Mofa für 12h Rennen [Neuer Renntermin]

      Totgesagte leben wenn alles klappt länger:

      edelbronxl.de

      Wenn wir da einen Startplatz bekommen (was ich hoffe) dann gibt es dieses Jahr für uns wieder ein Rennen.

      Es ein etwas anderes Rennen, mit drei Disziplinen. Schaut euch mal die Videos an, ich glaube das gibt ne mords Gaudi. Leider dauert das eigentliche Rennen nur 2 Stunden, was ich etwas lulu finde.


      Das Reglement ist leider noch nicht online, aber vielleicht paßt die PX ja in die Serienklasse.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „captain.confusion {MMO}“ ()

      Es ist ein schöner Sommertag, nicht zu warm, optimales Testwetter. Auf dem geheimen Testareal ist ein hier im Forum bekanntes Mitglied mit einer Honda PX unterwegs. Es steht ja wahrscheinlich ein Rennen an. Die Vario ist mit viel zu schweren Gewichten quasi stillgelegt, schließlich ist ein anderer Auspuff montiert und nur so kann man den Drehmomentverlauf richtig testen. Nach ca. 20 Minuten heizen wird die Zündkerze kontrolliert: soweit o.k., aber man könnte vielleicht noch eine Düsegröße fetter. Da man ja in dem schicken Topcase alles mitnehmen kann, gestaltet sich eine solche feldmäßigeWartung recht einfach.
      So, weiter geht es. Der Motor läuft für das schmalspur Setup wirklich super, Zufriedenheit stellt sich ein. Noch ein paar kleinere Test und ab geht es Richtung Garage.
      Nun kommt eine lange mittlere Steigung, hier zeigt sich noch mal ob alles o.k. Selbst hier dreht der Motor aus. Dann: Rund 8k U/min, klicker, klicker klicker, klicker, ohweh! Vollbremsung! Griff zum Notaus, ca. 0,3 sec. vor Erreichen des Knopfes: Dong – Motor steht.

      Na klasse, das einzige positive ist, dass ich nur ca. 200 m schieben musste und den restlichen Weg bergab rollen konnte.

      Zu Hause angekommen, stellte ich den Bock in den Hof. Schließlich muss man sich nicht noch die Finger an dem heißen Motor verbrennen.

      Nach einer Stunde nun zur Fehleraufnahme, Kopf runter, ich sehe eine Rolle eines Nadellagers, der Kolben ist mit dem Finger nicht zu bewegen. Er steht ziemlich mittig, die ÜS sind halb offen. Es hilft wohl nur mehr Gewalt. Mit einem Holzstück und Hammer versuche ich den Kolben in Richtung UT zu bewegen. Nichts rührt sich. Nun hilft wohl nur rohe Gewalt, mit dem Hammer direkt auf den Kolben, dann mit einem Meißel weiter. Ich schaffe es den Kolben soweit Richtung UT zu treiben, dass ich den Kobo ziehen kann. Nun kugeln mir die Rollen eines Kobo-Lagers entgegen.
      Im Schraubstock schaffe ich es den Kolben komplett aus dem Zylinder zu schlagen, das Ergebnis seht ihr hier:




      Uploaded with ImageShack.us



      Uploaded with ImageShack.us


      O.k. Zylinder und Kolben sind irreparabler Schrott. Aber wie sieht die KW aus?
      Obwohl sich das Kobo-Lager komplett zerlegt hat, kann ich am oberen Ende des Pleuels keinen Schaden feststellen.
      Ich baue die Membran aus und sehe, dass im KW-Raum jede Menge Brösel liegen. Es sind leichte Klemmspuren zwischen kW-Gehäuse und KW zu sehen. Nachdem ich deas KW-Gehäuse und die KW mehrere Male mit Bremsenreiniger und Druckluft gespült habe wird alles wieder gut eingeölt. Kaum zu glauben, Honda baut wohl sehr gute KWs und Pleuels, ich kann keinen Schaden feststellen. Also baue ich den originalen Mofazylinder der noch im Regal liegt an und teste, alles läuft gut.

      Was lernen wir daraus? Obwohl das letzte Kobo-Lager mit Kunststoffkäfig mindestens 600 km überlebt hat, hat ein baugleiches nur max. 150 km mitgemacht.
      Also: Nur noch Lager mit Metallkäfig, das ist mir mal wieder eine Lehre.

      Nun freue ich mich schon wieder ganz doll auf das was kommt: Zylinderfeilen und Einfahren, ich könnte kotzen. Schließlich sollte bis zum 20.08. alles wieder rennfertig sein.
      Es gibt Gründe, warum ich gerne Polini Evos einsetzte- Leistung ohne Ende, kaufen, draufbauen, fertig! Nix Graugußschleifen und dremeln- das muß ich auch nicht unbedingt haben... Gut- gegen zerbröselnde Lager hilft auch da nix- aber die Wiedherstellung von Leistung gestaltet sich ungemein einfacher- und 12h- da lacht ein EVO nur drüber!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Ich würd mal davon ausgehen das wenn ein Motor 2 Stunden Belastung mitmacht auch 12 Stunden hält..

