Vergasererfahrungen?

      Vergasererfahrungen?

      wollte mal anfragen was ihr bisher für erfahrungen mit vergasern um die 20mm auf 50ccm hattet.

      vom membranvergaser bin ich jetzt auch kuriert, der lief zwar letztes jahr spitzenmäßig aber am samstag war irgendwie der wurm drin.

      ich liebäugel gerade mit nem 21er keihin flachschieber
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      hab bis jetz eig ganz viele erfahrungen gemacht auf 50ccm, ackerrennen halt...

      am besten lief bis jetz der 20er bing...en 20er dellorto lief net so gut... 22er lief genausogut wie der bing, nur war das band halt bisschen nach oben verschoben...und 24er dello lässt sich bei ner 50kmh begrenzung kaum fahren aufm acker...
      Warum die dellos gehasst werden? weil kleinste Unterschiede in der Aussentemp sofort ein Düsenwechseln erfordern..
      Also: 18er Dello auf 50er membran- geht. 20er Mikuni VM- auf 50er Membran: geht, sehr gut sogar. 24er TM auf 50er Membran- geht genauso wie der 20er, mit deutlich besserer Gasannahme und Spitzenleistung.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Also ich kann über meinen 17,5er PHVA Dello nicht meckern. Der lief beim letzten Rennen völlig problemlos. Obwohl ich im trockenen bei 25 Grad Außentemperatur abgestimmt hatte und das Rennen bei Regen und 13 Grad stattgefunden hatte, lief er einwandfrei.
      Die Frage ist natürlich, ob dir ein 17,5er reicht. Da der PX-Motor nur knapp 9k dreht paßt der super. Wobei mein Motto bei den Vergasern eher zu "weniger ist manchmal mehr" tendiert. Gerade bei Ackerennen ist ein breites Drehzahlband mehr wert als die Spitzenleistung.

      Ach nochwas: Die 21er Bings laufen eigentlich auch super. Das "Problem" bei den Vergasern liegt meistens woanders. Vom 21er gab es irgendwie 20-25 Ausführungen. Deswegen gibt es auch ca. 10 verschiedene Schieber, Nadeln, Nadeldüsen, Leerlaufdüsen usw. Im Laufe der Jahre sind die Vergaser durch viele Hände gegangen und es wurde viel gepfuscht. Darum sollte ein 21er Bing erstmal untersucht werden, ob alle Teile die da drin sind auch zusammengehören, was leider nicht immer der Fall ist. Da findet man die reinsten Puzzels. Gerne sind auch die Dichtungen dpröde oder fehlen, z.B. bei der Gemischschraube ganz. Den Vergaser bekommt man nie abgestimmt.
      Dann gibt es Ausführungen die für 50er Motoren gebaut wurden und welche die für 80er Motoren gebaut wurden.
      Der 21er ist ein grundsolieder Vergaser, deswegen auch gut für Rennen geeignet. Man muss die heutige auf dem Markt befindliche Ware halt checken und ggf. anpassen.
      Jaja, immer wieder das leidliche Thema: Dellos sind Sch.....
      Aus meiner Sicht alles Quatsch.
      Ich habe erst einen 18er und jetzt einen 20er gefahren und beide waren eigentlich gut einzustellen.
      Auch kann ich das von Lude beschrieben sensible Verhalten nicht wirklich nachvollziehen.

      Aber nichtedestotrotz habe ich mir jetzt mal einen Keihin 21er PWK Gaser besorgt, den ich demnächst mal testen werde.

      Kann sein, dass ich dann meine Meinung revidieren werde. Generell finde ich die Dellos schon i.O..

      Edit
      @ kreivarna:
      Wenn das mal nicht auch ein PWK ist. Sieht genau so aus wie meiner :D :D :D


      Gruß
      Uwe
      alles wird gut, irgendwann.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „aerodactyl“ ()

      Kann mich soweit eigentlich auch nicht beschweren über die Dellos.
      Mein 17.5er Phva oder so lief einmal ordentlich nur jetzt zieht der wohl irgendwo falschluft oder so. Habe das Problem mit einem 21er Stage6 vergaser gelöst. Der läuft unabgestimmt aber sehr gut.
      2-Takter sind prima. Sie verpesten zwar die Umwelt,
      aber was geht uns das Elend anderer an?


      Sorry, aber der hat dich wohl übers Ohr gehauen!

      Es gibt keinen und gab nie einen 21mm Flachschieber von Keihin!
      Dein ebay- Vergaser ist von stage 6! Ergo ist das Keihin- Emblem getürkt (sieht auch so aus irgendwie bei genauem Betrachten)

      Die original Keihin- Flachschieber gehen bei 28mm los!

