Mofarennen - Vorschläge für Streckengestaltung und Hindernisse

      Mofarennen - Vorschläge für Streckengestaltung und Hindernisse

      Moin Moin,
      ich suche noch ein paar Vorschläge für die Streckengestaltung und Hindernisse für Mofarennen. Habt ihr Ideen und was habt ihr schon mal gesehen, was euch beim Mofarennen besonders gefällt?
      Speziell würde mich dies aus Sicht der Zuschauer interessieren, wie man es für diese interessanter machen kann. Die Sicht aus Fahrer / Teams ist natürlich auch gefragt.

      Danke für eure Antworten.

      Gruß
      Henschi
      Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt!

      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Sprünge und waschbretter sind bei fahrern UND zuschauern sehr gefragt!
      eine lange gerade ist hingegen von beiden seiten eher lästig, da die hohen drehzahlen die motoren quälen und den zuschauern die 14.000rpm "etwas" zu laut werden :mopet:


      hingegen sind steilkurven sehr gut zu fahren.
      wovon ich allerdings abraten würde, ist das fahrerlager für zuschauer zugänglich zu machen, da nichtnur die opis und ihre enkel immer den weg versperren...
      also bei uns is es so das erstmal ca ne stunde auf trockener strecke(vorrausgesetzt es regnet nich^^) gefahren dann wird irgend n teil der strecke von der feuerwehr ordentlich nass gemacht des is dann ca ne halbe stunde ordentlich matschig und wird nach und nach wieder normal und dann wird nochmal ne halbe stunde vor schluss nass gemacht udn des is eig immer ganz lustig
      Schließe mich Foo an. Eine Gerade ist nach Kurvenreicher Strecke immer eine schöne Entspannung um mal die Gräten locker zu machen und mal einen blick auf die Kette oder Motor zu werfen ob noch alles dran ist. Super enge 180° auf Schotter find ich richtig Geil so alla Bohnhorst auf´m Bahndamm. Ist für Zuschauer auch richtig nett anzuschauen wenn man da mit Vollspeed angeschossen kommt ,sich noch an einigen vorbei bremst und im Drift durch die Kurve fliegt. Fahrerlager ist offen immer schöner, man kann einige Leute zum Fachsimpeln treffen und es macht einfach mehr spaß wie wenn alles abgeschottet ist. Die reine Boxengasse hingegen sollte nur durch den Fahrer und im Notfall durch das Team zu erreichen sein. Einen Sprung finde ich persönlich nur für Pseudomofa´s und Spezialklassen geeignet, man muss auch an die armen Leutz mit der ori. Möff denken oder die Low Budget Schüler welche keine Kohle für ne USD Gabel und KX Schwinge haben... Ganz wichtig die Bewirtung, Bierwagen muss jederzeit zu erreichen sein und sollte gut gekühlt sowie humane Preise haben. Snack´s alla Holzfäller,Bratwurst und Pommes sind auch immer gerne genommen. Für die Platzwahl der Zuschauer sollte darauf geachtet werden das bei Staubigen Verhältnissen die Platzwahl dem entsprechen passend ausgewählt wird, sonst gehen die Leute nach 30min mit ner Lungenembolie und kommen das folgende Jahr bestimmt nicht wieder...
      Also Sprünge sind nichtnur für Pseudomofas sondern auch für Ori-Mofas geeignet.
      Ich finde es macht doch spaß, wenn man wenigstens etwas action drinne hat.
      die einfachste ist bei sowas ein "chicken-way"...

      man kann springen, oder man fährt einen längeren weg außenrum.
      so haben die pseudmofa-fahrer und auch die mofarocker ihren spaß!

      was immer ziemlich lustig ist, sind kurze geteerte passagen...
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      ich finde sprung sollte mal definiert werden.

      bei uns is halt immer son kleiner kicker aufgeschüttet heist so ca 20-30 cm hoch und wer n gutes fahrwerk hat kann halt mit vollgas drüber heizen(wobei die auslaufzone letztes jahr recht kurz war) und wer kein so gutes fahrwerk hatte is halt einfach schön mit 20 oder so drüber gefahren.

      nen riesen sprung wo die rampe 50+cm hat find ich auch eher unpassend für n mofarennen.
      also unter sprung verstehe ich einen kicker, der so ca. 40-50cm hoch ist....
      aber nicht zu steil ist, sodass man auch noch rüber "fahren" kann...