      Meine Motoren verabschieden sich hauptsächlich in den ersten 30 Minuten Dauerfeuer...wenn die Überstanden sind hält das.
      Aber 12 Stunden sind ne Hausmarke...zu solchen Zeiten fehlt mir absolut der Bezug.

      Ebenso zum Einsatz Duro oder thermoplastischer Lagerkäfige für hochdrehendes...damit würde ich eher eine Küchenschublade o.ä Lagern.
      Ärgerlich,wenn durch sowas viel Mühe und zeit zunichte gemacht wird.
      Auch gibts solche Lager mit Blechkäfigen...das taugt auch nicht.

      Leider haben die kleinen Gusszylinder mit thermischen Problemen zu kämpfen und das Laufspiel muss hoch sein.Bei hohen Temperaturen unter Belastung sind Kunststoffkäfige ohnehin nicht zu Empfehlen...

      Honda hat schon eine erstklassige Bauweise....nur bei Laufgarnituren sind die ziemlich weit hinten...
      Die Hobbit Gußzylider werden schon recht heiß und die Kolben, die dabei sind sind auch nicht von bester Qualität.
      Kauf dir nen Mahle Kolben für Minarelli liegen mit Silberkäfig Lager am KB , dann sollte es laufen.
      Oder umbauen auf Mina Zylinder, einmal arbeit aber dann gibts Plug&Play Zylinder die was taugen.
      HISP Racing Team
      Hain im Spessart
      www.Hisp-racing.de.to

      Puch Maxi
      Mehrere Honda PXR
      hatte genau das gleiche nur auf kreidler^^ hab mir da nen kolben mit 12er kobo gekauft und pleul war für 14er. also zum örtlichen lagerfritzen und lager bestellt. eingbaut gefahren.. krach fest. hab dann erst im nachhinein festgestellt das das nen kunststoff käfig war
      Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
      Ich gebe euch allen irgendwie Recht.
      Ich habe jedoch ein Problem: Es gibt wohl 3 - 4 Rennen die für mich in Frage kommen und deswegen auch entsprechend viele Reglements. Mir ist es einfach zuviel Aufwand für jedes Rennen ein passendes Setup zu basteln. Dazu fehlt mir Zeit und Lust. Auch das Finanzielle ist nicht uneheblich.
      Von den Reglements her LC scheidel aus, Gebläsekühlung - auch wenn die noch so zuverlässig ist - ebenfalls. Was bleibt nun übrig? Fahrtwind. Ich könnte auch ein 50 ccm und ein 70 ccm Setup machen. Da ich aber mit 50 ccm überall mitfahren kann und mich ein weiteres Setup mal mindestens 300,- Euro kostet bleibe ich nun bei 50 ccm Fahrtwind. Anpassen kann ich über Vergaser, Auspuff, Vario.
      Ich komme leider um den Graugussklumpen nicht umhin. An sich sind die Zylinder nicht schlecht. Zumindestens stimmt die Geometrie und mit etwas Bearbeitung laufen sie auch ganz gut. Auch die Kolben sind für meinen Leitungsbereich von 5 PS + x und 8 - 8,5 k U/min auch noch brauchbar. Die Schäden waren ja immer in der Peripherie, also Luffi und Lager begründet.

      @cyber: Das mit dem Mahle Kolben gefällt mir. Paßt der direkt oder muss man was Bearbeiten (Zylinder abdrehen usw.) und wo bekomme ich die auf die Schnelle?

