Redgis 250er

    So,ich bin es wieder,und nerve euch mit unserer alten "Oma".
    Es handelt sich um unsere XT250 3Y3.

    Gemacht wurde motor,Kettenkit,lenker,...

    Wie sie jetzt da steht läuft sie ganz gut.Eine richtige Sportenduro wird aus ihr nicht werden.
    Für Wald und Feldwege zum üben ist sie aber "gut".
    Ja mehr gibt es nicht zu berichten.Fragt wenn ihr etwas wissen wollt.

    Zum Tank:sieht auf den Bildern aus,wie am anfang,aber am anfang sah der so schäbbig aus.Rost,und Lack Pfuschig nachgebessert.

    Es kommen nächsten Sommer "gröbere" Reifen drauf.


    Hier einige Bilder wie sie momentan da steht:
    (Spiegel kommen im Wald ab)











    MFG Redgi

    Edit:
    Wir haben jetzt so ein "trockenes" Kettenspray,weil unsere alte Kette immer vollgeklebt war mit sand etc.Nachteile hat das nicht oder?Ich sehe bisher nur Vorteile,weil die kette immer sauber ist.Warm wird die auchnicht.
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    Werbung zur Finanzierung des Forums

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Redgi“ ()

    Also,mit dem Problem müssen wir uns wohl abfinden.Es ist nicht nur im 5Gang.Sondern immer bei Vollast.Ca ab dem dritten Gang.

    Einer aus dem XT250 Forum hat Auslassventil auf 0,2mm gestellt,von 0,15.danach war es weg.Wir haben uns dann ne Fühlerleere geholt und das auch gemacht.Kein unterschied.auchnicht bei 0,25.

    Vergaser ist ultraschallgereinigt.Wir holen uns so ein Vergaserkit,indem ne neue nadel etc ist.Wenn es danach nicht besser ist,sind wir auch mit unserem schmalen Latein am Ende.Wenn noch einer eine Lösung weiss:Her damit :)
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    Mit.Ja der alte Satz war so ein Phänomen(Wird das so geschrieben?):

    Ritzel und Kettenrad waren mMn noch gut,aber die Kette,die war unglaublig.Ich vermute,die Maschine stand Jahre in einer Scheune.Nach dem Ausbau liessen sich die Glieder nur mit hilfe von 2Rohrzangen etwas bewegen.Danach lief sie natürlig(wer hätte das gedacht)viel ruhiger.

    Kettenrad und Ritzel haben wir einfach vorsichtshalber mit neu gemacht.Alten Satz jedoch gereinigt und beiseite gelegt.
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    Das weiss ich,aber das Kit sah aus ,als hätte es nichtmal 1k km drauf.

    So eben fotos von der ZD gemacht und da lächelte mich das Mopped so an,dass ich auch gleich ein Video gemacht habe.Nichts besonderes
    youtube.com/watch?v=7SaNOskdfEw

    Wir werden wenn endlich mal der Kedo-Katalog (XT Teile) kommt das Vergaser Kit kaufen.Wenn das nichts hilft,hol ich mir wenn die mir n anderen Motor oder Vergaser.Das kann einfach nicht sein!
    (Wir sind übrigends nicht die einzigen,einige bringen ihre XT250 in die werkstatt neue dichtung einbauen udn danach läuft die genauso wie unsere=Scheisse)
    Anspringen tut sie auf den 2-3Kick.
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    Original von TheEd
    Auch wenns total egal ist, wieviel Leistung hat die?


    Yamaha XT 250 ... ... 3Y3 1980 22/17 PS, 16/13 kw
    Yamaha XT 250 ... ... 3Y3 1981 22/17 PS, 16/13 kw
    Yamaha XT 250 ... ... 3Y3 1982 22/17 PS, 16/13 kw
    Yamaha XT 250 ... ... 3Y3 1983-1990 22/17 PS, 16/13 kw

    Is nich schlimm, is nur Franky :shook:

    17 hat die nichtmehr,22 aber auchnicht.die drosselklappe im Auspuff fehlt.ob die jetzt shcon 22ps hat,oder erst mit dem zylinderkopf von der TT250 weiss ich nciht.Achja falls das mit dem Gaser nicht klappt,habe ich nocheinmal überlegt,ob es vllt am Zylinderkopf liegt?Die TT250 hat dieses Problem nie gehabt,und hat soweit ich weiss nur auspuff und Zylinderkopf anders...

    Naja ich denek sie ist und bleibt unser sorgenkind...

    OT:
    Im frühjahr kommt ne BMW 650 Xchallenge ins haus.Wahl war zwischen TE610e KTM 690(Keine ahnung was für eine Bezeichnung) und der BMW.
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    So ich hab mal wieder Fotos gemacht.
    Viel verändert hat sich nicht,hab die gabelholme unten die ringe abgeschliffen und poliert und sonst kleinscheiss.Das hintere Blech des Pottes ist ab,weil die Schrauben rausvibriert sind und loctite leer war...

