Woher einen Kolben mit 14. Kobo

      Woher einen Kolben mit 14. Kobo

      Sers leute,

      also da ich jetzt in meiner gt ein K50 Pleul fahre
      brauche ich jetzt einen Kolben mit 14er Kolbenbolzen.

      Nur das Problem ist ich fahre einen anderen Zylinder
      und davor ist ein Mahle Kolben drin gewesen und
      ich wollte fragen wo ich einen Kolben dafür bekomm.

      Der Zylinder ist warsch. ein Athena

      Ich sag schonma Danke sers :cool2:
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hallo

      Hast du ein Nadellager als Kolbenbolzenlager, oder eine Lagerbuchse.

      Falls eine Lagerbuchse als Kolbenbolzenlager verbaut ist, gibt es eine einfache möglichkeit.

      Wenn du eine Lagerbuchse hast kannst du dir selber eines Bauen. ->Verkleinerung von 14mm Kolbenbolzen auf 12mm Kolbenbolzen. (Bei Puch gibt es sowas von 12 auf 10mm ori zum Kaufen)

      Sprich: du nimmst Lagerbroze (oder Rotguss (sollte für das einsatzgebit genügen)

      -Drehst dir den Ausendurchmesser, (so das du die Lagerbuchse ins Pleuel leicht einpressen kanst. )
      -Bohrst ein Loch von 11,75mm (in kleinen Schritten 6, 8, 11, 11,75mm (das alles in der Drehbank machen (mit Reitstock) - Werkstück nicht umspannnen!!! )

      -Reibst auf 12mm auf (12 H6 (oder H7) )
      -Bohrst die Schmirbohrung, Schlitz

      -Danach Presst du die Lagerbuchse ins Pleuelauge ein, und Reibst mit einer Handreibahle noch mals nach. Sodas der Kolbenbolzen sich leicht drehen läst. (Grenzlehrdohrn würde ich nicht zur kontrolle verwenden- denn die Passung muss ja zum Kolbenbolzen passen)


      Und einen Kolben mit einen 12mm Bolzen findest du ja easy;).

      mfg
      M50Freak
      Puch fahren ist Nationalstolz leben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „M50Freak“ ()

      Also die Tuningzylinder sind generell die gleichen, nur werden die einmal mit 14mm und fürs Mofa mit 12mm ausgeliefert, du kannst also einfach z.B. im Mopshop nen Tuningkolben für die Supra 4 bestellen und dann passt der.
      Das sind dann die 506/4 AKF Motoren. Der Unterschied liegt da tatsächlich nur im Kolbenbolzen.
      Siehe hier: Kolben für Athenazylinder mit 14mm Koblenbolzen
      Gestern standen wir am Abgrund ------ heute sind wir einen Schritt weiter
      Hohe umdrehungen sind kein Problem für Buchsen. Da sind die eigentlich sogar besser. Zumindest im Dauerbetrieb. Ganz wichtig ist hier nur die Schmierung. Ohne Öl ist bei einem Gleitlager die Tragfähigkeit gleich null.
      Ansonsten gibts da auch noch die beschrieben Möglichkeit eine Bronzereduktionsbüchse einzupressen. Eine weitere Möglichkeit ist es die alte Bonzebuchse auszupressen und stattdessen eine Stahllagerbuchse mit passendem Innendurchmesser einzupressen.
      Allerdings sollten die beschriebenen GP-Kolben eigentlich passen. Die sind bei den stehenden Zylindern von Sachs ja alle gleich bis auf den Kolbenbolzen. Wichtig ist bei den Gleitllagern halt, dass die oft beschriebenen Grenzmaße(Bolzen muss durch das Eigengewicht langsam durch das Auge gleiten usw) eingehalten werden.
      Gestern standen wir am Abgrund ------ heute sind wir einen Schritt weiter
      Habe mit der 50S KW mit Alupleuel im GT Block schon schlechte Erfahrungen gemacht, hatte ständig Probleme mit der Rotgußbuchse, habe dann die Buchse gegen eine gehärtete Bohrbuchse ausgetauscht und bin dann auf Nadellager umgestiegen. Leider hatte sich das untere Pleuellager schon nach dem ersten Rennen mit einem 80er Athena verabschiedet. Würde keine Kurbelwelle mehr mit Rotgußbuchse in Verbindung mit einem Tuningzylinder fahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DWK-Racing-Team“ ()