Kreidler Florett hat Startprobleme

      Kreidler Florett hat Startprobleme

      Guten Abend alle zusammen

      mir ist aufgefallen, dass meine Kreidler Florett RS nicht mehr gut anspringt. Im Sommer, als ich sie gekauft habe, sprang sie immer auf den ersten Tritt an. Jetzt als es so kalt geworden ist, hat sie Mühe. Ich habe vorhin etwa 5min gekickt, bis sie endlich angesprungen ist. Wenn sie einmal läuft, rennt sie perfekt, also fährt schön ihre 85-90 km/h. Wenn sie auch eine kurze Zeit gelaufen ist, und man sie abschaltet und wieder ankickt, springt sie auch sofort an.

      Ich weiss nicht, ob dieses Verhalten normal ist bei dieser Kälte und bei längeren Standzeiten, und desshalb frage ich mal das Forum ;)


      MfG aus der Schweiz :]
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hallo ,
      Also erstmal sag uns doch bitte was für eine Kreidler du fährst .
      Ansonsten würde ich erstmal Prüfen ob in deinem Vergaser überhaupt noch der Choke-Schieber vorhanden ist .
      Stimmt die Stellung der Leerlaufgemischschaube ?
      Da die Kreidler bei Betriebstemperatur gut anspringt fettet Sie beim Start das Gemisch nicht stark genug an .
      Also ich würde den Fehler am Vergaser anfangen zu suchen .
      Es ist eine Kreidler Florett RS von 1979. Der Choke-Schieber ist vorhanden, habe ich erst letztens geprüft. Das mit der Leerlaufgemischschraube kann gut sein das da was nicht stimmt. Aber ich habe keine Ahnung, welches diese Schraube ist. Gibt es da irgendwo ein Bild von? Habe bis jetzt eben nur Erfahrung mit Mofas. :tongue:


      Lg Alain
      vergaser zu mager abgestimmt (hd)? sowas rächt sich dann gerne bei kälte.

      auch mag eine rs im winter gerne den tupfer mehrmals betätigt haben...fluten bis es raussüppt.. :D


      ...das hilft oft mehr wie dieser choke kram. den habe ich an meiner schon vor 20j rausgeworfen und die verschraubung durch einen der nur für den gaszug eine bohrung ersetzt.

      gruß dirk

      Kreidler & Moped IG Lembeck
      www.kreidlerflorett.eu
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      die deutsche 79er florett rs hat einen 20er bing verbaut...diese haben immer einen tupfer.

      sehe gerade du hast wohl eine schweizer RS
      diese sind ab werk wirklich nur mit 18er ausgerüstet ..und die haben leider keinen tupfer. (Bing 1/18/260 A)

      überprüfe a) nebenluft b)vergaser bestückung (LD 30 bzw LD 35 ,HD 70 ) c) reinigen des vergasers in einem ultraschallbad...alles andere ist oberflächige spielerrei.

      für den winterbetrieb kann man ohne bedenken auch eine 72 HD einbauen.
      nadelstellung sollte 2 nut von oben sein. luftregulierschraube ruhig etwas weiter reindrehen. LD ggf auchmal erneuern....alte LD´s sind oft ein problem was durch erneuern schon so einige wunder bewirkt hat.

      gruß dirk

      Kreidler & Moped IG Lembeck
      www.kreidlerflorett.eu

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FlorettRS“ ()

      so komme gerade vom schrauben ;)

      Hab den Vergaser jetzt mal komplett zerlegt und gesäubert. Ist ein Bing 1/18/260. Habe hier noch ein guter Beschrieb gefunden. kreidlertreff-giessen.de/t_verg_slc.htm

      HD ist eine 70er verbaut. LD ist eine 35er, laut dem Link sollte aber nur eine 30er verbaut sein?! Luftregulierschraube habe ich 1 1/2 Umdrehungen offen. Nadellstellung ist auf der 2. Nut von oben.

      Nach dem Reinigen, Prüfen und einstellen, habe ich den Vergaser wieder dran gebaut. Bereits nach dem dritten Kick sprang sie an. Sie läuft jetzt (im Gegensatz zu vorher) a) viel besser an, und b) im Leerlauf viel konstanter.
      Vorher hatte sie das Problem, dass die Drehzahl im Leerlauf extrem schwankte, also manchmal war sie auf 3500 1/min und dann plötzlich wieder auf 5500 1/min. Aber jetzt ist sie wie gesagt konstant.



      MfG
      Hallo ,
      die 35er Düse ist zu 16% Größer als die 30er , dementsprechen wird im Teilastbereich auch etwa 16% mehr Kraftstoff angesaugt .
      Da die Mopeds von Werk schon ausreichen Fett (meist sogar zu Fett) ausgeliefert wurden , würde ich auf jedenfall auf Werkseinstellung zurück rüsten.