      Gruß Michael
      ALTER...REIZ MICH NICH!
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Joa, gibt da ja ne ganze Reihe PWK-Nachbauten ... OKO, Stage6, Motoforce, Hebo, Koso, BGM und was weiss ich nicht noch...

      Aber die originalen, wie Michi schon richtig sagt, erst ab 28mm.
      form > function

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schumey“ ()

      Original von Drasher-PPL
      Original von Schumey
      OKO, Stage6, Motoforce, Hebo, Koso, BGM
      .


      Das heist aber nicht das sie schlechter als die originalen sind, also oko & stage 6 haben qualitativ um einiges zugenommen.

      auch wenn die gussformen vlt. nicht so exakt sind, funktionell und leistungstechnich stehen die dem originalen in nichts nach, WARUM AUCH ?? :bescheuert:


      HAB ICH IRGENDWAS ANDERES GESAGT?
      form > function
      Ich habe mir nen 28er Stage6 pwk nachbau bestellt, kann nicht meckern, nirgendwo sind kanten und gussform rückstände zu sehen, alles wurde nachgeschliffen oder so....

      und der schieber geht auch gut leicht in der führung und so, trotzdem werde ich mir nen 30mm gaser besorgen, mal sehn von welcher marke
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      An alle die so einen PWK ect. haben: wie seid Ihr damit zufrieden, bzw. wie kommt ihr damit klar?

      Ich habe 2 davon; 21 und 24mm, beides OKO und keiner ließ sich perfekt auf meine Bedürfnisse abstimmen. Deshalb habe ich mir alle verfügbaren Düsennadeln und LL-Düsen besorgt sowie eine umfangreiche Sammlung an Haupt- und Powejet- Düsen.

      Habe bei beiden Vergasern das Problem, daß bei 6000rpm das Gemisch so fett ist, daß der Motor nur mühsam hochdreht. Ist er mal bei 7000rpm ist alles wieder bestens; unter 5000rpm ist auch alles gut. Ich habe das Problem wedermit den verschiedenen Nadeln + Stellungen noch mit anderen Tricks in den Griff bekommen.

      Das ließ schon an meinen Erfahrungen zweifeln; aber ein testweises Verbauen von einem 20er Bing zeigte sofort Besserung; das Loch bei 6000rpm war sofort weg. Leider ist der Bing bei mir generell zu fett und läuft nur ohne Luftfilter halbwegs; dickeren Nadel bzw. dünneres Mischrohr angeblich nicht lieferbar...
      Der 24er Mikuni TM war bisher der beste Vergaser auf dem Moped; ließ sich perfekt einstellen und abstimmen; ohne Tausch von Nadeln und LL-Düsen; leider baut der sehr breit...

      Fazit: die Koso/OKO/STAGE6.... Vergaser haben wohl ein Problem. Möglicherweise laufen die auf Rollern gut, wo man auf eine bestimmte Drahzahl abstimmt, nicht wie bei Schaltmopeds, wo über einen weiten Bereich was gehen muss
      Sind halt irgenwelche billigen China-Nachbauten...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „grandpa“ ()

      Ich fahr auf meiner Honda einen Mikuni VM24 Nachbau, und bin zufrieden :P
      Läuft schon mit der Grundeinstellung recht gut.
      Problem wären bei dir wahrscheinlich wieder die Einstellschrauben, aber vllt. gibts da auch verschiedene Modelle so wie bei Dellorto.
      Die Schwimmerkammer ist ca genausobreit wie beim TM24, aber der Aufbau ist schmaler.
      Evtl. könntest du doch auch das Seitenblech per Distanzen um nen Stück nach Aussen versetzen?

      Im Anhang nen Vergleichsbild, links ein VM 24, daneben der Typ 21 Bing.
      Bilder
      • 1117171434.jpg

        406,88 kB, 1.600×1.200, 768 mal angesehen
      form > function
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Die Vergaser habe ich jetzt nicht erkannt, aber den Fußboden... :)

      Ich habe den 24er PE bestellt, hat die Stellschrauben auf der richtigen Seite und das rechte Motorblech ist schon ca. 1cm weiter draußen...; mal sehen wie der passt und geht

      Vielleicht gibts auch mit Membraneinlaß weniger Probleme, da Gemisch nicht zurückgedrückt werden kann und so ein anfetten in bestimmten Drehzahlen zuverlässig vermieden wird.

      Powejet mit und ohne, hab ich alles schon durch...

      Habe auch festgestellt, wenn der Auspff dünner und länger ist, treten die Probleme nicht so stark auf; um so steiler die Konen vom Auspuff sind, um so krasser wird das.