      @cx..: 12 h ist eine Hausnummer, auch wenn es viele nicht glauben. Deine Annahme mit den zwei Stunden stimmt leider so nicht. Es ist immer das selbe Spiel: Die ersten Toten nach 30 - 60 min. Dann wieder einige wenige bei 5-6 Stunden. Dann Massensterben bei 8 -10 Stunden. Wer die 10 Stunden ohne größere Panne überlebt hat und dann weiter durchfährt hat fast eine Platzierung im oberen Drittel sicher, auch mit einem Mofa das von der Leistung her eher nicht dorthin gehört.
      Gebläsekühlung scheidet aus? Dam- welche Aluklumpen gibts dann noch, die passen? Rookieeeeee- der hatte doch mal nen paar Umbauten dererlei Art- Mobylette? Irgendwas war da!
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Ich hatte mal auf ner alten "Camino" irgendein 50ccm Tuningzyli mit Nikasilähnlicher Beschichtung drauf.
      Zumindest gabs sowas mal...und in den NSR50 Zylinder hatte ich ein Zündappkolben verbaut....weiss nicht
      ob der Durchmesser und Kompressionshöhe zum PX Zylinder passt.
      Hätte da ne Idee,aber die ist sooooooowas von geheim.......Ne ganz ganz heiße Sache............Einfach genial.......und vor allem einfach.......mit viel Leistung..............Aluzylinder.......liegend,also ich meine die idealen Kühlrippen für ne PXr............und nicasilbeschichtet.............40er Bohrung.........4Überströmer.............Wenn das Captain und Lude zusammen machen würden,gar nicht auszudenken was dort an Leistung rauskommen würde......................sozusagen das Grauen für alle Zündapp-Fahrer.......und für unter 100Eier gebraucht zu kriegen..............sollte eigentlich mein Ding werden..............hab jetzt aber nen Fiat-Oldtimer am Arsch und leider keine Zeit für sowas...........

      Na,wer ist zuerst von selbst drauf gekommen????????
      Ich hab noch keinen Kreidlerzylinder auf nen PX-Motor gehalten- passt der Stehbolzenabstand? Wenn ja, dann haste wirklich Recht- das wäre das Grauen für alle Zapps. Aber für unter 100 nen Zylinder zu schießen- wird- schwer... und nen L-Ring-Kolben brauchste auch noch- billig ist das nicht. Die Frage, die sich stellt- passt das von der Zylindergröße und dem Rahmen? Weil- damit hätte man 2 Fliegen mit 1. Klappe erschlagen- gute Thermik und gute Leistung.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      hmm
      Vom Sachs 50 SW Motor ein Mahle Zylinder Sport-Ausführung, 4 Überströmer, 40 mm Bohrung ~6PS
      oder von einer Hercules K50 Ultra ein Zylinder aber hab nur LC gefunden gabs die auch als AC? Ich galube schon
      Hab gerade noch gesehen, dass die KTM 50RLW sogar bis 8,5PS haben aber irgendwie sind die auch wassergekühlt.
      Wie wärs denn mit nem Zylinder umbau von LC auf AC. Das habe ich noch nicht gesehen.
      NImmst nen Stage6 evo Zylinder und schweißt da Kühlrippen dran. Das wär mal was.
      Aber ich kenne mich da nicht so aus.
      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Ladedruck 8)

      Unsere_Cross_Mofa
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prelude_by_Ice“ ()

      Beim Köhler gibts den Monza Zylinder mit 40 mm Bohrung und L Kolben (wenn er ihn hat) für wenig Geld.
      Stehbolzen müssen am Zylinder aufgebohrt werden damits passt + anderes Pleuel für 12 mm KB.

      Ausserdehm müssen alle Kühlrippen , die oben am Zylinder bzw Kopf sind abgeschnitten werden.
      Hatte ich letztes Jahr auch mal verbaut. Thermisch im oberen Bereich aber i.O. hatten damit letztes Jahr ein 10 h Rennen in Esselbach gewonnen.

      Hab mal ein Bild vom Original Kolben und dem Hobbit Zylinder mit bei, Setup 21mm Dello mit 112HD 46ND NAdel x16 Kerbe 2, mit Kopf wo ne MHR Kalotte drin ist.
      Toll oder, Laufzeit 4 Minuten. Mit dem Mahle Kolben läuft sie jetzt noch(10h Rennen+4hRennen).
      Bilder
      • IMG_0725.JPG

        37,51 kB, 640×480, 105 mal angesehen
      • IMG_0727.JPG

        30,74 kB, 640×480, 103 mal angesehen
      • IMG_0723.JPG

        36,19 kB, 640×480, 142 mal angesehen
      HISP Racing Team
      Hain im Spessart
      www.Hisp-racing.de.to

      Puch Maxi
      Mehrere Honda PXR
      Monza war auch meine erste Idee- wobei das ein Verbundzylinder ist- also Laufbahn aus Guß und Kühlrippen aus Alu. Puch Cobra wäre noch interessant- allerdings sind die Teile so rar, das man da für schmales Geld nix bekommt. Wenns auf dieser Basis gehen soll- Supermaxizylinder auf 40mm aufbohren und mit L-Ringkolben- aber auch da ist das nur ein Verbundzylinder, und billig sind die auch nicht. Und das ÜS-Layout ist alles andere als schön..
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Das ist ja alles noch mehr Arbeit als beim PX Zylinder wenn die Laufgarnitur hin ist.Mal abgesehen von den höheren Kosten.Es kommt wohl nur ein Umbau in Frage wo der Zylinder nach den Motorblockumbauten Plug & Play draufpasst.Da wird die Luft bei 40mm Zylindern recht dünn..