rest der Wiese bestand aus einer Mischung Gras / Lehmboden...
      Gegen 20:Uhr wurde die strecke für Probefahrten freigegeben- mit 13:70 sind wir raus, was sich als vollkommen richtig Übersetzt herrausstellen sollte. Hulk drehte die ersten Runden auf der wiedererstarkten Puch (neuer Kolben+ neues Getriebeöl)- der Grip vorne riss immer plötzlich und unvermittelbar ab- OK, kleine Justagen, und das Thema wurde deutlich besser. HJT kassierte erstmal gleich Probleme mit dem Triebwerk- und Axel von HJT hatte noch keinen Meter auf der strecke gefahren... gut, da hab ihm halt mal unsere Mofa für ein paar Runden überlassen... Ui, ich wusste garnicht, was die Puch so alles kann :unschuld: :D
      Samstags Anreise- etwa 55 Teams hatten den Weg und das Wetter doch nicht gescheut und waren Bereit, strecke "B" in Angriff zu nehmen.
      Training: wie das Leben so Spielt- HJT steht etwa 10m vor der Box, um den Fahrer zu wechseln, da kommt eine Kreidler im 3 Gang Vollgas angeflogen und Kracht Vollgas in die Mofa- Zündkerze ab, Bremssattel verbogen, Gebläsekasten aufgesplittert und Stönnie, der draufsaß, mit blauen Flecken übersät und fast den Arm gebrochen... ein 16jähriger Schnösel, der erst nach aufforderung zum Nachbarteam ging und sich entschuldigte- die Aufforderung dah so aus, dass Hulk sich den Bengel gekrallt hatte und so ins Gewissen redete, dass tränen in seinen augen stand- von mir gabs die 2te Ansage, worauf er sich entschuldigte, und 5 min. später der halbzugesoffene Papa zu uns in die Box kam und loslegen wollte. Hulk hat ihn gleich mal abgefangen und ihn die sachlage deutlich erklärt... war Ruhe daraufhin. HJT haben ihre Kiste so einigermaßen wieder Flottbekommen.
      Start zum Rennen: Lief eigentlich gut für uns, bis nach etwa 30 min Hulk beim einfahren in die Grüne Hölle von nem Orimofa gerammt wurde.. Kettenrad so verbogen, daß wir das Hinterrad austauschen mußten und etwa 25 min. gestanden sind- ganz toll. Am ende der 5te Platz, 1,5sec. Rückstand auf den4. und 38 sec. auf den 3.- schade, aber wir haben alles gegeben. Hut ab vor Rookie- wieder alleine 3,5h gefahren und am Ende der sieg in der Mofa Oriklasse! Die Solinger CS ging diesmal wirklich gut- ich weiß allerdings nicht, wo die gelandet sind...
      Joa, JETZT ist die Motorrevision wirklich fällig- mal schauen was alles so kaputt ist...
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Platz 5 in der Mofa tuning. Ewigkeiten wegen Schaltproblemen in der Box gewesen und nach einem Sturz von Daniel blockierte die Hinterradbremse...er hat dann auf der Strecke den angebrochenen Bremshebel abgerissen und weiter gings...

      Die Strecke war echt mega heftig. Daniel ist einmal die Gerade an der Boxengasse mit druchdrehendem Hinterrad runtergefahren, das waren locker 60m...wirklich heftig.

      @ Rookie: Erfolg ist ja echt nicht schön. Heute morgen haben sich wieder einige über deine Bora ausgelassen. Bis die endlich mal kapiert haben das es ein überarbeiteter Serienzylinder war...schrecklich :D
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Die Fahrer von Team Bronski haben mich echt gefressen,
      habe ihnen sowohl in Werl als auch gestern nochmal in Hamm angeboten den Zylinderkopf abzunehmen, damit sie sich davon überzeugen können, dass meine Bora dem Reglement entspricht - haben sie immer abgelehnt.
      Auch der Veranstalter hat es in jeder Klasse angeboten strittige Teams zu kontrollieren.
      Stattdessen scheint ihnen das dumme Gequatsche lieber zu sein.
      Gerade beim Sachs 506 kann man an der Verripppung doch deutlich erkennen ob es ein Mofa oder ein KKR-Zylinder ist.
      Sieger haben einen Plan - Verlierer haben Ausreden
      Hehe, ich hatte deinen Mofazyli ja noch offen gesehen- habe mich dann auf deine Seite geschlagen und es denen auch nochmal gesagt. Kommentar von denen: Ja wir fahren ja den Athena Supertherm, aber wir können den Originalzyli genauso machen. Mein Komment: Na, dann mach mal- will ich sehen!
      Auch nochmal der doofe Komment über Werl und deinen Vergaser- da gehört kein Dello dran- das stand eindeutig Seriennah und nicht Original-Die sind halt stinkig, weil DU in der Ori fahren darfst und DIE NICHT!
      Sei es drum, mit meiner sch... erkältung habe ich gestern 2x auf unserer Puch gesessen und über 50min. abgespult- Heftigst anstrengend war die grüne Hölle- auch Rookie wurde von mir 2-3 mal überholt- aber er als Alleinunterhalter- ich habe keine Ahnung, wie er das Konditionell schafft- und mich dann noch hintendrauf zurück zum Fahrerlager mitzunehmen--- danke nochmal dafür! :mopet:
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Original von Rookie
      Gerade beim Sachs 506 kann man an der Verripppung doch deutlich erkennen ob es ein Mofa oder ein KKR-Zylinder ist.


      Genau das hab ich ihm dann auch erzählt.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!