Ducati Panigale 899

      Ducati Panigale 899

      Moin Zusammen,
      aufgrund einer längeren Geschichte bin ich dieses Jahr günstig an eine 899 gekommen. Die ebenfalls sehr schöne 1098 hab ich dafür leider verkaufen müssen. Es war einfach kein Platz in der Garage ;)

      Ich bin ganz angetan, auch wenn sie mir viel zu laut ist. Ohne Ohrenschutz kann man nicht fahren, es ist nach 5 Minuten schon nichtmehr ertragbar, wie das Ding scheppert. Wie auch immer das zugelassen wurde, es ballert einem echt das Trommelfell weg.

      Ansonsten ist das Moped im Vergleich zur 1098 viel Handlicher, Teilweise schon fast kippelig, was vielleicht an den Reifen liegt. Sie ist sehr drehzahlorientiert ausgelegt. Die 1098 hat einfach wie ein Trecker angeschoben, die 899 braucht Drehzahl um zu marschieren. Nominell knapp 12PS weniger, aber gefühlt sind das schon deutliche Unterschiede. Auf der anderen Seite ist die Technik viel ausgereifter mit ABS, Traktionskontrolle, Quickshifter, Ride By Wire, etc. Die Sicht in den Spiegeln ist besser, das war bei der 1098 eine absolute Katastrophe. Ansonsten ein schönes Moped :)

      Ich bin mit der Vorbesitzerin befreundet und kenn daher die Vorgeschichte vom Moped ganz gut. Wie auf den Bildern zu erkennen mit etwas Zubehör ausgestattet, um auf der Rennstrecke nicht alles wegwerfen zu können, wenn es zum Sturz kommen sollte. Ansonsten ist alles original.
      Bilder
      • IMG_6946.jpeg

        3,16 MB, 3.024×4.032, 429 mal angesehen
      • IMG_6945.jpeg

        2,3 MB, 4.032×3.024, 420 mal angesehen
      • IMG_6944.jpeg

        3,36 MB, 4.032×3.024, 468 mal angesehen
      • IMG_6943.jpeg

        3,33 MB, 4.032×3.024, 459 mal angesehen
      • IMG_6941.jpeg

        3,41 MB, 4.032×3.024, 479 mal angesehen
      • IMG_6942.jpeg

        4,11 MB, 4.032×3.024, 417 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Nach längerer Abstinenz war ich das letzte August/1. Septemberwochenende in Mettet. Eigentlich war die Pani nur mein Ersatzmoped, aber die RGV lief nur auf 1,5 Zylindern oder so, deswegen bin ich zwei Tage Panigale gefahren. Sehr entspannte Veranstaltung. Hab nen bißchen mit den Riding Modes herumspielen müssenm weil das ABS Teilweise gestört hat, aber im Endeffekt wars echt gut und vor allem auch Kopftechnisch gut, weil nach einem schlimmen Sturz im Freundeskreis und Nachwuchs bei mir wollte ich vor allem wissen, obs Kopftechnisch noch passt
      Bilder
      • IMG_9368.jpg

        339,56 kB, 1.096×822, 386 mal angesehen
      Schade, dass die Rgv nicht lief.
      Dazu muss man sagen, dass es ein mmo Gedächtnistreffen war mit Jacob, Heye, Joshy und mir
      Bilder
      • Screenshot_20190919-131421_Gallery.jpg

        524,62 kB, 1.080×796, 330 mal angesehen
      • Screenshot_20190919-131237_Gallery.jpg

        585,73 kB, 1.080×597, 316 mal angesehen
      • Screenshot_20190919-131336_Gallery.jpg

        556,91 kB, 1.073×582, 355 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Schön wars -trotz Corona 2- Tage in Oschersleben mit den üblichen Verdächtigen ehemals MMOlern verbringen zu dürfen. Am zweiten Tag lief sogar die RGV ein bißchen.
      Bilder
      • 20200829_06042.jpg

        546,03 kB, 1.920×1.280, 187 mal angesehen
      • 20200829_06557.jpg

        416,44 kB, 1.920×1.280, 185 mal angesehen
      • 607a7d7e-7ecc-4a93-a4c7-188b018a94fe.jpeg

        310,39 kB, 1.600×1.596, 204 mal angesehen
      • WhatsApp Image 2020-08-28 at 07.19.56.jpeg

        189,91 kB, 1.200×1.599, 196 mal angesehen
      • WhatsApp Image 2020-08-29 at 09.50.44.jpeg

        317,6 kB, 1.200×1.599, 195 mal angesehen
      • WhatsApp Image 2020-08-30 at 20.02.25.jpeg

        252,08 kB, 1.600×1.200, 178 mal angesehen
      • WhatsApp Image 2020-08-30 at 20.02.33.jpeg