    Nachem waschen gerade(Musste schnell danach abtrocknen,weil alles sofort gefroren ist :) ) :








    So bin die Tage des öfteren durch unsere Wiesen gefahren,und irgenwie hat sie nun einen Platten.Fuck.
    Naja entweder kommt nur ein neuer Schlauch,oder Neue Pellen,mit denen man besser über Wiesen und Wald fahren kann.Will Papa soweiso.. und solange er die kosten noch trägt,wieso nicht
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    Ich wär ja mal zufrieden wenn der Bock mal ordentlich läuft.
    So diese woche heizstrahler inne werkstatt udn etwas geschraubt:
    -Neue Reifen,besser üfrs geländer und trotzdem einigermassen gut für strasse(TKC80)
    -Ventile eingestellt
    -Vergaser zerlegt und mit dem Vergaserkit(Düsen,Düsennadel,dichtungen,etc)neugemacht

    Läuft eigentlich wie vorher,nur dass sie nun am anfang und beim beschleunigen vollgas annimmt und kurz auch im letzten gang.dann fängt sie auch an zu ruckeln und man muss vom gas gehen,bis es geht(90).

    Ist auf der einen Seite scheisse,weil wir dahcten das problem sei damit behoben,aber immerhin wissen wir jetzt dass es weder an den ventilen,noch am zlinder,noch an der zündung liegen kann.

    Ich bin mir ziehmlich sicher,dass es der schwimmer oder so ist.Und zwar,dass der nicht richtig voll läuft und somit nach einer weile einen zu niedrigen schwimmerstand hat.
    Klingt nicht normal,aber was ist an der rotzkarre hscon normal.Ich hab den punkt überschritten ,ich reg mich über DIE karre nichtmehr auf...

    Das mit dem schwimmertsand könnte auch erklären wieso die nichtmehr ansprang nachdem sie einmal trocken gelaufen ist und wir dann getankt haben.und zwar dass der nicht richtig öffnet.

    Nächste woche werden wir mal probieren etwas umzubiegen,dann sollte es klappen....vielleicht....
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    hm sorry aber TKC 80 sind der letze müll, sehen nur gut aus.. aufer straße und im gelände taugen die nix, da wärste mit nem TW302 besser dran gewesen.
    Stahl kann jede Form annehmen, die man will, wenn man geschickt genug ist, und jede Form bis auf die, die man will, wenn einem das Geschick fehlt.
    Haben wir schon probiert,daran liegt es nicht.Hab ich auch shcon gedacht,dass ein vakuum oder so im tank entsteht oder die zufuhr verdreckt ist.Ist sie aber nicht.

    zu den reifen kann ich nochnichts sagen.Hab aber von vielen gehört die die fahren,dass die auch gut auf der strasse sind.ausserdem werden die in tests auchnicht als müll dargestellt von daher...Sind die aber nochnicht im Gelände gefahren.
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    Ich versteh deine Logik nicht:

    Du hast etwas verändert, und es hat sich was verändert.
    In deinem Fall hast du das Ventiuelspiel eingestellt. Am Vergaser hast du nichts gemacht. Dannach lief die Maschine besser.
    Folgelogisch ist was am Vergaser schief??? Meinst du nicht dass der Felher doch irgendwo in der Mechanik der Ventile stecken könnte? Zumal du diese manipuliert hast und eine verbesserung festgestellt hast.
    Mfg,
    Kanista.ch

    Blauer Dunst - Zweitakt kunst
    Werbung zur Finanzierung des Forums
    Gut ,es kann sein,dass das ventilspiel "Manipulieren" ganz geirng was gebrahct hat.Aber die klackerte uns im stand zu stark.n bischen ist vllt gut,aber die Klackerte richtig hart,da haben wir es wieder so eingestellt,wie vorgeschrieben.


    Die grosse veränderung hatten wir erst,nachdem wir den vergaser zerlegt und ich nenne es mal "neu gemacht" haben.
    Beigelegt war auch ein schwimmerventil,das aber entweder defekt ist/war oder der schwimmer klemmte.aufjedenfall lief die Kammer einfach so über.worauf hin wir beschlossen,das alte schwimmerventil oder wie das heisst wieder einzubauen.Wie gesagt probieren wir einfach stumf den schwimmer so am ende etwas ujmzubiegen,dass das ventil erst später schliesst.
    Und dann sind wir wirklich mit unserem latein am ende,zumal wir wie shcon oft gesgat nicht die einzigen mit dem *****problem sind,sondern viele das problem hatten udn viel ausprobiert hatten.Bezweifel also ,dass wir das hinbekommen...egal versuch ist es wert.Zum sommer kommt eh was neues ins haus
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)