Beta RR 125 LC hat nach Motorrevision in hohen Drehzahlen wenig Leistung

      Beta RR 125 LC hat nach Motorrevision in hohen Drehzahlen wenig Leistung

      Hi,
      ich habe an dem Motorrad Beta RR 125 LC (4T)den Motor neu gemacht. Also neue Lager, Zylinder, Kolben usw. Dabei hab ich auch die Ventile neu eingeschliffen und auf Dichtheit überprüft. Die Kurbelwelle war defekt und ich hab eine neue, instandgesetzte Kurbelwelle eingebaut. Der Zylinderkit war ein Airsal 125ccm kit für den Yamaha motor.

      Beim Einbau ist mir schon aufgefallen dass der Spalt zwischen Kolben und Zylinder recht groß ist. Ich hab da kein genaues Messwertzeug dafür aber ein 0,3mm Fühlerlehrband ging da locker rein. Der Händler von dem ich den Zylinder gekauft hatte meinte aber das ist normal und kein Problem. Die Kolbenringe sollten so eingebaut sein wie in der Anleitung.

      Beim Einbauen der Steuerkette ist mir aufgefallen, dass die obere Markierung vielleicht einen viertel bis halben Zahn nicht passt. Wenn ich die Kette aber einen Zahn weiter einhänge passte esnoch weniger. Da sich der Motor durchdrehen ließ hab ich das so gelassen.

      Das Mopped ist auch gleich super angesprungen und läuft im Standgas sehr ruhig und mit richtiger Standdrehzahl ohne dass ich am Vergaser was einstellen musste. Ich bin dann ca. 100 km mit niedriger Drehzahl gefahren und da hat der Motor auch ganz gut Leistung für eine 125er 4T. Als ich aber dann mal höhere Drehzahlen getestet habe musste ich feststellen, dass der Motor wenig Leistung hat. Er läuft auch nur maximal 70kmh auf der Geraden. Auch läuft er in den hohen Drehzahlen nicht sauber.

      Ich habe nun die Kompression gemessen. Wegen dem Autodeko ist das nicht ganz aussagekräftig aber ich hatte nur 3,5bar (kalt) gemessen. Mit einem Spritzer Öl im Kerzenloch waren es dann 4,5bar.

      Nun die Frage: Sind 3,5 bar mit Autodeko nicht zu wenig? Ich hatte mal was von min. 5.5bar gelesen? Ist das Kolbenspiel im Zylinder nicht viel zu hoch? Kann es sein, dass durch die geringe Kompression die Leistung bei hohen Drehzahlen so schlecht ist?

      Wäre wirklich cool wenn jemand mit Ahnung mir da ein paar Tips gibt wie ich weiter machen muss.
      Bilder
      • Steuerzeiten.jpg

        791,81 kB, 303×227, 65 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Ähm 0,3mm Laufspiel? Normal sind 0,03 bis 0,06 je nach Modell. Und du hast so wenig Kompression weil die Ventile wahrscheinlich nicht ganz zu gehen. Die Markierungen müssen 100% stimmen von Kurbelwelle->Nockenwelle. Wenn die Kette nicht mehr passt wird sie sich gelängt haben. Das kommt schon mal vor. Also den Zylinder würde ich reklamieren, das geht garnicht.
      Mfg Kreidlerheizer

      Kreidlerheizers Corner jetzt Neu Abholshop für Simson Ersatzteile. Preiswert, persönlich, gut :D

      Im Zweifelsfall- Vollgas!!- Wenn`s dich dann zerlegt, sieht es wenigstens spektakulär aus.
      Hi,
      im Handbuch steht 0,15mm Laufspiel maximal. Das ist ja ein 4T Motor. Der Händler (der selbst nach eigener Aussage 100 solcher Motoren im Jahr revidiert) hat gesagt das wäre normal für den Airsal Zylinder und die Motoren halten alle min. 15tkm.

      Die Steuerkette ist neu. Das Ritzel auf der Kurbelwelle das die Steuerkette antreibt wird beim Revidieren wohl neu aufgepresst. Ich weiss nicht ob da eine Passfeder oder so drin ist. Aber das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre dass diese Ritzel etwas verdreht aufgepresst wurde.

      Wie meinst du dass, dass die Ventile nicht 100% zu gehen. Durch den Versatz gibt es ja "nur" um ein paar Grad veränderte Steuerzeiten. Die Frage ist, ob das die niedrige Verdichtung und damit bei hohen Drehzahlen solch einen Leistungsverlust verursacht.

      Ich werde heute nochmal mit blockiertem Autodeko die Kompression messen. Ich bin mir aber nicht sicher ob das der Starter überhaupt durchzieht.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Bin zwar eher der Zweitakt Schrauber aber bei den Steuerzeiten beim Viertakter muss das schon genau passen. Schon ein Zahn verschiebung kann dazu führen das sich Kolben und Ventile unsaft begegnen. Ein Zahn Versatz kann dazu führen das sich das Ventil nicht ganz schließen kann weil der Kipphebel nicht ganz oben ist. Sind die Ventile auch neu gekommen bzw. der Kopf?

      Und zum Laufspiel, wenn das Handbuch 0,15 vorgibt, du aber 0,3mm rein bekommst haste zuviel Spiel. Kolben mal ohne Kolbenringe durch den Zylinder fallen lassen (vorsichtig!), muss saugend durchgehen. Wenn er so durchfällt dann ist der Zylinder nicht ordentlich geschliffen.
      Mfg Kreidlerheizer

      Kreidlerheizers Corner jetzt Neu Abholshop für Simson Ersatzteile. Preiswert, persönlich, gut :D

      Im Zweifelsfall- Vollgas!!- Wenn`s dich dann zerlegt, sieht es wenigstens spektakulär aus.
      So. Ich hab die Kompression ohne Autodeko gemessen. 12 bar. Das sollte also passen.

      Ich hab dann mal testweise die Nockenwelle einen Zahn nach hinten gehängt auf der Steuerkette. Die Markierung passen dann genauso wenig. Nur halt in die andere Richtung. Der Motor dreht immer noch frei durch läuft im Standgas ok nimmt aber schlecht Gas an. Der eine Zahn macht also schon einen Unterschied im Motorlauf. Deswegen gehe ich davon aus, dass mein Problem an diesem Versatz von Kurbelwelle und Nockenwelle liegt.
      Hallo, die Markierungen müssen passen. Das was du machst ist sehr gefährlich. Wenn der Kolben auf die Ventile knallt ist alles im Eimer. Du hast einige neue und auch aufbereitete Teile, da wird der Fehler liegen. Das Rad auf der Kurbelwelle wird normal von einer Passfeder arretiert, das kann sich nicht verdrehen. Oder die Passfeder wurde vergessen. Kette kann sich gelängt haben oder den falschen Teilungswert haben.
      Mfg Kreidlerheizer

      Kreidlerheizers Corner jetzt Neu Abholshop für Simson Ersatzteile. Preiswert, persönlich, gut :D

      Im Zweifelsfall- Vollgas!!- Wenn`s dich dann zerlegt, sieht es wenigstens spektakulär aus.
      Werbung zur Finanzierung des Forums