        257,91 kB, 1.600×1.200, 188 mal angesehen
      Schön, dass ihr bis heute gemeinsam fahrt. Lang lebe dieses Forum (und die Erinnerungen an alte Tage).
      Ein Freund von mir war mit seiner Freundin auch letzte Woche in Oschersleben. Sind beide gestürzt, aber nichts dramatisches.
      Wenn ich die 899 so sehe, juckt es doch wieder gewaltig in den Fingern.
      Aber ich möchte definitiv nicht mehr auf der Straße fahren.
      Lebenslage Treue fürs Mofa
      Gott, hab ich hier lange nicht mehr reingeguckt =O Die 2019er Bilder seh ich grad zum ersten mal. Schon lustig, die kleine Zeitkapsel MMO.
      Bzgl. Karsten - unbedingt mal mitkommen! Würde mich sehr freuen, wenn man sich mal wieder auf'n Bier trifft. Wir geben unsere Termine für 21 einfach mal im Vorfeld bekannt, vielleicht passt's ja wem und er mag sich dran hängen.
      Kawasaki ZXR 400
      Kawasaki Z550
      Kawasaki ZX10-R Ninja
      Kawasaki ZRX1100
      Was gibts so neues...

      Eigentlich nicht viel. Die letzten 2 Jahre war ich mit der Panigale sowohl fernab der Strasse in Oschersleben als auch auf der Strasse unterwegs. Was soll ich sagen. Geiles Teil. Viel zu laut, ich hasse es mittlerweile wirklich, wie sehr das Ding scheppert. Es ist einfach nicht feierlich, dass man selbst kleine Runden weder ohne Zorn der Nachbarfamilien noch ohne Höhrschutz fahren kann. Alles andere ist geil!

      Gemacht hab ich bislang echt nicht viel. Neues Motul nebst Filter, neuer Kettensatz und Power RS als Reifen. Mit denen war ich auch einmal auf der Rennstrecke unterwegs, seitdem fahr ich dort was passenderes aber dazu später mehr. Auf der Strasse ist die Panigale abgesehen von der Lautstärke einfach gut. Die Leistung passt, das Handling ist unfassbar nah an der RGV (aber dann wieder doch nicht) die Proportionen sind passender als auf der 1098 und das ganze Motorrad einfach moderner. Technisch vollkommen Problemlos jetzt ca 8000km die ich mit ihr gefahren bin, wovon auch immer mal wieder Rennstrecke dazu kam. Mechanisch ist der Motor schon immer kein leisetreter, keine Ahnung was da alles scheppert und rasselt, es tut es seitdem ich sie hab, wird also passen. Man hört die Desmodromik sehr deutlich beim fahren, aber das ist auch okay. Ein paarmal hing die Auspuffklappe fest. Ich habs nicht etwa gemerkt, weil das Moped lauter war, sondern weil es plötzlich so angenehm leise war. Die fucking klappe ist nämlich meistens offen, wenn nicht gerade eine Homologisierungsmessung vermutet wird. Wenn Sie dann plötzlich dauerhaft zu ist, ist der akustische unterschied schon sehr deutlich.

      Also technisch alles eigentlich top. Mir ist das Cockpit gerissen, ich habs, weil ich dachte, es läuft wegen der Vollkasko über Glasbruch austauschen lassen und könnte es einreichen. War leider nicht so, hab mir also entspannt für knapp 1000€ nen neues Cockpitglas gegönnt :D

      2021 war dann wieder "Corona" Meeting mit den Gaskranken in Oschersleben. Die RGV war fit, aber mit waren Panigale und RGV. Da ich aufgrund von älter werdenden Tätigkeiten eh kaum zum Rumracen komme, dachte ich sind 3 Tage besser als 2 (Spoiler, sind sie nur, wenn es nicht regnet). Also munter Donnerstag Abend bei schönem Wetter los richtung Oschersleben. Angekommen Lager aufgeschlagen, los ging der Regen. Freitag dann nur geschiffe, wirklich nichtmehr angenehm. Ich depp hab auch ungefähr zwei Wochen vorher meine Regenreifen für die RGV aufn Wertstoffhof gebracht, braucht man ja eh nicht... Jetzt aber doch...

      Also schnell für nen paar Mark nen Vorderreifen bei Ebay Kleinanzeigen ergaunert und irgendwo bei Madgeburg abgeholt. Drauf und dann munter die RGV im Regen gefahren. Am Nachmittag wars dann halbwegs trocken genug und ich konnte ein paar Runden Panigale fahren, bevor es glaube ich wieder richtig bescheiden geregnet hat. Egal, Samstag sollte besser werden.