      20-30cm sind bei uns schon die waschbretthügel...

      habe mal ein schönes bild von nem sprung wie ich ihn definiere:




      und was man mit so einem sprung anstellen kann zeigt uns dann mal der allbekannte axel vom kkmsh...

      1. Schlammloch ist nicht scheiße- es ist SUPERSCHEIßE! Grund: Unfälle ohne Ende, total versautes Material
      2. Ein breiter, aber eng gesteckter Kurs mit 2 oder 3 Geraden, seitliche Absperrung durch Plastik- Weidezaunpfähle mit Flatterband oder alten Autoreifen und Flatterband, Waschbrett mit nachfolgender 180°-Kurve und ggfs. 2m-Hügel mit direkt angrenzender 180°-Kurve- Gesamtlänge würde ich mal 1000-1200m vorschlagen. Grund: die max.-Geschwindigkeit hält sich in Grenzen, und dadurch auch die Unfallgefahr, durch die Kurven und den Hügel bekommen die Zuschauer was zu sehen.. und für Orimofas auch gut fahrbar!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Ich denke da ähnlich wie Lude:

      1. Schlammloch ist nicht nur oberscheiße sondern assozial. Es hat überhaupt keinen Sinn, außer dass es vielleicht mal kurz belustigend auf die Zuschauer wirkt. Dafür ist es ein absoluter Materialtöter und Un fallschwerpunkt

      2. Sprünge ja, aber wenn dann nur flach. Ein kleiner Hügel von 10 - 15 cm macht schon Spaß. Alles andere ist meiner Meinung nach zu gefährlich.

      3. Was auch Laune macht sind wie bei uns sogenante Dschungel-Passagen. Was ist das? Ganz einfach: Man rodet durch hohe Hecken, Büsche, Unkraut oder Baume einen Weg frei. Wir haben das immer mit einem Traktor und einer Fräse gemacht, Wegbreite ca. 1,3 m. Kannst dir ja mal bei meinem bekannten 12h-Threat die Bilder anschauen.

      4. Eine Brücke über ein Bach macht auch Laune.

      5. Waschbrett finde ich auch daneben, das haut einem die Handgelenke zusammen.

      6. Längere Geraden sind o.k. aber maximal 150 - 200m.

      Man sollte immer bedenken dass es sich um ein Mofarennen handelt. Hier fahren zu 98% Amateure und deshalb sollte man die Strecke so gestallten, dass die Unfallgefahr gering ist. Eine eng gesteckte Strecke vermindet die Höchstgeschwindigkeit und trägt dazu bei.
      Hügel und Strecke denke ich an sowas:
      Bilder
      • 1245054206-3-g.jpg

        58 kB, 480×360, 378 mal angesehen
      • 1245054234-3-g.jpg

        60,75 kB, 480×360, 379 mal angesehen
      • 1245054273-3-g.jpg

        60,14 kB, 480×360, 387 mal angesehen
      • 1245054323-3-g.jpg

        70,66 kB, 480×360, 363 mal angesehen
      • 1245054375-3-g.jpg

        79,9 kB, 480×360, 349 mal angesehen
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Kleiner Sprung, den man auch noch normal überfahren kann.
      KEINE nach aussen abfallenden Kurven.
      Und sonst nen schönen mix aus weiten und engen Kurven, zwischendurch auch mal mit kruzen geraden verbunden

      Und halt noch ne etwas längere Sart-/Zielgerade mit paralleler Boxengasse.

      Richtig fies is nebenbei auch noch ne Kuve, die immer weiter zu macht und dann in nen 90° Knick übergeht.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Hab mal so die Rezessionen zusammengefasst:

      Was die Strecke haben soll:

      - Enge Kurven
      - Eine längere Start-Ziel Grade mit parraleler Boxengasse
      - Kurze Zwischengeraden
      - Steilkurven (Steilwandkurven)
      - Schikanen
      - Kleiner Hügel evtl. zum Springen
      - Brücke über einen Bach
      - Bergauf und Bergab Passage (damit manche auch mal mittreten müssen)
      - Jungle-Durchfahrt (Ein stück durch hohes Gras, Büsche etc.)
      - Kurze Teer passage
      - Kleines Waschbrett

      Was die Strecke nicht haben soll:

      - Schlammlöcher
      - Wasserloch
      - Extreme Sprünge
      - Nach aussen abfallenden Kurven
      - Sehr große Steine im Feld
      - Zu tiefe spurrillen (kommt durch zu lockeren Boden)
      - Riesengroße Waschbretthügel


      Außerdem sollten Streckenposten vor ort sein!
      Transponderzeitmessung sowieso!