      Samstag morgens dann auf halbtrockener Strecke mit raus und erstmal die müden Knochen warmfahren. Kurz danach kam die Sonne raus und es wurd einfach richtig gut. Ich hatte eine 250er Aprilia RS (4takt, irgendwas für ne italienische Meisterschaft) die vor mir her fuhr und mir eine relativ fixe linie gezeigt hat. Auf der Start Ziel hätte ich wohl easy vorbeigekonnt, aber ansonsten ist er eine mir sehr zusagende Linie gefahren, so dass ich im Endeffekt den ganzen Turn hinter ihm blieb und wirklich schnell wurde an den Stellen, an denen ich vorher lahm war. So schnell, dass ich mich einmal sehr böse ausgehebelt habe mit meinen Füßen in der Tripple Links und nur mit Mühe neben der Strecke ausrollen konnte. Auf der Uhr stand danach aber mit 1.50 meine schnellste Runde bisher. Meine einzig andere Zeit in Oschersleben kommt mit der RGV aus der Seriensportmeisterschaft, wo ich mit langsamen 1:56 gemessen wurde. Egal es lief gegen Mittag richtig gut. Blut geleckt hab ich vollgetankt, die Reifenwärmer drauf und auf den nächsten Turn gewartet. Der kam recht fix, ich bin aber relativ weit hinten rausgefahren. Da ich wie man an meinen Zeiten sieht, nicht der schnellste bin, fahren viele in meiner Gruppe auch eher ruhig und ohne Reifenwärmer. Ich konnte aber prinzipiell in der ersten Runde den Hahn gut aufmachen, was ich auch wie zuvor gemacht hab. Auf der Gegengeraden beim Anbremsen bin ich dann auf einen Pulk aus Blümchenpflückern aufgelaufen und hab sie munter innen, bzw. dann aussen auf der Bremse überholt. Das war es dann leider auch. Ich kann mich erinnern, dass mir das HInterrad krass weggegangen ist und ich die Hände vors gesicht genommen hab, während ich abgeworfen wurde. Danach dann Aufschlag, irgendwie zwischen den Mopeds durchrutschen und im Kies dann abrollen. Zur Panigale, die noch lief, aufgemacht und erstmal daneben gesetzt. Hab auch da erst realisiert, dass der Airbag auf war. Wurde dann vom Streckenposten eingesammelt, der den Rettungswagen rief und mich ins Medical brachte. Alles im Endeffekt halb so wild, ich bin arg auf der aussenseite vom Oberschenkel aufgeschlagen und hatte nen schönen Blutergus und Nackenschmerzen. Danach dann zur Rennleitung, schauen wo das Moped ist. Das stand dann auch lädiert vor der Veranstalterbox und lief aus. Im Endeffekt sieht es auf den Bildern garnicht so schlimm aus, aber der Tank war an den inneren Aufnahmen, die Angepunktet waren, eingerissen, das Geweih gebrochen, der Kühler eingedrückt, Verkleidung logischerweise auch, Lenkerstummel hin, Kupplungshebel hin, und halt sonst so diverses Zeug. Meine Lederkombi hat rundherum spuren, mein Ego erst recht, aber was solls, immerhin hat mein Zeug funktioniert. Keine Ahnung wie ich aufgeschlagen bin auf der Strecke und sicher fühlt es sich für einen selbst viel spektakulärer an, als es war, aber gefühlt bin ich nicht nur 15 Meter geflogen, sondern auch aus ebensogroßer Höhe auf die Strecke geschlagen und hatte dafür am Oberkörper nichts. Realisten würden sagen, dass es daran lag, dass es vielleicht 1-2 Meter waren und ich mit meinem IT Kellerkind Lauch Körper einfach zuerst mit den dürren Beinen gelandet bin, aber Nachweisen wird es mir keiner :D

      Fakt ist, während ich noch im Medical Center war, hat jemand der den Sturz gesehen hat, den Veranstalter angesprochen und gesagt, dass ein Schwall flüssigkeit beim Anbremsen aus der Verkleidung gelaufen ist. Vermutlich hab ich zu voll getankt, die Plörre ist durch den Warmen Motor und dank der zumindest nach dem Sturz nichtmehr sitzenden Ablaufschläuche in die Verkleidung gelaufen und dann nach vorne geschwappt beim Anbremsen. Ich bin dann einfach drauf ausgerutscht.... Shit happens. Ich hab mich Abends dann nochmal ne Runde auf die RGV gesetzt, damit ich nicht mit dem Sturz im Kopf einpacken muss und bin einen Turn mit der RGV herumgeschwuchtelt.

      Am Sonntag war dann wieder Regen und ich hab nur deswegen eingepackt und bin morgens gefahren ;)
      Werbung zur Finanzierung des Forums